Jump to content

C5 ll Hydraulikpumpe


Joe-DS
 Share

Recommended Posts

Hallo zusammen! 

Meine Hydraulikpumpe geht nicht mehr. Ich habe die entsprechenden Beiträge gelesen. Die Sicherung ist in Ordnung. Ich wollte dann den Behälter abbauen um an die Pumpe zu kommen. Verschraubungen gelöst und wider besseren Wissens einfach mal etwas gezogen, weil ich dachte, dass der Behälter in einem Gummizapfen steckt. Da dem nicht so wahr und es eben ein Schlauch war, brauche ich euch die Sauerei nicht naher zu schildern... 

Also, auf die Bühne mit dem Wagen... Um ihn zu verriegeln habe ich die Batterie angeklemmt und siehe da, die Pumpe macht Musik... :angry:

Davor ist mir aufgefallen, dass ich den Wagen nicht hoch oder runterfahren konnte. Natürlich nicht ohne funktionierende Pumpe. Aber im Display war nur die Normalposition zulässig, alles andere ging nicht. Ist das normal so? 

Meine Fragen nun:

Kann das jetzige Funktionieren der Pumpe mit der geänderten Höhe durch die Hebebühne zu tun haben? 

In den letzten Tagen hatte ich Marderspuren am Auto, im Motorraum konnte ich nix entdecken. Wo könnte er was angestellt haben, das zum vorubergehenden Lahmlegen der Pumpe geführt hat? 

Und wie wird der Behälter ausgebaut? Zuerst leer pumpen? 

 

Danke für eure Hilfe! 

 

Viele Grüße 

Joe 

Link to comment
Share on other sites

ACCM Helmut Bachmayer

Da gäbe es doch vordergründig zwei Möglichkeiten, eine ist die, daß Du die Kabel bewegt hast und einfach jetzt wieder der Kontakt gut ist. Die zweite wäre durch das Gezerre ist der Anker des Motors wieder frei geworden. Da kann man dann doch hoffen, daß es bei deinen Motor ausreicht, den Anker zu reinigen, dann sollte der wieder zuverlässig arbeiten. Gruß der Bachmayer 

Link to comment
Share on other sites

ACCM Helmut Bachmayer

Ach so, beim Wiederanwerfen des Systems nicht vergessen, daß das ohne Druck im Vorratsbehälters nicht funktioniert. Also bitte durch das kleine Loch im Deckel etwa 0,5 bar Druck zu geben, ansonsten könnte die eigentlich Pumpe leiden. Gruß der Bachmayer 

Link to comment
Share on other sites

hallo, bei mir war es ähnlich. durch ein paar schläge auf den motor verteilt sich der dreck neu und die pumpe läuft wieder .... ist aber vermutlich nur eine kurzfristige lösung. allerdings ist es komisch, dass bei dir die sicherung noch intakt war ...

Link to comment
Share on other sites

Das mit dem Überdruck ist mir bewusst! Vermutlich reicht ein modifizierter Deckel und etwas Gefühl mit der Fahrradpumpe... 

 

Nochmal zum behälter. Muss er vor dem Ausbau von oben abgesaugt werden? Oder gibt es irgendwo einen Ablass? 

Dann werde ich mal heute Abend Motor zerlegen üben.... :wacko:

 

 

Link to comment
Share on other sites

Da in aller Regel die Pumpe selbst okay ist und lediglich der Motor die Probleme verursacht, sollte durch Verpflanzung des Motors die Pumpe wieder schnurren. Die Motoren sind alle gleich, nur die Pumpen sind verschieden. Eine gründliche Reinigung des Motors kann einen Tausch überflüssig machen, vorausgesetzt die Kohlen sind noch nicht am Ende.

Gruß Otto

Link to comment
Share on other sites

vor 16 Stunden schrieb Joe-DS:

Nochmal zum behälter. Muss er vor dem Ausbau von oben abgesaugt werden? Oder gibt es irgendwo einen Ablass? 

Hinter dem rechten Kotflügel direkt unter dem Behälter befindet sich ein Schlauch, dort wird das LDS abgelassen. System drucklos machen, Wagenheber unters Auto, anheben, Vorderrad abschrauben, Innenkotflügel / Spritzschutz entfernen, Auffangbehälter unter die Pumpe, Schlauchschelle lösen und Schlauch abziehen. 

Gruß Otto 

Edited by ottomitc6
Korrektur
Link to comment
Share on other sites

 Hi Leidensgenossen 

So, inzwischen habe ich mal hinten am Motor die Lagerplatte demontiert. Der Kollektor und die Kohlen sehen aus wie neu. Vermutlich nicht der erste Motor bei 190tkm. Leichten Schlamm gab es, wirklich minimal. Gereinigt, zusammen gebaut, läuft.

Zum Befüllen unter Druck habe ich einfach einen Deckel von einer LDS-Öldose genommen und gelocht. Den Kompressor auf "laues Lüftchen" gestellt, den gelochten Deckel auf dem Behälter gedrückt und mit der Druckluftpistole reingeblasen. Hat gut funktioniert und nach 2 Minuten war alles erledigt. 

Was mir nicht ganz klar ist, ist warum bei mir der Motor nicht ging aber die Sicherung noch ok war... 

 

Viele Grüße 

Joe 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...