Jump to content

Au revoir C5 und Hydropneumatik


fabi

Recommended Posts

ACCM Helmut Bachmayer

Ich kann nur sagen: hebt die Hydraulikautos gut auf und behandelt sie pfleglich. Farewell and good bye, eine entspannte Zeit für Bandscheibengeschädigte und Komfortliebhaber ist zu Ende gegangen. He was a jolly good fellow. Aber schon mit dem Ende des C6 ist eigentlich eine große Aera automobiler Technik gestorben. Gruß der bachmayer

Link to comment
Share on other sites

Mein Sommer besteht ja schon langsam daraus Rost von den Citronen zu kratzen und Fluidfilmorgien zu machen, soll nicht die "letzte Ölung" sein  !!!!

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Sehr, sehr traurig, aber letzlich mit langer "Vorwarnung". Leider war es offensichtlich nicht möglich ausreichend Käufer zu finden, um die Produktion hydropneumatisch gefederter Fahrzeuge leidlich profitabel weiterzuführen. Die bereits vorhandenen Möglichkeiten dieser Technik, und die möglichen Weiterentwicklungen, waren der breiten Masse offenbar nicht begreiflich zu machen (und anscheinend auch im Hause PSA nicht jedem klar).

Ich bin trotz allem gespannt auf den neuen C5. Mal schauen, was da so kommt.

Michael

Link to comment
Share on other sites

Dieseltourer
vor 1 Stunde, Paddler sagte:

... Leider war es offensichtlich nicht möglich ausreichend Käufer zu finden, um die Produktion hydropneumatisch gefederter Fahrzeuge leidlich profitabel weiterzuführen. Die bereits vorhandenen Möglichkeiten dieser Technik, und die möglichen Weiterentwicklungen, waren der breiten Masse offenbar nicht begreiflich zu machen (und anscheinend auch im Hause PSA nicht jedem klar).

Es ist ja auch bis auf die Markteinführung überhaupt nicht versucht worden, das Produkt oder auch die Idee dahinter zu bewerben. Absolut unbegreiflich und folgerichtig vom Markt abgestraft. Aber PSA wollte das wohl so.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Nicht mal mein sonst so verständliche Händler war dazu bereit...

zwei C5en nebeneinander, einer in Hoch der andere in Tiefstellung zu präsentieren. 

Die Leute wissen nich dass es sowas gibt. 

Erst kürzlich wieder, als Techniker mit mir mit gefahren sind und der Randstein unbändig hoch war. 

Ich auf Hochstellung und alle waren aber sowas von Bafffff

Link to comment
Share on other sites

gutesguenstig

Wie gesagt, die Hydropneumatik wurde immer entbehrlicher. Mein 607 fährt ohne so hervorragend, das wäre ohne den schleichenden Abgang nie passiert. 

Wer weiss denn noch wie ein Xm mit Hydractiv federt?

Von einer 66er ds mit LHS ganz zu schweigen. 

roman 

Link to comment
Share on other sites

Die McPhersons waren in meinen Augen schon der Anfang vom Ende, weil der Komfortvorsprung nicht mehr so signifikant ausfiel. Für mich als völligen HP-Neuling fühlten sich die drei von mir gefahrenen BX ziemlich konventionell an. Dann die erste Fahrt in einem ziemlich heruntergekommenen CX und eine andere Welt eröffnete sich. Die Rückkehr zu aufwändigeren Fahrwerken in C6 und C5 III km dann zu spät und, wie oben schon bemerkt, ohne überhaupt auf die Besonderheiten des Fahrwerks abzustellen. 

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Am 9.6.2017 at 20:19 , uwe.v11 sagte:

Nicht mal mein sonst so verständliche Händler war dazu bereit...

zwei C5en nebeneinander, einer in Hoch der andere in Tiefstellung zu präsentieren. 

Die Leute wissen nich dass es sowas gibt. 

Erst kürzlich wieder, als Techniker mit mir mit gefahren sind und der Randstein unbändig hoch war. 

Ich auf Hochstellung und alle waren aber sowas von Bafffff

Es ist ja nicht alleine das hoch- und runterfahren. Ich empfand dabei auch die beladungsunabhängig konstante Fahrzeuglage immer als besonders gut. Egal, ob der Kofferraum voll oder leer ist, ob man alleine fährt oder alle Plätze belegt sind - der Wagen steht gerade, und die Bodenfreiheit bleibt vollständig erhalten. Das kann sonst beinahe kein anderes Auto.

Michael

Link to comment
Share on other sites

ACCM Martin Klinger

[Klugscheißmodus an]
In der Überschrift ist "Au revoir" streng genommen nicht korrekt: Damit meint man durchaus wörtlich "auf das Wieder-sehen". Hier, bei der HP, gehen wir jedoch
NICHT von einem Wiedersehen aus. Da verwenden die Franzosen "Adieu", also "zu Gott".

"Adieu Hydropneumatik!"

[Klugscheißmodus aus]

Nichts für ungut ;-)

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden, ACCM Martin Klinger sagte:

[Klugscheißmodus an]
In der Überschrift ist "Au revoir" streng genommen nicht korrekt: Damit meint man durchaus wörtlich "auf das Wieder-sehen". Hier, bei der HP, gehen wir jedoch
NICHT von einem Wiedersehen aus. Da verwenden die Franzosen "Adieu", also "zu Gott".

"Adieu Hydropneumatik!"

[Klugscheißmodus aus]

Nichts für ungut ;-)

Das ist jetzt der x-te Thread zum "Adieu HP". Wie viele brauchen wir eigentlich, um den Trennungsschmerz zu verarbeiten?

Ich frag ja nur ;)

fl.

Link to comment
Share on other sites

vor 11 Minuten, fluxus sagte:

Das ist jetzt der x-te Thread zum "Adieu HP". Wie viele brauchen wir eigentlich, um den Trennungsschmerz zu verarbeiten?

Ich frag ja nur ;)

fl.

Ich habe mich schon länger von der HP emanzipiert und dennoch vermisse ich sie während fast jeder Fahrt mit meinem Berlingo. Nicht dauerhaft, aber manche Stöße rufen die HP in Erinnerung. Ich warte auf das neue PHC Fahrwerk. 

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden, fluxus sagte:

 Wie viele brauchen wir eigentlich, um den Trennungsschmerz zu verarbeiten?

 

Mein Therapeut spricht von einem langen, beschwerlichen Prozess...

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...