Jump to content

C8 2.2 HDI, Bj 2002 Anlasser gewechselt.. nix tut sich mehr... wer weiß Rat?


Recommended Posts

Hallo zusammen,

da ich weder mit Google noch mit der Suche hier im Forum eine passende Antwort für mein Problem gefunden habe, frage ich hier einfach mal.... :)

Ich habe folgendes Problem: meine bessere Hälfte beklagte sich seit ein paar Tagen über Startprobleme bei unserem/ihrem C8 HDI. Beim Start ein Klacken des Anlassers bzw. der Magnetschalters.. mehr nicht. Da der Anlasser dann nach ein paar freundlichen Klopfern mit dem Hammer wieder einige Male problemlos arbeitete, habe ich auf einen defekten Anlasser getippt und diesen gestern ausgetausch (Hersteller Valeo). Zum Austausch habe ich natürlich sicherheitshalber die Batterie abgeklemmt...

Nach erfolgreichem (wenn auch etwas fummeligen) Einbau des Anlasser habe ich dann die Batterie wieder angeklemmt und danach ging dann das "Drama" los... :( Beim Zündungseinschalten ertönten zumächst ein paar Töne, dann kurzzeitig diverse Fehlermeldungen (Airbag... Anomalie Wegfahrsperre usw.), aber beim starten tat sich nichts... die Displayanzeigen erloschen, ebenfalls die Krontollleuchten für Öl etc , aber ansonsten nichts... :( noch nicht mal ein Klacken des Magnetschalters, was der alte, defekte Anlasser immerhin noch von sich gegeben hat...

Ich habe dann eine zu stark entladene Batterie vermutet und diese über Nacht mal geladen. Dadurch hat sich aber nichts verbessert, heute Morgen nach wie vor keine Reaktion des Anlasser. Dafür hat der Bordcomputer nun den ECO Modus aktiviert, der jedes mal aufleuchtet, wenn ich die Zündung einschalte.. Um ein Spannungsproblem auszuschließen habe ich testhalber mal meinen Berlingo HDI mit laufendem Motor als Starthilfe parallel geschaltet, trotzdem lässt sich dem Anlasser noch nicht einmal das leiseste Klacken entlocken... (ECO Modus weiterhin aktiv). Beim Startversuch mit Starthilfe habe ich an der Batterie die Spannung überwacht, sie blieb die ganze Zeit bei 13,5 - 13,8 Volt. Man kann überhaupt nicht erkennen, dass die Batterie beim Startversuch überhaupt belastet wird, da die Spannungslage sich kaum verändert... daher vermute ich, dass der Anlasser beim Drehen des ZÜndschlüssels überhaupt nicht angesteuert wird...

Zwischenzeitlich habe ich auch mal den Gedanken, dass der C8 durch das Abklemmen der Batterie den Schlüssel nicht mehr erkennt, aber die ZV einwandfrei funktioniert, dürfte m.E. auch der Schlüssel erkannt werden...

So langsam bin ich mit meinem "Latein" am Ende... :( Auch das komplette Abklemmen der Batterie über längere Zeit bracht keine Verbesserung, der C8 kommt jedes mal wieder mit der Meldung "Eco Modus aktiviert" zurück und der Anlasser "muckt" sich nicht. Wie zuvor schon geschrieben habe ich den Eindruck, dass der Bordcomputer den "Startimpuls" erst gar nicht zum Anlasser weiter meldet und daher auch der Magnetschalter erst gar nicht anzieht...

Lässt sich der Bordrechner irgendwie zurück setzen? Oder was kann ich sonst noch ausprobieren ? Über ein paar Tips und Hinweise würde ich mich freuen. Besten Dank im voraus! :)

VG Peter

Link to comment
Share on other sites

Tim Schröder

Alle Kabel richtig angeschlossen und festgezogen? Polklemmen okay? ist das Batteriesteuergerät am Minuspol angeschlossen? Lässt sich das Auto anschieben (sofern kein Automat)?

Link to comment
Share on other sites

Hallo Tim, vielen Dank für die schnelle Antwort.. :)

Beim Anschließen des Anlassers kann man ja nicht viel falsch machen, da sie sich die beiden Kabel ja schon aufgrund der angepressten Anschlussfahnen und Querschnitte nicht vertauschen lassen. An der Batterie selber hatte ich nur die "+" Polklemme abgezogen und nach der Anlassermontage wieder aufgesetzt und festgespannt. Unter dem Batteriesteuergerät kann ich mir ehrlich gesagt nichts vorstellen, aber am Minuspol war ich auch wie gesagt überhaupt nicht dran...

Link to comment
Share on other sites

Tim Schröder

Ich sehe da ein Spannungsproblem (muss man auch kein Hellseher für sein). Es kann ja vorkommen, das Kabel aus ihren gecrimpten Anschlüssen rutschen. Ich meinte auch keine Verwechslung der Kabel am Anlasser sondern die Befestigung an sich. Ich habe schon schief aufgedrehte Muttern gesehen, die einem vorgegaukelt haben, dass sie fest angezogen sind. Gerade wenn man schlecht heran kommt, kann das passieren. Wenn der kleine Anschluss nicht richtig befestigt ist, macht der Starter auch keinen Mucks. Es kann auch sein, dass deine Batterie völlig am Ende ist und Starthilfe nicht die nötige Leistung liefert (die Starthilfekabel sind ja mitunter ziemlich dünn). Der ESM geht (so weit ich weiß) erst wieder weg, wenn der Motor gelaufen ist.

Was ist mit anschieben? Kannst Du probehalber eine (sicher) gute Batterie einbauen?

Edited by Tim Schröder
Link to comment
Share on other sites

An ein Spannungsproblem habe ich auch schon gedacht, aber m.E. müsste dann doch der Anlasser/Magentschalter zumindest Zucken oder leise Ticken, aber da rührt sich absolut gar nichts. Und was die Starthilfe angeht, da habe ich schon ein recht kräftiges Starthilfekabel verwendet und auch während des Startversuchs an den Polklemmen des C8 die Spannung mitgemessen und die lag wie schon geschrieben immer bei ca. 13,5 bis 13,8 Volt, ohne auch nur ansatzweise einzubrechen... Was ich allerdings nicht ganz ausschließen kann ist, dass die das dünnere Kabel für die Magnetschalteransteuerung irgendwo unterbrochen ist oder sich vielelicht aus dem Kabelschuh gezogen hat.. Ich habe die Befestigungsmutter zwar gut festgezogen, aber da sich beide Kabel nur unter Zug demontieren bzw. montieren ließen, könnte ich natürlich auch irgendwo was herausgezogen haben... Leider komme ich im eingebauten Zustand an die Kabel bzw. die Anschlüsse am Anlasser nicht zum Messen heran, sonst könnte man das ja recht einfach überprüfen... :/

Zum Anschieben ist der C8 (zumal auch als Diesel) zu schwer, und den Berg runter anlaufen lassen möchte ich die schwere Kiste ohne Servolenkung und vernünftiger Bremse auch nicht....

Link to comment
Share on other sites

Tim Schröder

Ich weiß nicht, ob der Erregerimpuls bei deinem Auto über die BSI kommt, bei den jüngeren Modellen ist das auf jeden Fall so. Das Zusammenbrechen der Beleuchtungen beim Startversuch lässt auf jeden den Schluss auf eine defekte Batterie zu. Starthilfe reicht dann teilweise (auch mit besseren Kabeln) nicht mehr aus, besonders beim Diesel.

Die Möglichkeit eines Fehlers an den Starteranschlüssen besteht theoretisch natürlich auch.

Ich würde, wenn Anschieben / Anschleppen nicht möglich ist, probeweise die Batterie des anderen Autos (ist ja auch ein Diesel) EINBAUEN. Im ungünstigen Fall (wenn die Batterie nicht die Ursache ist) kannst Du sie zumindest ausschließen und den Fehler woanders suchen. Irgendwo musst Du ja anfangen.

Link to comment
Share on other sites

... das Thema lässt mir irgendwie keine Ruhe ... Ich habegestern Abend nochmal genau die Batteriespannung während desZündungseinschaltens kontrolliert... Die Batterie hat vor demZündungseinschalten, also ohne Belastung, eine Spannung von ca. 12,5 - 12,8 V.Schalte ich dann die Zündung ein, dann beginnt der Bordrechner offensichtlichmit einer Selbsttestroutine und schaltet dabei auch einige Zusatzaggregate ein(u.a. die Kraftstoffpumpe?). Genau während dieser Phase sinkt dieBatteriespannung auf ca. 11,8 V ab .... Danach klackt kurz irgendein Relais unddie Spannung geht wieder hoch auf die ursprüngliche 12,7 V. Möglicherweise sinddie 11,8V dem Bordrechner zu wenig und er unterbricht dann die weitere Einschaltroutineund auch alle weiteren Funktionen, wie auch das Ansteuern des Anlassers... Wenn das so ist,dann könnte möglicherweise doch die Batterie defekt bzw. das Problem sein.

Eigentlich kann ich mir das aber irgendwie nicht vorstellen, da man nichtdie sonst üblichen Schwächen bzw. Anzeichen einer entladenen Batteriebeobachten kann. Man merkt z.B. keine Helligkeitsveränderungen derInnenbeleuchtung, wenn man z.B. die Schiebetüren auf- und zufahren lässt undauch die ZV nebst anklappen der Spiel funktioniert schnell wie immer...

Weiß jemand, ob es normal ist, dass die Spannung beimZündungseinschalten bzw. beim "Hochfahren" des internen Systeme und Aggregate etwas einbricht...?

Link to comment
Share on other sites

oOOosashoOOo

Beim C5 muss man nach abklemmen der Batterie das Fahrzeug mit der Funk-FB ver- und entriegeln, manchmal auch mehrmals, sonst wird der Transponder der WFS nicht erkannt. Vielleicht ist das beim C8 auch so?

Link to comment
Share on other sites

Batterie anklemmen, 2 Minuten lang gar nichts machen, dann mit der Funk-FB oder manuell ver- und entriegeln, Danach funktionieren die rollenden Computer meistens wieder.

Link to comment
Share on other sites

Danke für den Hinweise habe ich alles schon ausprobiert, leider ohne Erfolg... ich hab den C8 mehrfach mit der FB verriegelt und geöffnet und auch mal etwas länger gewartet, aber ohne Erfolg bzw. Auswirkungen auf das oben beschriebene Anlassverhalten... Die Funktion der WFS habe ich auch so verstanden, dass dann der Anlasser dreht, der Wagen aber nicht anspringt... Bei unserem C8 zuckt der Anlasser aber noch nicht mal... :(

Link to comment
Share on other sites

oOOosashoOOo
Die Funktion der WFS habe ich auch so verstanden, dass dann der Anlasser dreht, der Wagen aber nicht anspringt... Bei unserem C8 zuckt der Anlasser aber noch nicht mal... :(

Richtig, beim C5 legt die WFS die Einspritzung lahm, der Anlasser orgelt fröhlich weiter. Ich hab mich von

Anomalie Wegfahrsperre

ablenken lassen. Beim Startversuch mit Starthilfe bleibt der Eco-Modus auch aktiv? Das ist sehr komisch.

An ein Spannungsproblem habe ich auch schon gedacht, aber m.E. müsste dann doch der Anlasser/Magentschalter zumindest Zucken oder leise Ticken, aber da rührt sich absolut gar nichts.

Das verhindert der Eco-Modus. Im Gegensatz zu den älteren PSA-Autos, die auch mit 10-11V manchmal anspringen, zumindest aber den Anlasser husten lassen, verhindert der Eco-Modus bei den Autos mit BSI das Starten unter einer bestimmten Spannung. Da zuckt dann beim C5 tatsächlich nix mehr wo der Xantia gerade noch angesprungen wäre.

Link to comment
Share on other sites

Tim Schröder

Es ist nicht der ECO-Modus der das Starten verhindert. Der soll verhindern, dass die Batterie durch Verbraucher so weit geschwächt wird, dass ein Starten nicht mehr möglich ist. Ich kann mir die Finger wund tippen: VERSUCHE ES MIT EINER ANDEREN BATTERIE

Link to comment
Share on other sites

...Das verhindert der Eco-Modus.Im Gegensatz zu den älteren PSA-Autos, die auch mit 10-11V manchmal anspringen,zumindest aber den Anlasser husten lassen, verhindert der Eco-Modus bei denAutos mit BSI das Starten unter einer bestimmten Spannung. Da zuckt dann beimC5 tatsächlich nix mehr wo der Xantia gerade noch angesprungen wäre.
...das wäre zwar eine logische Erklärung für das beschrieben Problem aber wiederumauch irgendwie unsinnig, weil ja m.E. der Eco Modus solange erhalten bleibt(auch wenn der Motor abgestellt ist), bis der Motor wieder läuft und dieBordspannung wieder über einem bestimmten Level liegt. Wenn der Eco Modus aber den Anlasserblockeren würde, könnte man den Wagen selbst mit einer neuen/vollen Batterie nie wieder starten...

Es ist nicht der ECO-Modus derdas Starten verhindert. Der soll verhindern, dass die Batterie durchVerbraucher so weit geschwächt wird, dass ein Starten nicht mehr möglich ist.Ich kann mir die Finger wund tippen: VERSUCHE ES MIT EINER ANDERENBATTERIE
So denke ich mir das auch…

Und den Versuch mit einer anderen Batterie weder ich heuteAbend bzw. spätestens morgen machen, denn heute Abend bekomme ich erst mal alsNachfolger für meinen Berli einen C5 2.2 HDI… :D. Dessen Batterie werde ichdann gleich mal in den C8 hängen… versprochen! ;):)

Edited by PeterWL
Link to comment
Share on other sites

oOOosashoOOo

Nein, so hatte ich das nicht gemeint. Der Eco-Modus verhindert aber offenbar auch dass man bei einer geschwächten Batterie den letzten Saft per Anlasser rausnuckelt, vielleicht damit der noch lange genug für den Warnblinker o.ä. zur Verfügung steht. Normalerweise sollte der Eco-Modus beim starten mit Starthilfe gelöscht werden. Die Meldung mit dem Eco-Modus ist auch etwas verwirrend: einerseits erhält der Eco-Modus die Startfähigkeit indem er im Stand Verbraucher wie Radio nach einigen Minuten automatisch abschaltet, andererseits steht diese Meldung aber auch im Display wenn man selber die Batterie plattgelutscht hat. Ist mir mal passiert, Hochsommer, alles sehr hell, Abblendlicht vergessen (der Piepser in der COM2000 der dann warnt war bei mit defekt). Da stand auch Eco-Modus, geholfen hatte der mir aber nicht.

Link to comment
Share on other sites

Tim Schröder

Der ECO-Mode wird meines Wissens nach erst dann abgeschaltet, wenn die BSI das Signal "Motor läuft" bekommt. Da nützt Starthilfe nichts, wenn der Motor gar nicht erst anspringt.

Link to comment
Share on other sites

Guten Abend zusammen,

kurze Rückmeldung: der Fehler ist gefunden und behoben und der C8 läuft bzw. startet wieder... :). Letztendlich hat Tim mit seinem ersten Post oben Recht gehabt, es lag an der Verkabelung... :(.

Nachdem nämlich die oben beschriebenen Fehler-Symptome auch mit der Batterie meines Berlingos unverändert waren, habe ich den neuen Anlasser wieder ausgebaut und dann beim "Herauswurschteln" aus den Tiefen des C8 Motorraums festgestellt, dass das dünne Ansteuerkabel zum Magnetschalter am Kabelschuh abgebrochen war.... :( . Ich war mir 100% sicher, alle Kabel korrekt angeschlossen zu haben, das dünne Kabel muss daher beim Einbau wegen der Enge des Motorraums irgendwo hängen geblieben und abgebrochen sein. Leider ist der C8 so verbaut, dass man nach dem Einbau kaum noch an die Kabel des Anlassers herankommt und man solche Fehler nicht so ohne weiteres erkennen kann...

Ich habe dann das Kabel zum besseren Einbau des Anlassers etwas verlängert und neu befestigt und siehe da, der C8 sprang auf Anhieb sofort an... :)... Kleiner Fehler, große Wirkung... Den hätte ich bei jedem anderen Wagen vermutlich sofort gesehen, aber da der Aus- bzw. Einbau des Anlassers eine ganz ordentliche Fummelei war, wollte ich da zunächst nicht wieder dran... So schön sich der C8 ja fahren lässt, aber zum Schrauben ist er total verbaut und eine Katastrophe... Naha, jetzt läuft er erst mal wieder und meine bessere Hälfte ist wieder happy!

Nochmals besten Dank für Eure Hinweise und beste Grüße

Peter

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Tim Schröder

So etwas passiert natürlich nur da, wo man nicht gut herankommt. Das ist keine Schande und die Hauptsache ist, dass Du den Fehler gefunden hast. Eine defekte Batterie wäre einfacher aber auch teurer gewesen.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

  • 4 years later...

der Beitrag ist was älter, meiner C8 V6 ist jetzt auch im ECO-Modi und der Anlasser mach nur ein kleines Geräusch, dreht nicht, wollte paar mal draufhauen, kommt man aber nicht dran, statt reinigen habe ich mich für den Austausch entschlossen, da der Ausbau komplex ist, hat jemand Erfahrung?

Link to comment
Share on other sites

  • 2 years later...

Hallo Schiebetür,

bei meinem C8 V6 spinnt auch der Anlasser. Wurde ausgetauscht, spinnt immer noch - macht manchmal einfach keinen Mucks.

Wie giengs bei Dir aus?

Gruss
Martin

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...