Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
ACCM Jan Goebelsmann

CX Turbo D II (Roto, DP - MAS 200) - Hebel rückseitig

Empfohlene Beiträge

ACCM Jan Goebelsmann

Die Pumpe verfügt über einen justierten und gegen Verdrehen gesichterten Mitnehmer, der einen Hebel bei Last (Gasgeben) mitnimmt.

Was ist die Funktion dieses Hebels?

Ich dachte immer, es sei eine lastabhängige Vorverlegung des Einspritzzeitpunktes (Bosch machte das bei BX / XM / erste Xantis intern und drehzahlabhängig).

Vom Motorklang her, sofern die Pumpe gegenwärtig nicht völlig verkehrt eingestellt ist, erscheint es eher umgekehrt.

Also bin ich neugierig.

Bei Kaltstart beeinflußt er massiv das Rauchverhalten - früher hatte ich auch mal bei kleinster Veränderung der Position massive Rauchentwicklung beim Beschleunigen aus Kurven heraus beobachtet.....

Im Internet ist mir noch keine Beschreibung dieser Pumpe(n) über den Weg gelaufen. Von Bosch hatte ich mir vor Jahren mal das passende Buch besorgt.

Nagelnde Grüße,

Jan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paulohund

Hallo Jan,

habe Dir heute schon eine Mail geschrieben. Bin gerade am gleichen Problem. Rufe mich mal an.

Ich habe die eine Seite des kleinen Verbindungsstabes beim Transport abgebrochen und durch einen von einer anderen Pumpe getauscht. Nun rußt das ganz schön kräftig. Wenn da die Ursache läge, wäre interessant zu wissen, wie man das wohl richtig einstellt.

Falls Du die Meßuhren mit den Befestigungen und Umlenkhebeln brauchst, kann ich sie Dir borgen.

Grüße Jo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Jan Goebelsmann

BOSCH  beschreibt als zusätzliche Regelfunktion das 'Zeitfenster' einer Einspritzung. Je kürzer, je härter. Für den Leerlauf würde eher 'lang' eingestellt. Das müsse aber bei Last und Drehzahl korrigiert werden (Leistung, Verbrauch, Abgas).

Diese Funktion wie auch diejenige, den Einspritzzeitpunkt bei Drehzahl vor zu verlegen, ist bei den mechanischen Boschpumpen wie für BX / XM / Xantia innen liegend.

Dieser Hebel bei der Roto scheint genau diese Funktion (Zeitfenster der Einspritzung) zu beeinflussen. Im Standgas kann man schön zwischen hart und sehr weich justieren. Bei sehr weich ist jedoch bei Gasgeben die erhöhte Rauchfunktion mit einhergehend.

Der Spielraum ist recht groß und hat einen anderen Klang als das Verstellen zwischen 'früh' und 'spät'.

Soweit so gut.

Aber: unter Last nimmt der Gashebel besagten Hebel mit, und zwar in Richtung 'weich' = langes Zeitfenster = erhöhtes Rauchen und weniger Leistung.

 

Damit nochmals die Hoffnung: gibt es einen Mitlesenden, der hier Licht ins Dunkel der widersprüchlichen Beobachtung und wohl irrigen Gedanken bringen kann?

 

Gruß,

Jan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Jan Goebelsmann

Es scheint wohl so, daß Roto den Spritzversteller (drehzahlabhängig) auch innen liegend hat.

Zusätzlich wird eine Funktion beschrieben, die unter Last den Einspritzzeitpunk gen spät verlegt.

Also zwei Regelgrößen.

Diese zweite Regelgröße scheint dieser Hebel zu bewirken,  was sich akkustisch und auch 'rauchend' bestätigen läßt.

Zudem bin ich noch darüber gestolpert, mit welchem Aufwand Roto die Einspritzmenge hydraulisch (!) verstellt.

 

Je mehr ich da eintauche, umso lieber wird mit die Roto im Vergleich zu den mech. Boschpumpen der XUDs.

(Frage am Rande: hat Lucas bereits bei der MAS die gleichen Flansch-Bohrbildmaße wie bei der EPIC / Bosch beim XM? Es wäre reizvoll, die MAS mal in den TD12 zu hängen...)

 

Irgendwie paßt das doch: eine [geniale] durchdachte, präzise mechanisch-hydraulische Konstruktion dieser Natur im CX.

Und beide schwächeln hier und da in der Ausführung (bei der Roto ist die Lagerung der Hebel im Deckel.... naja - zum Glück kann man da was machen, wenn wirklich hinüber und keine Neuteile greifbar).

Aber lieber so als andersherum Eine schwache Konstruktion zu verändern ist schwerer, als eine schwache Ausführung zu überholen oder gar zu überarbeiten.

 

Gruß,

Jan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen