Jump to content

Xantia: Fahrschemel komplett und Motor ausbauen


AndreasRS
 Share

Recommended Posts

Hallo,

ich möchte bei einem Xantia mit breiter Front den Motor mit Getriebe ausbauen und danach den Fahrschemel möglichst komplett ausbauen. Kein Hydractiv. Der Motor ist  ein 2.1 TD mit Schaltgetriebe ML5.

Wie gehe ich mit den Antriebswellen um? Kann ich Motor-Getriebe-Einheit nach oben rausziehen und die Antriebswellen rutschen aus dem ML5-Schaltgetriebe (wenn ich vorher die Manschetten löse)? Oder muss ich erst die Traggelenke und Spurstangenköpfe lösen und die Antriebswellen nach außen ziehen? (Ich weiß, das dann das Getriebeöl rausläuft.) Oder einfacher die Antriebswellen nur an den Naben lösen und zusammen mit Motor und Getriebe aus dem Wagen heben?

Abgesehen davon: Ist es beim 2.1 TD einfacher Motor und Getriebe vor oder nach dem Ausbau zu trennen? Bei einem TCT habe ich beides als Einheit herausgezogen, das war recht einfach, wobei "zu Glück" die Antriebswellen bereits fehlten. Der TCT hat zwei praktische Kranhaken an der Oberseite, beim TD 2.1 muss ich die noch suchen.

Grüße
Andreas

 

Edited by AndreasRS
Link to comment
Share on other sites

Im Prinzip geht der TCT und der 2.1er gleich raus. Die rechte ATW hält im Lager die muss vorher raus. Die linke würde ich Auch vorher rausnehemen ist viel einfacher als da zu kämpfen. ATW demontage ist doch kein Akt! 2 Muttern auf der linken Seite, 4 rechts. 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Hallo,

danke! Wenn die Teile nicht zu fest sind, scheint der Ausbau wirklich kein Problem zu sein. Habe eine bebilderte Anleitung gefunden, dann weiß ich, was auf mich zukommt. Irgendwo anders hatte @TorstenX1(?) den Tipp, ein unnötiges Ende eines Radkreuzes auf 1/2 Zoll zu schleifen und damit die Mutter zu lockern, ggf. mit Rohrverlängerungen an beiden Enden. Eine 35er-Nuss ist vorhanden, die sitzt leider recht locker auf den beiden Muttern.

Grüße
Andreas

Link to comment
Share on other sites

Wird ja nicht viel anders als beim XM sein: Motor+Getriebe zusammen raus. Lässt sich draußen viel einfacher trennen. Antriebswellen tät ich auch vor Ausbau ziehen. Spurstangenköpfe, Traggelenke, Koppelstange müssen ja eh ab. Es sei denn, man baut die Federkugeln an den Federbeinen aus, und schraubt die Domlager lose. Dann braucht man aber mehr Platz unter dem Auto, weil ja die Federbeine nach oben rausgucken. Ich nehm den Hilfsrahmen immer mit Querlenker dran ab, Federbeine bleiben am Wagen (keine Zweisäulenbühne). Dann noch alles wegbauen, was muß (Leitungen zu den Domlagern, Haltestreben etc). Bremsventil von der Spritzwand lösen. Hilfsrahmen von der Karosserie lösen und etwas absenken. Leitungen nach hinten ausbauen und raus das Ding. Wie das mit dem ABS-Kabel nach hinten beim Xantia ist, weiß ich nicht. Beim XM löse ich die Verbindungen an der Hinterachse und hole das Kabel nach vorne.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Hallo,

vor 15 Minuten schrieb schwinge:

Motor+Getriebe zusammen raus. Lässt sich draußen viel einfacher trennen. Antriebswellen tät ich auch vor Ausbau ziehen. Spurstangenköpfe, Traggelenke, Koppelstange müssen ja eh ab. Es sei denn, man baut die Federkugeln an den Federbeinen aus, und schraubt die Domlager lose.

Danke.

Ja, wenn es geht, bleiben die Federbeine am Rad, dann kann der ganze Vorderachs-Krempel mit Lenkung, Stabilisator, Koppelstangen etc. zusammenbleiben. Je weniger Einzelteile, desto besser (solange ich die Sachen hochheben und verstauen kann :)). Der Xantia soll sowieso so hoch gebockt werden, dass ein PKW-Anhänger drunter passt.

Grüße
Andreas

Edited by AndreasRS
Link to comment
Share on other sites

Na, dann lass doch den Motor+Getriebe auch gleich drauf? ;) Auf Palette das Ding, kann man mit dem Hubwagen/Stapler rumfahren. Das ist jetzt kein Witz, im Werkstatthandbuch gibts zumindest für den XM einen Arbeitsabschnitt dazu wie man den kompletten Antrieb + Hinterachse in einem Stück von der Karosserie trennt. Warum auch immer.

Musst dir aber aber was bauen, damit du die Antriebseinheit auf dem Hilfsrahmen abstützen kannst, denn Motor- und Getriebelager an der Karosserie müssen gelöst werden.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

vor 23 Minuten schrieb schwinge:

Na, dann lass doch den Motor+Getriebe auch gleich drauf? ;)

wäre auch eine Idee, aber unterm Strich offenbar zusätzlicher Aufwand, wenn die Teile hinterher sowieso getrennt werden sollen. Der Motor geht zu @René Mansveld, Getriebe und Vorderachse bleiben hier. Ich kann dann überlegen, ob der Activa den 5. Gang vom 2.1 TD oder vom HDI bekommt ;)

Grüße
Andreas

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb AndreasRS:

Kann ich Motor-Getriebe-Einheit nach oben rausziehen und die Antriebswellen rutschen aus dem ML5-Schaltgetriebe (wenn ich vorher die Manschetten löse)? Oder muss ich erst die Traggelenke und Spurstangenköpfe lösen und die Antriebswellen nach außen ziehen?

Ohne Ausbau oder Zerlegen der ATWs  geht die Antriebseinheit nicht raus. Die ATWs zu zerlegen beinhaltet zusätzlichen Arbeitsaufwand und das Risiko, daß die Tripoden herunterrutschen und die Nadeln der Lager sich verstreuen, Falls das passiert: Es sind genau 40 Stück pro Tripod, also pro Gelenkwelle 120, viel Spaß bei der Suche und beim anschließenden Zusammensetzen ;)

 

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Kleine Rückmeldung: Dank Eurer Hilfe hat es einwandfrei geklappt. Jetzt habe ich auch verstanden, wie die Hakenkopfschrauben das Lager halten. Im französischen Video wurde die Antriebswelle selbst ein Stück gedreht, um sie aus dem Zwischenlager zu lösen, das ist natürlich Quark.

Die Traggelenke saßen sehr fest. Der Knackpunkt war, einen Abzieher zu finden, der im oberen Teil so dünn ist, dass er sich weit genug aufschieben ließ. Wie so oft im Leben, mit dem richtigen Werkzeug kein Problem.

36186711cj.jpg

 

Grüße
Andreas

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...