margia2

Ventildeckel beim Ketten V6 abdichten: Wer hat Erfahrungen?

Empfohlene Beiträge

margia2

Vor einigen Monaten war der Wagen in der Werkstatt zum Abdichten der vorderen Ventildeckeldichtung.

Hat offensichtlich leider nicht so gut geklappt. Hat jemand Tipps, wie man so etwas vermeiden kann? Welches Dichtungsmittel eingesetzt wurde, weiß ich nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Steinkul

Ich nehme an du sprichst vom vorderen Ventildeckel. Du bist hier lange dabei, also gehe ich davon aus, du warst bei jemanden, der sich grundsätzlich auskennt. Also als erstes die Schnauze vorne herausziehen (zwei Schrauben in den Lampen seitlich, usw.).

Es scheitert nicht am Dichtungsmittel, Dirko ist o.k., aber auch alle anderen, die man zur Ölwannenabdichtung nimmt.

Die Knackpunkte sind:

1. das restlose Entfernen alter Klebereste auch an Stellen, wo es weh tut, und man schon keine Lust mehr hat. Am besten geht es mit der nackten Klinke eines Teppichmessers.

2. wenn auf beiden Seiten das Dichtungsmittel verteilt wurde, ohne zu verkannten (es ist eng) aufsetzen. Dann rasch die Schrauben von außen nach innen symmetrisch einsetzen und anziehen (das mit zwei Personen, Leute, die das jeden Tag machen, dürfen auch allein).

Das waren die wichtigen Stellen, Arbeitsschritte gibt es mehr.

Wer begnadet in der Kunst des Scherenschnitts ist wie Hans Christian Andersen, kann sich auch "Pappen" zuschneiden, es ist dann eine passende Ventildeckeldichtung. Auf dem letzten XM-Schraubertag, habe ich jemanden (der Haus-und Hofschrauber von Citroklaus, 2.1 Diesel) kennengelernt, der schafft diese Methode - eine (also jede) Werkstatt dürfte da aber überfordert sein.

 

 

 

bearbeitet von Steinkul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
GuenniTCT

Wir haben das vor Jahren mal gemacht. Wenn ich mich richtig erinnere, haben wir ein Hochtemperatur-Silikon genommen. Bis heute sind die Ventildeckel dicht. Entgegen der Ausführung unseres Starschraubers rate ich dazu, Ventildeckel wie einen Zylinderkopf an zu ziehen. Also von innen nach außen. 

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manson

Bei Abdichtungen am Motor schwöre ich seit Jahren auf Aquarienkleber wenn man nicht die passende Dichtung zur Hand hat ...oder es keine (mehr) gibt.

bearbeitet von Manson
  • Verwirrt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Statt Aquarienkleber tut es auch Dirko HT - das für diesen Zweck entwickelt wurde...

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manson

Klar ....ich gab nur eine Alternativempfehlung wenn man schnell was braucht, Zoofachgeschäfte haben zumindest hier in meiner Region deutlich angenehmere Öffnungszeiten als die Fachhändler für Autozubehör ...mal ausgenommen die Filialen mit den 3 Buchstaben die ich gewöhnlich meide ;)

bearbeitet von Manson

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Steinkul
vor 13 Stunden schrieb GuenniTCT:

rate ich dazu, Ventildeckel wie einen Zylinderkopf an zu ziehen. Also von innen nach außen. 

Lustige  Bemerkung, man sollte sich meinen Text noch einmal durchlesen.

Es ging nicht darum, wie man einen Ventildeckel aufschraubt und dann abnimmt.

Andererseits macht mich der Einwurf auch nachdenklich, vielleicht wissen auch andere mit Spezialistenruf umweihte Mechaniker nicht mehr, dass man sich auf die von mir beschriebene Art mehr Arbeitsplatz verschafft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Juergen_

Steinkul, wenn du wüsstest, wie Recht du hast...

Ich werde dir hier nie wieder widersprechen,
und schon haben wir ein wunderschönes Forum!

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
lutroen

Vier kurze Stehbolzen aus M6 Gewindestab fertigen und kreuzweise in den Zylinderkopf einschrauben. So lässt sich dann der V.deckel mit

der Dichtmasse zielgenau und verrutschungsfrei montieren. (So auch bei der Montage der Ölwanne vorgehen).

 

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
zitronabx

Wieso muss man mit Dichtmasse aus der Aquaristik hier schreiben??? Hä

Dirko Dichtmasse kann man sich zb. ins Regal legen und den Weg zum Zoohändler sparen, bei dem man anschließend fragen sollte ob diese Dichtmasse auch bei einem alten 6 Zylinder funktioniert. ;)

Hier geht es um eine Frage welche Dichtmasse beim 2 Versuch halten wird. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manson
vor 38 Minuten schrieb zitronabx:

Hier geht es um eine Frage welche Dichtmasse beim 2 Versuch halten wird. 

Hmmm, ich brauchte bei der Ölwanne vom letzten 2.0i nur einen Versuch, hat dann über 150000km bis zum Exodus auf der Autobahn bei Siegen gehalten ...und wenn das für die Ölwanne (und die Wasserpumpe) taugt wird es wohl auch am Zylinderkopfdeckel gehen (im übrigen hab ich den Zoohändler nicht gefragt sondern am Sonntag das genommen was ich rumliegen hatte ;) ).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AndreasRS
vor 13 Minuten schrieb Manson:

bis zum Exodus auf der Autobahn bei Siegen gehalten

alter Witz aus Hagen: Was ist schlimmer als verlieren? Siegen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
munich_carlo
vor 8 Stunden schrieb Juergen_:

Steinkul, wenn du wüsstest, wie Recht du hast...

Ich werde dir hier nie wieder widersprechen,
und schon haben wir ein wunderschönes Forum!

Irgendwie habe ich den Eindruck gewonnen, dass Du ohne die Posts von Steinkul nicht mehr auskommst. Kaum dass ein Beitrag von ihm erscheint, muss die Gemeinschaft Deinen Sermon hier lesen. Intelligente Leute verhalten sich anders.

  • Like 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Steinkul
vor 7 Stunden schrieb lutroen:

Vier kurze Stehbolzen aus M6 Gewindestab fertigen und kreuzweise in den Zylinderkopf einschrauben. So lässt sich dann der V.deckel mit

der Dichtmasse zielgenau und verrutschungsfrei montieren. (So auch bei der Montage der Ölwanne vorgehen).

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Steinkul

Nee, es sind etwa 14 Schrauben/Stehbolzen und man kann keine vorher einführen.

Es empfiehlt sich als “Trockenübung“ (also wenn dort noch keine Dichtmasse drauf ist) probeweise aufzusetzen, um die Bewegung einzustudieren, denn es ist eng. Die Radschläge von Xantia- oder BX-Spezis können vernachlässigt werden.

Bei der Ölwanne gibt es eine Möglichkeit durch lange Gewindeschrauben, die als Gleitschienen benutzt werden, ein Verwackeln beim Aufsetzen zu verhindern, bein Ventildeckel des ZPJ4 geht es nicht, beim ZPJ wird es auch nicht funktionieren.

 

bearbeitet von Steinkul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TorstenX1
vor 10 Stunden schrieb Manson:

Bei Abdichtungen am Motor schwöre ich seit Jahren auf Aquarienkleber

Dichtheitskontrolle natürlich mit Goldfischen. Wenn mehr als 3 auf der Ansaugbrücke landen, war´s nicht optimal. Und, laß mich raten: Als Motoröl nimmst du Olivenöl, natürlich nur nativ und kaltgepreßt ? Weil man es auch nach 17:30 überall bekommt ?

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dr.Jones
vor 9 Minuten schrieb TorstenX1:

Dichtheitskontrolle natürlich mit Goldfischen. Wenn mehr als 3 auf der Ansaugbrücke landen, war´s nicht optimal. Und, laß mich raten: Als Motoröl nimmst du Olivenöl, natürlich nur nativ und kaltgepreßt ? Weil man es auch nach 17:30 überall bekommt ?

Aquarienkleber hat ja den entscheidenden Vorteil, dass er nicht schädlich für Wasserorganismen sein darf. Langsam merke ich es: Mansons XM ist unter der gerollten schwarzen Farbe eigentlich total grün: Er fährt ja neben (Bio?-)gas mit Bioethanol und hat wahrscheinlich abgesehen vom Olivenöl im Motor anstelle des LHMs Rapsöl und im Getriebe Bananenmuß.

Wie er wohl den Frostschutz im Kühlmittel auf seine unkonventionelle Art gelöst hat?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
lutroen
vor 29 Minuten schrieb Dr.Jones:

 

Wie er wohl den Frostschutz im Kühlmittel auf seine unkonventionelle Art gelöst hat?

Eigenmittelstrahlurin silikatfrei, vorher kräftig einen gebechert.:cool:

  • Like 1
  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Juergen_



... Intelligente Leute verhalten sich anders.


Nicht beleidigend werden, gell!
Es könnte dir sonst so wie mir gehen und du wirst hier gesperrt.
Im Übrigen kennst du die Hintergründe nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
munich_carlo
vor 6 Stunden schrieb Juergen_:

Nicht beleidigend werden, gell!

Es war keine Beleidigung, sondern ein wohlwollender Hinweis. Wenn Du die falschen Schlüsse daraus ziehst, musst Du Deine Selbstwahrnehmung mal auf den Prüfstand stellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis
vor 9 Stunden schrieb Steinkul:

Die Radschläge von Xantia- oder BX-Spezis können vernachlässigt werden.

Niemand hat hier ein Rad geschlagen. Und auch wenn mein Nickname ein "BX" enthält so habe ich sicher mehr ZPJ-Ventildeckel (erfolgreich) abgedichtet als Du...

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Juergen_



Es war keine Beleidigung, sondern ein wohlwollender Hinweis..

Schön.
Dann hast du ja sicher Verständnis für meinen wohlwollenden Hinweis, dass sich intelligente Menschen anders verhalten als DU!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manson
vor 11 Stunden schrieb TorstenX1:

Und, laß mich raten: Als Motoröl nimmst du Olivenöl, natürlich nur nativ und kaltgepreßt ? Weil man es auch nach 17:30 überall bekommt ?

Nein, da nehm ich das gleiche wie du ausm Baumarkt ...und nicht nur weil der auch nach 17:30 noch geöffnet hat.

 

vor 11 Stunden schrieb Dr.Jones:

Langsam merke ich es: Mansons XM ist unter der gerollten schwarzen Farbe eigentlich total grün: Er fährt ja neben (Bio?-)gas mit Bioethanol und hat wahrscheinlich abgesehen vom Olivenöl im Motor anstelle des LHMs Rapsöl und im Getriebe Bananenmuß.

Falsch gemerkt, mein Auto ist nicht gerollt, ich nehme Sprühlack. Das mit dem Motoröl haben wir ja grad geklärt aber das mit dem Rapsöl für die Hydraulik scheint eine Überlegung wert zu sein.

vor 11 Stunden schrieb Dr.Jones:

Wie er wohl den Frostschutz im Kühlmittel auf seine unkonventionelle Art gelöst hat?

So jedenfalls nicht:

vor 10 Stunden schrieb lutroen:

Eigenmittelstrahlurin silikatfrei, vorher kräftig einen gebechert.:cool:

denn ich trinke keinen Alkohol, da schauts mit dem Frostschutz vom Urin wohl eher kläglich aus und außerdem steh ich auf Silikat als Antikorrosionsmittel :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Steinkul

Soviele wie hier keine geistigen Getränke zu sich nehmen, das gibt es nur auf Jahreshauptversammlungen von englischen Müttergenesungsvereinen und Jahrestreffen von Exalkis.

lutroen, von welchem Himmel bist du gefallen? Ich vermute da eine alias Identität.

Eine kurze Bemerkung zum Thema:

obwohl nur eine Nebensache, nicht die Bolzen zum Schluss von links nach rechts rein, jede andere Variante, die synchron beidseitig abläuft macht Sinn.

Wenn die zwei von mir genannten “Knackpunkte“ eingehalten werden, bleibt es in jedem Fall dicht.

 

bearbeitet von Steinkul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
margia2

Zugetraut hätte ich das der Werkstatt natürlich. Benutzt haben Sie rote Dichtungsmasse, wie an der oberen Seite noch zu erkennen ist. Es leckt aber an der Kühlerseite.

Ob letztlich das falsche oder zu wenig Dichtungsmittel benutzt wurde, die Fläche nicht vernünftig vorbereitet wurde oder beim Zusammenbau ein Fehler passierte, ist die Frage. Fest steht nur, dass die noch recht neue Lichtmaschine schon wieder gut was abbekommen hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden