Empfohlene Beiträge

Memphisto
vor 3 Stunden, ACCM Martin Klinger sagte:

Grässlicher Einheitsbrei!
 

Bei dem Modell nicht so schlimm, man kann auf Peugeot oder Opel umsatteln und bekommt das gleiche Auto mit anderer Fratze.

Bei Xantia/XM/Xsara gab es das Markengesicht auch schon, aber es stimmt schon: Jetzt ist auch mal gut. Der Rest von der Karre ist nicht so verkehrt, die Blechkreise über den Radbögen hätten jetzt wegen mir nicht unbedingt sein müssen und ein wenig kompakter wäre auch schön gewesen. Ich glaube, vom kurzen Spacetourer trennen den Berlingo jetzt keine 20cm Länge mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gernot

Und 10 cm Breite und 10 cm Höhe. Das paßt perfekt.

Gernot

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auto nom

http://de-media.citroen.com/de/citroën-enthüllt-die-dritte-generation-des-berlingo-die-gesamte-dna-der-marke-und-nützliche

Zitat

Ganz im Einklang mit der DNA der Marke und dem Programm „Citroën Advanced Comfort®ist im neuen Citroën Berlingo das gesamte Know-how von Citroën vereint. Das neue Modell filtert sämtliche Straßenunebenheiten unter allen Bedingungen heraus und macht dadurch jede Reise für Fahrer und Mitfahrer zum gemeinsamen Vergnügen. Eine komfortable Fahrposition (auch für hochgewachsene Fahrer), komfortable breitere Sitze, hervorragender Federungskomfort und angenehme Ruhe durch eine Schalldämmung auf hohem Niveau sorgen für optimalen Fahrkomfort.

http://de-media.citroen.com/de/der-citroën-berlingo-eine-erfolgsgeschichte

Zitat

Die erste Generation des Citroën Berlingo wird noch heute für einige Länder, darunter Argentinien und Brasilien, produziert. Insgesamt wurden rund 1.200.000 Einheiten gefertigt. Die wichtigste Besonderheit des Citroën Berlingo war seine Konstruktion: Zum ersten Mal leitete ein Hersteller kein Derivat von einer Limousine ab, sondern entwickelte ein eigenständiges, neues Modell.

 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auto nom

Wenn ich diese Grafik richtig interpretiere, dann bekommt der neue Berlingo eine Hinterachse mit Drehstabfederung:

http://www.largus.fr/images/images/-35a23941-redimensionner.jpg

-35a23941-redimensionner.jpg

Wohl doch nicht:

Zitat

Techniquement, le Berlingo adopte la plateforme EMP2 du Citroën C4 Picasso à l’exception du train arrière RG5 (identique à celui du modèle actuel) dont les réglages ont été revus pour maximiser le confort.

5a8ca11709e83_Bildschirmfoto2018-02-20um23_35_17.png.3aebbafb2c02273d5e12c59df9fa85f7.png

http://www.largus.fr/geneve/citroen-berlingo-3-2018-toutes-les-infos-et-photos-officielles-9002390.html

bearbeitet von Auto nom

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
silvester31

Aha ! So wie Jetta - Vento und wieder Jetta...... Ob's der Name rausreißt ? Auch der "Partner" Und "Tepee" hat sich doch ganz gut unter diesem Namen verkauft !?  :huh:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
EntenMaier
Am ‎16‎.‎02‎.‎2018 at 22:51 , ACCM Martin Klinger sagte:

Stellt euch mal vor, Dyane, GS und DS hätten alle die gleiche Schnauze. Schrecklich!

Über die Gestaltung der aktuellen Citroen Nasen kann man wirklich geteilter Meinung sein. Begonnen hat es ja mit dem zweiten C4 Picasso. Erst war ich geschockt, jetzt finde ich es ganz ok. Der Cactus wird doch erst jetzt mit der großen Modellpflege darauf umgestellt - mir gefällt er so besser als "das Original" .... aber wie gesagt: die Geschmäcker sind verschieden.

In der Geschichte unserer Marke gibt es aber doch einige Beispiele für einheitliche Gestaltungsmerkmale: Dem CX sieht man eindeutig an, dass er der große Bruder des GS ist -  für mich nachwievor das gelungenste Citroen Design ... aber dann kam der komische BX.  Die Nasen von Xantia Serie 1 und XM sind sehr ähnlich, sogar die Nase des Saxo Serie 1 ist ähnlich gestaltet. Später mußten dann Saxo und Xsara genauso komisch aussehen wie der erste C5, usw ....

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
J.Wimberg
Am 16.2.2018 at 22:51 , ACCM Martin Klinger sagte:

Grässlicher Einheitsbrei!
[...] Schrecklich!

Wie wahr. Wobei ich eine einheitliche Designlinie durchaus richtig und für die Markenidentität wichtig empfinde. Aber warum so abgrundtief hässlich und polarisierend? 

Jetzt braucht der SpaceTourer noch ein Upgrade auf dieses scheussliche Formgebung, dann ist Alexandre Malvals Designsabotage komplett. Die Geschäftsleitung sollte ihn mit vollständig laufendem Gehalt beim Wettbewerb unterbringen, da würde er Citroen mehr helfen...

bearbeitet von J.Wimberg
ein "n" zuviel...
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
J.Wimberg
Am 21.2.2018 at 23:09 , Auto nom sagte:

5a8dedd63403a_Bildschirmfoto2018-02-21um23_14_35.png.f6d04f7cf31f320f767bd0dffb7e354f.png

"Mutige Antwort in Sachen Design" - schön umschrieben.

Welche Wohltat ist da der Vorgänger, zum Glück ist der ja noch bis September erhältlich! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
silvester31
vor 28 Minuten, J.Wimberg sagte:

"Mutige Antwort in Sachen Design" - schön umschrieben.

Welche Wohltat ist da der Vorgänger, zum Glück ist der ja noch bis September erhältlich! 

So unterschiedlich sind die Geschmäcker..... ich finde den Vorgänger mindestens abgrundtief langweilig. Rundgelutscht, aussage- und gesichtslos. Das aktuelle Citroen-Frontdesign finde ich am neuen Berlingo hingegen am gelungensten umgesetzt. Allerdings muß ich zugeben, daß ich den C4Pic mit diesem Design anfangs grausig fand. Mittlerweile hat auch da der Gewöhnungseffekt eingesetzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vulcan
vor 1 Stunde, J.Wimberg sagte:

Die Geschäftsleitung sollte ihn mit vollständig laufendem Gehalt beim Wettbewerb unterbringen, da würde er Citroen mehr helfen...

Ja genau, wieso soll die Konkurrenz nicht auch an den Verkaufserfolgen von Citroën profitieren?

Schon erstaunlich; Citroën streicht die Modellpaletten zusammen, präsentiert neue Modelle mit abgrundtief hässlicher und polarisierender  Schnauze und verkauft den Müll wie warme Semmel. Da muss man doch einfach den Designer vom Hof jagen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
J.Wimberg
vor 41 Minuten, Vulcan sagte:

Schon erstaunlich; Citroën streicht die Modellpaletten zusammen, präsentiert neue Modelle mit abgrundtief hässlicher und polarisierender  Schnauze und verkauft den Müll wie warme Semmel. 

Moin Vulcan,

von "Müll" war nie die Rede, es geht nur um's Design der Front. Zudem, ich wollte niemandem auf die Füsse treten und mich freut's, dass es für das Design offenbar auch wohlwollendes Publikum gibt. In der Familie und im Bekanntenkreis bleiben solche Stimmen bisher aus - um das mal vorsichtig positiv zu umschreiben... 

Zum Thema, korrigiere mich, wenn ich falsch liege: die Zuwächse bewegen sich wohl eher in dem Bereich, den andere Massenhersteller auch erreichen oder gar toppen, von "warmen Semmeln" zu sprechen ist da vielleicht nicht die passende Rechtfertigung für das Design. Wenn der C4Pic II der Fingerzeig für einen neuen designtechnischen Zeitgeist war, warum traut sich ausser AFAIK Hyundai (Kona) niemand, im automobilen Gesicht die Augen unterhalb der Nase zu platzieren? Zudem erschliesst sich Dein Rückschluss nicht automatisch, denn die jetzigen Cit-Marktanteile  könnten auch trotz des Designs zustandekommen, Was in Sachen Marktanteil mit weniger polarisierenden Gesichtern zu machen wäre, da hätte ich 'ne Vorstellung. Es gibt ja genug Hersteller, die mit behutsam weiterentwickelten Designkonzepten am Markt erfolgreich sind, somit tu ich mich schwer damit, die radikale Frontgestaltung seit C4 Pic II als das  dafür verantwortliches Erfolgsmodell zu sehen...

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
badscooter
vor 44 Minuten, J.Wimberg sagte:

.. Es gibt ja genug Hersteller, die mit behutsam weiterentwickelten Designkonzepten am Markt erfolgreich sind, ...

Welche Designkonzepte waren denn zuletzt bei Citroën so erfolgreich, dass man sie hätte nur behutsam weiterentwickeln sollen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
fluxus
vor 20 Minuten, badscooter sagte:

Welche Designkonzepte waren denn zuletzt bei Citroën so erfolgreich, dass man sie hätte nur behutsam weiterentwickeln sollen?

Naja, C3 I, C4 I, C4 Picasso I, C6 ... das war eine ganz gelungene Designlinie.  Vor allem mit den aktuellen Plastik-Applikationen habe ich erhebliche Probleme. 

fl.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
badscooter

Naja, und XM und Xantia und CX und DS...
Ich gehe von den letzten Modellen aus, den unmittelbaren Vorgängern, der jetzt so gescholtenen. Der C6 war ja auch nicht gerade "so erfolgreich", auch der C5 III und der C4 II nicht, deren (Front)Design ähnlich war und man nur behutsam weiterentwickeln hätte müssen.

Design ist viel, aber - leider - eben nicht alles. Mir gefällt das neue Markengesicht auch nicht, aber was soll's, die Autos verkaufen sich anscheinend trotzdem.

bearbeitet von badscooter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
J.Wimberg
vor 15 Minuten, badscooter sagte:

Welche Designkonzepte waren denn zuletzt bei Citroën so erfolgreich, dass man sie hätte nur behutsam weiterentwickeln sollen?

unpassende Fragestellung badsccoter. Meine Anmerkung galt, wie zu lesen, der erfolgreichen Strategie einer einheitlichen und weiterentwickelten Formensprache vieler Hersteller, nicht erfolgreichen Designkonzepten bei Citroen. Es ist wohl auch vermessen, die Kaufentscheidung für oder gegen Citroen auf das Design zu reduzieren - auch wenn ich das bei den aktuellen Modellen inzwischen verstehen könnte... :D

Um auf Deine Frage einzugehen: wenn das anerkennende Lob der Fachwelt in Sachen Design beim Xantia, C5 III oder C6 schon vergessen ist, lass mich die Frage anders stellen:

war der C1, C4 I oder II, C5 III, C3 II oder C4 Picasso I so hässlich, dass es einen so radikalen Bruch mit der etablierten Formensprache benötigte...?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
EntenDaniel

Ich find die derzeitige Formensprache genial. Sogar nachts erkennt man allein an den Frontlichtern sofort, daß einem ein Citroën entgegen kommt. Man nennt sowas Alleinstellungsmerkmal. 

Sonst wird rumgemäkelt, wo  Citroëns Alleinstellungsmerkmal in Sachen Design geblieben ist. Jetzt bringen sie wieder "häßliche" Autos und es wird trotzdem rumgenörgelt. 

Wenn jemand zu mir sagt:"Boah, fährst du ne häßliche Karre.", weiß ich, daß ich das richtige Auto fahr :). Und das passierte mir bei fast jedem Auto, was ich hatte und habe.

bearbeitet von EntenDaniel
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
EntenDaniel

Daß Citroën seine Modelle auf gleiches Frontdesign umstellt ist auch nichts neues. Beispiele?

-> GS, CX,

-> AX,BX

-> Xantia1, Saxo1, Xsara1, Evasion1

-> XM2, Xantia2, Saxo2, Berlingo1, Evasion2, 

-> C5, Xsara2, XsaraPicasso1

 

bearbeitet von EntenDaniel
Gib mir ein s

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
EntenDaniel
vor 5 Stunden, Vulcan sagte:

Citroën ...... präsentiert neue Modelle mit abgrundtief hässlicher und polarisierender  Schnauze und verkauft den Müll wie warme Semmel.

Hat damals beim Ami6 auch funktioniert ;) 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Memphisto
vor 1 Stunde, J.Wimberg sagte:

warum traut sich ausser AFAIK Hyundai (Kona) niemand, im automobilen Gesicht die Augen unterhalb der Nase zu platzieren?

Das kontroverse Frontdesign mit den zweigeteilten Scheinwerfern ist keine Citroen-Erfindung sondern feierte sein Debut mit dem Nissan Juke. Da die Autos so scheinbar 4 "Augen" haben, verursacht es bei simpel gestrickten Zeitgenossen Irritationen. Würde man sie fragen warum, wüssten sie mit Sicherheit keine brauchbare Antwort. 

Die Deutschen Käufer vermenschlichen scheinbar ihr Auto immer noch so wie die Chinesen ihres gerne mit Drachen vergleichen, die eine Schnauze, einen Körper und einen Schwanz brauchen. Also kauft sich der Chinese gerne ein Auto mit Stufenheck.

Unwiderstehlich schön finde ich es zwar auch nicht, aber es hat inzwischen hohen Wiedererkennungswert und passt zu Fahrzeugen mit hohen Fronten. Beim Hund-Ei Koma funktioniert es gar nicht, weil dort Stümper am Werk waren. Um es einmal klar zu sagen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
badscooter
vor 56 Minuten, J.Wimberg sagte:

war der C1, C4 I oder II, C5 III, C3 II oder C4 Picasso I so hässlich, dass es einen so radikalen Bruch mit der etablierten Formensprache benötigte...?

Ebenfalls unpassende Frage ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
fluxus
vor 56 Minuten, J.Wimberg sagte:

wenn das anerkennende Lob der Fachwelt in Sachen Design beim Xantia, C5 III oder C6 schon vergessen ist, lass mich die Frage anders stellen:

war der C1, C4 I oder II, C5 III, C3 II oder C4 Picasso I so hässlich, dass es einen so radikalen Bruch mit der etablierten Formensprache benötigte...?

Von mir eine klare Antwort: nein.

fl.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden