Sign in to follow this  
NeoMagic1977

Citroen Xsara II Ruckelt ab 65 Km/h bis 100 Km/h

Recommended Posts

NeoMagic1977

Hallo zusammen,

Es geht um folgendes Fahrzeug:

 

Citroen Xsara II N1

Bj: 12/2000

1,6L 16V 109PS

 

Ich habe seid ca. 5 Monaten folgendes Problem und komme einfach nicht weiter. Mir fällt jedenfalls im Moment nichts mehr ein.

Der Wagen fährt in der Stadt einwandfrei und springt auch einwandfrei und zuverlässig an. Irgendwann ist mir dann auf ner 70er Strecke aufgefallen das der ganze Wagen ab ca 65Km/h anfängt sich zu schütteln. Ich dachte erst das es an der Strasse lag. Danach kam wieder eine 50er Strecke und alles war wieder gut, Dachte ich....

Ich habe in der ganzen Zeit nicht mehr daran gedacht...

 

Nun sind wir letzte Woche in den Urlaub gefahren. In der Stadt alles OK. Als es dann auf die Landstraße ging , ging das Ruckeln/Schütteln wieder los.

Ich habe dann das Problem versucht so genau wie möglich versucht zu Analysieren. So stellt sich das Problem dar:

 

Unter 65 Km/h ist alles OK (jedenfalls merkt man nichts)

Ab ca 65 Km/h fängt das Auto an sich zu Schütteln/Ruckeln

Es ist egal in welchem Gang man fährt und welche Drehzahl der Motor hat. Also ob im 5ten Gang bei 2500 Upm oder im 2ten Gang bei 4000 Upm

Ab 100 Km/h ist das Problem völlig verschwunden und der Wagen zieht und Beschleunigt wie immer. Auch die V-Max wird erreicht wie immer.....

Wenn man, zum Beispiel 85 Km/h fährt das Gas hält ohne zu Beschleunigen Ruckelt auch nichts. Wenn jedoch mehr Gas gegeben wird fängt es sofort wieder an. Gibt man dagegen nur ganz ganz leicht Gas wird der Wagen ohne Ruckeln schneller. Allerdings sehr sehr langsam.

Geht man (Wenn man Beschleunigt) vom Gas , ist auch Ruckeln/Schütteln auch sofort weg. Gibt man wieder Halb/Vollgas ist es wieder da bis man die ca 100 Km/h erreicht hat.

Der Wagen hat die Urlaubsfahrt trotz des Problems gemeistert. Das waren ca 1700 Km. Verbrauch lag bei der Hinfahrt bei 6,5L bei der Rückfahrt bei 5,8L. Also so wie immer.....

Die Motorkontrolle ging nicht ein einziges mal an.

Mir hat der Wagen die ganze Zeit richtig leid getan. Es war leider keine Option den Urlaub abzusagen. Also musste meine "Betty" leider da durch.

Spaß zu fahren macht das allerdings nicht. Überholen auf ner Landstraße mit 80 ist zum Kotzen. Auf der Autobahn aus einer Baustelle Beschleunigen ist die Hölle.....

 

Wieder zuhause angekommen habe ich :

 

Zündkerzen gewechselt (war eigentlich  nicht nötig) Kerzen hatten ein Normales aussehen (Rehbraun)

Ölwechsel gemacht (war auch noch nicht dranne) erst 8 Tausend Kilometer

Zündmodul gewechselt (das alte hat äußerlich einen Riss)

Abgas krümmer gewechselt (hatte auch einen Riss) woher auch immer der kam

 

Alles hat nichts gebraucht.Das Problem ist weiterhin vorhanden.

 

Nun dachte ich an die Lambdasonde 1. Jedoch zeigt der OBD Scanner im Real Betrieb an das Sie einwandfrei funktioniert....

Dann dachte ich an nicht ausgewuchtete Räder. Dann würde das Problem aber nicht aufhören wenn man vom Gas geht.

 

Mir fällt nichts mehr ein wo ich weiter suchen soll. Ich möchte mir auch kein anderes Auto kaufen weil ich mein Auto Liebe und meine "Betty" mich nie im Stich gelassen hat.....

 

Hat jemand von euch ne Idee was es noch sein könnte??

 

Gruß Matze

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
schwinge

Also Räder und Motor sind ja komplett andere Baustellen. Vielleicht mal jemanden mitnehmen/fahren lassen, der nen bisschen Ahnung hat.

"Hört" sich für mich der Beschreibung nach auch nicht nach Motor an. Eher Richtung Kraftübertragung, zB innere Tripodengelenke, Zwischenlager rechte Welle.

Share this post


Link to post
Share on other sites
NeoMagic1977

Hallo,

Vielen Dank erst mal für die Antwort....

 

Ich hatte vor ca 3 Jahren die rechte Antriebswelle tauschen müssen weil das Gelenk ausgeschlagen war.

 

Ich bin ja nun kein KFZ Mechaniker um genau zu wissen wie sich was anfühlt. 

Ich bin von meiner Logik ausgegangen und habe deshalb nicht weiter an ein Mechanisches Problem gedacht. Weil, wenn ich vom Gas gehe, ist das Ruckeln/Schütteln sofort weg. Warum ist das denn so wenn das Tripoden-gelenk defekt ist?

Die Teile die ich getauscht habe wären sowieso fällig geworden. Bis auf die Zündkerzen..... 

Ich bin ja auch der Meinung das es nicht unbedingt am Motor liegen muss/soll. 

Kann ich das irgendwie testen ob es die Antriebswelle ist??

 

Gruß Matze

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this