MichaelS

Vergaserrreinigung durch Ultraschall

Empfohlene Beiträge

MichaelS

Moin!

Hat jemand Erfahrung mit der Reinigung von Vergasern (oder Drosselklappen, Bremssättel etc.)? Ich überlege gerade, wie weit ich den Vergaser "strippen" muss, bevor er ins Ultraschallbad kann - müssen z.B. die Unterdruckdosen ab, da das Bad die Membrane zerstört?

Grüße
Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MichaelS

Lesen hilft ... sehr weit strippen, um eine gewisse Reinigungswirkung zu erzielen. Eigentlich auch logisch, wenn man darüber nachdenkt - eine Düse wird sauberer, wenn sie ausgebaut ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MichaelS

Ich habe mich heute mal mit dem Thema Unltraschallreinigung eines Vergasers (Weber 34 DMTR) befasst und finde das Ergebnis recht brauchbar ...

 

DSC_1664.JPG

DSC_1657.JPG

DSC_1709.JPG

DSC_1710.JPG

bearbeitet von MichaelS
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Habe ich bei unserem BX auch gemacht. Bin sehr zufrieden, der Motor schnurrt wie ein Kätzchen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
surlaplage

Auf den Bildern fehlt ein Filtereinsatz (bei der Entlüftung der Schwimmerkammer). Original ist da ein sehr feines Plastikgitter drin damit kein Müll mit dem Luftstrom in die Kammer kommt. Unmöglich so ein Teil lose zu finden aber man kann es aus etwas Messing und einem aufgeschnittenen billigen Benzinfilter selbst anfertigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MichaelS

... auf den Bildern fehlt so einiges an Teilen ... der Filtereinsatz war vorsichtshalber schon zur Seite gepackt. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM andrefrey

Ich habe vor das mit einer Monopoint zu machen. Bin gespannt.

Gesendet via Tapatalk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MichaelS
vor einer Stunde, ACCM andrefrey sagte:

Ich habe vor das mit einer Monopoint zu machen.

 

Achte darauf, dass das Ultraschallgerät groß genug ist. Ich hätte mich trotz vorherigen Ausmessens ziemlich vertan mit der Gerätegröße. Es war ganz gut, dass ich mit dem zu reinigenden Vergaser in den Laden gegangen bin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM andrefrey

Hab ein mit 2,5l Inhalt, müsste reichen.

Gesendet via Tapatalk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MichaelS

Ich kenne die Ausmaße der Monopoint nicht ... mein geteilter Vergaser passt gerade so in ein 6l-Gerät (die Höhe des Korbs war die Herausforderung; die Länge reicht auch bei den kleineren Größen).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Le Fourgon

Hallo Michael,

sieht wirklich gut aus, das Ergebnis! Es würde mich mal interessieren, in welcher Flüssigkeit der Vergaser gereinigt wurde.

LG, Bert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MichaelS

Hallo Bert und danke sehr!

Das Ultraschallgerät ist von Emmi; die haben auch ein Reiniger-Konzentrat für Alu und Druckguss ... das habe ich verwendet. Den Vergaser vorher mit Bremsenreiniger (eher grob) gereinigt. Dann auseinander genommen und für ca. 1 Stunde ins Ultraschallbad. Das war denn recht verdreckt. Alles raus, den Vergaser im Korb mit einem kräftigen Wasserstrahl abgespritzt und das Wasser-/Reinigergemisch des Ultraschallbads erneuert ... dann den Vergaser nochmal eine gute halbe Stunde vor sich hin blubbern lassen im Ultraschall.

Danach den Vergaser mit Druckluft ziemlich intensiv und gründlich trockengepustet. Dabei haben sich auch noch ein paar Verschmutzungen verabschiedet.

Den Düsen und Mischrohren habe ich einen einstündigen Alleingang im Ultraschallbad gegönnt, bevor der Vergaser an der Reihe war.

Grüße
Michael

bearbeitet von MichaelS
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Michal Neruda

Habe ich Gestern an meinem Dyane Vergaser gemacht... dann neue Dichtungen und Heute fährt das Auto wie ausgewechselt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
EntenDaniel

Hab das bei meiner Ente auch schon hinter mir. Der Motor zieht besser und verbraucht dabei weniger Kraftstoff. Nach so vielen Jahren/Kilometern lohnt es sich auf jeden Fall dem Vergaser so eine Extra-Pflege zu gönnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Le Fourgon

Vielen Dank für die ausführliche Beschreibung! Das werd ich dann direkt mal ausprobieren.

Merci beaucoup , Bert 

  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
frommbold

wer sich kein teures gerät anschaffen will: ich habe nur so ein ein kleines 30.-€ bad. dies ist für düsen aller art gut ausreichend. für den rest nehme ich gewöhnlichen backofenreiniger, pinsel und spülwasser. wird vom ergebnis zumindest optisch ebenso, wie bei den oben abgebildeten vergasern in aussenansicht. das backofenspray funzt sogar bei ablagerungen in zylinderköpfen und kolben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden