Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
ACCM Kai

Frage Kühlflüssigkeitsbehälter - Verschluss V6

Empfohlene Beiträge

ACCM Kai

Hallo,
kann mir jemand sagen, wie ich den Deckel vom Kühlflüssigkeits-Ausgleichsbehälter (Xa X2 V6 Break) abbekomme. Ich habe das schon mehrmals gemacht, aber diesmal klappts irgendwie nicht .. kein Witz ;)

Gegen den Uhrzeigersinn ist irgendwie klar, aber weder durch nach oben ziehen noch nach unten drücken und weiterdrehen geht das Ding ab. Gewalt will ich nun nicht anwenden.. das kann doch wohl nicht wahr sein :D

edit: Motor ist kalt
 

bearbeitet von ACCM Kai
Tippfehler..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
schwinge

Bei meinen XM klebt manchmal der Gummiring vom Deckel etwas am Ausgleichsbehälter. Weiß nicht, ob man das was draufschmieren kann, daß das nicht mehr passiert.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Kai

Drehen geht, aber nach oben geht nicht .. :confused:

edit: Du meinst dass die Dichtung auf der Unterseite/Ausgleichsbehälter klebt und sich der Deckel ohne die Dichtung dreht?
Aber trotzdem müsste das doch nach oben abgehen? Egal, heute abend nochmal in Ruhe gucken, danke erstmal.

bearbeitet von ACCM Kai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Kai

Ok nur kurze Rückmeldung, abends hats dann funktioniert. Nach links/gg. Uhrzeigersinn, anheben, offen. Warum hat das vorher dermaßen geklemmt? Unterdruck? :huh:
Dichtung sieht ok aus, habe aber mal ein bisschen Silikonöl appliziert.

Danke und viele Grüße,
Kai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TurboC.T.
vor 47 Minuten schrieb ACCM Kai:

Unterdruck? :huh:

Korrekt :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
skyhook

Glückwunsch, ganz schön dicht dein Kühlsystem.

Gummidichtung und Gewinde  am besten mit Hahnfett behandeln, schmiert und haftet sehr lange.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
soleil

Der Unterdruck sollte sich bei kaltem Motor aber über das Unterdruckventil abgebaut haben.

Peter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Kai

^ muss ich mir jetzt Sorgen machen? :unsure:

Wo genau sitzt dieses Ventil.

Bin vor dem nachsehen zum ersten Mal etwas schneller gefahren, d.h. fünf Minuten 200 km/h, ganz kurz auch mal 220.. beim kontrollieren anschließend Null Ölverbrauch, nächsten Tag dann Wasser auch nicht wie ich jetzt gesehen habe.

Dazu fällt mir ein dass ich noch keine brauchbare Dokumentation über den Motor und Anbauteile habe, im Haynes Manual ist der Motor nicht besprochen, in dem blau-weißen Rep.-Taschenbuch wohl auch nicht (alle 4-Zyl.).  Von Korp gibts das ja nicht.

bearbeitet von ACCM Kai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
skyhook

Der Unterdruck wird nicht abgebaut wenn alles dicht ist. Nicht umsonst ist der Verschluss des Ausgleichsgefäßes schön griffig, um diesen Unterdruck zu überwinden.

Es sollte immer zischen beim Öffnen wie beim Einmachglas, sonst ist was faul - Finger weg, Vergiftung droht! (natürlich nur beim Einmachglas)

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tim Schröder

Der Deckel ist kaputt. Erneuern. Es darf eben kein Unterdruck entstehen wenn sich das Kühlmittel wieder abkühlt. Sollen sich die Schläuche oder gar die Wärmetauscher zusammenziehen? Sicher nicht.

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CX Fahrer

Wär doch mal was Anderes sonst jammern die V6 Fharer doch eher über zu hohen Druck im Gefäss :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
holger s

Ich weiß nicht, ob es beim Xantia der selbe Behälter / Deckel wie beim XM V6 Y4 ist, aber bei meinem klemmt der Deckel auch manchmal – drehen geht, anheben nicht.

Ich denke aber, dass es ein rein mechanisches Ding ist, nichts mit Unterdruck. Denn – bei Konservengläsern z.B. ist es ja so, dass der Unterdruck so stark ist, dass allein schon das drehen des Deckels erschwert – oft sogar verhindert (da muss man dann ein Loch in den Deckel machen) – ist, weil selbiger durch den Saugdruck so stark auf den Glasrand gedrückt wird.

Bei meinem Y3 tct ging der Deckel (anders gebaut) jedenfalls immer viel einfacher auf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
soleil
vor 16 Stunden schrieb skyhook:

Der Unterdruck wird nicht abgebaut wenn alles dicht ist. Nicht umsonst ist der Verschluss des Ausgleichsgefäßes schön griffig, um diesen Unterdruck zu überwinden.

Es sollte immer zischen beim Öffnen wie beim Einmachglas, sonst ist was faul - Finger weg, Vergiftung droht! (natürlich nur beim Einmachglas)

Hier die Funktion eines Ausgleichsbehälters und Deckel

Funktionsweise

Hohe Kühlmitteltemperatur führt zu einem Druckanstieg im Kühlsystem, da sich das Kühlmittel ausdehnt. Das Kühlmittel wird in den Behälter gepresst. Der Druck im Behälter steigt an. Das Überdruckventil im Verschlussdeckel öffnet sich und lässt Luft entweichen.

 

Bei Normalisierung der Kühlmitteltemperatur entsteht ein Unterdruck im Kühlsystem. Kühlmittel wird aus dem Behälter abgesaugt. Hierdurch entsteht im Behälter ebenfalls ein Unterdruck. Als Folge öffnet das Unterdruckausgleichs-Ventil im Verschlussdeckel des Behälters. Luft strömt in den Behälter, bis ein Druckausgleich erreicht ist.

Ich hoffe man hat es jetzt verstanden,:rolleyes:

Peter

  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen