Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
termi63

C Elysee, heute mal gefahren, wer kauft sowas?

Empfohlene Beiträge

termi63

Habe heute den Leihwagen meiner Tochter gefahren weil ihr C4 Aircross (115 HDI mit Allrad, komplette Mitsubishi Technik) zur Inspektion ist.

Als Leihwagen hat der Freundliche ihr ein C Elysee gegeben. 115 PS Benziner. Also ganz ehrlich, für den Preis nehm ich den noch nicht einmal geschenkt. Okay, ich komme trocken von A nach B, die Platzverhältnisse sind auch ganz in Ordnung, die Verarbeitungsqualität ist miserabel, Spaltmaße oder Sickenübergänge passen nicht zusammen. Frage mich, wer da die Endkontrolle macht. Steve Wonder?

Sitze, man kann drauf sitzen. lange Strecken möchte ich damit nicht machen. Sitzfläche für mich eindeutig zu kurz, auch hinten, eher für Kinder geeignet. Isofix Besfestigung gibt es nicht.

Kofferraumdeckel und Motorhaube nicht verkleidet, entsprechend laut ist auch die Kulisse im Fahrzeug, hatte immer das Gefühl es fehlt ein Gang, obwohl ich erst ca. 80 km/h fuhr und wollte dann bei ca. 100 in den nicht vorhandenen sechsten schalten. Der brummt schon sehr. Fahrwerk selbst ganz okay für diese Preisklasse.

Der Kofferaumdeckel lässt sich nur über den Schlüssel öffnen, es gbt keine Griffmulde. Springt er dann nach längerem drücken auf den Schlüsselknopf auf muss der Deckel noch nach oben gedrückt werden. Man sollte also immer eine Hand frei haben. Hier befindet sich dann nur am Boden eine dünne Filzmatte. Sonst wurde an Verkleidung und Lack gespart.

Im Innenraum sehr gewöhnungsbedürftige Schalter und Anzeigen. Tacho mit Tankanzeige und Drehzahlmesser im Blickfeld, Radio und Wassertemp und Kilometeranzeige in dem orangenen Anzeigeinstument in der Mitte. Hier gibt es sogar wechselweise Verbrauchsanzeige für zwei Fahrer, Restkilometer Benzin, Durchschnittsverbrauch. Darunter eine runde Anzeige für Temp-Regler. Das alles konnte ein R5 in den 80ern auch schon, Mehr hat er aber nicht. Also alles sehr einfach. Doch, elektrische Fensterheber hat er, sogar vier an der Zahl. Die Schalter befinden sich alle auf der Mittelkonsole, auch für die hinteren Sitze befinden sich die Schalter in der mitte der vorderen Sitze, sehr tief am Fussraum , ich muss mich nach vorne beugen um die Schalter bedienen zu können, an der Tür befindet sich echt nur der Türgriff. Beleuchtung im Innenraum hinten - Fehlanzeige dafür gibt es Nebelscheinwerfer, welche man am besten mit anmacht, das das Abblendlicht doch sehr dunkel erscheint. (Liegt wohl daran, dass ich Xenon gewöhnt bin) Sitze hinten sollen sich einzeln umklappen lassen, den Griff dazu habe ich nicht gefunden.  Ablagen fehlen genauso wie Becherhalter oder Mittelarmlehne. Dafür hat er zwischen den vorderen Sitzen ein AUX Anschluss und Zigarettenanzünder, liegt ergonomisch unter dem Handbremshebel.

Ansonsten überall hartes Plastik (wie bei Dacia). Sind die Asiaten sooo bescheiden, dass der schon über 400000 mal verkauft wurde? Ich sehe jedenfalls keine auf der Strasse, wenn nicht der örtliche Citroenhändler in der Nähe wäre.

Ich denke er verkauft sich nur über den Preis obwohl ich dann eher ein gebrauchten Golf oder Focus oder Astra holen würde, wenn es denn ein Stufenheck sein soll. Stimmige Linienführung sieht anders aus. Von der Seite ist die Motorhaube und der Kofferraum fast gleich lang. Er sieht etwas aus wie ein Belugawal. Was hat sich Citroen dabei gedacht? Für mich eher ein abschreckendes Beispiel der Marke Citroen nicht treu zu bleiben.

Ich frage mich, wer kauft so ein Auto?

Habe es mal unter C4 hier im Forum geschrieben, weil ich den C Elysee nirgens finden kann. Hat das Forum wohl extra nicht vorgesehen.

 

Gruß
termi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Elmar Stephan

Wer kauft so ein Auto?

- Niemand, daher ist er in Deutschland auch wieder aus dem Modellprogramm gestrichen worden.

In Portugal habe ich ihn mal als Taxi gesehen.

Eleganz ist seine Sache sicher nicht, aber der Elysee ist ein einfaches, anspruchsloses Auto mit Nehmerqualitäten. Wer so etwas sucht, kann mit dem Wagen auch glücklich werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JK_aus_DU
vor 9 Stunden, termi63 sagte:

 und Wassertemp .....

eine Anzeige, die es heute kaum noch gibt. Er hat sie! :)

bearbeitet von JK_aus_DU

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
badscooter
vor 10 Stunden, termi63 sagte:

... Springt er dann nach längerem drücken auf den Schlüsselknopf auf muss der Deckel noch nach oben gedrückt werden. Man sollte also immer eine Hand frei haben. ...

Na bumm! Sowas aber auch...

(ist beim C5 nicht anders ;) )

C-Elysee ist auch nicht mein Fall. Lieber einen gebrauchten C5 als einen neuen Elysee :)

Aber: ich hatte einmal als Ersatzwagen für meinen XM einen C4-Aircross, mit Allrad und "volle Hütte". Ich kann dir nur sagen, ich war sehr enttäuscht! Das soll ein Citroën sein? Billigste Verarbeitung, düster, grausliches Armaturenbrett, Federung besch... etc. etc. Ich bat dann den Werkstattchef, mir bitte niemals wieder einen Aircross als Ersatzauto zu geben.
Mich wundert es da schon, dass du da den Elysee noch einmal um einiges schrecklicher findest... mein Bruder ist damit durch halb Marokko gefahren, sicher kein C5 oder C6 (wie denn auch?), aber ein akzeptables, solides Auto.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JK_aus_DU

Der C4 Aircross ist ja nun mal ein Mitsubishi ASX und kein Citroen im echten Sinne. So schlecht verarbeitet ist der aber nun auch nicht. Und das Armaturenbrett ist ja wohl Geschmackssache.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
badscooter
vor 13 Minuten, JK_aus_DU sagte:

 Und das Armaturenbrett ist ja wohl Geschmackssache.

Nicht nur das Armaturenbrett. Und so ist es auch beim Elysee ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
silvester31

Werkstattersatzwagen DS3. Klar, daß da nicht Citroen draufstehen darf. Da waren plötzlich Fahrbahnunebenheiten aus dem Nichts, wo vorher nie welche waren. Selbst im Jumper nicht. Grauslich. Da hilft auch das schickimicki-Design nicht. Zudem mit 82 PS armselig motorisiert (im Gegensatz zum Cactus !). Da wäre der Elysee als Ersatzfahrzeug sicher angenehmer gewesen, wenn auch optisch ziemlich daneben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
termi63
vor 8 Stunden, badscooter sagte:

Na bumm! Sowas aber auch...

(ist beim C5 nicht anders ;) )

 

ich muss mich genauer ausdrücken. Der Deckel springt auf, sagen wir eher, der Kofferraumdeckel wird entriegelt. Es gibt kein richtigen Griff oder eine Mulde. Ich kenne genug Stufenheckfahrzeuge, da ist das genauso, ich muss aber dann nur den Deckel kurz anheben und er springt durch Federkraft nach oben, nicht so beim elysee, hier muss ich merklich nachdrücken um den Deckel aufzumachen. Wie gesagt, kein großes Problem, aber von vielen Stufenheck kenne ich es anders. Ich meine jetzt auch nicht Kombi oder elektrische Heckentriegelung.

Der Aircross (ich schrieb ja oben, reine Mitsubishi Technik) fährt sich nicht schlecht, eben anders, allein durch den höheren Schwerpunkt. Aber die Verarbeitung lässt da nun nicht zu wünschen übrig, eindeutig besser als beim elysee. Nun ja, Geschmäcker sind verschieden. SUV ist auch nicht mein Fall.

Das Armaturenbrett im elysee ist wirklich sehr einfach. Klar kann ich sagen ein solides Auto, mehr aber auch wirklich nicht. Wie ich bereits schrieb, ich komme von A nach B. Wem das reicht, mir nicht. Auch nicht für den Preis. Kommt eben immer drauf an was ich selbst möchte. Ich kann auch Fernsehen auf 24" schauen, habe trotzdem ein 55". Viele Vergleiche hinken. Es ist meine persönliche Erfahrung, welche ich mit dem elysee gemacht habe. Rede ihn ja nicht grundsätzlich schlecht. Immer noch besser als zu Fuß zu gehen. Ich kenne es von Citroen jedoch anders. im Übrigen fahre ich jetzt keinen Citroen mehr. Mein C5 hatte mir zu viele Sorgen, bis zum Motorschaden, bereitet.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vulcan
vor 8 Stunden, termi63 sagte:

im Übrigen fahre ich jetzt keinen Citroen mehr.

...dafür aber eine Karre aus einem Verbrecherkonzern...mit hellen Xenons damit auch der Gegenverkehr erleuchtet ist. Da ist mir selbst so ein lausiger C-Elysee noch sympathischer...

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
picassoHDI

Man sollte einen C-Elysee nicht mit einem C5 direkt vergleichen, da ist ein Preisunterschied von 30TEUR... da ist der Vergleich von Äpfeln mit Birnen schon näher liegend.

Zum Vergleich taugt der DS7 oder bald der C5 Aircross, Limousinen sind zur Zeit eben nicht gefragt.

Den C-Elysee gibt/gab es auch mit dem 82PS PureTech Motor, ein Klasse Motor übrigens, der ist sich angenehmer zu fahren als der alte 1.6er Motor im Ersatzwagen oben.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
termi63
vor 17 Stunden, Vulcan sagte:

...dafür aber eine Karre aus einem Verbrecherkonzern...mit hellen Xenons damit auch der Gegenverkehr erleuchtet ist. Da ist mir selbst so ein lausiger C-Elysee noch sympathischer...

schlage Ihnen vor auf Kutsche umzusteigen da blendet nichts.

Leute, über manche Kommentare kann ich echt nur mit dem Kopf schütteln. Jedem das seine, und meine Karre ist mir immer noch lieber als ein elysee. Aber wie ja schon einige schrieben, Geschackssache oder doch nur Neid, was in Deutschland ja ganz oben an der Tagesordnung steht. Schade eben nur, das manche Leute immer unsachliche Kommentare abgeben müssen. Auch das scheint aber in Deutschland normal zu sein. Dann wünsche ich Ihnen trotzdem viel Spaß mit dem, wie Sie selbst schreiben, lausigem elysee.

Solange die Politik das ganze Geschehen deckt wird jeder Autohersteller so weiter machen. Wer glaubt den das bei den Franzosen, Italienern, Koreanern usw, alles mit rechten dingen zugeht. Der CO2 und Stickoxid Austoß stimmt auch bei einem Citroen nicht mit den tatsächlichen Werten im Alltag überein. Im Grunde genommen ist der Messwert des CO2 Austosses legale Steuerhinterziehung, also freut Euch doch, gesundheitlich bedenklich, wissen wir alle, finanziell für jeden einzelnen wiederum positiv. Und sag mir jetzt keiner, dann wäre ich auch bereit mehr Steuern zu zahlen, dann würdet ihr auch keinen billigen elysee kaufen. Was wird in diesem Land mit am härtesten bestraft? Steuerhinterziehung.

Überlege gerade warum ich in Foren schreibe. Ich lasse es, macht das Leben einfacher. Bin dann mal weg. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JK_aus_DU

Kurzfassung: Ich fahre was aus dem VW-Konzern, weil doch eh alle Dreck am Stecken haben. Mann, dann sei mal lieber weg.

  • Like 1
  • Danke 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wurzelsepp
vor 29 Minuten, termi63 sagte:

 Überlege gerade warum ich in Foren schreibe.  

Um Zustimmung oder auch Ablehnung zu erhalten, was ganz normal ist wenn sich mehrere "unterhalten".

Bin ich hier, mit meinen VWs noch gern gesehen ?

Ich weiß es nicht und es ist mir auch egal. Mir kommt es nicht darauf an, was eine(r) für ein Auto fährt. Ich fühle mich, nach insgesamt 15 Jahren Citroen fahren und über 11 Jahren hier im Forum einfach ganz gut aufgehoben, bzw. fast schon zu Hause.

Gut, da brauchst Du noch ein bißchen Durchhaltevermögen, aber wie man an mir sieht, es geht. Dabei wars bisher auch oft nicht einfach.

;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
FrankB

Auch wenn es sich so liest, dass der Thread-Ersteller jetzt "raus" ist - ich beantworte die Titelfrage: "ICH"

 

Ich habe meinen C-Elysée nach der deutschen "vom-Markt-Nahme" als Ausstellungsfahrzeug mit 2KM auf dem Tacho gekauft.

Ein Spontan-Kauf (Ausstattung "volle Hütte") zu einem Preis der an Diebstahl grenzt.

Die Überführungsfahrt nach Hause waren dann gleich 577 KM am Stück auf denen ich nur einmal 10min angehalten habe um die Keramikabteilung aufzusuchen und einen Kaffee zu ziehen.

Deswegen möchte ich mit voller Überzeugung sagen: Die Sitze können was!

Für die, die mich nicht kennen: Ich bin 2,01m groß und fühle mich im C-Elysée bequemer aufgehoben als im Xantia.

Der ist zwar etwas breiter innen, die Kopffreiheit ist aber wesentlich knapper und die Sitze bieten weniger Seitenhalt.

Auch in der zweiten Reihe ist mehr Kopf- und Beinfreiheit vorhanden.

Und obwohl der Xantia letzte Woche neues LHM und einen Satz Comfort-Kugeln bekommen hat, federt er nicht wesentlich weicher als der C-Elysée.

(Übrigens ist der C-Elysée in Barcelona z.B. auch als Taxi anzutreffen.)

 

Das Spaltmaße oder Übergänge nicht stimmen würden kann ich nicht bestätigen.

 

Der Motordeckel ist tatsächlich nicht verkleidet beim Benziner, man könnte aber die Dämmmatte vom Diesel nachrüsten.

Ist m.E. aber nicht nötig, denn er ist leiser als der Xantia der eine Dämmmatte spazieren fährt - wozu wohl die doppelten Türdichtungen auch ihren Teil beitragen.

Die Türen fallen auch "satt" ins Schloss, kein billiges scheppern - wie auch das ganze Auto ohne klappern und knarzen auch auf schlechten unterwegs ist.

 

Das mit der dünnen Filzmatte im Kofferaum stimmt nicht so ganz, sie hat schon einen stabilen Boden, denn darunter ist ja das Reserveradfach.

Was meines Erachtens ein Manko -gegenüber dem Xantia- ist, ist die Tatsache dass man keine große Fließheckklappe hat, das macht ihn weniger variabel (z.B. Transport Waschmaschine o.ä.).

Gewöhnungsbedürftige Schalter kann ich ebenfalls nicht bestätigen, denn Licht / Wischer etc ist wie beim Xantia.

Überhaupt gibt es eine überschaubare Anzahl von Knöpfen, z.B. im Gegensatz zum Porsche Panamera...das reinste Flugzeug-Cockpit.

Der Rest (Radio, Telefon, Navi) geht über Touch-Screen und ist selbsterklärend.

Lediglich die Schalter für die Fensterheber wären tatsächlich besser in den Türen angebracht - aber deswegen sind sie nicht völlig verkehrt.

Bei mir gibt es auch hinten eine Deckenleuchte, anders als oben beschrieben (möglicherweise Modell vor Facelift?).

 

Das Abblendlicht (Facelift-Modell) könnte tatsächlich etwas besser sein, ich denke aber, dass sich das mit NIGHTBREAKER-Birnen optimieren lässt.

 

Tatsächlich ist die Haptik, sprich Plastik-Qualität, nicht up-to-date, aber erstens ist das dem Preis geschuldet und insoweit für mich akzeptabel und zweitens hat Citroen bei der Vorstellung des C-Elysée diesbezüglich auch nicht eine hochwertige Anmutung in den Vordergrund gestellt, sondern Robustheit und Pflegeleichtigkeit...

 

Die Vergleichskriterien mögen auseinandergehen, ich bin mit meinem Kauf zufrieden.

Ob -auf Dauer- die Qualität stimmt, kann allein die Zeit zeigen.

 

bearbeitet von FrankB
  • Like 12
  • Danke 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kr_c5f

Danke, schön zu lesen. Ich habe diesen Wagen bisher auch immer mit spontanem Wohlwollen betrachtet. Er wirkt (heutzutage) ungewöhnlich normal, wie ein Auto, das einfach nur viel Gebrauchswert sowie einigen Komfort bietet und auf Effekthascherei verzichtet.

bearbeitet von kr_c5f
  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JK_aus_DU

Schade, dass es ihn nicht als Kombi gab.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
FrankB

Ich sehe gerade, ich habe nichts bezüglich der Getriebeabstufung (vgl. Eingangsbeitrag) gesagt, daher zur Ergänzung:

Ich habe bisher noch kein Auto mit Sechsgang-Schaltung gefahren, kenne das aber vom Motorrad, dass einem gewohnheitsmäßig der sechste fehlt, wenn man dann wieder eine 5gängige Schaltung unterm Fuß hat...

Ich fahre beim C-Elysée in der Innenstand im fünften - bei Tacho 55 KM/h (Navi: 52) dreht er dann glatte 1500upm.

Das kann ja dann jeder mal mit seinem Benziner vergleichen.

Ich kann im dritten mit Standgas rechts (i.d.R. engerer Radius als links) ruckelfrei abbiegen, es lässt sich also durchweg niedertourig fahren.

Der Durchzug ist auch dann ausreichend, da der C-Elysée wenig Masse hat die beschleunigt werden muss:

Leergewicht INKLUSIVE 75KG für einen "Norm-"Fahrer: 1.146 KG, netto also nur 1.071 KG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vulcan
vor 9 Stunden, termi63 sagte:

Geschackssache oder doch nur Neid, was in Deutschland ja ganz oben an der Tagesordnung steht. Schade eben nur, das manche Leute immer unsachliche Kommentare abgeben müssen. Auch das scheint aber in Deutschland normal zu sein. Dann wünsche ich Ihnen trotzdem viel Spaß mit dem, wie Sie selbst schreiben, lausigem elysee.

Neid? Echt jetzt? Wenn ich so eine agro Kiste (das suggeriert alleine schon die Frontgestaltung) wollte, hätte ich sie auch. Mir sind einfach 2CV, AX, Pluriel, GS, BX, CX, XM  & DS viel sympathischer und deshalb verpulvere ich meinen Zaster lieber dort. Nebenbei bin ich Eidgenosse und nicht sonderlich deutsch, und zu guter Letzt: isch abe gar keine Elysee (habe ich auch nie behauptet). Dafür habe ich ab und zu so ein dekandenter Audi an der Heckstossstange, welcher mir mit seinen Xenons die Bude zur Super Nova macht. Hatte Gestern auf dem Weg zur Arbeit wieder mal das Vergnügen: schwarzmatter A4 Kombi...

vor 9 Stunden, termi63 sagte:

Überlege gerade warum ich in Foren schreibe. Ich lasse es, macht das Leben einfacher. Bin dann mal weg.

Welch` ein Verlust...

bearbeitet von Vulcan
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Swifty

@FrankB Danke für deine Einschätzung bzgl. des C-Elysée. Vor allem deine Aussage zum Federungskomfort stimmt mich positiv, dass er irgendwann eventuell (möglichst auch als VTi115) ein Nachfolger für meinen ZX werden könnte. Von dem bin ich vor allem die Einfachheit gewöhnt, mit der ich sehr gut zurechtkomme. Irgendwann werde ich schonmal eine Probefahrt machen... :) 

bearbeitet von Swifty

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ditzeka
Am 10.1.2018 at 23:31 , termi63 sagte:

Habe heute den Leihwagen meiner Tochter gefahren weil ihr C4 Aircross (115 HDI mit Allrad, komplette Mitsubishi Technik) zur Inspektion ist.

Ich frage mich, wer kauft so ein Auto

Gruß
termi

ich habe zwar nicht in der Preisliste nachgeschaut, Dein C4 Aircross 115 HDI mit Allrad, kostet vermutich soviel wie drei C-Elysee. Ich habe einen gekauft und bin tief enttäuscht, dass Citroen den in Deutschland nicht mehr verkaufen will. Immerhin ist das ein brauchbares Familienauto zum Preis eines C3.

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Audi 5000
Wer kauft so ein Auto? - Niemand, daher ist er in Deutschland auch wieder aus dem Modellprogramm gestrichen worden.

In Portugal habe ich ihn mal als Taxi gesehen.

Eleganz ist seine Sache sicher nicht, aber der Elysee ist ein einfaches, anspruchsloses Auto mit Nehmerqualitäten. Wer so etwas sucht, kann mit dem Wagen auch glücklich werden.

 

 

In Lissabon ist es gefühlt das von Taxiunternehmen am meisten verwendete Fahrzeug. In der dortigen Farbgebung sieht der C-Élysée nicht einmal schlecht aus.

 

d30388b30d996a4248cfdc247e25fd14.jpg

 

5647a0788280a05ee579971e169e60ee.jpg

 

Ja, ich gestehe: irgendwie mag ich den Wagen. So unprätentiös, einfach eine hübsche und bescheidene Limousine. Sie bietet mehr Ausstattung als das Audis Topmodell von 1978.

 

Gruß Jan

 

 

Gesendet von iPhone mit Tapatalk

 

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
NonesensE

Ich bin mal einen als Werkstattersatzwagen gefahren. Als Citroenkind hat mich der fehlende Bremsnickausgleich entsetzt. Ansonsten einfach ein Auto ohne besondere Eigenschaften. Kann man fahren, aber nichts was irgendeinen Reiz auf mich ausüben würde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vulcan
vor 5 Stunden, Audi 5000 sagte:

In der dortigen Farbgebung sieht der C-Élysée nicht einmal schlecht aus.

So unprätentiös, einfach eine hübsche und bescheidene Limousine.

Das Ferien-Feeling trübt scheinbar Deine Wahrnehmung. Oder hast zu doll Sangria genuckelt? :P

Selten so viele Design-Verbrechen an einem Citroën gesehen...

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ditzeka
Am 6.2.2018 at 03:22 , Vulcan sagte:

Das Ferien-Feeling trübt scheinbar Deine Wahrnehmung. Oder hast zu doll Sangria genuckelt? :P

Selten so viele Design-Verbrechen an einem Citroën gesehen...

Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten. Was heute modern ist, ist morgen eine Design-Verirrung. Wenn dann gar Design über Zweckmäßigkeit und Gebrauchstüchtigkeit steht,dann ist das ganz übel. Gibt genug Beispiele, nicht nur in der Autoindustrie.
Platz für vier Personen, plus Gepäck, zu diesem Preis, das gibt es wohl nicht oft. Kein Wunder, dass dieses Auto auch als Taxi beliebt ist. In Deutschland war die Zeit zu kurz, um die Taxibranche darauf aufmerksam zu machen. Immerhin war es ja vorgesehen, eine Taxiversion anzubieten, die den deutschen Vorschriften entspricht. Die Entscheidung (der? die?) C-Elysee vom Markt zu nehmen, war in meinen Augen eine Kurzschlussreaktion.

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
silvester31

Als Taxi gestern einen gesehen. Natürlich mit französischem Kennzeichen.

Ich finde, da haben sie einfach den 508 kleiner gemorpht, hier und da kostenmäßig "optimiert" - und schon sieht der Elysee so aus, wie er aussieht.

Durchschnitt, langweilig, nichtssagend. Praktisch, günstig. Das wars dann auch schon. Emotionen im Überschwang löst der sicher nicht aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen