Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Vulcan

Unterbodenbelag

Empfohlene Beiträge

Vulcan

Grüss Tag

 

Aus was besteht die aufgetragene poröse fette Schicht am Unterboden/Radkasten? Und woher kriegt man die Suppe in Sprayform?

31831426ln.jpg

Wird wohl alle Citroëns betreffen, in meinem Fall handelt es sich um den BX. Ich möchte einfach, dass die behandelten Stellen nach der Prozedur "unsichtbar" sind und deshalb benötige ich wohl dasselbe Material wie Original. Ist so eine zähe, beige Masse...

 

Man grüsst,

Vulcan

bearbeitet von Vulcan
es gibt immer etwas zu tun...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Steinschlagschutz nennt sich das Zeug. Gibt es in der Soraydose, taugt aber nichts. Ich kaufe das in 1l Normdosen und verarbeite es mit einer Unterbodenschutzpistole, dazu braucht man zwar einen Kompressor aber dafür bekommt man ordentliche Ergebnisse.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Claude-Michel

Wurde beim Xantia seitlich entlang des Einstiegsbleches das gleiche Material verarbeitet?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
frommbold

dass das gewöhnliche handelsübliche steinschlagschutzbist, möchte ich mal bezweifeln. werder aus der spraydose noch aus der pistole hab ich schichten von der stärke hinbekommen. kann mir nicht vorstellen, das das zeugs werksseitig in 5 oder 10 schichten mit entsprechenden trocknungszeiten aufgetragen wird. zudem hat keines der von mir verwendeten produkte jemals diese zähigkeit erreicht.

alternativ bin ich dann zu sikaflex übergegangen, was wenigstens eine vergleichbare mechanische widerstandsfähigkeit erreicht. das pastöse zeugs aus der kartusche lässt sich übrigens mit normalem nitroverdünner verflüssigen. so lässt sich mit dem pinsel eine halbwegs ähnliche oberflächenstruktur herstellen. vermutlich liesse es sich verdünnt sogar mit der pistole zu recht ordentlicher schichtdicke verarbeiten. war mir bei meinen ministellen aber immer zu aufwändig. nach dem austrocknen ist das zeugs übrigens überlackierbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Mit handelsüblichem Steinschlagschutz bekommt man durchaus eine sehr vergleichbare Struktur hin, habe das jetzt mehrfach bei Teilersatz am Schweller und in anderen Bereichen gemacht. Die Schichtdicke ist vermutlich deutlich geringer, allerdings ist es auch nicht notwendig dort mehrere Millimeter aufzutragen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vulcan

Steinschlagschutz vs. Sikaflex

 

Welcher Steinschlagschutz bzw. Sikaflex genau? Gibt da eine ziemliche Auswahl...

 

Wichtig ist noch, dass die Suppe schön austrocknet, nicht klebrig (also nicht wie der teerige Unterbodenschutz) und überlackierbar ist.

 

Einen Kompressor habe ich, aber noch keine UBS Pistole.

Ich gehe mal davon aus, dass eine solöche Pistole gemeint ist:

https://www.ebay.ch/itm/Konservierungspistole-Spritzpistole-UBS-Unterbodenschutz-Pistole/122565486732?hash=item1c8978e88c:g:S1YAAOSw~XpZUAj~

Sind die Anschlüsse eigentlich universal?

 

Man grüsst,

Vulcan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Steinschlagschutz passend zu der Pistole. Gibt es von diversen Herstellern, hab da bislang keinen wirklichen Favoriten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Oldieopa

Bitumen- Steinschlagschutz wird früher oder später spröde und bildet Risse. Die Alternative auf PU Basis, auch erkennbar an der weißen oder hellgrauen Farbe, bleibt dauerelastisch. Für langfristige Reparaturen würde ich letzteres vorziehen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vulcan

Rissig wäre natürlich suboptimal, es sollte schon ewig + etwa 50 Jahre halten. ;)

Gibt`s dazu ein favorisiertes PU-Produkt? Evtl. gar einen so chicen Link wie der von Manson?

Wie geschrieben:

Der Belag sollte aushärten, nicht klebrig  und überlackierbar sein.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Oldieopa

Mangels konkreter Erfahrung, kann ich kein spezielles Produkt empfehlen. Das letzte mal, daß ich UBS verarbeiten musste, war in den 80ern, damals noch Bitumen...

Für den Fall der Fälle hatte ich mir diesen mal gespeichert: KSD Steinschlagschutz

"Bitumenfreien Unterbodenschutz" gibt es aber von vielen Herstellern:

Teroson

Wüth


 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Das vom KSD habe ich schon an einem 2CV verarbeitet, spricht absolut nichts dahegen denke ich. Der Lackierer der anschließend Lack draufmachen durfte war jedenfalls zufrieden. Würth, Teroson & Co. würde ich ebenfalls bedenkenlos nehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vulcan

Besten Dank zusammen, damit sollte ich was anfangen können! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vulcan

Ich habe mich (zwangsläufig) für dieses Produkt entschieden:

 

Bildergebnis für presto steinschlag unterbodenschutz

https://www.motipdupli.com/de/INT/produkte/presto/unterbodenschutz/ipg-1176/tm-1176.html

 

Lässt sich wunderbar mit dem Kompressor und Pistole auftragen und schliesslich problemlos überlackieren, wie die oben erwähnten Produkte. War auch zugleich das einzige Produkt, welches in den hiesigen Baumärkten für halbwegs vernünftiges Geld zu kaufen gab.

Soweit, so gut. Leider verabschiedeten sich beim Demontieren einge der Gummi Abdeckkappen des Unterbodens und bislang fand ich keinen Ersatz dafür:

32335173ac.jpg   32335175bg.jpg

Könnte natürlich auch daran liegen, dass ich die genaue Bezeichnung dieser Gummidingsdas nicht kenne. Unter "Stopfen" habe ich auch nix Brauchbares gefunden.

Wie heissen also die Dinger und an welcher Theke werden sie verschachert?

 

Man grüsst,

Vulcan

bearbeitet von Vulcan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Oldieopa

Gibt's auch bei Döpper o.a. Händlern für Oldtimerteile.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen