thoka2654

Autoradio/Navi RD3 Festplatte defekt

Recommended Posts

thoka2654

Hallo,

 

leider ist meine Festplatte am Autoradio/Navi RD3 defekt. Die Anleitung im Forum
108124-anleitung-umbau-ng4-auf-cf-karte/
hilft nicht wirklich.

Ich habe die CF-Karte (Microdrive mit 32 GB - die alte FP hatte ja auch nur 30GB) eingebaut auf Slave gesetzt aber das Radio Startet mit dem Citroen-Zeichen, dann kommt nichts mehr nur endlos viele Startversuche.
Auch das Clonen der alten Platte hat nur teilweise funktioniert, die erste der vier Partitionen wurde komplette erstellt, die anderen drei nur teilweise aber nicht formatiert.
Darauf habe ich diese Partitionen formatiert und die Daten per Winexplorer reinkopiert.

Da über das Radio scheinbar auch die Parksensoren laufen fehlen mir diese jetzt zur Zeit auch, außerdem fehlt mir das Bordtelefon.

Leider haben die Vertragswerkstätten scheinbar von dem Radio/Navi auch überhaupt keinen Plan.

Weiß jemand hier einen Tipp oder eine Stelle an die man sich wenden kann?

Share this post


Link to post
Share on other sites
NonesensE

Ist das RD3 nicht ein reines CD-Radio? Zeig uns doch erstmal ein Foto vom Typenschild, damit wir überhaupt wissen, womit wir es zu tun haben.

Ich tippe ja eher auf ein RT4 (dort steht RT3ev auf dem Typenschild). Dazu gibt es eigene Threads zum Festplattenwechsel, ist nach meiner Erinnerung etwas anders als beim NG4.

Edited by NonesensE

Share this post


Link to post
Share on other sites
NonesensE

Fürs RT4 hier eine Anleitung:

http://rt4.wikidot.com/hard-disk

Zwei Hinweise dazu: die Festplatte muss im MBR-Partitionsstil vorbereitet sein und wenn man eine SSD oder CF-Karte als Ersatz für die Festplatte nimmt sollte man das Alignment nach der Partitionierung/Installation korrigieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites
thoka2654

ich hoffe ich verstehe den englischen Text richtig.

Da ich keine Installations-CD von Citroen bekommen habe, muss ich den manuellen Weg gehen.
Wie ich Partitionen auf dem neuen Medium erstelle, weiß ich, ich weiß nur nicht, wie ich die genau, wie ich das mit den Start- und Endpunkten und den Blöcken genau machen soll, außerdem fehlen mir die Größenangaben der Partitionen, ob sie als logisches oder primäres Laufwerk erstellt werden und ob es bestimmte Bezeichnungen gibt.

Richtig es ist ein RT4 mit der Bezeichnung "RT3ev-N3-Q1"large.836216674_AutoradioTypenschild.jpg.15dd202a6912652deb83528a17391a0e.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
NonesensE

Lade dir die Firmware-CD doch irgendwo runter, z. B. bei gpspower.net.

Ach ja, wenn das funktioniert, dann wirst Du m. W. noch mittels Lexia diverse Einstellungen am RT4 vornehmen müssen, alternativ kannst Du Dir die Konfigurationsdateien von jemand anderem hier zuschicken lassen oder falls noch lesbar die von Deiner alten Festplatte kopieren. Letzteres geht aber wohl nur bei identischem Softwarestand reibungslos.

Um zu probieren ob Dein RT4 überhaupt noch läuft ist das aber erstmal egal, da kannst Du einfach die neueste Version nehmen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
thoka2654

Hi,

danke für die Antwort.
Da ich mit dem gpspower nicht klar komme und dort keine solche Datei finde, die Frage in die Runde:

hat jemand die Konfigurationsdatei für das RT4 Radio/Navi und kann es mit zusenden an:

th.kardung@gmail.com

Vorab schon mal ein dickes Danke.:)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hans A. Pils

wo ist denn dein Standort ?

Share this post


Link to post
Share on other sites
thoka2654

Ich bin in Willich (NRW) zwischen Krefeld und Mönchengladbach

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hans A. Pils

Ich wohne in Zülpich - von MG ist das ja nicht die Welt...

Ich habe einen Klon von meinem RT4 auf einer alten IDE Platte liegen (muss allerdings erst einmal den PC wieder herríchten, in den man die Platte einbauen kann). Auch habe ich eine Diagbox, wenn auch wenig Erfahrung im Umgang damit. 

Meine Platte aus dem Wagen konnte ich ihrerzeit warm-föhnen (im Wagen bootete sie auch immer, wenn es innen wärmer wurde), so dass ich sie im PC wieder zum Laufen bekam. Habe sie dann schnell geklont und natürlich eine Kopie weggelegt.

War vor gut 5 Jahren. Damals konnte man noch eine identische 30 GB, IDE 2,5 Platte für paarundzwanzig Euro neu bekommen - diese werkelt bis heute...

habe gerade in der bucht eine gebrauchte für 5 euro gesehen - testweise wäre das doch ein lohnende investition.

Man könnte dann meine Version (8,20 ? - auf jeden Fall habe ich die aktuellste) kopieren und dann versuchen mit der Lexia/Diagbox die passenden Daten einzugeben...

LG Hans

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
thoka2654

Hallo Hans,

vielen Dank für den Vorschlag.
Einbau IDE ist nicht nötig ich habe ein Set um die an die USB anzuschließen.
Weiteres möchte ich hier nicht ausbreiten, kannst du mich vielleicht mal PN anschreiben an:

thkardung@gmx.de

Dann kann ich mit dir klären, wie wir das am Besten machen können, ok?

Gruß,

Thomas K.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ulrich T

Hallo Thomas,

die von Dir genannte Anleitung funktioniert eigentlich, sofern Deine originale HDD noch anläuft (ggf. erwärmt) und Du eine Image-Datei erstellt bekommst.

Falls sich dieses Image dann nicht auf das neue Speichermedium übertragen lässt (mit allen vier Partitionen), liegt das nach meiner Erfahrung daran, dass dieses, bei Dir die gewählte CF-Karte, nicht entsprechend formatiert werden kann, weil sie nicht im IDE-Modus arbeitet. Das ist, soviel ich leidvoll erfahren musste, bei den neuen, schnellen CF-Karten mit Standard > UDMA 6 der Fall. Ich bin daran fast verzweifelt. Auf mehreren verschiedenen CF-Karten konnte ich einfach kein funktionsfähiges Laufwerk erstellen. Ich hatte allerdings den Vorteil, dass ich sicher musste, dass meine Image-Datei korrekt war. Schließlich habe ich wieder zu dieser hier gegriffen  https://www.amazon.de/gp/product/B004NDEWWW/ref=oh_aui_detailpage_o01_s00?ie=UTF8&psc=1 Die kostet 25 € und ich habe mir gleich eine in Reserve bespielt. Das ewige Leben haben die Dinger nach meiner Erfahrung nämlich leider nicht.

Die meisten Erfahrungen der Bastler hier im Forum sind eigentlich in diesem Thread zusammengefasst:

Da gibt es auch noch eine Anleitung "-Hida0815" zum Einbau einer SSD.

Also das ganze ist auch für EDV-technisch unbegabte machbar. Einfach nicht aufgeben!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.