CX Fahrer

Peugeot 106 Electrique Batterien

Recommended Posts

CX Fahrer

Gibt es hier im Forum jemanden der weiss welche Batterien im Peugeot 106 verbaut wurden. Müssten die gleichen wie im Saxo sein, beim AX bin ich nicht sicher. Eine Aussage wie das waren NICD reicht mir nicht ich bräuchte den genauen Typ oder Alternativen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
bx-basis

Lt. ET-Katalog: gleiche Batterien im AX Export, 106 Export und allen Saxo. AX und 106 für Frankreich haben andere Teilenummern.

Share this post


Link to post
Share on other sites
jozzo_
vor 1 Stunde schrieb CX Fahrer:

Gibt es hier im Forum jemanden der weiss welche Batterien im Peugeot 106 verbaut wurden. Müssten die gleichen wie im Saxo sein, beim AX bin ich nicht sicher. Eine Aussage wie das waren NICD reicht mir nicht ich bräuchte den genauen Typ oder Alternativen.

SAFT STM5 glaube ich

Share this post


Link to post
Share on other sites
NonesensE
vor 2 Stunden schrieb CX Fahrer:

Gibt es hier im Forum jemanden der weiss welche Batterien im Peugeot 106 verbaut wurden. Müssten die gleichen wie im Saxo sein, beim AX bin ich nicht sicher. Eine Aussage wie das waren NICD reicht mir nicht ich bräuchte den genauen Typ oder Alternativen.

Soll es wirklich wieder original werden? Wenn neue Batterien fällig sind würde ich gleich auf Lithium umrüsten, haben schon mehrere Leute vorgemacht.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ronald
vor 38 Minuten schrieb jozzo_:

SAFT STM5 glaube ich

Zitat

SAFT STM 5-100 MRE je mit 6V 100 Ah und wassergekühlt

Diese NiCd Blöcke STM 5-100MRE von SAFT sind für PSA Elektroautos der erste Generation wie Citroen Saxo/Berlingo und Peugeot 106/Partner geeignet.

https://elektroauto-forum.de/beitrag/saft-stm-5-100mre-nicd-6v-100ah.464440/

https://www.psa-e-wiki.de/images/5/5e/20160119_Ladekonzepte.pdf

 

Ronald

Edited by Ronald

Share this post


Link to post
Share on other sites
CX Fahrer

Danke, ich war mir sicher dass von euch jemand das weiss. Ich war mir nicht sicher mit der STM mir geht es um die Franzosenversion.

Edited by CX Fahrer

Share this post


Link to post
Share on other sites
CX Fahrer
vor 5 Minuten schrieb NonesensE:

Soll es wirklich wieder original werden? Wenn neue Batterien fällig sind würde ich gleich auf Lithium umrüsten, haben schon mehrere Leute vorgemacht.

Es soll haltbar sein und das sind die NICD Zellen im Gegensatz zum Lithium. Komme jetzt nicht auf die Idee mir die Vorteile von Lithium erklären zu wollen.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hartmut51
vor 12 Stunden schrieb CX Fahrer:

s soll haltbar sein und das sind die NICD Zellen im Gegensatz zum Lithium.

Logo, wo Cadmium doch so gesund ist !!

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
MatthiasM
vor 11 Minuten schrieb Hartmut51:

Logo, wo Cadmium doch so gesund ist !!

Und, in dieser Allgemeingueltigkeit, zumindestens meiner,  Erfahrung widerspricht. Aber er ist ja Fachmann :rolleyes:.

Edited by MatthiasM

Share this post


Link to post
Share on other sites
CX Fahrer
vor 36 Minuten schrieb Hartmut51:

Logo, wo Cadmium doch so gesund ist !!

Nur weil manche meinen sie müssen das Lithium essen muss man Cadmium ja nicht Auch gleich essen.

Wer schlechte Erfahrungen mit Cadmiumbatterien gamacht hat kann nicht damit umgehen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hartmut51
Bundesumweltamt:
 
Nickel-Cadmium-Akkus (NiCd):
Da das giftige Schwermetall Cadmium enthalten ist, darf dieses ältere Akkusystem für die meisten Haushaltsgeräte nicht mehr verkauft werden.
Für schnurlose Werkzeuge sind NiCd-Akkus noch bis Ende 2016 erlaubt, jedoch empfehlen wir aus ökologischen Gründen, auf den Kauf von Werkzeugen mit NiCd-Akkus zu verzichten.
In der Regel sind die Akkus auch erheblich schwerer und weniger leistungsfähig als die Akkus der beiden anderen erhältlichen Akku-Systeme Li-Ion oder NiMH.

Share this post


Link to post
Share on other sites
AndreasRS

Ich dachte, NiMH ist NiCd in allen Belangen überlegen. Haltbarkeit, Memory-Effekt, Strom bei niedrigen Temperaturen.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
CX Fahrer

Denken heisst nicht wissen. Jede Technologie hat ihre Vorteile aber eben Auch ihre Nachteile. Bezüglich der Zyclenfähigkeit ist NICD nach wie vor das günstigste.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
NonesensE
vor 2 Stunden schrieb AndreasRS:

Strom bei niedrigen Temperaturen.

Hier ist tatsächlich NiCd überlegen.

vor 2 Stunden schrieb CX Fahrer:

Bezüglich der Zyclenfähigkeit ist NICD nach wie vor das günstigste.

 

Das ist mir neu, ich hatte - ohne je so ein Fahrzeug auch nur näher betrachtet zu haben - bislang den Eindruck, dass die originalen Zellen nur mäßig haltbar waren. Aber da hast du in deinem Job sicher deine Erfahrungen.

Was die Zyklenfestigkeit angeht ist wohl LTO ziemlich überlegen, dafür aber recht teuer (600€/kWh Endkundenzellpreis) und nicht so große Leistungsdichte.

Share this post


Link to post
Share on other sites
CX Fahrer

LTO ja klar und die produzierst du dann in deinem Keller?  Das Fahrzeug soll Auch eine Zulassung behalten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dr.Jones
vor 6 Stunden schrieb NonesensE:

bislang den Eindruck, dass die originalen Zellen nur mäßig haltbar waren. Aber da hast du in deinem Job sicher deine Erfahrungen.

Diesen Eindruck hatte ich auch - wir haben zwei Saxo electrique in der Familie - bei dem einem sind alle Koffer bis auf einen innerhalb der Garantie durch Citroen ersetzt worden, der letzte ist innerhalb eines Jahres nach Ablauf der Garantie kaputt gegangen. (Wahrscheinlich nur einzelne Blöcke).

Allerdings hieß es bis Herstellungsdatum xx/JJJJ seien schlechte Separatoren verbaut worden, danach haltbarere.

Werden diese Batterien von SAFT denn überhaupt noch hergestellt?

Share this post


Link to post
Share on other sites
NonesensE
vor 5 Stunden schrieb CX Fahrer:

LTO ja klar und die produzierst du dann in deinem Keller?  Das Fahrzeug soll Auch eine Zulassung behalten.

Ich weiß nicht inwiefern das mit solchen Zellen:

http://zukunftswerkstatt-verkehr.at/produkte/lithiumzellen.html

problematischer sein sollte als ein Umbau auf LiFePO4, und solche Umbauten gibt es ja bereits (hier ein Beispiel: http://www.elektro-auto.net/index.php/berichte/akku-umbau/82-umbau-citroen-saxo-auf-40-stueck-thundersky-akkus-100ah). Ich meine, auch irgendwo mal was zur Zulassung gesehen zu haben.

Klar, es ist einiges an Arbeit, andere Batterien und ein BMS für selbige in den Wagen zu bauen. Wenn man es machen lässt kann man für den gleichen Betrag wahrscheinlich zwei Sätze SAFT-Batterien einbauen lassen. Insofern ist original wohl doch nicht die schlechteste Option.

Share this post


Link to post
Share on other sites
MatthiasM
vor 9 Stunden schrieb NonesensE:

Aber da hast du in deinem Job sicher deine Erfahrungen.

Hm, mein Problem ist das ich gerne reale Fakten haette. Die ist er leider immer schuldig geblieben. Verschwurbelte Andeutungen, leider oft gegen Elektromobilitaet, gab es schon oft. An echte Fakten kann ich mich nicht erinnern. 

Ok, mein persoehnlicher Erfahrungsschatz mit Akkus ist uebersichtlich, aber gerade NICd ist mir eher als sehr anfaellig in Erinnerung. Da scheine ich nicht alleine zu sein:

vor 2 Stunden schrieb Dr.Jones:

Diesen Eindruck hatte ich auch - wir haben zwei Saxo electrique in der Familie - bei dem einem sind alle Koffer bis auf einen innerhalb der Garantie durch Citroen ersetzt worden, der letzte ist innerhalb eines Jahres nach Ablauf der Garantie kaputt gegangen. (Wahrscheinlich nur einzelne Blöcke).

Allerdings hieß es bis Herstellungsdatum xx/JJJJ seien schlechte Separatoren verbaut worden, danach haltbarere.

Mag sein das NiCd theoretisch Vorteile hat, praktisch funktionieren Lithium basierende Systeme zu hunderten ziemlich zuverlaessig auf der Strasse ...und in der Kleinelektronik meistens auch. Was nutzt eine theoretische Zyklenfestigkeit, wenn eine Tiefentladung die letzte war?

 

Edited by MatthiasM

Share this post


Link to post
Share on other sites
CX Fahrer
vor 8 Stunden schrieb NonesensE:

 Ich meine, auch irgendwo mal was zur Zulassung gesehen zu haben.

Klar, es ist einiges an Arbeit, andere Batterien und ein BMS für selbige in den Wagen zu bauen. Wenn man es machen lässt kann man für den gleichen Betrag wahrscheinlich zwei Sätze SAFT-Batterien einbauen lassen. Insofern ist original wohl doch nicht die schlechteste Option.

a) Ist das Autin Frankreich zugelassen. Hier ist eine solche Zulassung von einem Gutachten abhängig das eben Mal rund 100000€ kostet.

b) Ist die Anfrage von einem Kunden. Stünde das Auto bei mir könnte ich selbst nach dem Batterie Typ schauen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.