Empfohlene Beiträge

genex

Hallo zusammen, ich arbeite an einem Buch über "West-Autos in der DDR". Da wird es auch um die Fahrzeuge der Staatsführung gehen, u.a. auch um die CX verschiedener Baujahre und Serien. Ziel ist es, zumindest eine grobe Übersicht zu bekommen, wieviele Fahrzeuge es gegeben haben mag. Sicher scheint folgendes zu sein: 
Um 1978 Lieferung von 2 oder 3 Serie 1- Fahrzeugen. 1984/85 5-10 weitere Fahrzeuge. Nach 1988 2 bis 4 sondergeschützte Serie 2-Fahrzeuge, evtl. auch ungepanzerte Serie 2-Fahrzeuge. Dazu die beiden verlängerten Nilsson-CX, die nie im Einsatz waren und der lange Tissier, der nicht mehr ausgeliefert wurde.
Da es kaum mehr möglich ist, Papiere und interne Nummern der Fahrzeuge zu finden und nachzuvollziehen, geht es erstmal um "Sichtungen" auf Fotos und in Fernsehberichten.
Ich habe bereits Nachrichtenagenturen und Fotoarchive ausgewertet und sortiere die Fahrzeuge zunächst nach ihren DDR-Kennzeichen und bestimmten äußeren Merkmalen (wie Farbe, Anbringung der Nebelscheinwerfer und von Antennen). Meine Bitte: Wer noch Bilder solcher Fahrzeuge hat oder sie auf Webseiten, in Büchern, Zeitungen etc. gefunden hat, möge kurz das Kennzeichen, die o.g. Merkmale und die Fund/Fotostelle posten. Genauso auch, wer vor oder nach der Wende mit diesen Fahrzeugen zu tun hatte.
Gern auch per Mail an bjoern.herrmann@concept-cultur.de

Herzlichen Dank! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
genex

Den kenn ich recht gut:-) Hier geht's jetzt um den Versuch einer Quellensammlung:-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
holger s

Deinen Forumsnamen finde ich … etwas unpassend. Taktlos. Eigentlich voll daneben. Ist Dir klar, was die Genex war und warum es die gab? Wenn ich Zyniker wär, würde ich jetzt sagen, Du hättest Dich doch auch einfach Alexander Schalck-Golodkowski nennen können.

Ich kann Dir jedenfalls erzählen, dass das Gebäude der Hauptverwaltung der »KoKo«, bei uns nebenan in der Wallstraße in Berlin Mitte mitsamt den im Hof befindlichen Garagen, in denen früher vermutlich die Citroëns … wohl eher die Mercedes der Herrschaften Genossen parkten, im vergangenen Jahr abgerissen wurde. 

Um dort ein schönes Eigentumswohnungs-Inverstoren-Projekt zu bauen. West-Geschenke für Ost-Berlin sozusagen.

Ich bin kein Historiker. Aber ist es sinnvoll, in diesem Zusammenhang der Frage nachzugehen, ob auf der Fahrt von Berlin Mitte nach Wandlitz Nebelscheinwerfer montiert waren? In Mitte lagen noch manche Straßenzüge da wie 1945 und in Wandlitz röhrt der Hirsch … 

bearbeitet von holger s

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manson
vor 24 Minuten, holger s sagte:

Deinen Forumsnamen finde ich … etwas unpassend. Taktlos. Eigentlich voll daneben. Ist Dir klar, was die Genex war und warum es die gab? Wenn ich Zyniker wär, würde ich jetzt sagen, Du hättest Dich doch auch einfach Alexander Schalck-Golodkowski nennen können.

Nunja, wenn man bedenkt das es in Brandis das hier gibt:

https://home.mobile.de/GENEX-WELT#ses

Ich würde das nicht so Eng sehen schließlich ist dieses dunkle Kapitel Zeitgeschichte vor fast 30 Jahren beendet worden ...manche Leute finden Mauern, Zäune und Schießerlaubnis an Grenzen wieder voll in Ordnung, das gibt mir weit mehr zu Denken als einen Namen zu wählen der mit einer Anfrage assoziiert werden kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manson
vor 31 Minuten, genex sagte:

Den kenn ich recht gut:-) Hier geht's jetzt um den Versuch einer Quellensammlung:-)

Ok, also hast du schon Zugriff auf seine Quellen. Tja, ich hatte nur das Vergnügen ein paar mal seinen CX zu transportieren (einmal sogar Stilecht mit dem Dreiachser der Basis) und deshalb ist er mir Spontan eingefallen. Anderweitig könnte ich nur Google nennen aber damit renne ich wohl offene Türen ein ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manson

Schon Wahnsinn was es da alles Gab bei der Genex - hier der Katalog von 1977

https://www.flickr.com/photos/37358123@N04/sets/72157617345161757/with/3483876606/

https://www.flickr.com/photos/37358123@N04/sets/72157617344536615/

und hier ist der 1986er Katalog als Pdf

http://www.kraftfuttermischwerk.de/genex/genexkatalog1986.pdf

 

Unglaublich ...ich seh das zum ersten Mal

bearbeitet von Manson

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ronald
vor 8 Stunden, Manson sagte:

Unglaublich ...ich seh das zum ersten Mal

Das war die Steigerung zum "Westpaket", Devisenbeschaffung mit "Ostartikel" und diese quasi sofort lieferbar. Bis auf die Autos, hatten diese "Weltniveau". 

Ronald

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Athanagor68

Der (künstliche/angeordnete) Verknappungswahnsinn hatte nur einen technischen Erhaltungs-Vorteil:

man hatte unglaublich aufwendig ab Auslieferung die Fahrzeuge mit Korrosionsschutz versehen (müssen). Technisch gesehen eine tolle Sache mit Vorbildwirkung bis heute, blöderweise - unfreiwillig aus Überlebenswille, wenn die Wartefrist 14 Jahre betragen hat

Die wirklich erstaunliche Kehrseite der Medaille ist das "machen alles für West-Kohle"-System gewesen, das angeblich Ladas in Hamburg zum Füttern es GENEX-Systems besorgt hat...(selbstverständlich mit Provisionsschacher etc.)

Grüße aus der Agentenstadt Wien,

Walter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden