Jump to content

Suche Motor(block) XUD9


bx-basis

Recommended Posts

Der Kopf war es wohl nicht, der Motor pumpt auch mig neuem Kopf schon beim Starten das Kühlwasser raus. Vielleicht hat ja jemand noch einen XUD9 liegen der ihm im Weg ist. Ob 64 oder 69 PS ist egal, das Unterteil ist gleich. Müßte wegen der Kurbelgehäuseentlüftung ein Exemplar ab 1987 sein, passend sind Motoren sus BX, Xantia, C25 und teilweise ZX. Norddeutschland oder ggf. Region Hamm wäre klasse, nicht zu teuer auch da mittlerweile einige Hunderter versenkt wurden...

Link to comment
Share on other sites

Hi,

Hab einen, raum Münster Osnabrück. Ist aber noch im BX drin...kannst du so rausbauen oder auto mitnehmen;)

Feinwerkzeug wär mitzubringen, kleiner Trecker mit Frontlader für grobarbeiten vorhanden :-D

 

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden, bx-basis sagte:

Hier werden Sie geholfen! So wie es aussieht bin ich fündig geworden, näheres am Sonntag...

so solls sein ;) klasse Forum , hier ein gutes Beispiel

Link to comment
Share on other sites

vor 10 Minuten, ACCM Chris Falk sagte:

also brauche ich es nicht mehr im BX Forum zu ergänzen ? ! ;)

Sieht nicht so aus. Falls doch melde ich mich noch bei Dir!

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

So, ich will an dieser Stelle dann mal auflösen. Mein BX hat nun einen neuen Motor. Es war ein 64PS mit AGR, das ganze Gelumpe habe ich abgebaut und die gesamte Perioherie meines 69PS drangefrickelt. Beim Ansaugkrümmer mußte ich improvisieren, aber auf einen erneuten Wechsel des Kopfes hatte ich keine Lust zumal dee Motor gut lief - auch nach 1,5 Jahren Standzeit.

Der Einbau hat sich hingezogen, am Donnerstag ist das neue Aggregat dann erstmals in der neuen Karosse gelaufen. Heute habe ich die Hydraulik in Gang gesetzt und ganz spontan ist dann hinten links der Federzylinder geplatzt. Der ist nun uch getauscht und der BX steht nach langer Pause wieder auf seinen 4 Rädern. Morgen ist Probefahrt, für heute ist Feierabend.

Danke an alle die mir geholfen haben die Karre nochmal wiederzubeleben...

Link to comment
Share on other sites

Ja das freut mein 305 ist gestern auch wieder in die Freiheit entlassen worden und wenn so ein XUD fein eingestellt wieder seinen Dienst auf der Straße tut , macht er erstaunlich viel Spaß auch die Leistung reicht. Da vergisst man das er einen geärgert hatte ....

Link to comment
Share on other sites

Freut mich sehr für dich 

Wie ist das eigentlich zwischen den beiden Motoren? Oft sagte man mir, der 69 PS sei ziemlich lahm, auch laut. Ist der 64 ps wirklich anders? Ich kenne nur den 64 PS, habe in CH noch nie einen 69 gesehen. DJZ war's hier ab 87 oder so, und selbst mein 19 TZD Spender MJ 92 hat noch den DJZ.

Ich persönlich bevorzugte den Klang der 64 PS immer dem des Turbodiesels, und ich mag sein ruhigeres, "rustikales" Verhalten. Und, wir haben 580'000 km 64 PS DJZ hinter uns, klar war das kein Rennfahrzeug, aber regelmässig brachte er 4 Personen und einen vollen Kofferraum auf 1600 m.ü.m., und für Geschwindigkeitsbussen auf der Autobahn reichte es auch problemlos.. Mein Grossvater fuhr in manchmal mit 4.5-5 L / 100 km, es sei hinzugefügt, mit (festgegammelten) Dachträgern. Der lief am letzten Tag wirklich noch ruhig, sprang auch sofort an, und mit erster ZKD bei 580tkm, qualmte aber nicht wenig bei Last, ich denke an die Ventilschaftdichtungen. AGR war übrigens länger aus. Ölwechsel gab's gegen Ende sicher nicht so viele, wie Citroën empfehlt. Dann auch Billigöl vom Supermarkt. Diese Tatsachen, und dass nebst einer kaputten Membran im Dieselfilter genau nie ein Problem motorseitig vorlag, brachte mich zur Überzeugung, dass der XUD 64PS ziemlich unschlagbar ist.

Zur AGR, diese Klappe, die grad nach dem Luftfilteransaugschlauch sitzt, muss man die bei deaktivierter AGR-Pumpe auf "offen" blockieren, oder nicht nötig? Ich dachte, die steht dann immer auf teilweise "zu".

Link to comment
Share on other sites

Die Schweiz war eines der Länder die den 69er (D9B) nie bekommen haben. Es gab ihn ab 1987 als Ersatz für den alten 64er ohne AGR (Typ 162), auch in D gab es ihn eine Weile bis der schadstoffärmere DJZ kam. Das Automatikmodell wurde bis zuletzt nur ohne AGR ausgeliefert und dementsprechend früher vom deutschen Markt genommen. In F und anderen Ländern gab es den 69er bis zum Ende der Produktion 1994.

Ob die 5 PS wirklich spürbar sind weiß ich nicht, hatte nie einen direkten Vergleich. Das Motorgeräusch ust eigentlich recht ähnlich, ich glaube nicht daß ich beide blind unterscheiden könnte.

Link to comment
Share on other sites

Die ersten 500km hat der "neue" geschafft, er ist leider ziemlich schwach auf der Brust. Springt super an und läuft ruhig aber hat nur gefühlte 50 PS. Da er aber auch keinen sichtbaren Rauch beim Beschleunigen zeigt werde ich mal die Fördermenge leicht anheben. Neue Düsen sind drin und Förderbeginn ist nach Vorschrift eingestellt, so gut wie er anspringt dürfte auch die Kompression stimmen. Mal sehen was da noch rauszuholen ist...

Link to comment
Share on other sites

Prima, vielleicht braucht er noch etwas Strecke. Bitte weitere Infos über die nächsten 500 km und über das Optimieren.

Link to comment
Share on other sites

Am 16.2.2018 at 21:31 , bx-basis sagte:

Mein BX hat nun einen neuen Motor. Es war ein 64PS mit AGR, das ganze Gelumpe habe ich abgebaut und die gesamte Perioherie meines 69PS drangefrickelt.

Hast Du also Die Einspritzpumpe und Düsenstöcke Deines alten Motors verwendet oder sind das nun die Komponenten des AT- Motors?

Gruß

Holgi

Link to comment
Share on other sites

Moin,
hab den Motor ja auch in meinem Partner und er ist nicht der schnellste.
Da mein Tacho ungenau ist, denk ich, Endgeschwindigkeit 130km/h.
Der Partner wiegt leer 1,3T somit ein bissl mehr als dein BX....
Gefühlt wie 50ps ist vielleicht übertrieben aber kommt der Sache schon nahe ;-)

gruss

z.

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden, bx-basis sagte:

Pumpe vom alten Motor und nagelneue Düsen

Hast Du die neuen Düsen(halter) selbst eingestellt/ abgedrückt?

Wenn die alte Pumpe drin ist, dann kann doch die Minderleistung nicht daraus resultieren, bzw. nur indirekt. Ich hatte jedoch schon den Fall, dass in einem BX- Diesel nach tausch der Düsenstöcke aus einem anderen Wagen der Motor schlechter und auch lauter lief, obwohl diese Tausch- Düsenstöcke die besseren Messwerte und das bessere Spritzbild hatten!

Hast Du noch die unveränderten Düsenhalter mit Düse aus dem alten Motor, so dass Du die testweise nochmal einbauen kannst um damit das vorherige Einspritzsystem wiederherzustellen?

Auch wenn Du bestimmt schon zigmal eine ESP mit Messuhr eingestellt hast: Messfehler denkbar? Evtl. Abgleich mit dynamischer Messung des Einspritzbeginns möglich, wenn Zugriff auf entsprechenden Tester bestünde?

Gruß

Holgi

 

Link to comment
Share on other sites

Die Düseneinsätze waren BOSCH NOS und sind vom BOSCH-Dienst eingestellt und auch geprüft worden, die sind absolut perfekt. Der alte Motor hatte bei der letzten AU so schlechte Trübungswerte daß wir die Menge leicht reduziert haben, ich denke einfach daß ich hier aufgrund der neuen Düsen einfach nachjustieren muß. Bin froh daß er erstmal wieder läuft und anscheinend auch trocken ist - das war beim alten beides nicht der Fall...

Link to comment
Share on other sites

Heute die erste Panne. Ging einfach aus, sprang dann aber auch wieder an. Hoffe meine Frau kommt noch nach Hause damit, bin gerade etwas weit weg um zu helfen...

Link to comment
Share on other sites

So, gestern vorsichtshalber eine andere Handpumpe inkl. neuem Dieselfiltereinsatz montiert und das Kabel für das Abschaltventil an der Ringöse neu verlötet, das hing nur noch am seidenen Faden. Bislang weder Starprobleme noch unerklärliches Abstellen des Motors. Dann noch ein wenig an der Pumpe rumgestellt und nun läuft er schon etwas flotter. Es wird langsam was...

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

So, heute hab ich den Bock mal nach ziemlich exakt 1000km betankt. Knapp 56 Liter haben reingepaßt, dafür daß ich zwischendurch immer wieder getestet hae ob er die gewohnte Leistung bringt und angesichts der Temperaturen finde ich das völlig in Ordnung. Er räuchert beim Beschleunigen noch etwas mehr als der alte, da muß ich sicher noch etwas nachjustieren. Dafür ist die Beschleunigung wieder auf gewohntem Niveau, Endgeschwindigkeit konnte ich mangels Autobahn noch nicht testen. Bin insgesamt aber echt zufrieden mit dem Motor, er tut was er soll...

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...