GuenniTCT

Offener Anschluss an der Drosselklappe beim BX

Empfohlene Beiträge

GuenniTCT

Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen BX Gti mit Multipoint-Einspritzung. Wir haben zum tauschen des Anlassers die Ansaugbrücke abgebaut. Nachdem alles wieder zusammen war, sieht es so aus, dass der Motor nach dem Anlassen ziemlich hoch dreht (bis 4500 Umdreh., dann haben wir den lieber wieder ausgemacht) und wenn man in der Zeit mal kurz Gas gibt, geht er aus. Jetzt sieht es so aus, dass an der Drosselklappe noch ein Unterdruckanschluss offen ist. Die Drosselklappe hat insgesamt 4 Schlauchanschlüsse. 2 mal 10 mm für die beiden Wasserschläuche, 1 mal einen 8 mm Anschluss, der zu dem Ventil hinter dem rechten Scheinwerfer geht. Die spannende Frage ist jetzt, wo dieser 4 mm Unterdruckanschluss hingeht bzw. wo ist das passende Gegenstück dazu? Welches Bauteil wird damit verbunden? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
accm raddy

Wenn ich es richtig im Kopf habe ist bei meinem der Anschluß mit einem Blindstopfen zu. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AX furio

Ich denke der 4mm ist für die Ausführungen mit Unterdruckdose am Verteiler. (Mein 16 TRI hat noch so ein Teil). In deinem Fall tendiere ich zum Blindstopfen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
accm raddy

Ich frage mich den ganzen Tag schon wieso man den Ansaugkrümmer für den Anlasser ausbaut:confused:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kroack

Ohne Grube und wenn der Originalhalter noch hinten drann ist, und die Motorentlüftung nicht abgeht ,dann geht's auch nach oben umständlich....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
GuenniTCT
vor 4 Stunden, accm raddy sagte:

Ich frage mich den ganzen Tag schon wieso man den Ansaugkrümmer für den Anlasser ausbaut:confused:

Uns erschien es einfacher, die Ansaugbrücke ab zu bauen. Dann kommt man ohne Probleme an den hinteren Halter des Anlassers dran.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BerndX2

Ich möchte hierzu noch etwas anmerken. Mag sein,daß auf den kleinen 4mm Anschluss normalerweise ein Blindstopfen drauf gehört. In diesem Fall war da aber nichts drauf und es wurde definitiv auch nichts abgezogen. Der Motor lief vor der Demontage der Ansaugbrücke (auch mit offenen 4mm Anschluss) mit normaler Leerlaufdrehzahl. Ebenso bringt das Zuhalten besagten Anschlusses überhaupt nichts. Motor startet mit einer Leerlaufdrehzahl von 3000 und steigt kontinuierlich hoch bis wir ihn bei 4500U/min wieder ausgeschaltet haben. Die ganze Zeit leuchtet hierbei die Motorkontrollleuchte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kroack

Dann macht es Sinn entweder die ansaugbrücke wieder abzubauen und zu suchen , oder Ihr hängt mal den Gaszug aus, vielleicht hat der sich an der Schottwand aus der Umhüllung gezogen und geht nicht mehr auf Leerlauf - ist die Drosselklappe geschlossen im Leerlauf ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BerndX2

Drosselklappe geschlossen und Gaszug so eingehangen,das leichtes Spiel vorhanden ist.

Wir bauen die Brücke nochmal ab.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AX furio

Habt ihr auf der anderen Seite den Unterdruck Schlauch vom Benzin Druckregler an der rail wieder angestöpselt? Wenn ich mich recht erinnere geht da auch irgendwas an die ansaugbrücke...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
St. Alphonzo

Falschluft?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BerndX2

Ansaugbrücke wurde mitsamt Rails und Druckregler ausgebaut. Entsprechend mussten wir an dem entsprechenden Unterdruckschlauch gar nicht ran.

Von Falschluft gehe ich zu 99% aus. Nur woher? Bestimmt irgendein Sau dummer Flüchtigkeitsfehler. Wir werden sehen...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
St. Alphonzo

 

vor 3 Stunden, BerndX2 sagte:

...

Von Falschluft gehe ich zu 99% aus. Nur woher? Bestimmt irgendein Sau dummer Flüchtigkeitsfehler. 

 

Neue gute (Elring) Dichtung?

Leerlaufsteller würde ich mir auch mal ansehen.

bearbeitet von St. Alphonzo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
St. Alphonzo

Ich meinte das Ventil, so wie das hier:095230016079057-1.jpg

oder so (soll vom 1,9 TRi sein)s-l500.jpg

 

Ich würde den Kontakt mal überprüfen. Beim BX habe ich das allerdings noch nicht gemacht. Ich kenne das von

meinem 945er Volvo. Da sieht der Steller aber anders aus, nämlich wie beim BX GTi 16V:

s-l500.jpg

Ich hatte Probleme mit dem Leerlauf. Der steig manchmal bis 3000u/min an. Am Ende lag es daran, dass das Ventil klemmte. Ich hatte das volle Programm Luftansaugung, Gasrolle, Drosselklappe(nschalter) durch. Den Leerlaufsteller hatte ich mir nicht sorgfältig genug angeschaut. Deshalb hat Bernd schon recht.

Auch mal nach der Referenzmasse schauen. Die sollte richtig sauber sein.

 

bearbeitet von St. Alphonzo
zus. Info

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BX_HUNTER

Zusatzluftschieber und dessen Schläuche geprüft? Das Zeug muss dicht sein. Der GTI (zumindest D6A) hat so ein Teil statt einem Stellmotor.

Schläuche: Vom Schlauch zwischen Luftfilter und Drosselklappe zum Zusatzluftschieber, und von dem Teil zur Ansaugbrücke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
GuenniTCT

Wir verbuchen das mal unter Dummheit des Schraubers. Es fehlte der dicke Schlauch unter Ansaugbrücke. Schlauch drauf und schon läuft er wieder.  Kaum macht man es richtig und schon geht es. Unglaublich......

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BX_HUNTER

Also genau der Schlauch vom Zusatzluftschieber? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden