Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Schweberich

Tausch M25/668 gegen M25/659?

Empfohlene Beiträge

Schweberich

Hallo,

ich habe noch einen Motor mit Getriebe vom GTi mit Kat. Kann bzw. will den jemand im Tausch gegen einen ohne Kat. haben? Der Motor wurde 2002 bei ~135.000 km durch einen jüngeren ersetzt. Der Tausch müsste allerdings hier oben in OH erfolgen. Ein paar Original-Kat. habe ich auch noch.

Gruß, Rainer

Motorwagen vorn 2_(1280_x_1024).jpg

CX 2H_(1280_x_1024).jpg

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
doctor_vo
Hallo,
ich habe noch einen Motor mit Getriebe vom GTi mit Kat. Kann bzw. will den jemand im Tausch gegen einen ohne Kat. haben? Der Motor wurde 2002 bei ~135.000 km durch einen jüngeren ersetzt. Der Tausch müsste allerdings hier oben in OH erfolgen. Ein paar Original-Kat. habe ich auch noch.
Gruß, Rainer
5a9d2c31babe9_Motorwagenvorn2_(1280_x_1024).jpg.f298f9ce3dd958371c435b2bffb4e0d2.jpg
5a9d2d16bcc9d_CX2H_(1280_x_1024).jpg.e20b46220eef98607bec73540dcb26cb.jpg
Interessant...

Mir hat man bei der Zulassung 2011 gesagt, H- und Saison Kennzeichen seien nicht möglich...

Gesendet von meinem GT-I9515 mit Tapatalk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Das geht seit wenigen Monaten, somit war die Aussage 2011 korrekt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manson
vor 2 Stunden, ACCM Rainer sagte:

ich habe noch einen Motor mit Getriebe vom GTi mit Kat. Kann bzw. will den jemand im Tausch gegen einen ohne Kat. haben?

bearbeitet von Manson

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manson

Sorry, konnte da irgendwie nix direkt zu Schreiben, warum auch immer. Aber warum willst du den nicht selbst behalten sondern gegen einen mit unbekannter Laufleistung tauschen? Kat oder Nicht-Kat ergibt sich doch nur aus dem Steuergerät und dem Kat im Auspuff, die Blöcke sind doch nach meinem Wissensstand gleich.

Außer deiner ist ein S2 mit 2,5l und du suchst einen 2,4l vom S1.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sylvester
vor 2 Stunden, bx-basis sagte:

Das geht seit wenigen Monaten, somit war die Aussage 2011 korrekt.

Das ist ja ne interessante Neuigkeit für mich ,mit zwei H Zulassungen und einen Alltags CX . Macht da die Versicherung keine Rolle rückwärts ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schweberich

Die Technischen Mitteilungen sagen:

Neue Kolben durch verringertes Verdichtungsverhältnis 8:1

Geänderter Zylinderkopf

 

Gruß, Rainer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manson
vor 16 Minuten, ACCM Rainer sagte:

Neue Kolben durch verringertes Verdichtungsverhältnis 8:1

Geänderter Zylinderkopf

Hmmm, nur warum? Ich weiß das schon die alten 2,4er problemlos Bleifrei vertragen haben. Leichte Leistungsverminderung ergibt sich durch den Kat im Auspuff und eine geringere Verdichtung kompensiert das nicht sondern verstärkt höchstens den Leistungsverlust - irgendwie macht das keinen Sinn.

Aber ich bin nicht DER Spezialist für S2 Motoren da mich die S2 nie ernsthaft interessiert haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manson

Ich gehe davon aus, das wenn du den einbauen und ohne Kat verwenden würdest, du PS-mässig irgendwo zwischen den Werten von dem mit und dem ohne Kat liegen würdest wenn tatsächlich die Verdichtung etwas geringer ist. Ich glaube allerdings auch nicht das das Spürbar wäre ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Die Verdichtung beim Kat-Motor ist deutlich geringer, der ist nämlich für bleifreien Normal-Sprit mit nur 91 Oktan ausgelegt. Gegenüber dem originalen 2.5er fehlen immerhin 17 PS, er wirkt ziemlich "kastriert". Ich könnte mir durchaus vorstellen dass ein mit Lambda-Regelung ausgestatteter höher verdichteter 2.5er spürbar mehr Leistung bringen kann, es ist nur fraglich ob das ohne Anpassungen der Einspritz- und Zündanlage (Kennfelder) funktioniert.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AndreasRS

Hallo,

bleifrei gab es damals nicht als super. Deswegen geht es nicht darum, ob ein Motor bleifrei verträgt, sondern ob er blei verträgt. Und das ist bekanntermaßen bei Katalysatoren nicht der Fall. Daher mussten die Kat-Motoren so verändert werden, dass sie mit Normalbenzin auskamen. Und zwar durch eine geringere Verdichtung.

Grüße
Andreas

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Und aus dieser Zeit stammt auch der Irrglaube der Kat würde 10% Leistung kosten was dazu führte daß Generationen von Idioten die Monolithen rausgekloppt haben...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manson

Also meine 2,4er kamen auch mit Normal bleifrei aus. Der Pallas hat damit aktuell noch 330000km auf der Uhr und wieviel der Break gelaufen war bis ihn als Spätfolge eines Kopfdichtungsschadens der Pleuellagertod ereilte (eigentlich ist er ein Zombie denn er läuft damit immer noch ;) ) wissen die Götter.

Ihr müsst das jetzt nicht kommentieren, ich sollte schon beim ersten CX-Treffen, dem allerersten, gefederkullert werden weil ich die Kiste mit Normal Bleifrei gefahren bin. ...hat sich aber dann doch keiner getraut :D

bearbeitet von Manson

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
elektromicha

Zu dem Umbau eines Motors mit hoher Verdichtung in ein Fahrzeug mit Kat (wie in BX-Basis angesprochen hat) müssten gar nicht so dramatische Anpassungen vorgenommen werden:

- Luftmengenmesser vom Motor ohne Kat verwenden (dieser enthält die für den Motor passende Kennlinie für die Kraftstoffversorgung), die Einspritzventiele und der Druckregler sind bei beiden Motoren gleich

- Zündungzeitpunktverstellung über Drehzahl passt bis 4500 U/min so etwa, (bei 5500 U/min aber ca. 3° zu früh!!)

- Zündungzeitpunktverstellung über Unterdruck wäre deutlich zu spät (ca 3-6° je nach Unterdruck) und andere Steigung der Kennlinie. Die Kennlinie in dem Steuergerät ändern zu wollen kann man getrost vergessen. Stattdessen würde ich vorschlagen, die Plusversorgung der Unterdruckdose zu kappen und die Dose statt mit 5V mit etwa 6,5V zu versorgen. Das ist die einfachste (Kompromiss-) Lösung, die mit insgesamt 5 Bauteilen (z.B. ein 78L05 mit zwei Dioden wie z.B. 1N4148 in der Masseleitung mit zwei Kondensatoren) für unter 1 € umsetzbar wäre. Dann sollten aber Drehzahlen jenseits von 5000 U/min vermieden werden, wegen Klopfen.

Wenn man es besser machen will, kann man natürlich eine einfache Schaltung mit einem Operationsverstärker basteln, dann sind es halt nochmal fünf/sechs Bauteile mehr, ist dann aber schon ein bisschen anspruchsvoller beim zusammenbauen.

Ich nehme an, dann ist der Leistungsverlust zwischen mit und ohne Kat eher kaum noch zu spüren, da stimme ich BX-Basis voll und ganz zu.

Ach ja, der 2,5er Motor 659 ist für Super Bleifrei freigegeben.

bearbeitet von elektromicha

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schweberich

soooooooooooo, und jetzt kehren wir zur Ausgangsfrage zurück :D. Im CX 2 H ist ein 659. Der 668 hängt in meinem Rollator. Für den hätte ich gern einen 659 zum Tauschen, damit ich eben nichts weiter umbauen muss. Ist das für jemanden interessant?

Trotzdem waren auch die nicht unbedingt zielführenden Beiträge interessant.

 

Gruß und Dank

Rainer

bearbeitet von ACCM Rainer
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
elektromicha

Sorry, war wirklich kontraproduktiv. Wenn Deine Motorensituation genau anders herum gewesen wäre hätte es Dir geholfen. So führt es eventuell eher dazu, dass es sich schwieriger ein Tauschkandidat finden könnte. War nicht meine Absicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Frank (F)

Mal eine kleiner INFO-Rundumschlag  zu 659/668 - also den Sauger 2,5er Benzinern:

Einen 659 Motor ( nackter Block mit Kopf)  in einen CX mit original-kat , ergo 668 Motor, zu bauen geht ohne irgendwas an der Resttechnik vom 668-Kat-CX zu verändern.

Läuft ohne Probleme und der Wagen ist spürbar spritziger.  Zu Zeiten als der CX noch Alltagswagen war, mehrfach "erfahren" , da Motorschäden

bei 668er CX gerne mit Spenden aus "ollen" serie 1-  659er -2,5ern versorgt wurden.

Auch mit Normalbenzin hat da nix geklingelt, heute ja eh kein Thema mehr.

Die Motorplättchen wurden dann umgenagelt oder waren sowieso durch Motorreinigungen nach Lackablösung eh unlesbar.

Deshalb sind 659er aus meiner Sicht auch durchaus vor dem Schrott zu bewahren, denn sie werden in jedem Fall für alle Kat-losen S1 und S2 als adäquater Ersatz benötigt. Und für Werks-Kat CX ist es ein  netter Soft-Boost. Zwar unerlaubt, aber eben so überschaubar, dass es als Serienstreuung durchging, hat keine Sau interessiert.

Wenn ihr also einen besonders gut gehenden Werks-Kat CX habt.........^_^

Bitte auch deshalb aus 659ern vor einem verschrotten auch immer die Kolben/Büchsen bergen, auch bei schlechter Kompression.

Damit kann man dann (ggfs. mit frischen Kolbenringen) aus jedem 668er einen 659er machen, da sie sich nur in den Kolben unterscheiden.(Zylinderköpfe sind gleich)

Umgekehrt ist es genauso simpel, aber man hat eben nicht mehr die 136 PS.

Habe auch noch nie davon gehört, dass das einer freiwillig macht, sofern nicht das Ziel war, einem Kat-losen CX einen Gesamtumbau zum 3-Wege-Werks-Kat zu verpassen.

In damaligen G-Kat Plaketten -Zeiten wurde so aus einem quasi wertlosen CX wieder ein verkaufbarer CX.

Zur Vollständigkeit: Erlaubt ist es strenggenommen nur, wenn man alles andere umbaut/einbaut/ausbaut was den jeweiligen Serienzustand herstellt.

Das bekommt man dann auch eingetragen, wobei Umbau auf "nicht-Kat"  von G-Kat  früher verweigert wurde.

Ist heute wohl anders, weiß ich aber nicht genau.

 

 

 

bearbeitet von Frank (F)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
elektromicha

Klar geht das, die Motoren unterscheiden sich nicht so doll.

Da aber der Zündzeitpunkt bei der Kat-Variante später ist, geht das auch besser, wenn man das ein wenig anpasst. Durch den späten Zündzeitpunkt klopft und klingelt das bestimmt auch erst bei hohen Drehzahlen oder sogar gar nicht, ohne Anpassungen. Wenn man die Zündung nach früh dreht, wird die Gefahr größer.

Ob die Luftmengenmesser dramatisch anders sind, kann ich nicht sagen, aber ich erwarte, dass die Kat-lose Variante etwas mehr Menge zu misst.

Auch wenn ich es nicht ausprobiert habe, ich würde wetten, mit der leichten Anhebung der Spannung für die Dose und dem passenden Luftmengenmesser geht der 659 besser in einem Kat-CX. Auch wenn es nur ein paar Pferdchen sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Frank (F)

Das man mit Fein-Tuning hier noch was optimieren kann, ist durchaus möglich.  Wer auf diese Tüftelei Lust hat, nur zu.

Mehr als 136 ps? Warum nicht

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AndreasRS

Hallo,

mich würde schon der gesparte Liter Sprit erfreuen, den der Motor mit höherer Kompression einspart. Die Kombination aus Kat-Motor, Automatik und schwerer Karosserie schluckt ja schon ganz ordentlich. Gerne hätte ich einen Prestige mit Handschaltung gekauft, aber die sind ja extrem selten.

Grüße
Andreas

bearbeitet von AndreasRS

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bernd_bln

Ich habe einen GTI Motor ohne Kat rum zu liegen. Tausche ich gegen 2 Kisten Bier.

Dieser muss aber überholt werden.Nehme an die Nockenwelle ist nicht mehr ok.

Hatte mir einen Motor mit Kat eingebaut,ist wirklich eine lahme Krücke . Liegt auch noch rum.

Jetzt habe ich einen GTI Turbo2 in meinem Loadrunner 1 drin und bin glücklich.

Mein Verbrauch ist übrigens jetzt wesentlich geringer als mit dem Kat Motor.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manson
vor 1 Stunde, bernd_bln sagte:

Jetzt habe ich einen GTI Turbo2 in meinem Loadrunner 1 drin und bin glücklich.

Na herzlichen Glückwunsch, sowas hätte mich vor Jahren auch Glücklich gemacht, habe aber nie irgendwo mal nen Loadrunner 1 mit Motorschaden für schmales Geld gefunden. Seit ich Jochen's S2 mal quer durch Deutschland bewegen durfte bin ich aber komplett von der Idee CX-Loadrunner abgekommen. Als Womo brauch ich keinen mehr, für Transporte nehm ich Anhänger (da muss man auch nicht so Vorsichtig mit umgehen) und zum Rangieren braucht man damit doch etwas mehr Platz ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Sparsam ist der 89kW mit Kat wirklich nicht. Den vom Schwiegervater hab ich nicht unter 10 Liter bekommen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen