Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
accmwarpgondel

ID 19B 1969 in Bad Bentheim bekannt?

Empfohlene Beiträge

accmwarpgondel

Guten Tag zusammen,

kennt jemand evtl. dieses

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/citroen-ds-id-19b-1969/897051141-216-2492

Auto und kann genauere Aussagen zum Zustand machen? Fotos sehen ja nicht schlecht aus.

Was ist mit den angegebene 84PS? Ist das dann der DY? Wenn die Übersicht von Ulrich Bethscheider-Kieser (Motorbuch Verlag, Autos die Geschichte machten) korrekt ist, sollte in einer ID 19 der DV mit 78PS, in einer ID 20 der DY2 mit 90PS verbaut sein. Könnte das heißen, daß nicht der originale Motor verbaut ist? Und falls es das bedeutet, welche technischen und/oder zulassungsrechtlichen Probleme können dadurch entstehen?

Weiß jemand, ob das Amaturenbrett und die Details (silberne C-Säule, Türgriffe, Front) an der Karosserie zum angegebenen Baujahr passt?

 

Vielen Dank für Eure Hile und hydropneumatische Grüße aus Soest

Frank

bearbeitet von accmwarpgondel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Joe-DS

Hallo!

 

Das Angebot ist fast zu schön um Wahr zu sein ;)

Die ID würde ein Jahr später DSpecial heißen. Es ist die einfachste Variante der D-Modelle. Ich mag die einfachen. Es sind tolle daily Driver.

Bei dem gezeigten Wagen handelt es sich um ein Modelljahr 1970 (gebaut von 9/69 bis 7/70). Neues Armaturenbrett, aber noch das gewickelte Lenkrad. Kein Schloss im Handschuhfach und der Rückspiegel klebt noch nicht an der Scheibe, sondern ist auf das A-Brett geschraubt.

Schön an dem Wagen ist, dass viele Details passen. Innenraum stimmig, aussen noch nicht auf die Edelstahl-Blinkertrompeten umgerüstet.

Wenn der Wagen hält, was die Bilder versprechen, halte ich das Angebot für sehr günstig. Da kann man auch den fehlenden, hinteren Blinker in Kauf nehmen ;)

 

Viele Grüße

Joe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Joe-DS

Ach ja, abgesehen vom originalen Aspekt, macht ein anderer Motor bei der Zulassung keine Probleme. Müsste man ggf. beim TÜV eintragen lassen. Leider erkennt man nicht, ob er noch den 4in1-Krümmer hat und welcher Vergaser es ist.

Bei genauem Hinsehen, meine ich aber eine LPG-Anlage zu erkennen...

 

Viele Grüße

Joe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MichaelS

Hallo Frank,

meiner Kenntnis nach folgende Informationen:

Der Wechsel auf die letzte Front kam im MJ 1968. Das neue Armaturenbrett mit den drei Rundinstrumenten kam im MJ 1970 ebenso wie die sichtbare Höhenverstellung der Vordersitze; ab diesem Zeitpunkt wurde aus der ID 19 B eine D Spécial. Das umwickelte Lenkrad passt auch zum MJ 70; das umschäumte Lenkrad kam m.E. 1973.

Das durchgefärbte Kunststoffdach gab es bei den IDs letztmals im MJ 1969; danach waren die Dächer lackiert.

Bis September 1968 wurde wohl der Motortyp DV mit 84 PS in der ID 19 B verbaut; ab Oktober 1968 kam der DV2 mit 91 PS. Der DV hat den Zündverteiler an der Motorblockrückseite; DV2 und nachfolgende Motoren haben den Zündverteiler an der Motorblockvorderseite - so, wie es auf dem einen Bild in der Anzeige zu erkennen ist.

Wenn nicht gerade noch in der Übergangsphase irgendwelche Mischformen im Werk zusammengebaut wurden, würde ich sagen, dass es so eben noch eine ID 19 B (Kunststoff-Dach) mit dem DV2-Motor ist, die im September 1969 gebaut wurde.

Grüße
Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
uwe.v11

ja und die Zierleisten

das ist nicht Orichinool....

da hat jemand seine Göttin geliebt!!

und wenn da keine Löcher im Boden sind,ist Sie die 9.999 Euronen allemal wert.

uwe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JK_aus_DU

Da könnte mal live angucken lohnen. Über das Thema, was da nun für ein  Motor werkelt würde ich mir keine Gedanken machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
marc1234

Auf den Bildern sehr schönes Auto. Leider derzeit andere Prioritäten, sonst würde ich mir den sofort anschauen. Könnte ein ehrliches Auto zum ehrlichen Preis sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Gerhard Trosien

Wohl Modell 70 mit Akku links und Rundinstrumenten.
Mein gewesener ID19 war ein 69-er Modell mit Akku rechts und Langtacho und der hatte als Besonderheit ein extra-extra-langes 4-Gang-Getriebe. Wo der Verteiler saß, weiß ich nicht mehr genau. Ist 30 Jahre her...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Alex

Hallo,

wenn ich Bad Bentheim lese und sehe, dass eine LPG-Anlage vorhanden ist, dann denke ich mal, dass es sich um eine (ehemals?) holländische Zulassung handelt. Jetzt wäre die Frage, ob der Wagen denn schon in Deutschland zugelassen ist denn der Anbieter schreibt ja nur von "zugelassen", nicht in welchem Land...

Ansonsten würde ich mir bei Interesse die angebotenen weiteren Fotos schicken lassen, denn den Unterboden muss man defintiv sehen. Ansonsten halt das übliche: die angebrachte Anhängerkupplung dürfte nutzlos/ wertlos sein, da man diese Bauart in Deutschland praktisch nicht eingetragen bekommt. So ziemlich alles andere wurde ja schon gesagt.

Prinzipiell wäre das eventuell ein Fahrzeug, dass man MoritzV6 nach eingehender Überprüfung nahelegen könnte, das wäre die einfachste aller einfachen Versionen eines D-Modells. Dann bräuchte er keinen Vergaser-DS auf IE umrüsten... :D Für den Anfang mit dem D-Modell an sich wäre das anspruchsvoll genug.

Grüße

Alex 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
entenfahrer21

War den nun jemand anschauen ?

Gruss entenfahrer21

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ochim1103
Am 29.6.2018 um 09:32 schrieb MichaelS:

Hallo Frank,

meiner Kenntnis nach folgende Informationen:

Der Wechsel auf die letzte Front kam im MJ 1968. Das neue Armaturenbrett mit den drei Rundinstrumenten kam im MJ 1970 ebenso wie die sichtbare Höhenverstellung der Vordersitze; ab diesem Zeitpunkt wurde aus der ID 19 B eine D Spécial. Das umwickelte Lenkrad passt auch zum MJ 70; das umschäumte Lenkrad kam m.E. 1973.

Das durchgefärbte Kunststoffdach gab es bei den IDs letztmals im MJ 1969; danach waren die Dächer lackiert.

Bis September 1968 wurde wohl der Motortyp DV mit 84 PS in der ID 19 B verbaut; ab Oktober 1968 kam der DV2 mit 91 PS. Der DV hat den Zündverteiler an der Motorblockrückseite; DV2 und nachfolgende Motoren haben den Zündverteiler an der Motorblockvorderseite - so, wie es auf dem einen Bild in der Anzeige zu erkennen ist.

Wenn nicht gerade noch in der Übergangsphase irgendwelche Mischformen im Werk zusammengebaut wurden, würde ich sagen, dass es so eben noch eine ID 19 B (Kunststoff-Dach) mit dem DV2-Motor ist, die im September 1969 gebaut wurde.

Grüße
Michael

Lenkrad, aufgeschäumt: Meine DS 23 i.e. aus 1972 hatte ein aufgeschäumtes Lenkrad.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen