Jump to content

Automatikgetriebeölwechsel-Verwirrung


Bill
 Share

Recommended Posts

Hallo!

Ich habe an meinem C5 I (4-Gang-Automatik) jetzt den zweiten Ölwechsel (Spülung) durchgeführt und bin dabei mal etwas von der Anleitung abgewichen.
Laut Anleitung läuft der Wechsel folgendermaßen:

  1. Motor laufen lassen bis das Getriebeöl eine Temperatur von 62°C (+/- 5°C) erreicht hat.
  2. Motor ausschalten und Kontrollschraube herausdrehen.
  3. Ablasschraube (das ist die mit dem Röhrchen) herausdrehen und Öl komplett ablassen.
  4. Beide Schrauben wieder montieren und drei Liter Öl einfüllen.
  5. Motor laufen lassen bis das Öl wieder auf Temperatur ist.
  6. Bei laufendem Motor alle Gänge durchschalten und dabei jeden Gang cirka 5 Sekunden eingelegt lassen.
  7. Motor abstellen und Kontrollschraube herausdrehen. Gegebenenfalls Öl auffüllen, wenn kein Öl aus dem Getriebe läuft.

So habe ich den ersten Wechsel durchgeführt. Beim Herausdrehen der Kontollschraube lief Öl aus, weshalb ich kein weiteres Öl eingefüllt habe.

Jetzt hatte ich mich gefragt, ob es nicht so ist, dass bei laufenden Motor möglicherweise Öl in das Kontrollröhrchen schwappt, so dass in jedem Fall ein wenig Öl auslaufen wird, auch wenn vielleicht etwas zu wenig im Getriebe ist. Aus dem Grund wollte ich dieses Mal die Kontrollschraube herausdrehen, das Öl aus dem Kontrollrohr auslaufen lassen und dann, bei geöffneter Kontrollschraube, weiteres Öl auffüllen, bis ich merke, dass es unten wieder herausläuft.
Meine Theorie war, dass das Öl im Getriebe dann in jedem Fall an der Oberkante des Röhrchens stehen müsste.

Als ich jedoch die Kontrollschraube herausgedreht habe, da ist aus dem Getriebe etwas mehr als 1 Liter (!) ausgelaufen. Also wesentlich mehr als sich im Kontrollrohr gesammelt haben kann. Und beim Einfüllen von weiterem Öl fing es auch unmittelbar an unten auszulaufen.
Mit anderen Worten, mit knapp zwei Litern steht das Öl bereits an der Oberkante des Rohres.

Die Fragen die sich mir nun stellen sind, was soll der Blödsinn mit dem Kontrollrohr, wenn ich ich damit nicht den Ölstand kontrollieren kann? Und wie kontrolliere ich den Stand stattdessen?

Den herausgelaufenen Liter habe ich übrigens wieder eingefüllt, nachdem ich die Kontrollschraube eingesetzt hatte. Damit sind es jetzt also drei Liter die ich eingefüllt habe. So viel sind auch beim Ablassen der letzten Füllung ausgelaufen. Allerdings stammt auch die letzte Füllung (die ich exakt nach Anleitung durchgeführt hatte) von mir. Und beim ersten Wechsel hatte ich leider nicht kontrolliert wie viel Öl ich aufgefangen habe, weshalb ich mir aktuell nicht ganz sicher bin ob ich wirklich genug Öl drin habe.

Bill

 

Link to comment
Share on other sites

gutesguenstig

Es geht soviel Öl rein wie du willst. Nur das es dann über das Röhrchen wieder rausläuft. Du kannst 10 Liter reinschütten, dann laufen eben auch 10 Liter wieder raus. 

Die Methode ist doch, eine definierte Temperatur zu erreichen,  bei der das überschüssige Öl wieder rausläuft. 

Wenn du mehr rausholst als  wieder drinbleibt  war wohl Zuviel drin. 

Und die Temperatur beim ablassen ist irrelevant, je wärmer je besser. Aber beim einfüllen ist sie wichtig.

dem Röhrchen jetzt nicht mehr zu glauben ist der falsche Weg. 

roman 

Link to comment
Share on other sites

Hallo, der beschriebene Punkt 7 ist nicht korrekt ! Geprüft wird bei laufendem Motor, ansonsten läuft zu viel Getriebeöl hinaus . 

Link to comment
Share on other sites

Naja, Fakt ist, dass laut Anleitung cirka drei Liter herauslaufen sollten und diese drei Liter auch wieder aufgefüllt werden sollen.

Wenn aber schon zwei Liter ausreichen um in den Bereich der Oberkante des Rohres zu kommen, wozu dann der dritte, vergeudete Liter?
Und wenn man der Anleitung folgt, dann kann es wohl auch möglich sein, dass man bei der Kontrolle feststellt, dass die drei Liter noch nicht ausgereicht haben und man noch Öl nachfüllen muss. Daraus folgt, dass man sich mit drei Litern eigentlich irgendwo in der Nähe der Oberkante des Rohres befinden müsste. Etwas darüber, dann läuft das überschüssige Öl aus. Etwas darunter, dann muss man etwas nachfüllen.

Die Information, dass beim Ablassen cirka drei Liter auslaufen (was ungefähr der Hälfte der insgesamt im Getriebe enhaltenen Ölmenge entspricht) habe ich übrigens nicht nur der Anleitung entnommen. Die ist mir mittlerweile mehrfach untergekommen. Deshalb gehe ich davon aus, dass die Angabe korrekt ist.

Link to comment
Share on other sites

Hallo p1000!

Ist das echt so?
Das könnte natürlich die Erklärung sein. Möglicherweise habe ich die Anleitung an der Stelle irgendwie missverstanden.

Ich werde das in jedem Fall prüfen.

Vielen Dank!

 

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Minuten schrieb Bill:

Hallo p1000!

Ist das echt so?
Das könnte natürlich die Erklärung sein. Möglicherweise habe ich die Anleitung an der Stelle irgendwie missverstanden.

Ich werde das in jedem Fall prüfen.

Vielen Dank!

 

Ja,bei laufendem Motor und natürlich muss der Wagen gerade aufgebockt hängen oder stehen.

Link to comment
Share on other sites

Ich suche noch die Einfüll, Kontrollschraube für den C5 I. Habe dazu schon Fahrerseitig hinter dem Rad nachgesehen, doch wo ist diese Kontrollschraube?

Oder gibt es vom Motorraum her eine Möglichkeit den Ölstand zu messen?

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...