Jump to content

Xantia V6 Heck sinkt


Hundetaxi
 Share

Recommended Posts

Xantia V6 Break: Hydraktiv

Kurz nach dem Start und Heben und dann abrupt, komplettes Absinken des Hecks. Dann erneutes Heben und alles ist gut.

Woher kommt das abrupte Sinken nach dem Start und wie behebe ich das?

 

Edited by Hundetaxi
Schreibfehler
Link to comment
Share on other sites

Moin,

das hat mein 96er Y4 auch. Ca. 1 Minuten nach dem Start sackt der Wagen hinten ein. Nicht ganz bis nach unten aber doch mit merklichem Ruck. Gerne an der Kreuzung etwa 1km von hier entfernt. Danach baut er sich wieder auf und bleibt dann auch dann stabil.

Irgendjemand sagt mir, das läge daran, dass dann ein Ventil aufmacht.

Ich habe es als liebenswerte Schrulle des sanften Riesen abgebucht und als IsEbenSo akzeptiert.

Gruß Volker

Edited by VolkerXM
Link to comment
Share on other sites

Bremsventil undicht. 

Nach dem Abstellen trennt das Antisinkventil die hintere Federung vom Bremsventil, die Verbindung des Bremsdruckspeichers zum Bremsventil bleibt erhalten. Aufgrund interner Laeckage des Bremsventiles verliert der Bremsdruckspeicher aber seinen Druck. Startet man jetzt wieder den Motor, öffnet das Antisinkventil sobald ausreichend Systemdruck aufgebaut ist. In dem Moment wird die Verbindung der hinteren federung zum drucklosen Bremsdruckspeicher hergestellt, und der Federungsdruck schießt in den Druckspeicher: Das Heck fällt herunter.

  • Like 2
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb gutesguenstig:

Vielleicht ist auch der Bremsdruckeicher leer.

Bei gerissener Membran würde der Platz für das LHM aus der Federung fehlen, ein Abfallen des Hecks würde deswegen nicht stattfinden können.
Bei druckarmem Bremsdruckspeicher ergäbe sich kein Unterschied im Vergleich zu einem Druckspeicher auf Solldruck, das über das Bremsventil abfließende LHM würde es dem Stickstoff in der Kugel ermöglichen dich auszudehnen und so Platz zu schaffen.

vor 6 Minuten schrieb gutesguenstig:

Und die dritte Kugel auch? 

Da gilt im Prinzip das gleiche wie obig, falls der Druck der Hydractive-Kugel über ein defektes Magnetventil abgeflossen ist. Man würde es aber deutlich daran merken, daß der Wagen quasi direkt nach dem Abstellen des Motors absinkt.

Link to comment
Share on other sites

Zitat

Man würde es aber deutlich daran merken, daß der Wagen quasi direkt nach dem Abstellen des Motors absinkt.

Da zeigt sich die liebenswerte Eigenart de Xantias. Mal ja mal nein, Es ist fast so als wenn die Heckklappe im unmittelbaren Zusammenhang mit dem Sinken nach dem Abstellen steht  ( was natürlich rein logisch totaler Unsinn ist )- Mal bleibt er oben, mal sink er sichtbar nachdem ich die Heckklappe schließe.

( Heckklappe wird bei jedem Parken geöffnet und geschlossen ...Hunde im Heck) 

Link to comment
Share on other sites

vor 17 Minuten schrieb Hundetaxi:

Es ist fast so als wenn die Heckklappe im unmittelbaren Zusammenhang mit dem Sinken nach dem Abstellen steht  ( was natürlich rein logisch totaler Unsinn ist )- Mal bleibt er oben, mal sink er sichtbar nachdem ich die Heckklappe schließe.

Einen logischen Zusammenhang gibt es schon.
Wenn die Heckklappe offen ist, bleibt Hydractive für 10 Minuten auf weich geschaltet. In der Zeit kann der Druck aus der Federung über einen defekten Ventilsitz des Magnetventiles des Härtereglers abfließen...

Edited by TorstenX1
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Hallo,

vor 4 Minuten schrieb TorstenX1:

Wenn die Heckklappe offen ist, bleibt Hydractive für 10 Minuten auf weich geschaltet.

gilt das auch für die vier Türen?

Grüße
Andreas

Link to comment
Share on other sites

Zitat

Das ist schon logisch.
Wenn die Heckklappe offen ist, bleibt Hydractive für 10 Minuten auf weich geschaltet.

Das ja geil. Ich dachte immer das wäre einfach ne merkwürdige Häufung von Zufällen ( oder zuviel holländische Rauchwaren in der Jugend :lol: ).

Kann man so ein Bremsventil dichten oder muss das neu? und gibt es das überhaupt neu?

Oder sollte ich jetzt eher ein defektes Magnetventil woanders suchen?

 

Edited by Hundetaxi
Link to comment
Share on other sites

vor 11 Minuten schrieb Hundetaxi:

Kann man so ein Bremsventil dichten oder muss das neu? und gibt es das überhaupt neu?

 

Abdichten ist möglich. Alles Material bekommt man bei Citroen. Öfters mal sind die Dinger aber innerlich schlicht verschlissen , so daß der Erfolg nicht immer gegeben ist. Teilweise wird im 1/1000stel mm-Bereich durch Metall auf Metall gedichtet, wenn da bei Arbeiten an der Hydraulik nicht absolut sauber gearbeitet wurde...
Neuteile gibt es seit Jahren nicht mehr.

Link to comment
Share on other sites

Ich würde auf ein intern leckendes Hydractivventil tippen. Die Leckage ist so groß, dass der Härteregler nicht auf weich schalten kann. Irgendwann aber passiert das dann doch noch, die dritte Kugel wird dazu geschaltet und das Heck sinkt kurz entsprechend ein.

Edited by XM_Boris
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...