Jump to content

Werkstattausrüstung/Hebebühnen


Recommended Posts

Da ich eine große Halle habe denke schon lange über eine Hebebühne nach. 

Vor allem fehlt mir eine Hebebühne.

Was haltet ihr von dieser Lösung? 

https://www.youtube.com/embed/8chgYPhlw5I
https://www.youtube.com/watch?v=DunTV8eoVAY
https://www.youtube.com/watch?v=TlqBkpvOuX4https

//www.youtube.com/watch?v=OTZGGb8P4eo

Was haltet ihr von dieser Lösung und schon Jemand Erfahrungen damit.

Da ich die die Hebebühne ja nur ab und zu brauche wäre sie fast ideal sowohl vom Preis als auch vom Platzbedarf. 

Außerdem suche ich eine Kaufempfehlung für Lexia, da gibt es ja viele Angebote im Netz und in der SuFu habe ich keine brauchbaren Angaben gefunden.

 

Gruß aus DK

Norbert  

 

Link to comment
Share on other sites

Es kommt halt auch drauf an, was gemacht werden soll. Bei diesen mobilen Dingern ist ein Haufen Geraffel unter dem Auto, was dann bei einigen Arbeiten (zB an der Abgasanlage oder am Unterboden) im Weg ist. Und man muss aufpassen wo man hinlatscht, wenn man unter dem angehobenen Farzeug rumspaziert.

Ich habe eine Viersäulenbühne - von Stenhoj übrigens ;) Sowas ist für Karosseriearbeiten besser geeignet, außerdem Höhe einstellen beim Hydrauliker sowie Achsvermessung möglich. Und man bekommt die Türen immer komplett auf wenn auch drinnen was zu tun ist. Die braucht aber auch am meisten Platz.
Hohlraumversiegeln, Hilfsrahmen/Tank/Achse oder Antriebseinheit ausbauen ist mit Zweisäulenbühne angenehmer.
Bei der Zweisäulenbühne aufpassen, daß die Arme weit genug ausziehbar (und dann noch tragfähig genug) sind. Je nach Fahrzeug und Bühne kann das eng werden.

Gruß,
Michael

Link to comment
Share on other sites

Genau, die ideale Bühne gibt es nicht, ist davon abhängig, was gerade gemacht werden soll. Wichtig ist auch noch die Bodenbeschaffenheit in der Halle (Stärke/ Bewehrung).

Nicht zu vernachlässigen: Sicherheit bzw. Sicherheitsgefühl: Rüttel/ arbeite am angehobenen Fahrzeug auf einer mobilen Einsäulenbühne, da muss man schon ziemliches Gottvertrauen haben, auch wenn es praktisch sicher sein mag, es wurden aber auch schon chinesische Einsäulenbühnen nach Sicherheitüberprüfungen in Europa vom Markt genommen.

Vorteil der Einsäule: prima Zugänglichkeit seitlich (Reparatur Flankenschaden oder Arbeiten unter dem Armaturenbrett), platzsparend und daher auch als Parkbühne prima.

Gruß

Holgi

 

Link to comment
Share on other sites

12 minutes ago, Entenholgi said:

[...] es wurden aber auch schon chinesische Einsäulenbühnen nach Sicherheitüberprüfungen in Europa vom Markt genommen [...]

Sachen aus China kaufe ich mit mindestens zweifachem Sicherheitsfaktor. Man braucht sich nur mal die Schweißnähte anschauen. Selbst als Laie erkennt man: die können nicht schweißen. Überhaupt nicht.
Ein Kumpel von mir (Schweißer) arbeitet in einem international tätigen Unternehmen. Vor einiger Zeit wurde er nach China beordert, denn dort standen TÜV-Prüfungen für ein neues Modell an, und die Chinesen haben beim besten Willen keine TÜV-fähigen Schweißnähte hinbekommen. Also hat er ihnen gezeigt, wie es geht und dann hats geklappt. Doof nur: sobald man sich wieder umdreht, schweißt der Chinese weiter wie bisher. Das liegt in der Mentalität. In Afrika ists noch schärfer, aber ich schweife ab...

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb schwinge:

[...] Das liegt in der Mentalität. In Afrika ists noch schärfer, aber ich schweife ab...

Entschuldige, das ist jetzt aber schon so eine Art @Steinkul

 

Diese oben verlinkten Einsäulenbühnen sehen alle SO ähnlich aus: Das sind doch keine eigenständigen Modelle, oder?

Edited by Dr.Jones
Link to comment
Share on other sites

vor 28 Minuten schrieb Dr.Jones:

 

 

Diese oben verlinkten Einsäulenbühnen sehen alle SO ähnlich aus: Das sind doch keine eigenständigen Modelle, oder?

Ja das ist mir auch aufgefallen, wenn würde ich mir eine von https://www.nimalift.dk/deluxe-1-sojlet-autolift-2500kg.html?utm_source=guloggratis&utm_content=textad kaufen, Die haben eigenen Service vor Ort und einen guten Ruf was die Qualität ihrer Produkte angeht. Und nicht bei E-bay oder einen windigen Händler. Aber was kommt Heute nicht aus China/Korea oder irgendwelchen Billiglohnländern. 

Bei der Betrachtung ging mir hauptsächlich um die Frage ob so etwas brauchbar und sinnvoll ist und ob es kaufen oder lieber sein lassen sollte. Und ob es jemand gibt der so eine benutzt.   

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb Dr.Jones:

Diese oben verlinkten Einsäulenbühnen sehen alle SO ähnlich aus: Das sind doch keine eigenständigen Modelle, oder?

Doch, sind es. Es gibt in China zig verschiedene Hersteller für Hebebühnen und andere Werkstattausrüstung. Lt. Forenbeiträgen soll Twinbusch die "beste" Einsäulenbühne in diesem Segment anbieten, die wird sicher auch in China gefertigt, aber unter Kontrolle, ggf. Entwicklung aus Europa bzw. Deutschland.

Gruß

Holgi

Link to comment
Share on other sites

Wenn ich das richtig sehe braucht man für solch eine Art Bühne aber

schon ein Fahrzeug mit richtig Bodenfreiheit. Und mir wäre zuviel Geraffel

unter dem Fahrzeug im Weg. Ich habe eine günstige, hydraulische 2-Säulen, dann

nur darauf achten, dass sie 3-teilige Arme hat, dann ist man relativ vielseitig.

Zu Lexia: es kommt darauf an welche Fahrzeuge du damit bearbeiten willst.

Es gibt verschiedene und mit den günstigen kommst du an einige Fahrzeuge

nicht ran.

Link to comment
Share on other sites

vor 22 Stunden schrieb Dr.Jones:

Entschuldige

dich bei mir - "Art @Steinkul" hat mir gefallen, auch wenn es ungewollt war.

Auf den Schweißolympiaden -immer ganz junge Männer- gewinnen seit Jahrzehnten die Chinesen und die Deutschen alle Medaillen. Das erfuhr ich aus erster Hand vom langjährigen Präsidenten der deutschen Schweißerverbandes, Sitz in Berlin.

Chinesen gibt es bekanntlich viele, die dann nicht schweißen können, da wird "schwinge" Recht haben.

Edited by Steinkul
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Ich hab wohl etwas verallgemeinert bzw provoziert. Man sollte halt nur wirklich aufpassen, was man macht, und welchem Aufkleber und Daten man Vertrauen schenkt. Besonders wenn das Leben oder zumindest die Gesundheit davon abhängt.

Und natürlich gibt es auch viele ordentlich in China zusammengebrutzelte Sachen. Da steht dann aber meist nicht drauf, daß die aus Fernost sind. ;)

Link to comment
Share on other sites

Also die zulässigen Gewichte die irgendein Chinese auf den Arm meines Billig-Motorkrans gepinselt hat (je nach Länge des Auslegers 0,5 bis 2,0 Tonnen!) würde ich da im Leben nicht dranhängen. Ich vermute das Teil wurde einfach anhand von Fotos "konstruiert" und dann zusammengebrutzelt, die Zahlen die auf den Fotos erkennbar waren wurden halt mit kopiert. Die gesamte Konstruktion sollte man sich lieber nicht genauer ansehen oder gar hinterfragen, um einen PKW-Motor nebst Getriebe damit anzuheben reicht es aber allemal aus - und da steht auch in der Regel niemand unter der schwebenden Last, so dass ein Versagen des China-Krachers keine ernsthaften Folgen hätte.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

36367612yr.jpg

Das ist eine mobile Hebebühne von Takraf, schätzungsweise 40 Jahre alt. Hergestellt in der DDR. Die mussten dort so bauen, dass es lange hält,

Wenn man den Hydropneumaten in Hochstellung fährt, kann man zwischen Hebebühne und Auto so viele Gummiklötze packen, dass man auch problemlos den Auspuff wechseln kann.

36367584km.jpg

Natürlich kann man nicht unter dem Wagen spazieren, schon gar nicht aufrecht. Bei längeren Arbeiten stelle ich einen Hocker unter den Xantia und arbeite im Sitzen.

Und "mal eben" geht es auch nicht. Erst die Bühne unter den Wagen stellen, die Bühne feststellen und dann Gummiklötze platzieren. Bei täglicher Benutzung vermutlich zu nervig. Auf der anderen Seite kann man die Bühne in die Garage unter das Auto stellen (wenn man Antisink hat).

Grüße
Andreas

Edited by AndreasRS
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Trompetentöter

Hallo

Ich schraube seit rund 4 Jahren mit nem WDW Lift  (alte Ausführung) bzw Baugleich, einfach damit es transportabel bleibt falls ich mal die Halle wechseln muss, auch hatte ich zum Zeitpunkt der Anschaffung zu wenig Deckenhöhe.

Manchmal nervig, die geringe Arbeitshöhe und das hin und herschieben des 270kg Monsters aber bisher bin ich immer gut klargekommen, jedenfalls ne gute Alternative, wenn auch nicht wirklich billig.

Gruß

Hartmut

large.1914880902_CXHalle.jpg.2c20c2241862534937c4ba2b8de23bb6.jpg

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...