Zwirni

Xantia X1 2.0 16 V ABS-Lampe leuchtet, erlischt aber bei Schlag auf's Armaturenbrett

Empfohlene Beiträge

Zwirni

Hi Community,

bei meinem Xantia X1 2.0 16 V leuchtet die ABS-Lampe dauerhaft. Wenn ich aber mit der Hand kräftig auf das Armaturenbrett schlage, erlischt sie für ca. eine halbe Minute und geht dann wieder an. Hat schon einmal jemand dieses Problem behoben? Das deutet irgendwie auf eine Kontaktstörung im Bereich des Armaturenbrettes hin. Könnte es am Stecker des Kombiinstrumentes liegen oder an einer schlechten Lötstelle auf der Platine des Kombiinstrumentes? Die Widerstände der ABS-Sensoren habe ich am Stecker vom ABS-Steuergerät gemessen: Beide vorderen: 1400 Ohm, beide hinteren 750 Ohm. Also zumindes keine Unterbrechung. Die Widerstände hinten sind zwar geringer als die idealen 1000 bis 1400 Ohm, aber komischerweise auf beiden Seiten exakt gleich. Ich würde gerne die Situation vermeiden, dass ich die hinteren Sensoren wechsele und die ABS-Lampe anschließend immer noch leuchtet. Kann mir jemand eine Einschätzung geben?

Vielen Dank,

Gruß Zwirni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kroack

Es gibt auch hier eine Möglichkeit den Fehler mit auslesen einzugrenzen. Gib mal Deinen Standort durch ,vielleicht

findet sich in Deinem Umkreis jemand der das Armaturenbrett wieder ausbeult und einen Lexia hat...

 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zwirni
vor 33 Minuten schrieb kroack:

Es gibt auch hier eine Möglichkeit den Fehler mit auslesen einzugrenzen. Gib mal Deinen Standort durch ,vielleicht

findet sich in Deinem Umkreis jemand der das Armaturenbrett wieder ausbeult und einen Lexia hat...

 

Hi kroack, danke für die Antwort. Ich hämmere in Berlin auf dem Armaturenbrett rum.

Gruß Zwirni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
schwinge

Da gibts genug. :)

Spätestens:

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ChristophX2
vor 18 Stunden schrieb Zwirni:

beide hinteren 750 Ohm

Moin,

Na das ist doch schonmal ein Ansatzpunkt, als wild auf dem A-brett ´rum zu trommeln.........

Immerhin handelt es sich beim ABS um ein sicherheitsrelevantes komplexes System.

Gruß,

Christoph

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zwirni
vor einer Stunde schrieb ChristophX2:

Moin,

Na das ist doch schonmal ein Ansatzpunkt, als wild auf dem A-brett ´rum zu trommeln.........

Immerhin handelt es sich beim ABS um ein sicherheitsrelevantes komplexes System.

Gruß,

Christoph

Hi Christoph, danke für deine Antwort. Hast du eine Idee, warum die Lampe nach einer Vibration am Armaturenbrett für eine halbe Minute, manchmal auch für 2 Minuten erlischt? Die Vibration nach einem Schlag auf's Armaturenbrett reicht sicher nicht bis zum ABS-Steuergerät und schon gar nicht bis zu den hinteren Sensoren. Wodurch lässt sich deiner Meinung nach dieser Effekt erklären, wenn nicht durch einen Wackelkontakt im Bereich des Armaturenbrettes?

Gruß Zwirni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ChristophX2

Hallo Namenloser,

vielleicht setzt durch die Erschütterungen das Birnchen oder sein Sockel aus, mit Sicherheit aber nicht der Fehler. Oder du ärgerst damit ein Relais unterhalb des A-Brettes.  Löse die Steckverbindungen zu den Sensoren nacheinander auf den Hinterachsschwingen (Achtung seeehr fummelig!!!), schaue dir die Kontakte an (Gammel), und messe dann nochmal die Widerstandswerte am ABS StG. mit und ohne angeschlossenen Sensor.

Ansonsten Auslesen mit Lexia oder Elit (geht amschnellsten und sichersten), alles andere ist Kaffeesatzleserei!

Christoph

Edith: Einen Post unterschreibt man mit seinem Namen, und der Standort im Avatar erleichtern die Kommunikation ungemein!

Käthe: Ich sehe gerade, die Standortangaben fehlen überall :-(      

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
munich_carlo
vor 45 Minuten schrieb ChristophX2:

und der Standort im Avatar erleichtern die Kommunikation ungemein!

Schon allein wegen der Benutzung unterschiedlicher Dialekte beim Schreiben. :)

  • Haha 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TorstenX1

Sowohl 1400 als auch 750 Ohm kommen mir spanisch vor. Normal sind ziemlich genau 1100 Ohm.  Auslesen.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BX_HUNTER

Das ABS von meinem 93er 1.9TD VSX funktioniert ab und zu, manchmal auch nicht. Ich habe vor dem Tüv einen defekten Sensor gewechselt, ging dann perfekt, und am Tag vor dem Tüv fing's an mit den Problemen.. Zum Glück beschloss das ABS während dem Tüv zu funktionieren..

Bei mir kommt's gleich nach dem Start, dann hilft (meistens) abwürgen des Motors und neu starten, dann Lämpchen aus. Werde auch wieder mal die Sensoren durchmessen. Leider kenne ich niemanden mit Diagnosegerät im Umkreis. Habe es bisher noch nie benötigt, aber hier würde es vielleicht helfen.. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Fred
vor 19 Stunden schrieb TorstenX1:

Sowohl 1400 als auch 750 Ohm kommen mir spanisch vor. Normal sind ziemlich genau 1100 Ohm.

1400 Ohm hab ich schon mal gehabt bei meiner aktuellen X1. An der Vorderachse.
Da waren im Steckergehäuse auf dem Achsträger die Kontakte korrodiert und je nach Feuchtigkeitsstand in den Steckern war zwischen 1400 Ohm bis unendlich.
Kontakte geputzt und dann wieder zusammen, und siehe da, die ABS leuchte war wieder aus.
Unter 1080 Ohm hab ich noch nie gehabt bei den Sensoren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AndreasRS

Hallo,

vor 39 Minuten schrieb ACCM Fred:

Unter 1080 Ohm hab ich noch nie gehabt bei den Sensoren.

verändert sich der Widerstand oder kann man einen geringen Strom messen, wenn man die Räder dreht?

Grüße
Andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zwirni

Zwischendurch schon mal vielen Dank an alle, die mir bisher geantwortet haben!

vor 6 Minuten schrieb AndreasRS:

Hallo,

verändert sich der Widerstand oder kann man einen geringen Strom messen, wenn man die Räder dreht?

Grüße
Andreas

Hi Andreas, das habe ich noch nicht ausprobiert, ist aber ein interessanter Gedanke.

Am 10.08.18 habe ich einen Termin beim großen Citroen-Autohaus daselbst, um den Fehlerspeicher auslesen zu lassen. Habe es heute bei zwei Freien Werkstätten versucht. Hatten am Telefon beide gesagt, dass sie das beim Xantia können. Vor Ort stellten dann beide fest, dass ihr Bosch-Diagnosegerät nicht in den Diagnosestecker im Sicherungskasten meines Xantias passt. Man braucht für meinen Xantia X1, Baujahr 1996, ein "altes Diagnosegerät", das beide nicht hatten. Habe dann beim offiziellen Citroen-Händler nachgefragt, und dort haben sie noch ein altes Diagnosegerät. Ich halte euch auf dem Laufenden.

Gruß Zwirni (ich heiße übrigens Sven, aber meine Freunde nennen mich Zwirni)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zwirni

So, habe beim Citroen-Autohaus den Fehlerspeicher auslesen lassen. Auf dem Ausdruck stehen die folgenden 5 Fehler:

1. "Signal des Raddrehzahlsensors vorn rechts über 40 km/h"

2. "Signal des Raddrehzahlsensors vorn rechts außer Toleranz"

3. "Signal des Raddrehzahlsensors vorn rechts Erkennung durch unkohärente Geschwindigkeit"

4. "Signal des Raddrehzahlsensors vorn rechts unter 40 km/h"

5. "Funktion des Sicherheitsrelais"

Ich habe den Service-Techniker gefragt, ob Punkt 5 bedeutet, dass das ABS-Steuergerät defekt ist. Er meinte, das ABS-Steuergerät sei wohl in Ordnung.

Gruß Zwirni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ChristophX2

Moin,
Ich würde jetzt erstmal die Kontakte des Sensorsteckers reinigen. Evtl. beide Seiten und nochmals dem Widerstandswert kontrollieren. Den Fehler Nr.5 hast du wahrscheinlich durch deine Trommelei selbst verursacht. Hoffentlich hat dein Mechaniker nach dem Auslesen den Fehlerspeicher gelöscht, dann eine Weile fahren und nochmals auslesen; die gespeicherten Fehler können uralt sein.
Gruß,
Christoph

Gesendet von meinem TA-1053 mit Tapatalk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zwirni

Habe gerade vorne rechts einen neuen Sensor eingebaut (Nachbau für 24 €). Der Widerstand zwischen Pin 1 und 6 ist jetzt 1100 Ohm, also so wie er sein soll. Nach 5 km leuchtet die ABS-Lampe aber immer noch.

Gruß Zwirni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden