Memphisto

20 Minuten zum Citroen AX

Recommended Posts

Memphisto

Nach GSA und Visa jetzt auch der AX:

War mal ein schönes Exemplar, Sonnendach ist nicht original.

60 PS Vergaser gab es in D nie, die unbequemen Pedale sind wohl eine Gemeinheit der Franzosen für die Nachbarn im Norden. Zerbrechliche Heckscheibe habe ich auch schon gehört und gesehen, aber nur im Fernsehen. Beim Test des SWR Rasthaus sei eine während der Fahrt zerbrochen, vielleicht auf der "Marterstrecke" in Dudenhofen (Opel-Teststrecke in Hessen) .

Edited by Memphisto

Share this post


Link to post
Share on other sites
frommbold
vor 1 Stunde schrieb Memphisto:

Zerbrechliche Heckscheibe habe ich auch schon gehört und gesehen, aber nur im Fernsehen.

habe ich auch schon kennen gelernt: es fngt mit den sich loesenden unteren ecken der umlaufenden leiste an, dann loeseb sich langsam die senkrechten. damit´s nicht flattert oder gar waehrend der fahrt abfliegt wird die leiste dann eben ganz abgenommen. spaltmass auf der ersten blick zwar etwas ungewohnt gross -  aber sieht trotzdem eigentlich gar nicht so schlecht aus. und schon liegt sie frei, die archillesferse dieser scheiben! da reicht´s schon aus, wenn man beim beladen mit etwas hartem nur gegenkommt und es gibt glaskonfetti.

Edited by frommbold

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hartmut51

Wir hatten damals den AX D als Firmenwagen, als schwarzen 2-Türer, wie oben. Nein, er wurde nicht von allen geliebt, aber er hat aber klaglos seinen Dienst verrichtet und < 4 l Diesel konsumiert.

Share this post


Link to post
Share on other sites
chrissodha

hat mich nie sonderlich interessiert, der AX;  zu klein, zu 'gewöhnlich'.

Bis ich eines Tages als Ersatzfahrzeug, während mein CX td in der Werkstatt war,  einen als Ersatzfzg bekam.  Einen AX Diesel. 

Mann,  das Ding war karg und laut,  aber es lief wie Sau !

Als DAILY driver wollte ich es wegen der Lautstärke nicht haben,  aber als "Probierele" war er echt geil !

Share this post


Link to post
Share on other sites
Memphisto
vor 2 Stunden schrieb Hartmut51:

Wir hatten damals den AX D als Firmenwagen

Den 14er oder den späteren 15er D?

Die ersten Diesel waren wohl sehr laut und nicht unproblematisch, aber auch besonders sparsam.

Außer für extreme Vielfahrer macht der Diesel im AX keinen Sinn, die Benziner sind lebhafter, kultivierter und auch seeeehr sparsam zu bewegen.

Die "stärkeren" Benziner (ab 60 PS) waren Spaßautos. Ähnliche Kleinwagen wie Corsa A oder Nissan Micra K10, die ich gefahren habe, waren echte Schlaftabletten dagegen. Vom Hoppelfahrwerk ganz zu schweigen.

Edited by Memphisto

Share this post


Link to post
Share on other sites
jozzo_
vor 7 Stunden schrieb chrissodha:

hat mich nie sonderlich interessiert, der AX;  zu klein, zu 'gewöhnlich'.

Bis ich eines Tages als Ersatzfahrzeug, während mein CX td in der Werkstatt war,  einen als Ersatzfzg bekam.  Einen AX Diesel. 

Mann,  das Ding war karg und laut,  aber es lief wie Sau !

Als DAILY driver wollte ich es wegen der Lautstärke nicht haben,  aber als "Probierele" war er echt geil !

Ich fahre einen ganz späten, einen 96er AX Diesel.

Der hat noch wenig km und ist erstaunlich leise.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Henry K

Ich mag meinen kleinen 1.0 Top .

Share this post


Link to post
Share on other sites
TurboC.T.

Hui, die reviews von HubNut haben es ins Forum geschafft :) 

Immer wieder ganz unterhaltsam, sehr schön übrigens auch das etwas ältere Video zum XM V6.



AX bin ich noch nie gefahren. Ich ertappe mich gerade wieder dabei, zu sagen, so eine Sardinenbüchse sei mir viel zu unsicher zwischen den ganzen SUVs heutzutage. Und die passive Sicherheit wird auch tatsächlich grottig sein.

Andererseits: Die kleinen Kisten haben es in sich und bieten eine ganz andere Art Fahrspaß. In meinem Smart Roadster (bei dem man noch nicht mal einen massiven Motorblock vor sich hatte) kam für mich nie das Gefühl von Unsicherheit auf. Vielmehr war das Auto so gut beherrschbar und lag so gut auf der Straße, dass man bei Bedarf ziemliche Haken schlagen konnte.

Share this post


Link to post
Share on other sites
NonesensE

Eine meiner frühesten Autofahrerinnerungen ist, wie mein Vater mit mir in einem weißen AX bei herrlichem Wetter mit offenen Fenstern und einer Kassette von Gottfried Böttcher im Radio über Feldwege zu irgendeiner Baustelle gebrettert ist. Ich verspüre die Verlockung auch immer wieder...

Wäre der Electrique nicht auf 90km/h begrenzt, hätte ich mir vielleicht sogar schon einen zugelegt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Juergen_

 

 

 

 

 

Nach GSA und Visa jetzt auch der AX: War mal ein schönes Exemplar ... 

 

 

Netter Typ. Und was für ein Gewinn, dass er sich mal die Haare hat schneiden lassen!!

 

Edith: Offensichtlich ist es hier nicht mehr möglich, einen Link zu zitieren.

What a shame!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Memphisto
vor 2 Stunden schrieb TurboC.T.:

Und die passive Sicherheit wird auch tatsächlich grottig sein.

Und beim AX gilt noch nicht mal die 2CV-Ausrede: Wenn der Unfall passiert ist die Ente noch gar nicht da.

AutoBild ermittelte mal bei einem nackten Serie 1 AX 11 injection von 0-100 km/h gut 11 Sekunden. Die Zahl ist schon für sich genommen beeindruckend, verschleiert aber die Rasanz in unteren Geschwindigkeitsbereichen. Meine Erfahrung war: Auf kurvigen Bergstraßen (gibt's bei uns viele) Spaß pur. Vor allem nachts, wenn man die vollbesetzten Dreier-BMWs, Golf GTIs und ähnliche Geschmacksverirrungen nach Belieben abhängen konnte.

Für geschätzte 95% aller Autofahrer testet Hubnut überwiegend Autos, die besser auf den Schrott gehören. Die klicken natürlich seine Videos gar nicht an und geben auch keine Kommentare dazu ab. Die positive Resonanz verfälscht. 

Ein paar Tests für die Englisch-Kundigen hier habe ich noch gefunden.

https://www.flickr.com/photos/triggerscarstuff/albums/72157615626317300/with/3367702607/ 

https://www.flickriver.com/photos/triggerscarstuff/sets/72157644811823994/

https://www.flickriver.com/photos/triggerscarstuff/sets/72157616006696209/

https://www.flickriver.com/photos/triggerscarstuff/sets/72157644513309798/

https://www.flickriver.com/photos/triggerscarstuff/sets/72157623623601387/

Citroen AX 11 TRE Road Test 1987Citroen AX 14 TRS Road Test 1987

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
TorstenX1
Am 18.10.2019 um 11:10 schrieb Memphisto:

60 PS Vergaser gab es in D nie,

Ich hatte einen,  14 TRS, 1,4 Liter mit ungeregeltem Kat und eingetragenen 168 Spitze, die er tatsächlich erreichte.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hartmut51
Am 18.10.2019 um 23:46 schrieb Memphisto:

Den 14er oder den späteren 15er D?

Den 1,4er. Er ist zum Nordkap mit < 3 l gefahren. Anruf meine Schwägerin (Ist die Tankanzeige ok? Die bewegt sich garnicht...):)

Share this post


Link to post
Share on other sites
dieselflow123

Ich war damals mit auf Probefahrt, als ein junger gebrauchter AX Diesel den kultivierten Visa 17RD ersetzen sollte. Mein Vater ist über den Traktor-Sound des Diesel-AX derart erschrocken, dass er erstmals freiwillig einen Benziner kaufte. Der AX 1.1 Plaisir mit 60 PS war dann ein toller Kleinwagen, der fast GTi-Qualitäten hatte (167 km/h Spitze) bei niedrigem Verbrauch, hat Spaß gemacht.

 

Gruß dieselflo

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
5imon.
Am 21.10.2019 um 00:10 schrieb TorstenX1:

Ich hatte einen,  14 TRS, 1,4 Liter mit ungeregeltem Kat und eingetragenen 168 Spitze, die er tatsächlich erreichte.

Bei mir war's der TZS, gleicher Motor. War schon ein sehr spassiges Auto, und meine diversen Vorschreiber haben es schon gesagt, trotz vergleichsweise kleiner Leistung war er wirklich flink. Mit fünf Insassen an der Autobahnsteigung war dann aber das magere Drehmoment spürbar.

Share this post


Link to post
Share on other sites
TorstenX1

Ich empfand den 14er mit Vergaser als ausgesprochen drehmomentstark, und im Zweifel konnte man zurückschalten und hatte dann als Produkt aus Drehzahl und Drehmoment allzeit genug Vortrieb - mit 60 PS ;)

Edited by TorstenX1

Share this post


Link to post
Share on other sites
96er

Meine Frau hatte einen 1.1 Einspritzer mit Kat. 

Das Auto war der Tod auf Rädern, irgendein Sondermodell, aber ziemlich basic. Mit 60PS bei null Gewicht ging er aber speziell beim Ampelstart ab wie Schmitz Katze.

Hatte ihn während eines Seminars bei Sturm auf dem Firmenparkplatz. Ein riesiger Ast fiel drauf und rollte über das Auto ab. Wirtschaftlicher Totalschaden - die Versicherung der Firma hat es bezahlt und wir haben das Auto unrepariert noch vier Jahre weiter gefahren. Das Auto sah furchtbar aus.

Ich habe es gehasst... :angry:

Edited by 96er
  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
frommbold

habe eine gute halbe millionen km auf 3 dieseln (so jeweils mit 125 bis 155tkm gekauft) abgespult. mit 2 jährlichen 4-stündigen boxenstops  zum regelmässigen räder-, öl- und verschleissteilwechsel zählten die dinger wirklich zum unkaputtbarsten, was ich je unterm hintern hatte (sie waren sogar nordkaptauglich). kostengünstiger gings auch kaum: die jährlichen fahrkosten bei rund 35tkm beliefen sich auf knappe 10 ct/km.

Share this post


Link to post
Share on other sites
96er
vor 1 Stunde schrieb frommbold:

zählten die dinger wirklich zum unkaputtbarsten, was ich je unterm hintern hatte

Das war ja genau das Problem - unserer ging einfach nicht kaputt. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.