Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
ACCM Dieter Hochhuth

Kotflügel hinten anbringen und einstellen

Empfohlene Beiträge

ACCM Dieter Hochhuth

Hallo

es ergab sich durch eine Teillackierung, dass ich etwas gut hatte beim Lackierer. Dieses etwas sollte die Tankklappe sein. (da ich die schon lackierte seinerzeit runterfallen ließ und dann ---oh gott- verlegt habe.
Also ich habe gestern den alten hinteren Kotflügel abgebaut, den neue lackierten mit Tankklappe versehen, und auch den Rest umgebaut, Katzenauge mitsamt Edelstahlhalterahmen.

Jetzt ist der neue Kotflügel "zu lang", die 19er Halteschraube hat ca. 1 cm "luft", der Spaltmaß an der hinteren Tür is so groß dass das Gummi schon nicht mehr in die Tür kommt. Komischerweise sitzt der Halter mit dem Gummi (Edelstahlrahmen/Gummielement) oben bis zum Anschlag, unten aber nur zu ca. 1/2. Oben fällt auf, das die innere Sicke an die Haltenase anstößt und das weitere nach vorne schieben verhindert.
Außerdem fällt auf, das die C Säule nach unten zum Kotflügel einen offenen Spalt bildet.

2 Fragen dazu; 1.) In die Sicke, kommt da noch ein Gummi (die Sicke zum Fahrzeug hin) rein?
2. Frage; was tun? Ich wollte ungern zur Flex greifen. Gibt so unschöne Geräusche....

bei dem alten Kotflügel waren nicht mal Käfige drin...siehe Bilder ...vielen dank für Eure Antworten oder Kommentare , Frohes neues Jahr 2018!, Dieter

large.MD000006.JPG.bbacfba89b8ccd1fa28830cd00dc4aa6.JPGlarge.MD000004.JPG.5f4a68db9c049b871daccf83dd0d4e32.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Alex

Hallo Dieter,

also für mich sieht die Einbaulage des Kotflügels in Richtung Spalt zur hinteren Tür schon einigermaßen korrekt aus. Es ist jedoch kein Geheimnis, dass die Karosserie des D-Modells sehr große Einstellwege und-möglichkeiten bietet. Hierzu gibt es im Werkshandbuch eine eigene Arbeitsanweisung denn so völlig trivial ist die Sache dann doch nicht. Möchte man das korrekt machen und schön haben kann da schon mal ein ganzer Arbeitstag draufgehen. Kommen dann noch eventuell schlecht aufgearbeitete/ schief geschweisste/ übel gespachtelte Blechteile dazu dann ist das schon ein echtes Geduldsspiel. Und wirklich 100%ig toll wird es nur selten. Manches guckt sich sozusagen weg und bei manchem kann man ein klein wenig schummeln.

Was Du zunächst gucken könntest ist, ob der hintere Halter, also der für die 19er Schraube, bereits direkt am "Ohr" verschraubt ist oder ob da vielleicht noch Unterlegscheiben o.ä. montiert sind. Auch lassen sich die Haltezapfen an der C-Säule noch verschieben, sodass man hier auch einige Millimeter gewinnen kann.

Um sich das ganze aber einfach mal besser vorstellen zu können wäre es sinnvoll, wenn Du mal ein paar Fotos mit Front-, Heck- und Seitenansichten Deiner DS hier einstellst, damit man sich ein generelles Bild über die aktuellen Spaltmaße machen kann. Denn nicht selten haben die Fahrzeuge mal dringend eine umfangreiche Justierung der Spaltmaße nötig... Und da ist es dann nicht mehr damit getan, mal eben einen neuen Kotflügel kurz einzustellen. Denn dann kommt häufig die Überraschung, dass der dann vielleicht ganz nett sitzt, dafür aber nun der Rest der betreffenden Fahrzeugseite nicht mehr so recht passt.

Grüße

Alex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tomsail

da zitiere ich mal frei den Kurt Beck:

"Waschen und rasieren, dann kriegen Sie auch einen Job"

--> ich würd erstmal putzen.

das zweite bild erfüllt das DS-klischee "neulackiertes kleid auf siffiger karrosse" zu 120%.

nach zerlegen und saubermachen flutscht es vielleicht schon besser.

 

grüße

thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Belvedere

Bin bei meiner DS grad an der gleichen Ecke dran. Liegt der Kotflügel an ganzer Linie auf der Regenrinne auf oder steht er hinten zu hoch? Das hintere Halteblech, welches die große einzelne SW 19 Schraube aufnimmt, ist in zwei recht großen vierkantlöchern einstellbar. Dazu von innen zwei SW 8 Schrauben lösen. Mir scheint, der Kotflügel sitzt hinten zu hoch, daher die Verkantung im vorderen Bereich. Mal mit der linken Seite die Höhe vergleichen.

 

Wenn beim alten keine Käfige drin waren, saß der wahrscheinlich sowieso schief, bzw die fehlenden Käfige wurden anders ausgeglichen. Kleiner Tipp: beim Einstellen ein Tuch um die Stoßstangenecke legen und die Kante der Tür mit Krepp oder ähnlichem schützen, gern macht man sich beim Einstellen neue Macken ins frisch lackierte Blech .

 

beste Grüße, Thorsten

 

bearbeitet von Belvedere
Ergänzung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Dieter Hochhuth

Danke für die Antworten. Heute hatte ich wie meistens mehr Lust zum Fahren als zu putzen, und das geht mir schon länger so...

@thomas: Ja putzen - du als Profi und Vollrestaurierer hast bei mir höchsten Respekt, aber leider sind an der DSuper 5 bisher nur neu lackiert: Kofferdeckel und Kotflügel hinten rechts, der Rest ist ernsthaft nicht vorzeigbar. Ich muß gestehen das ich eine kompletten Satz Karosserie - instandgesetzt und entlackt und KTL beschichtet und dann lackiert -seit Mai 2014 in der Garage stehen habe.

Da ich jedoch Madame seit Januar 1985 mit 13 jähriger Unterbrechung fahre, ist es für mich teilweise schon fragwürdig, neue Spiegel, neuen Handschuhfachdeckel etc. anzubauen. Selbst kleine Beulen, Lackierfehler oder Schrammen gehören -irgendwie zumindest für mich - zu dieser Göttin. Im Rahmen meiner Aktivitäten zu der ID19 in rot habe ich nun notgedrungen etliche Erfahrungen mit den vorderen Kotflügeln und der Lampeneinheit sammeln dürfen, da die Fordwerkstatt die Lampen so toll eingesetzt hatte, das beim Aufstellen der Kotflügel ein Lampenträger fast rausfiel.  Und da die rote jetzt ganz ordentlich aussieht, kann ich mit der fahren und jetzt allmählich mich an die Verbesserung der DSuper5 machen.


  @Thorsten Das mit der Einstellung der Mutter war mir neu, das werd ich probieren bevor ich irgendwas wegflexe.
@alex Ja das werkshandbuch kenne ich und ich hatte / habe schon große Schwierigkeiten mit der Haube und der Einstellung der Motorhaube. Hatte mal die völlig angerosteten Haubenträger ausgebaut -- und entrostet, lackiert, wiedereingebaut. Da ich sowieso alles tauschen will bzw. auch muß von wegen Rost (teilweise) überleg ich nur was zuerst. Mir war mal eine Feder in der Fahrertür abgebrochen, dann schloß die Tür nicht mehr. ich denke mit Schrecken daran, die Fenster auszubauen um an das Schloss zu kommen, um diese Feder zu tauschen. Dann diese Prozedur mit einer neu lackierten Tür....ich berichte wenn der Kotflügel besser passt als jetzt,

Kommt da nun noch ein Gummi rein?

Bis dann Dieter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
M. Ferchaud

Hallo Dieter,

so wie es aussieht, fehlt ein Gummiprofil am Übergang von Kotflügel zu C-Säule. Dieses müsste in die Bördelkante eingesetzt werden. Unten am Abschluss der C-Säule gehört noch ein L-Förmiger Gummieinsatz montiert.

Der hintere Kotflügel kann wie folgt in allen Dimensionen sowohl vorn als auch hinten eingestellt werden:

- Längsmaß (X, in Fahrrichtung): Wie Alex schrieb, kann der Winkel, in dem das Gewinde für die  SW 19-Schraube sitzt, im Verhältnis zu dem am Chassis befestigten Winkel von unten her gelöst und so in der Länge verstellt werden.

- Höhen-  und Breitenmaß hinten: Die beiden M5-Schrauben lösen, die den Winkel mit dem Chassis verbinden. Dann kann der gesamte Winkel in Z (Höhe)  und Y (Querrichtung) verschoben werden.

- Spalt zum Kofferraum in Y: Dieser wird mit dem S-Winke auf der Regenablaufleiste eingestellt, sofern dieser noch vorhanden ist.

- Höhenmaß vorn: Die M5-Schrauben der Zapfen lösen und diese in der Höhe einstellen. 

 - Breitenmaß vorn und Neigung: Dies kann über die Käfige direkt am Koflügel eingestellt werden. Reicht der Einstellweg aus, kann auch mit Unterlegscheiben unter den Zapfen gearbeitet werden.

 

Viel Erfolg beim Einstellen.

Henning

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen