Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Tapir62

XM im Wintereinsatz

Empfohlene Beiträge

Tapir62

Hallo Zusammen,

der plötzliche Schneefall vor einer Woche im Allgäu hat mich doch ziemlich überrascht - zumal sich die Straße etwa fünf Kilometer vor dem Hotel in eine durchgängige Schneedecke verwandelt hatte, gleichzeitig aber ziemlich steil wurde. Und da standen sie an der ersten längeren Steigung: VW Golf VII, VW Passat, BMW 5er und BMW 3er - alles neueste Modelle. Jeder versuchte es nacheinander, um sich dann wieder rückwärts zurückrollen zu lassen und die Schneeketten zu montieren. Bei heftigstem Schneefall wohlgemerkt und ohne Wetterschutz.

Da hatte ich keine Lust zu. Der XM auch nicht. Als wir endlich an der Reihe waren, zog er ganz souverän den Berg hoch und meisterte auch eine scharfe Serpentine, hinter der es gleich wieder steil wurde. Hat im normalen Fahrprogramm sogar besser geklappt als im Winterfahrprogramm der 4HP20, weil es mit ein bisschen Schlupf irgendwie doch besser funktionierte. Eine überzeugende Vorstellung!

Es schneite dann weiter. Und Freitagmorgen sah der XM so aus:

large.5a4a77c652b53_2017-12-2909_20_58.jpg.6b5cb2f9a57bc8670aa9d96ec22d38c0.jpg

Schönen Gruß aus Bonn

Stefan

  • Like 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
guzzimk

Hallo Stefan,

der XM ist das beste Winterauto das ich jemals hatte, allenfalls noch durch meinen 2CV zu toppen......:),

Die Heckschleudern haben im Winter sowieso verloren, aber ich dachte VW/Golf habe Vorderradantrieb?

bearbeitet von guzzimk
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
silvester31

Bin am Freitag auch die Steigung zum Nachbarort gut hochgekommen, mit den 5 mm Dunlops und 4HP18. Mit guten Winterreifen ist das bestimmt eine richtig souveräne Vorstellung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Henry K

Ich denke mal es liegt an der HP,  der Xantia bei uns im Harz macht auch eine gute Figur. 

Gruß Henry 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Jan Goebelsmann

Ich denk auch, daß die Art und Weise, wie welche Kraft auf die Antriebsräder kommt, eine große Rolle spielt. Neben dem Fahrzeuggewicht natürlich.

Denn gleiches gelang mir mit der Heckschleuder Kadett C mit Sommerreifen. Auch dieser ließ den damaligen Golf I und großen Hecktriebler hinter sich. Mit ihm konnte ich auch hinter einem CX Break das Tempo über 80km bei starkem Schneefall auf der Autobahn halten, wobei die Insassen des CX deutlich im Komfortvorteil waren. Der Kadett wog keine 800 kg, und die 56 PS  und 65 Nm waren recht moderat, die Reifen bis 160km auch recht 'weich' gemischt.

Von den Cits kam ich mit dem 1,8TD im BX besser klar als mit dem 1,9 Saugdiesel. TD12 und XM sowie TD2 im CX 1 tun sich da schwerer, wobei der CX als schwerstes Auto (1,6t) blöd anfühlt, de facto aber auch mit Sommerreifen gut wegkommt und anhält. Im Bremsen mit Winterreifen ist er mir am liebsten. ABS im XM ist da nur Frust und Ursache, daß ich mit dem Auto langsamer fahre als eigentlich nötig.

DIRASS und DIRAVI sind im Winter einfach nur gut, die DIRAVI trotz fehlendem 'Fahrbahnkontakt' sogar besser.

Übrigens kam ich zuvor mit dem Kadett A trotz Diagonalreifen gut über den Schnee. Das Motörchen war noch schwächer und das Auto noch leichter....

Gruß,

Jan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Henry K

Ja wo ich sagen muss mein Ax macht sich auch nicht schlecht im Schnee.

Gruß Henry 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hydropneumör

Meine Erfahrungen mit bisher drei verschiedenen XM. Für  mich gibt es nichts besseres im Winter als XM.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
badscooter
vor 9 Minuten, Hydropneumör sagte:

... Für  mich gibt es nichts besseres im Winter als XM.

Für mich gibt's keinen XM mehr im Winter! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Henry K

Ja kann ich verstehen.Mein X1 0 und der TCT Break sehen auch keinen Winter mehr, hier im Harz sind die nicht sparsam mit Salz. 

Gruß Henry 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manson

Bestes Fahrzeug was ich jemals auf winterlichen Straßen bewegt habe war der GSA, dicht gefolgt vom Ford Transit FT 175 mit Zwillingsbereifung (damit kann man ganz Toll kontrolliert driften und kommt trotzdem überall durch).

Der CX war mir Bergab zu Unberechenbar und diesbezüglich ist der XM nicht viel besser, Bergauf und auf der Geraden Top!

Mein schlimmstes Auto im Winter: Visa Club, zu kleine Räder (Durchmesser) und Leistung nur durch Drehzahl machten selbst leicht schneebedeckte Straßen Bergauf unpassierbar

bearbeitet von Manson

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chrissodha

ich kann Manson nur zustimmen;  der GS ist schwer zu toppen.  Nachteil ist im Winter nur, erstens muss man erstmal 20 km fahren bis überhaupt sowas wie Heizleistung einsetzt, zweitens kommt man auf längeren Strecken nicht an weil der GS unterwegs weggerostet ist. :P

XM und Xantia hatte ich im Winter soweit auch geschätzt,  ziehen gut über Glätte,  laufen recht souverän geradeaus - leider auch in Kurven - können aber auch gerne mal tückisch mit dem Heck auskeilen,  da,  finde ich war der CX deutlich besser.

Und was ich ehrlich gesagt nicht erwartet hätte - der neuzeitliche C5 macht auch Eis und Schnee auch eine sehr gute Figur,  liegt,  seinem Grundcharakter entsprechend, stoisch ruhig...

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hydropneumör
vor einer Stunde, badscooter sagte:

Für mich gibt's keinen XM mehr im Winter! ;)

Wieso??? Hast Du keinen mehr???

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
badscooter
vor 11 Minuten, Hydropneumör sagte:

Wieso??? Hast Du keinen mehr???

 

Rischtisch :) Selbst wenn ich wieder einen habe: kein Wintereinsatz mehr!

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Swifty
vor 1 Stunde, Henry K sagte:

Ja wo ich sagen muss mein Ax macht sich auch nicht schlecht im Schnee.

Das kann ich bestätigen.

Der ZX verhält sich auch sehr neutral bei Glätte und Schnee, aber ich denke, dass auch die Bereifung, an der ich nicht spare, eine große Rolle spielt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manson
vor 48 Minuten, chrissodha sagte:

ich kann Manson nur zustimmen;  der GS ist schwer zu toppen.  Nachteil ist im Winter nur, erstens muss man erstmal 20 km fahren bis überhaupt sowas wie Heizleistung einsetzt, zweitens kommt man auf längeren Strecken nicht an weil der GS unterwegs weggerostet ist.

Ich glaube die größte Verbesserung beim GSA war die Heizung denn die war auch nicht zu Toppen ;) OK, der XM liefert ähnliche Wohlfühltemperaturen in ähnlich schneller Zeit ...und zumindest mein Break hat den jahrelangen Wintereinsatz in den 90ern verziehen ...die Limousine wäre zwar Praktisch machbar aber das Ergebnis rechtfertigt den Aufwand leider nicht mehr, da such ich lieber eventuell ein besseres Exemplar ...oder einen GS ;) ...irgendwann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zxfahrer1
vor 7 Stunden, Henry K sagte:

Ja wo ich sagen muss mein Ax macht sich auch nicht schlecht im Schnee.

Gruß Henry 

Da stimme ich uneingeschränkt zu..ein besseres Winterauto als meinen AX selig (GT mit 75 Ps) hatte ich nie mehr..da kommt auch der Xantia nicht mit. Da haben selbst Allradler aufgegeben wo ich einfach durchgezogen bin und es machte richtig Spass..die verdutzten Gesichter zu sehen..

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen