Jump to content

BX 16V Thermostatgehäuse undicht - Themperaturfühler?


Wüdantn_jr
 Share

Recommended Posts

Hallo Leute!

Ich habe ein massives Kühlmittelverlust-Problem bei meinem BX. Zuerst dachte ich es liegt am defekten Kühler. Den habe ich mittlerweile erneuert und bei dieser Gelegenheit auch gleich das Kühlsystem durchgespült. Dazu hab ich das Thermostat rausgenommen und dieses dann auch gleich gegen ein Neues (mit neuen Dichtungen) ausgetauscht.

Gestern hab ich dann wieder Kühlmittel eingefüllt und bin gerade mitten im Probelauf als plötzlich vom Bereich des Thermostatgehäuses Rauch aufsteigt. Bei näherer Betrachtung stellte sich raus dass unten am Thermo-Gehäuse eine Schraube sitzt (Schlüsselweite 16) über die das Kühlwasser fröhlich ausläuft. -> Siehe rote Markierung am Foto

Meine Frage jetzt an die Experten hier:

Welchen Zweck hat diese Schraube da unten eigentlich? Kann es sein dass die mit dem Thermo-Fühler oben (gelber Stecker) zusammenhängt?

Was macht dieser Thermo-Fühler (die beiden Thermoschalter für die Warnleuchte sind ja seitlich am Gehäuse)?

Ist es überhaupt möglich dass das Kühlwasser über diese Schraube austritt, oder ist es wahrscheinlicher dass ich beim Thermostat-Einbau gepfuscht habe und diese Verbindung nicht dicht ist (das Wasser folgt der Schwerkraft, läuft unten übers Thermogehäuse und dann über den tiefsten Punkt ab)?

 

Meine Fragen kommen daher weil dieser Bereich eher schwer zugänglich ist. Und da wollte ich zuerst um Euren Rat bzw. Erfahrungen fragen bevor ich alles wieder auseinandernehme.

Danke schonmal!

lg, Stefan 

Link to comment
Share on other sites

Die Schraube verschließt ein Loch - mehr nicht. Der Fühler für die Warnleuchte ist der oben mit dem gelben Stecker, für die Temperaturanzeige ist noch einer mit grauem Stecker drin. Der mit dem großen blauen Stecker seitlich ist für die Motronic. Hast Du eine neue Thermostatdichtung verwendet? Was für eine Bauform war das? Es gibt Dichtungen mit einer eingearbeiteten Nut die auf das Thermostat gezogen werden und es gibt einfache Dichtungen die beidseitig vom Thermostat liegen. Erstere version funktioniert in der Regel, die letztere eher nicht... Das Gehäuse auf Risse zu prüfen ist übrigens auch nicht verkehrt.

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb bx-basis:

Die Schraube verschließt ein Loch - mehr nicht. Der Fühler für die Warnleuchte ist der oben mit dem gelben Stecker, für die Temperaturanzeige ist noch einer mit grauem Stecker drin. Der mit dem großen blauen Stecker seitlich ist für die Motronic. 

Alles klar, danke!

vor 5 Stunden schrieb bx-basis:

Hast Du eine neue Thermostatdichtung verwendet? Was für eine Bauform war das? Es gibt Dichtungen mit einer eingearbeiteten Nut die auf das Thermostat gezogen werden und es gibt einfache Dichtungen die beidseitig vom Thermostat liegen. Erstere version funktioniert in der Regel, die letztere eher nicht... Das Gehäuse auf Risse zu prüfen ist übrigens auch nicht verkehrt.

Ja, ich hab neue Dichtungen eingesetzt. Beim ersten gekauften Thermostat war nur die eine Dichtung mit Nut dabei. War allerdings unmöglich einzubauen weil der Durchmesser mit Dichtung um 2mm größer war als der Originale.

Hab dann noch eins gekauft bei der waren auch die "normalen" zwei Dichtringe dabei und die hab ich dann auch eingebaut.

Muss ich mir nochmal anschaun.

Du denkst also dass es nicht an der Schraube liegt?

Link to comment
Share on other sites

Würde mich sehr wundern wenn die Schraube undicht wäre. Allerdings dürfte es ja unschwer zu sehen sein von wo das Wasser kommt, ist ja alles gut sichtbar.

Link to comment
Share on other sites

Schau dir unbedingt das Thermostatgehäuse an, die werden spröde wenn sie alt sind.

Drück es mal mit Daumen und Zeigefinger zusammen, wenn es dann zerbricht brauchst du ein sowieso ein neues. Aber nicht bei heißem Motor machen.

Link to comment
Share on other sites

vor 41 Minuten schrieb DerProfi:

Schau dir unbedingt das Thermostatgehäuse an, die werden spröde wenn sie alt sind.

Drück es mal mit Daumen und Zeigefinger zusammen, wenn es dann zerbricht brauchst du ein sowieso ein neues. Aber nicht bei heißem Motor machen.

Ich glaub das Zusammendrücken kann er sich sparen. Denn wenn er das Thermostat erneuert hat, dann hatte er es wohl Zwangsläufig in der Hand. Wäre dass dann so Porös, dass es beim Anfassen zerbröselt, hätte er das direkt gemerkt und nicht wieder ein bauen können. 

 

Auf Risse prüfen kann ja dennoch nicht Schaden. ;)

 

Edited by CIEHT-DROËN
Link to comment
Share on other sites

Soda. Hab die Ursache gefunden. Wie von BX-Basis richtig vermutet war die Thermostatdichtung Schuld. Ich habs nochmal geöffnet und den Sitz der Ringe korrigiert. Jetzt is es dicht.

Wie ihr da die andere Dichtung (mit der Sicke in der Mitte) reinbringt ist mir allerdings völlig schleierhaft. Habs nochmal 10min lang erfolglos probiert. Bei mir hat das Thermostat gerademal 0,5mm Einbauluft. Da passt die übergestülpte Dichtung beim besten Willen nicht rein.

Beim anschliessenden Entlüften ist mir dann leider noch ein Missgeschick passiert. Beim zudrehen der Entlüftungen ist mir so ein Plastikschraube abgerissen. Ich werd morgen mal beim Freundlichen vorbeischaun und fragen ob die sowas noch haben.

Wisst ihr ob die BX-Dimension noch in anderen Fahrzeugen verbaut wurde?

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...