Le Fourgon

Je suis heureux de vous présenter mon HY 72

Recommended Posts

Le Fourgon

Was lange gärt wird endlich ... TÜV

Ich freue mich, euch nun endlich meinen HY datenbanktauglich mit Zulassung präsentieren zu  können:

 

image.jpg

image.jpg

image.jpg

image.jpg

image.jpg

  • Like 4

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dirk hy

Bitte noch ein paar Infos für die Eintragung in die Datenbank.... :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
HY-plus

... tolle Nummer - das passt perfekt zur gelungenen Wiederauferstehung des HY.

Cordiales félicitations!

Share this post


Link to post
Share on other sites
M7Turbo

Sehr schön gemacht, auch hübsch: der kleine Baldachin!

Glückwunsch!

Paul

Share this post


Link to post
Share on other sites
HYTRAC

ganz toll FOURGON, da hat es ein paar ganz feine, praktische Ergänzungen. Bravo

Share this post


Link to post
Share on other sites
UNI-HY

Gratulation! sehr schön aufgearbeitet, Bravo, nebst den Detail`s gefällt auch die Farbe.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Le Fourgon

Danke für die Blumen :-)

Bis auf ein etwas träge zurück kommendes Kupplungspedal (und eine ständig glimmende Generatorkontrolleuchte...) fährt es sich auch ganz kommod. Leider geht die Tachowelle nicht, da muss ich wohl noch mal ran...

Was wollt ihr denn wissen für die Datenbank?

Das Auto ist von 5-69, Glück gehabt, zwei Monate jünger und das Schätzchen wäre AU- pflichtig . Wie man schon dem Kennzeichen entnehmen kann, ist er ausgerüstet mit dem H 72er Motor, der auch noch der erste sein könnte.

Ursprünglich stammt er aus dem Departement 07 Ardeche, wie die aufgemalte schwarze Registration noch zeigt. Dann ist er mit dem Besitzer umgezogen ins Departement 84 Vaucluse. Der Vorbesitzer war ein Weinbauer, der wohl auch aus dem Fahrzeug heraus verkauft hat, weshalb er die hintere Klappe und die Seitenbleche einfach entsorgt hatte. Übers Forum habe ich seinerzeit eine NOS Heckklape bekommen können, die seitliche Verkaufsklappe hab ich dann selbst gebaut Das Blech musste ja sowieso neu rein. Der Lack ist ein matter AC 109 gris métallisé. Beulenfrei ist er ja leider nicht, aber ich denke, das muss auch nicht unbedingt. Ein paar beulenfreie Hecktürchen konnte ich sogar kürzlich auf einem Flohmarkt in Frankreich erstehen, aber leider waren da meine Türchen schon lackiert...

Rollen tut er auf nagelneuen Firestone 19R400 ern, die ich vor ein paar Jahren in -wie ich inzwischen weiß... - weiser Vorraussicht noch besorgen konnte. 

Zur Zeit übe ich fleißig Einparken. Einen inneren Rückspiegel mit Saugnapf hab ich mir fürs erste mal gegönnt, damit  ich die Bedrohung von hinten besser erkennen kann... Mit den kleinen runden Rückspiegeln, die ich naiver Weise unbedingt haben wollte, kann man leider die Bordsteinkante nicht sehen und die Abmessungen beim HY sind ja doch trotz LKW- und Transportererfahrung etwas gewöhnungsbedürftig ;-)

Ausserdem will ich mich ständig anschnallen. Hätte nie gedacht, dass ich das unangeschnallte Fahren so ungewohnt empfinden würde. Vielleicht rüste ich da noch Beckengurte nach, das wollte ich vor der Vollabnahme nicht unbedingt machen, um keine unnötigen Diskussionen  heraufzubeschwören. Alles was nicht dran ist, kann auch nicht kaputt gehen, das gilt auch für die baujahrbedingt fehlende Scheibenwaschanlage ;-)

Und weißes Licht geht ja eigentlich gar nicht...

LG und ein sonniges Schrauberwochenende, 

Bert

Share this post


Link to post
Share on other sites
lumiere

HY Bernt,

falls in Deinem schönen Renner noch die ducelige Gleichstromlichtmaschine drin ist: wechsele sie gegen eine Drehstromlichtmaschine mit eingebautem Regler. Dann ist Ruhe und die Batterie immer voll :)

Viel spass mit dem Auto!!!!

Achim, der jetzt Crepes in Köln backen geht und nicht schraubt ;)

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
AndreasRS

Hallo,

am Freitag habe ich in Stolberg den Wagen mit dem Kennzeichen MON CV11H gesehen – ist das auch Deiner?

Grüße
Andreas

Share this post


Link to post
Share on other sites
ACCM Stone

HY Bert,

sehrsehr schön, muß ich neidlos anerkennen !

Aber ich hätte Dir als Ingenieur keine Plakette gegeben - OHNE Aschenbecher !!!

Duck und weg,

Stone

Share this post


Link to post
Share on other sites
Le Fourgon

HY,

@ Achim,

ja, ich habe noch die alte LimA mit dem alten Regler. Vermutlich hat's nach der langen Standzeit die Kohlen und den Kollektor hinweg gerafft. Wird jedenfalls schlimmer... :-( Reparatur möglich, aber vielleicht nicht wirklich sinnvoll , denn ich hätte das Auto auch gerne langstreckentauglich.

Ich hab mir schon die diversen Lima-Chats hier über die Suche vorgeknöpft, werde wohl auch auf eine moderne Lima umbauen. Zum Glück hat die HYsterie ja hier was im Angebot. Werd das mal mit Daniel beschnacken...

@Andreas,

;), nein leider nicht, da bin ich unschuldig. Obwohl ich den 11CV natürlich auch klasse finde.

@stone,

da zucke ich schon wieder unwillkürlich zusammen. Kein Aschenbecher!

Seit vielen Jahren fahre ich mit meinen Autos immer zum gemütlichen Land-TÜV nach Geilenkirchen. Der Ort heißt wirklich so und im allgemeinen sind die Leute da auch ungemein gut drauf. Leider dürfen aber Importfahrzeuge nur vom Prüfstellenleiter abgenommen werden, und der war überhaupt nicht gut auf meinen kleinen Franzosen zu sprechen. Mit dem Wagen konnte er überhaupt nichts anfangen, hatte er noch nie gesehen. Mitte Vierzig vielleicht, null Bock. Nach einer lieblosen Stocherei in der TÜV eigenen Datenbank und bei Wikipedia fand er wohl nur den 1900er Motor und mit den hinten angeschlagen Türen würde er den aber ohnehin nicht abnehmen. Obwohl ich mich mit Briefkopien und den entsprechenden Ausnahmegenehmigungen präpariert hatte: keine Chance. Das wär' ja vom TÜV Süd und damit hätte der TÜV Rheinland gar nichts am Hut. Dabei wedelte er bedrohlich mit meiner Carte grise durch die Luft, dass ich echt Angst hatte, sie würde zerreißen und dann wär ohnehin Schicht. Ein wahrer Horror! Nach einer halben Stunde sinnlosem Gerede und einem lieblosen Telefonat mit der TÜV Haupstelle in Köln ( hier ist einer mit so nem komischen alten Zitrön Kastenwagen...keine Ahnung was der damit will...Türen...geht nicht...nur bis 25km/h...) bin ich dann postwendend unter den wildesten Flüchen zur Prüfstelle nach Aachen gefahren. Hier eine völlig andere Welt: Der Prüfstellenleiter total nett, großes Hallo, wie schön, wieder einen HY zu sehen. Gleich erzählte er mir von den anderen HY's die er kannte und mit viel Liebe und mit mir auf dem Beifahrersitz und unter dem Auto wurde relativ reibungslos die Abnahme vollzogen. Die Bremsen vorne zogen erst nicht ganz gleichmäßig (aber Respekt: 500Nm, das schafft mein T4 Bulli mit Scheibenbremsen soooo schnell nicht!) und während ich die Excenter eingestellt hab, hat er schon mal die technischen Daten recherchiert. War ne Sache von ner dreiviertel Stunde. Völlig reibungslos, kein Wort von Ausnahmegenehmigung oder so nem Quatsch. Ein Unterschied wie Tag und Nacht, wie in einer anderen Welt.

image.jpg

btw: der Aschenbecher im HY wurde erst 1970 erfunden - was bei mir allerdings die Frage aufwirft: wie hat man da wohl früher geascht? Vielleicht die große Schublade genutzt? Mer weiß het nitt, wahrscheinlich hat man die Gitanes einfach ganz lässig aus dem Fenster hinaus geschnippt.

In diesem Sinne: bonne route,

Bert

Edited by Le Fourgon
  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.