Empfohlene Beiträge

Landy.

Zu Knarzgeräuschen: Der C5 II-er 2.0 Limo aus BJ 2007 mit 134 TKm hatte leichte Geräusche gemacht, vl. bedingt durch die nachgerüstete Gasanlage. Dem am Dienstag gefahrenen C5 I-er Kombi mit 1.8 und 172 Tkm war bei Null Grad auch auf einem schlechten Straßenabschnitt KEIN einziges Knackgeräusch zu entlocken. Der hatte keine AHK. Vielleicht auch davon abhängig, ob und wie eine AHK genutzt wird. Die Unterschiede diesbezüglich Knarzgeräuschen sollen wohl vor allem beim Passat krass sein. Manche davon sind auch bei Windstärke 6 still wie eine Kathedrale und einige scheinen selbst an einem lauen Sommerabend Omas 24 teiliges Kaffeeservice an Bord zu haben...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
marc1234

Ein Freund von mir fährt einen Einser (01) und bei meinem Zweier (05) ist die Qualität insgesamt doch besser, sind beide V6 exclusive. (Türen, Armaturenbrett). Bei mir klappert nichts.

Aber viele Bauteile sind ja identisch, trotzdem würde ich den Zweier bevorzugen, gefällt mir besser.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Landy.

@marc1234: Kann es sein, das die Mittelkonsole des C5-II breiter ist, als die des C5-I? Hatte den Eindruck, das mein rechtes Knie im 1er mehr Platz hatte. Auf alle Fälle wackelten die Tasten beim 2er in der Konsole mehr als beim 1er. Kann aber auch ein Einzelfall gewesen sein. 2er Limo sieht von hinten gefälliger aus, von vorn bulliger - Geschmackssache eben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Koelner
Am 6.3.2018 at 17:29 , marc1234 sagte:

Oder haben die als Diesel alle schon einen Filter? Der II-er ist sehr ähnlich, hat aber ein paar nette Details (Mehrzonen-Klima, bessere Geräuschdämmung vor allem als Exclusive mit den doppelten Seitenscheiben). Nimm einen mit Sitzheizung, die Qualität der Sitze ist warum auch immer besser als bei Sitzen "ohne".

alle c5 diesel haben den partikel-filter. mehrzonen klima haben Ier und IIer. auch was die geräuschdämmung anbelangt konnte ich zwischen I und II nie einen unterschied feststellen. allerdings ist der IIer deutlich schöner und hat die bessere automatik. 

bearbeitet von Koelner

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
quadfahrer

habe beide, picasso und c5I aber beide als 1,8 benziner, also ein direkter vergleich. der picasso ist ein wenig spritziger unterwegs, aber nicht ganz so flott. getriebe scheint kürzer zu sein. ziehen tuen beide super gut, der picasso überrascht manchmal, weil man es dem nicht so zutraut.

du musst beim picasso neben den schwellern auch auf nässe achten, die frontscheibe wird im laufe der jahre undicht. ebenso auf federbrüche achten, passiert manchmal.

auch die koppelstangen gehen vorne gerne mal hops, sind aber verschleissteile, die nicht wenig kosten.

wenn normaler wartungsstand, halten die motoren lange. nur ab und an ölen die ventildeckeldichtungen oder ventilschaftdichtungen. ist aber alles gut in den griff zu bekommen.

verbrauch des 1,8 benziners im picasso 8 - 8,5 liter, im c5 gerne einen liter mehr. diesel will ich nicht mehr haben, der plakettenwahnsinn greift um sich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Landy.

Danke für Deine Erfahrungen mit den 1.8er Motoren. Hatte hier auch mal wegen Haltbarkeit der 1.8er Motoren in einer Citroen-Werkstatt gefragt, die hätten in der Kundschaft einen C5 mit über 600.000 km gehabt. Als Benziner!! Kaum zu glauben. Jetzt habe ich einen 2.0 L C5-I SX in Hildesheim aufgetan. Soweit sei er ok, aber die Wartungsanzeige würde ab und an aufleuchten, obwohl die Wartung gemacht sei. In der hiesigen Citroenwerkstatt meineten sie, es sei ein Codierungsproblem. Was meint ihr dazu? Will den C5 evtl. am 15. März besichtigen. Der wird dann wohl nicht unter 9 Liter brauchen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Robustfetischist
vor einer Stunde, Landy. sagte:

Danke für Deine Erfahrungen mit den 1.8er Motoren. Hatte hier auch mal wegen Haltbarkeit der 1.8er Motoren in einer Citroen-Werkstatt gefragt, die hätten in der Kundschaft einen C5 mit über 600.000 km gehabt. Als Benziner!! Kaum zu glauben. Jetzt habe ich einen 2.0 L C5-I SX in Hildesheim aufgetan. Soweit sei er ok, aber die Wartungsanzeige würde ab und an aufleuchten, obwohl die Wartung gemacht sei. In der hiesigen Citroenwerkstatt meineten sie, es sei ein Codierungsproblem. Was meint ihr dazu? Will den C5 evtl. am 15. März besichtigen. Der wird dann wohl nicht unter 9 Liter brauchen...

 

 

Wahrscheinlich leuchtet hin und wieder "Service".  Gelber Schriftzug im Kombiinstrument.

Die Wartungsanzeige ist das leider nicht, sondern quasi eine Kontrolleuchte für die Bordelektronik und "kleine" Fehler im Motormanagement, wegen denen nicht direkt die Motorkontrolleuchte angeht. ZB Additiv Füllstand gering Meldung im kleinen Zentraldisplay und dazu blinkt die gelbe Service Leuchte ein paar Mal.

 

 

Ich werd eventuell in nächster Zeit (unter Tränen!!) meinen C5I 2.0 HDI Break abgeben, wir haben drei kleine Kinder die alle noch n Kindersitz brauchen und wollen/müssen auf nen C8 wechseln. Wenn das konkret wird (je nachdem wie schnell ein brauchbarer C8 auftaucht) biete ich den erstmal hier an. Ist ein gut gepflegter Wagen ohne Wartungsstau, keine Trümmerbude... 

 

 

Gruß Jole 

bearbeitet von Robustfetischist

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Landy.

@Robustfetischist

danke für Deine Erklärung, das wird es wohl sein. Also kann doch etwas Ernsteres vorliegen? Es ist ja ein 2.0l - Benziner, vl. Defekt im Motorsteuergerät oder Zündung/Einspritzung? Danke für das Angebot Deines C5 I HDI. Für mich lohnt sich nach reiflicher Überlegung leider ein Diesel nicht und die zusätzlichen Bauteile (z. B. Rußfilter, AGR, Commonraildüsen, Diesel-Pumpe) machen die 2-3 Liter Minderverbrauch durch einen möglichen Defekt derselben bei meiner Fahrleistung (ca. 6.000 - 8.000 km/Jahr) eher unrentabel. Aber für Vielfahrer ist der HDI sicher eine interessante Alternative.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
silvester31
vor einer Stunde, Luigi1 sagte:

Kommt drauf an, ob sich jemand der Problematik der Ölleitung, bzw. des Siebs in selbiger angenommen hat. Ist/war ein Riesenproblem beim 1.6er Diesel. Da ging gerne mal der Turbo hoch, bei unwesentlich über 100.000 km !

Der Preis ist natürlich im Vergleich sehr hoch, das Bj. gibts als Break schon für 3000 €. Allerdings ist natürlich der km-Stand zu berücksichtigen und was alles auf der Rechnung steht (konnte ich nicht entziffern).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Luigi1

Auf den Rechnungenstehen Spurstangenköpfe, Bremse hinten (incl.Scheiben), Scheibenwaschpumpe

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
silvester31

Also kein Zahnriemen oder ähnlich teures....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
quadfahrer

der picasso ist zu teuer! viel zu. ob man einem 15 jahren alten auto die 3500 km abnehemn kann??? dickes fragezeichen!

und wenn ja, hat der sich evtl. kaputt gestanden!

bei dem alter muss der zahnriemen getauscht werden, sind dann nochmals ein paar hundert euro drauf.

für ein paar tausender weniger wäre das aber evtl. ein gutes auto.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Luigi1

Denk mal, das sich bei dem C5 mit 31500km noch niemand um irgenndeine Problematik angenommen hat; der Wagen ist noch nicht mal eingefahren; man müsste halt mal fragen wann der Zahnriemen zuletzt gewechselt wurde

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Biker64

Mit Zahnriemen klären, wenn nicht gewechselt, in den Preis mit einbeziehen. Die Ölleitung zum Turbo kann gegen eine ohne Filter in der Hohlschraube getauscht werden. Es wurde auch mal der Ölmessstab beim 1.6er  getauscht, statt gelb sollte ein orangener ( hat dann einen halben Liter mehr Öl drin ) drin sein.  Blick in das Wartungsscheckheft, ob alle Durchsichten. Und dann sollte man sich recht genau an die 20.000er Ölwechselintervalle mit vorgeschriebenem Öl halten, und den Turbo nach Autobahnhat vor abstellen "kaltfahren", dann dürfte der auch gut halten.

Ne Rakete isses nicht, aber mit der Laufleistung und bissel Preis runterhandeln kann man nicht viel falsch machen - ausser, man muss in evtl. kommende blaue Umweltzonen - der hat nur Euro 4.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Robustfetischist

Ich kenn nen C5 mit 1.6er HDI der knapp 600.000 geschafft hat (und dann in den Export ging, aber Motor war top!) und einen C4 mit der Maschine und über 400.000 drauf. Beides ohne Sieb in der Leitung, regelmäßige Ölwechsel und Langstrecke. 

Allerdings gab es auch einen C4 mit Turboschaden trotz getauschter Leitung (und mehrere andere die das Sieb noch hatten) in der Kundschaft. 

Besagte Ölleitung zu tauschen ist auch nicht mal eben so gemacht, dafür müssen FAP und Turbo raus wenn ich mich richtig erinnere, wäre also auch ein Kostenfakor.

Bei 8000km im Jahr würde ich dir keinen 1.6er empfehlen, das sind keine guten Kurzstreckenmotoren... Die etwas größeren Diesel stecken das schon besser weg. Dachte eh du wolltest nen Benziner? 

 

Gruß Jole 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Landy.

Hallo, habe gerade einen C5 Limo 1.8 Benziner aus 2/2003 mit 111 Tkm aus 1. Rentnerhand von Privat gesehen (Leider keine aussagekräftigen Bilder). TÜV wird gerade in Werkstatt gemacht, sodaß ich den jetzt nicht ansehen kann. Die Dame will mind. 2.300 €. Finde ich ja ein bisschen viel. Was meint Ihr? Scheint ein Crystal-Modell zu sein. Angeblich mit Tempomat und Navi. Wenn wirklich alle Mängel beseitigt sind, hätte ich maximal an 2.000 € gedacht. Vergleichbare bei Händlern sind bei 2.000 € und 2.290 €. XsaraPicasso habe ich fast aufgegeben, wegen Rost. Einer stand hier beim Audi-Händler, da waren beide Schweller durch und mit Unterbodenschutz übersprüht. Angeblich neuer TÜV vor Verkauf. Die Schweller waren aufgesprungen und rissig. Welcher TÜV lässt das durchgehen. Dann wollte der noch 2.500 € haben ohne Baujahr und km-Angabe. War noch einer ohne Chrom-Ecken. Habe auch dann nicht weiter gefragt. In Meckenbeuren steht noch ein schwarzer Xsara Picasso mit Gasanlage, vielleicht nicht schlecht. Sind 100 € Bahnkosten (einfache Strecke)  für 550 km von hier. Wenn das nicht passt sind 200 € weg - für nichts.

Gruß Markus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Landy.

Noch eine Frage zu den Heizungsklappen. Habe über die Suche nichts gefunden. Nächste Woche sehe ich mir die oben genannte C5 Limo an. Wie prüft man genau, ob die Heizungsklappen funktionieren?

Vielen Dank, Markus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
silvester31
Am 9.4.2018 at 16:48 , Landy. sagte:

Hallo, habe gerade einen C5 Limo 1.8 Benziner aus 2/2003 mit 111 Tkm aus 1. Rentnerhand von Privat gesehen (Leider keine aussagekräftigen Bilder). TÜV wird gerade in Werkstatt gemacht, sodaß ich den jetzt nicht ansehen kann. Die Dame will mind. 2.300 €. Finde ich ja ein bisschen viel. Was meint Ihr? Scheint ein Crystal-Modell zu sein. Angeblich mit Tempomat und Navi. Wenn wirklich alle Mängel beseitigt sind, hätte ich maximal an 2.000 € gedacht.

Wenn da diverse Neuteile vor dem TÜV verbaut wurden, sind 2000,- denke ich o.k. Man muß allerdings bedenken, daß ein C5 sowieso schwer verkäuflich ist und mit der 1.8er Basismotorisierung erst recht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Landy.

Der 1.8er geht aber für meine Ansprüche gut genug und er hat nicht diese fahrdynamisch abhängige Federungsregelung, die es ab dem 2.0 Liter-Motor gab. Der ist sicher der beste Kompromiss bei den Benzinern. Die HPI-Modelle weden jetzt verstärkt rausgehauen, gefühlt jeder 2. angebotene Benziner ist ein HPI. Da schreckt mich aber die Benzinpumpenproblematik. V6 ist reizvoll, aber bei meinen Kurzstreckenverkehr verbrauchstechnisch ein NoGo. Fahre ja meist nur bis 10 km am Stück, da ist der gerade mal warm geworden. Aber Du hast sicher recht, die Nachfrage nach dem 1.8er ist nicht prickelnd, das sollte sich dann auch im Preis niederschlagen. Ich kann ja Bedenkzeit geben, wenn Sie jemanden finden, der den Wagen für den geforderten Preis nimmt, dann soll es so sein. Meist werden die C5 von Aufkäufern fürs Ausland gekauft und die gehen dann für 500 € an diese Leute weg.

bearbeitet von Landy.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
anarchie99

Der V6 Benziner ist exrtem schnell warm, schneller als ein 2.0er. Der V6 erzeugt so viel Abwärme das ist nicht mehr feierlich ;-). Nach 2-3 Kilometern ist die Wassertemperatur bereits bei 90 °C. Öl dann bei 40 °C. Ein Vorteil des schlechten Wirkungsgrades ;-).

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
silvester31
vor 48 Minuten, Landy. sagte:

 Aber Du hast sicher recht, die Nachfrage nach dem 1.8er ist nicht prickelnd, das sollte sich dann auch im Preis niederschlagen. Ich kann ja Bedenkzeit geben, wenn Sie jemanden finden, der den Wagen für den geforderten Preis nimmt, dann soll es so sein. Meist werden die C5 von Aufkäufern fürs Ausland gekauft und die gehen dann für 500 € an diese Leute weg.

Genau das meinte ich. Wenn Du nicht dringend genau DIESES Auto brauchst, dann würde ich es exakt so machen !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Landy.

@anarchie99

Dann eignet der sich doch wunderbar, um unterwegs das Mittagessen auf dem Motor zuzubereiten. Da gab es mal vor gefühlt 20 Jahren einen Artikel in einer Autozeitung mit einem Vergleich welches Fahrzeug am besten zum Garen von Warmspeisen taugt. Da wurde alles zusammen in eine große Alufolie gewickelt und direkt oben auf den Motor gepackt. Dann Haube zu und eine ausreichende Strecke gefahren. Kann mich nicht mehr genau erinnern, ob das dann wirklich alles gar war und wieviele der Kartoffeln bei Tempo 200 an der Stirnwand oder im Ansaugtrakt verendet sind oder welche Motorölsorte das Aroma am wenigsten beeinflusste (Olivenöl würde sich natürlich dann als generelles Schmiermittel anbieten) - sei es drum. Beim Lesen Deiner Zeilen erinnerte ich mich gerade schmunzelnd an diese Story. Also wenn man nebenbei die Abwärme nutzen könnte, um ein Spanferkel verzehrfertig zu garen, dann spricht doch einiges für den V6... :)

 

bearbeitet von Landy.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Landy.

@silvester31

Dann werde ich das mal so machen. Problem ist, ich habe schon 4 Picasso (Rost!) und 2 C5 (1.8 + 2.0 mit technischen Mängeln) angeschaut, alles schwierig. Seit ca. 3 Monaten suche ich nun. Es soll eben auch gut gepflegt und ohne Rost und Beulen sein. Das macht die Sache nicht einfacher. Z.B. gerade eben ein Xsara Picasso mit 1.6er und 95 PS aus 2003 steht für 2 T€ bei Hannover. Sieht gut aus, angeblich kein Rost, sei nur im Sommer gefahren. Problem: Noch der erste Zahnriemen drin, letzte Wartung 2016. Mir ist das Risiko zu groß, 400 km mit dem alten Riemen nach Hause zu fahren. Nach 15 Jahren kann der jeden Moment reissen, obwohl der erst 110 Tkm gefahren ist. Der will natürlich kurz vor knapp keinen Cent mehr investieren. Aber daß das natürlich für die meisten Privatleute (nicht jeder hat einen Trailer mit Zugfahrzeug zur Verfügung) kaufentscheidend sein könnte, begreifen die nicht. Würde er es noch machen lassen (ca. 300 €), wäre ich bereit, die 2.000 € zu bezahlen, wenn der Rest stimmt. Am Ende geht das DIng für nen Tausender oder weniger in den Export und wieder ist eine potentielle Perle dahin.... Alles sehr schade. :(

bearbeitet von Landy.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden