Goodguy

Cactus II - erste Probefahrt

Recommended Posts

Charlottenburger

nachdem ich mich über dauernde Schlieren an den Hintertüren nach der Autowäsche geärgert haben, stelle ich diese kurz nach der Wäsche mal auf "aussen" dann fällt eine 300 ml Wasserbombe runter und alles ist schön.

Ich freue mich noch immer über die Exklusivität im Strassenbild, wer rennt wie Bolle

Share this post


Link to post
Share on other sites
opteryx

Bin momentan auch auf der Suche nach einem kleinen Auto für den Alltag. Da bin ich nun auch den Cactus II Probe gefahren. Mich störte der Rückspiegel der irgendwie immer im Sichtfeld ist bei Ampeln, Verkehrsschilder... Das Fahrwerk ist zwar relativ weich und komfortabel, aber der Geradeauslauf empfand ich als nicht so gut und irgendwie ist die Karosserie immer leicht in Bewegung. Für ein leichtes Auto fährt der Cactus gut aber die Strassenlage war z.B. beim BX doch deutlich besser, muss ich leider sagen.

Der Megane 4 hatte im Vergleich eine recht satte, souveräne Strassenlage auch mit etwas Komfort. So lange die Strasse nur kleine Unebenheiten hat würde ich sagen klar besser als der Cactus. Wenn dann Schlaglöcher kommen muss man aber beim Megane den Kopf einziehen, da ist der Cactus klar besser.

Share this post


Link to post
Share on other sites
EntenDaniel
vor 7 Minuten schrieb opteryx:

 Mich störte der Rückspiegel der irgendwie immer im Sichtfeld ist bei Ampeln, Verkehrsschilder...

Gewöhnt man sich dran, hab ich bei jedem Auto ;) Wenn ich an eine Kreuzung steh, seh ich so gut wie  nie die Ampel - da sind meist Verrenkungen nötig. Außer in Frankreich, wo es tiefergelegte Ampeln gibt.:cool:

vor 9 Minuten schrieb opteryx:

Das Fahrwerk ist zwar relativ weich und komfortabel, aber der Geradeauslauf empfand ich als nicht so gut

Das mit dem Geradeauslauf hab ich schon öfters gelesen.

vor 25 Minuten schrieb opteryx:

und irgendwie ist die Karosserie immer leicht in Bewegung. Für ein leichtes Auto fährt der Cactus gut aber die Strassenlage war z.B. beim BX doch deutlich besser, muss ich leider sagen.

Der Megane 4 hatte im Vergleich eine recht satte, souveräne Strassenlage auch mit etwas Komfort. So lange die Strasse nur kleine Unebenheiten hat würde ich sagen klar besser als der Cactus. Wenn dann Schlaglöcher kommen muss man aber beim Megane den Kopf einziehen, da ist der Cactus klar besser.

Beim Cactus kommt es nur so vor, als hätte er eine schlechte Straßenlage - kommt vom Fahrwerk. Das Gefühl gabs aber auch schon bei diversen BX-Modellen (abhängig von der Motorausführung). Bei meinem BX Leader war die Karosserie auch immer leicht in Bewegung; bei schnellen Autobahntouren schaukelte er sogar ziemlich auf und ab man merkte, daß er einen sehr großen Federweg hatte. Es fühlte sich an, als wenn er gleich abhebt - es war aber nur ein Gefühl, denn real hatte er nie den Kontakt zum Boden verloren. Im Vergleich dazu, lag der BX Sport den ich mal fahren durfte anders. Die Federung war zwar genau so weich, allerdings war die Dämpfung straffer ausgelegt; der schwebte nicht so stark über Bodenwellen, wie mein Leader. Beim Sport war die Karosserie schneller in der Ausgangslage als beim Leader, da er zum Ein-und Auftauchen länger brauchte. Auch mein BX 14 TGE lag straffer auf der Straße als der Leader.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kugelblitz
vor 43 Minuten schrieb EntenDaniel:

Das mit dem Geradeauslauf hab ich schon öfters gelesen.

Ist das speziell beim Serie 2 so? Ich hab mal einen Serie 1 getestet, da hatte ich nichts auszusetzen am Geradeauslauf....

vor 43 Minuten schrieb EntenDaniel:

Beim Cactus kommt es nur so vor, als hätte er eine schlechte Straßenlage - kommt vom Fahrwerk. Das Gefühl gabs aber auch schon bei diversen BX-Modellen (abhängig von der Motorausführung). Bei meinem BX Leader war die Karosserie auch immer leicht in Bewegung; bei schnellen Autobahntouren schaukelte er sogar ziemlich auf und ab man merkte, daß er einen sehr großen Federweg hatte. Es fühlte sich an, als wenn er gleich abhebt - es war aber nur ein Gefühl, denn real hatte er nie den Kontakt zum Boden verloren. Im Vergleich dazu, lag der BX Sport den ich mal fahren durfte anders. Die Federung war zwar genau so weich, allerdings war die Dämpfung straffer ausgelegt; der schwebte nicht so stark über Bodenwellen, wie mein Leader. Beim Sport war die Karosserie schneller in der Ausgangslage als beim Leader, da er zum Ein-und Auftauchen länger brauchte. Auch mein BX 14 TGE lag straffer auf der Straße als der Leader.

Was man fühlt und was das Fahrwerk wirklich kann sind oft zwei verschiedene Welten. Ich empfehle das mal anzuschauen:

Viele Grüße

Fred :)

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
EntenDaniel
vor einer Stunde schrieb Kugelblitz:

Ist das speziell beim Serie 2 so? Ich hab mal einen Serie 1 getestet, da hatte ich nichts auszusetzen am Geradeauslauf....

 

Ich bin den Serie2 auch schon gefahren - fand da nichts ungewöhnliches. Es gab aber auch Leute, die beim Serie1 schon was zu schimpfen hatten: der wäre in der Mittelstellung zu fest und dadürch wären leichte Lenkkorrekturen schwer. Das kann ich aber auch nicht bestätigen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kugelblitz
vor 43 Minuten schrieb EntenDaniel:

Ich bin den Serie2 auch schon gefahren - fand da nichts ungewöhnliches. Es gab aber auch Leute, die beim Serie1 schon was zu schimpfen hatten: der wäre in der Mittelstellung zu fest und dadürch wären leichte Lenkkorrekturen schwer. Das kann ich aber auch nicht bestätigen.

Ich fand den Serie 1 verglichen mit dem Activa auch gut. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frank Möllerfeld

Ich hatte den jetzt grad als Mietwagen.

Mit der kleinen Dieselmaschine. 

Der Komfort der Federung hat mich echt positiv überrascht. 

War lustig bei Sixt am Schalter.

Sie wollte schon groß ausholen was ich in der Klasse wählen kann.

Nr. 2 Cactus. Ich so , NEHM ICH ! :D

 

Edited by Frank Möllerfeld

Share this post


Link to post
Share on other sites
opteryx
Am 24.8.2019 um 17:25 schrieb Kugelblitz:

Ist das speziell beim Serie 2 so? Ich hab mal einen Serie 1 getestet, da hatte ich nichts auszusetzen am Geradeauslauf....

Was man fühlt und was das Fahrwerk wirklich kann sind oft zwei verschiedene Welten. Ich empfehle das mal anzuschauen:

Viele Grüße

Fred :)

Den Link zu dem youtube Video hatte ich schon lange mal gepostet... :P  Ich sag ja nicht, dass er unsicher ist oder unpräzise in der Lenkung. Ich habe es auf der langen, geraden Strecke nicht geschaft ohne leicht zu korrigieren geradeaus zu fahren... Liegt vielleicht auch am kürzeren Radstand zu den anderen Autos die ich zum Vergleich habe. Aber geradeaus fahren ist, glaube ich, nicht die Stärke des Cactus :wacko: Naja gut bin genau diese Strecke nur mit dem XM schon gefahren...

Meine "Kritik" liegt auch mehr beim fühlen :P. Bei meinen BX 19 tri und 16 Image die ich hatte, war das Fahrgefühl entkoppelt und wenn er in Bewegung war, war es gefühlt die ganze Karosserie die sich auf und ab bewegte. Beim Cactus war das mehr so ein dauerndes minimales um Längs- und Querachse Bewegen auf einer Strasse wo es nichts zu Bewegen gibt...

Edited by opteryx

Share this post


Link to post
Share on other sites
mViper
Am ‎20‎.‎11‎.‎2018 um 10:47 schrieb BXBreak4Life:

mit einem aktuellen 7er mitgefahren. Der hatte dieses neue LED-Matrix-Licht. Die Lichtausbeute ist sehr gut - wie gut das Licht wirklich ist konnte ich abends in der Stadt nicht beurteilen - dafür müsste man alleine auf einer Landstraße ohne Lichtverschmutzung unterwegs sein.

Auf einer Landstraße, ohne Gegenverkehr und ohne Lichtverschmutzung hat auch der XM eigentlich eine super tolle Ausleuchtung vom Abblendlicht (das Fernlicht ist finde ich so oder so voll in Ordnung).
Sobald das Licht von Umgebung, anderen Verkehrsteilnehmern dazu kommt, merkt man dass zwar die Ausleuchtung gut, die Helligkeit aber (zu) gering ist.
z.B. bei Regen durch eine Ortschaft mit Straßenbeleuchtung fährt man im XM  gefühlt ohne Licht (-:

---
Sogar positiver als das Licht vom C6 hat mich das Xenonlicht vom C5 II überrascht. Da hier ja zusätzlich zum aufblendenden Xenonlicht noch Halogenlicht dazu kommt. Einen C5 III habe ich noch nicht oft genug bewegt um das vergleichen zu können.

---
Das Licht im Cactus II meiner Eltern finde ich, für Halogenlicht, auch voll in Ordnung. Ja, die Technik an sich ist schon in die Jahre gekommen, hat sich aber im Bereich Ausleuchtung positiv entwickelt.
Bevorzugt bin ich nachts trotzdem mit Xenon oder LED Licht unterwegs.

(-:

Edited by mViper
Korrektur der Autokorrektur (-:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.