Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
silvester31

Frage zu Motor 1.6 Benzin; Mj. ca. 03 - 06

Empfohlene Beiträge

silvester31

Der 1,6er Benziner mit 109 PS, der ja Konzernweit verbaut wurde :

Gibt es signifikante Schwachpunkte ? Also rein technisch (Haltbarkeit etc.), sowie akustisch, Durchzug etc.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Zum Thema Durchzug: wenn man mal einen 1.9er mit 109PS im BX gefahren hat dann fragt man sich ob der 1.6 16V tatsächlich ebenfalls 80kW hat oder doch nur 80 PS...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
FouR16

das frage ich mich beim 1.6 Monopoint im BX auch, wo ist die Leistung?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Der hat aber auch auf dem Papier nur 65kW...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
silvester31
vor 5 Stunden schrieb bx-basis:

Zum Thema Durchzug: wenn man mal einen 1.9er mit 109PS im BX gefahren hat dann fragt man sich ob der 1.6 16V tatsächlich ebenfalls 80kW hat oder doch nur 80 PS...

Kommt ja auch drauf an, in welchem Fahrzeug. Ein BX dürfte ewrheblich leichter sein, als ein C4. Somit können die Fahrleistungen ja nicht vergleichbar sein, wenn 200 kg mehr beschleunigt werden müssen.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Ein Xsara wiegt nur unwesentlich mehr als ein gut ausgestatteter BX 19. Den 1.6 16V empfinde ich als ziemlich müde, es sei denn man hält ihn im oberen Drehzahlbereich. Untenrum kommt da einfach gar nichts...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
FouR16
vor 16 Stunden schrieb bx-basis:

Der hat aber auch auf dem Papier nur 65kW...

Ja Ja, aber ich merke da 65 PS:D 88 PS sind das irgendwie nicht oder die Pferde sind müde

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Dann fahr halt mal mit meinem Saugdiesel Break, dann bist Du wieder richtig kalibriert... :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
robi64

Ich finde den 1.6 ganz in Ordnung, bei uns im Plü.

Ist kein Rennwagen, klar aber völlig ausreichend.

Dass man einen 16v etwas bei Drehzahl halten muß ist klar.

Mein Dienstwagen (VAG) soll auch 100 PS haben, bei 2.0 Hubraum

und der ist wesentlich träger.....

LG Robi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
C3 picasso

Bei uns tut ein 1,6 16V im Xsara Break seinen Dienst. Der Motor ist was Probleme und Pflege angeht extrem unproblematisch. Hauptsache Wasser und öl ist vorhanden, der Rest ist ähnliche einer PET-Flasche -> fast unkaputtbar. Selbst in der Citroenwerkstatt geniesst der Motor den Ruf des sehr Zuverlässigen.

Auf dem Papier hat der Motor 109PS bei 5800 Touren  und 147NM Drehmoment bei 4000 Umdrehungen. Der Motor ist somit ein ganz klassisches 16V Derivat, welches die Leistung über die Drehzahl macht.

Ich bin schon viele 1,6er Motoren mit ähnlicher PS-Leistung gefahren (sowohl japanische als auch deutsche Produkte). Im Vergleich dazu macht der Citroen Motor richtig spass und ist obendrein auch noch recht sparsam. Klar, wenn man es eilig hat, sollte der Drehzahlmesser jenseits der 3500 Touren stehen. Man sollte also ab und an mal runterschalten. Bis zum Begrenzer wird man dafür aber mit einer ordentlichen Beschleunigung entschädigt. Im 3. Gang bei Tempo 30 bergauf ist halt nicht so sein Ding *gg*, ist halt ein Saugmotor mit 16 Ventilen, der kann untenrum nicht wie ein Turbomotor oder wie ein 8 Ventiler abgehen.

Wenn es sein muss schiebt der 1,6er den Xsara auf der Autobahn bis Tacho-Anschlag, was laut GPS immerhin 210km/h bedeutet. Auf der anderen Seite kann man den nicht grade leichten Kombi locker mit 6,5-7l fahren ohne mit konstant 90 abzuschnecken.

Auf über 100.000km Xsara hat weder meine Frau noch ich jemals den wirklichen Drang nach mehr Leistung verspürt.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Entenholgi

Da ich mich gerade nach einem Berlingo 1 umschaue, würden mich Erfahrungen interessieren, wie sich dieser Motor dort so macht, der mit 90 PS ist, finde ich, relativ lahm, den 75 PS bin ich noch nicht gefahren, daher schaute ich nun gerade nach dem 109 PS- Motor.

Gruß

Holgi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gernot

Der TU5JP4 ist ein ganz ordentlicher Motor. Er hat keine verstellbaren Nockenwellen. Der EP6 Nachfolger (VTI120) hat die, ist aber als Saugmotor auch kein Durchzugswunder obwohl er den Weltrekord in Sachen Mitteldruck für nicht aufgeladene Sereienmotoren hält.

Im Berlingo ist der TU5JP4 ein guter Kumpel. Will man dauerhaft deutlich schneller als 130 km/h mit dem Berlingo fahren, wird jeder Motor zum Säufer.

Gernot

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thomas Hirtes

Im 2006er meiner Frau macht der Motor auf bisher 168tkm keine Probleme. Kein Leistungswunder trotz 109 PS, aber dafür mit knapp unter 8 Litern real auf 10/40/50 Autobahn/Land/Stadt akzeptabler Verbrauch.

Ich bin den Motor einige Zeit in einem 2002er Berlingo 1 gefahren und fand ihn recht angenehm für die fahrende Schrankwand.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kini81

Der 1,6 16v bei meinem Schwager im 307er hat mittlerweile 350000km runter und läuft problemlos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen