Jump to content

Pi mal Daumen Methode um LDS Füllstand zu prüfen


Joe-DS
 Share

Recommended Posts

Hallo zusammen, 

ich mache mal ein neues Thema auf. Gibt es es eine Methode um das LDS von der Füllmenge her zumindest einigermaßen passend einzufüllen? Ich muss den Wagen fahrbereit machen, um damit zu einem erfahrenen Lexiaten zu fahren. Huhu Cit-rotti! :)

Hat jemand ne Idee? Ich glaube, dass ich einfach ein Loch bohren sollte und die Füllstandsanzeige vom xantia nachrüsten sollte... 

 

Viele Grüße 

Joe 

Link to comment
Share on other sites

tiefstellung, unterkante sieb sollte leicht bedeckt sein. korrekter stand ist nur mit lexia einstellbar.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

jens-thomas
vor 8 Stunden schrieb Koelner:

korrekter stand ist nur mit lexia einstellbar.

Nicht ganz. Wenn man eine Viersäulenhebebühne zur Verfügung hat, kann vorne und hinten am Härteregler (glaube ich) den Druck ablassen und dann auffüllen. Wenn dein Bock die Höchststellung erreicht, würde ich keinen Handlungsbedarf sehen.

 Gruß Jens 

Link to comment
Share on other sites

Wenn du auffülst ohne mit der Lexia den Druck abzulassen würde ich Sehr vorgehen und vor allem den deckel nicht montieren. Bei normalen Fahrzuständen sollte nichts passieren wenn zuviel drin ist aber wehe du fährst ausgerechnet an dem Tag einen Platten. 

Edited by CX Fahrer
Link to comment
Share on other sites

M. Ferchaud
Am 26.7.2019 um 12:21 schrieb jens-thomas:

Wenn dein Bock die Höchststellung erreicht, würde ich keinen Handlungsbedarf sehen.

Unmittelbaren Handlungsbedarf vielleicht nicht, aber der Füllstand sollte trotzdem korrekt eingestellt sein. 

Wenn Du es schaffst, den LDS-Stand behutsam  so einzustellen, dass in Höchststellung die Servopumpe der Lenkung beim Einschlagen der Räder gerade eben keine Trockenlauf-Geräusche macht, bist Du recht dicht dran. 

Im ungünstigsten Fall wird beim Druckablassen per Lexia LDS aus dem Einfüllstutzen des Behälters gedrückt. 

Link to comment
Share on other sites

Am ‎26‎.‎07‎.‎2019 um 03:39 schrieb Koelner:

tiefstellung, unterkante sieb sollte leicht bedeckt sein. korrekter stand ist nur mit lexia einstellbar.

Diese Methode (für "Pi mal Daumen"!) wurde mir auch von 2 Citroen-Werkstätten, die HP-Wissen haben, bestätigt.

Link to comment
Share on other sites

M. Ferchaud

Beibt aber trotzdem falsch. Wenn Du bei diesem Füllstand dann den Druck im System ablässt, gibt es eine Riesensauerei.

Diese Werkstätten mögen sich mit Zentralhydraulikern auskennen, nicht jedoch mit den dezentralen Systemen mit H3 / H3+ / AMVAR.

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 7 Minuten schrieb M. Ferchaud:

Beibt aber trotzdem falsch. Wenn Du bei diesem Füllstand dann den Druck im System ablässt, gibt es eine Riesensauerei.

Diese Werkstätten mögen sich mit Zentralhydraulikern auskennen, nicht jedoch mit den dezentralen Systemen mit H3 / H3+ / AMVAR.

Incl. dem Tod der überschwemmten Pumpe. Will aber keiner gewesen sein :-(( .

 

C5gaser

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Bei meinem C5 wars wie folgt: ohne komplett ablassen, tiefste Stellung ist der Ausgleichbehälter nur ganz wenig gefüllt, sozusagen leer. Wenn ich ihn so mit der Lexia tief lege stimmt der Stand dann. 

Link to comment
Share on other sites

Thomas Held
On 7/30/2019 at 2:36 AM, M. Ferchaud said:

Wenn Du es schaffst, den LDS-Stand behutsam  so einzustellen, dass in Höchststellung die Servopumpe der Lenkung beim Einschlagen der Räder gerade eben keine Trockenlauf-Geräusche macht, bist Du recht dicht dran.

Hallo Henning,

die Servopumpe der Lenkung nimmt sich auch LDS aus dem Federungsvorrat??

Gruß

Tom

Link to comment
Share on other sites

Nur bei Amvar-C6. Der kleine Diesel hat einen separaten Behälter auf der Pumpe, die hinter dem linken Scheinwerfer sitzt.

Link to comment
Share on other sites

Am 30.7.2019 um 09:07 schrieb marc1234:

Diese Methode (für "Pi mal Daumen"!) wurde mir auch von 2 Citroen-Werkstätten, die HP-Wissen haben, bestätigt.

Und wie mittlerweile üblich: die Info ist völlig falsch. Es steckt dann etwa 0,75-1 Liter zuviel da drin. Die einzige richtige Antwort ist: ohne Lexia/Diagbox ist es ein Glücksspiel, oder besser gesagt ein Pokerspiel...

Gruss, Robert

www.c6-friends.nl

Link to comment
Share on other sites

Nachdem ich neulich mal meine Federkugeln ausgetauscht habe und den C6 in Tiefstellung auf der Hebebühne hatte und dann per DiagBox die HP drucklos gemacht habe, kann ich berichten, dass sich der LDS-Stand im Vergleich zu vorher nicht verändert hat.

Das heißt doch, die zweite sichere Methode um den korrekten LDS-Stand zu messen, ist das Drucklos-Machen per Tiefstellung auf der Bühne, oder?

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb fraunie:

Nachdem ich neulich mal meine Federkugeln ausgetauscht habe und den C6 in Tiefstellung auf der Hebebühne hatte und dann per DiagBox die HP drucklos gemacht habe, kann ich berichten, dass sich der LDS-Stand im Vergleich zu vorher nicht verändert hat.

Das heißt doch, die zweite sichere Methode um den korrekten LDS-Stand zu messen, ist das Drucklos-Machen per Tiefstellung auf der Bühne, oder?

Bei drucklos machen senkt das Fz noch weiter ab gegenüber Tiefstellung über Knopfdruck. Wenn LDS Pegel sich dann nicht ändert, stimmt da etwas nicht. Entweder Luft im System oder Räder so blockiert dass das Fz nicht tiefer kommen konnte oder Räder hängend??...oder sonst was. 

Gruss, Robert

www.c6-friends.nl

Link to comment
Share on other sites

vor 13 Stunden schrieb arconell:

Räder hängend

Aha, interessant!

Natürlich waren die Räder auf der Hebebühne hängend.

Dann schaue ich nochmals mit den Rädern auf dem Boden...

Link to comment
Share on other sites

vor 36 Minuten schrieb fraunie:

Aha, interessant!

Natürlich waren die Räder auf der Hebebühne hängend.

Dann schaue ich nochmals mit den Rädern auf dem Boden...

Und bitte nicht nur Räder auf dem Boden, sondern auch die Last auf den Rädern. Wenn der Wagen nicht in Tiefstellung kommt, weil er vorher auf der Bühne aufliegt, lässt er Druck ab, bis keiner mehr da ist. Druck ablassen per Lexia ändert dann logischerweise nichts mehr. Den LDS-Stand kannst du dann trotzdem nicht prüfen, weil die Federzylinder nicht vollständig eingefahren sind.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Und genau so wie NononsensE das beschrieben hat ist es! Beim erneut drucklos machen, Fz. auf der Straße, Parkbremse NICHT gezogen, vorher Verschlusskappe abnehmen und wenn möglich eine Attrappe aufsetzen um das zuviel an LDS aufzufangen, damit es nicht einfach abfliesst und somit die BHI Pumpe versaut. Wenn das passiert ist die Pumpe innerhalb von einigen Monaten auch im Eimer (zwar meistens reparabel >neue Kohle und Reinigung sind dann fällig, aber trotzdem..)

Gruß, Robert

www.c6-friends.nl

Link to comment
Share on other sites

klavierfisch

Ja, drucklos und Tiefstellung ist schon eine ganz gute Näherung. Wichtig ist, dass die Membranen in den Druckspeichern alle anliegen. Ein paar Zentimeter höher oder tiefer  (z.B. Hebebühne, Wal nicht ganz geduckt am Boden) macht von der Füllmenge her keinen galaktischen Unterschied.

Grüße Chris

Link to comment
Share on other sites

Stimmt, der Unterschied besteht lediglich in der Anzahl der Lappen, die zum Putzen der Garage benötigt werden. :D

Gruß Otto

Link to comment
Share on other sites

Just zur Info

Dies ist der LDS Stand meines C5 stehend auf Rädern und Drucklos gemacht mit Lexia

 

20190728_155457.jpg.c0f5756c0cc47ea738d790d47859eba3.jpg

 

 

In der bloßen Tiefststellung per Knopfdruck - ist der Stutzen "trocken" - wie hier auch schon gesagt wurde.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...