Jump to content
Sign in to follow this  
matgom

Wer repariert Xantia Druckleitung in Dresden ?

Recommended Posts

matgom

Hallo, beim 99er Xantia 1.8 16V von meinem Bruder (wohnt in Dresden) ist eine Leitung undicht (Bereich Bremsleitung die nach hinten führt, unten vorn , noch nicht genau identifiziert) seine Werkstatt "Franzosenspezialist" hat dichtgemacht. Er war jetzt in 3 Freien Werkstätten, die wollen da nicht ran oder für 1000 Euro mehrere Leitungen wechseln. Das Fahrzeug hat 2 Ölauffangmatten unter dem Unterboden und ist normal fahrbereit, HP funktioniert.  Die letzte Werkstatt hat ihn zu Citroen verwiesen, ich glaube aber nicht das die Leitungen stückeln. Nach Dresden sind es von mir aus 270 km.

Es wäre sehr hilfreich wenn jemand das Fahrzeug zumindest checken könnte um herauszufinden was mindestens repariert werden muß. 

Kontaktaufnahme zu meinem Bruder ist möglich.

Viele Grüße Matthias

Share this post


Link to post
Share on other sites
schwinge

Öh. Ich würd gern helfen, bei mir ist aber alles drunter und drüber momentan. Zumindest noch diese Woche. Leitungen 3.5mm oder 4.5mm kann ich aber aus CuNiFer machen, wenn benötigt. Bördelverbinder (falls benötigt) für 3.5mm hab ich nur 2 Stück momentan hier, 4 Stück für 4.5mm. Einbauen muß aber wer anders. Ich ruf morgen mal in meiner Werkstatt an, bei der ich immer Teile bestelle. Muß eh noch eine Lieferung abholen, bzw Bestellstatus abfragen. Einer der Angestellten dort fährt BX. Kann also auch Leitungen flicken bzw einbauen. http://www.autohaus-schade.de/

Gruß,
Michael

Share this post


Link to post
Share on other sites
spätActiva

Wie massiv ist das Leck? Ich wette eigentlich beim X2 immer auf die Servo-Druckleitung ( Platz 1) und den Servo-Rücklauf (Platz 2).

Share this post


Link to post
Share on other sites
matgom
vor 25 Minuten schrieb spätActiva:

Wie massiv ist das Leck? Ich wette eigentlich beim X2 immer auf die Servo-Druckleitung ( Platz 1) und den Servo-Rücklauf (Platz 2).

Das Leck ist so massiv das der vordere Querträger eingesaut wird, ohne das es so stark spritzt das man die Ursache erkennt. Ich habe selbst Erfahrung mit der defekten hinteren Bremsleitung in dem Bereich gemacht und halte das hier auch für möglich.   

Share this post


Link to post
Share on other sites
matgom
vor 51 Minuten schrieb schwinge:

Öh. Ich würd gern helfen, bei mir ist aber alles drunter und drüber momentan. Zumindest noch diese Woche. Leitungen 3.5mm oder 4.5mm kann ich aber aus CuNiFer machen, wenn benötigt. Bördelverbinder (falls benötigt) für 3.5mm hab ich nur 2 Stück momentan hier, 4 Stück für 4.5mm. Einbauen muß aber wer anders. Ich ruf morgen mal in meiner Werkstatt an, bei der ich immer Teile bestelle. Muß eh noch eine Lieferung abholen, bzw Bestellstatus abfragen. Einer der Angestellten dort fährt BX. Kann also auch Leitungen flicken bzw einbauen. http://www.autohaus-schade.de/

Gruß,
Michael

Hallo Michael, das hört sich sehr gut an.

Am Mittwoch ist er bei Cit in Dresden, die haben ihm versichert das sie auch stückeln. Erhofft wird die identifizierung der defekten Leitung. wenn da was schlecht läuft bin ich sofort bei deinem Angebot.

Viele Grüße Matthias

Share this post


Link to post
Share on other sites
schwinge

Ich schick dir meine Rufnummer per PM, falls was schnell gehen muß. Mittwoch (und möglicherweise Donnerstag) bin ich allerdings nicht mobil. Freitag bis nach Mittag ausgebucht (Gutachten). Muß bei mir noch Wärmetauscher, Dampfblasenabscheider, Thermostat und zwei, drei andere Kleinigkeiten am V6 machen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
matgom
vor einer Stunde schrieb schwinge:

 

Du hast PN

Share this post


Link to post
Share on other sites
zitronabx
vor 3 Stunden schrieb matgom:

Du hast PN

Ich bin am Wochenende wieder 2 Tage da. Habe eine leere Hobby Werkstatt mit Hebebühne und gutem Licht in Friedrichstadt mit sämtlichen Spezialwerkzeugen für Xm und Xantia. 

Viele Grüße von Eric, der vor ca. 15 Jahren beim Marcov gearbeitet hat. 

Nachtrag, 

Hydraulikleitung reparieren bzw. erneuern sollte sicherlich möglich sein. 

Habe mehrere Meter Kunifer Leitungen verschiedener Größen. 

Bei Bedarf einfach ne pn mit Telefonnummer. 

 

Edited by zitronabx
  • Like 2
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
schwinge

Klasse! Ich kann bei dir am Freitag ja noch ein paar Rollen Leitungen abwerfen. Dann könnt ihr gleich alle neu machen und dein Wochenende ist sinnvoll genutzt.

:P

  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
schweber2
vor 14 Stunden schrieb matgom:

Das Leck ist so massiv das der vordere Querträger eingesaut wird, ohne das es so stark spritzt das man die Ursache erkennt.

Das kann auch ein einfacher Ruecklauf in Verbindung mit Fahrtwind sein, so passiert an meinem Xantia.

Matthias

Share this post


Link to post
Share on other sites
matgom

Das Fahrzeug war am WE bei Eric auf der Bühne, er wohnt nur 5 km von meinem Bruder entfernt. Bei der allgemeinen Besichtigung fielen einige Dinge auf die in Kürze instand gesetzt werden sollten (die Karosse ist es nicht).  Die Ursache der Leckage wurde nicht gefunden, mir liegen nur Bilder vor.

Am meisten überrascht mich das der Kühlwasserschlauch, der vom Motor über dem Lenkventil verläuft und durch die Spritzwand führt stark mit LHM benetzt ist (von der Spritzwand bis zum halben Weg zum Motor). Und die Rücklaufbündel die neben dem LHM nach unten führen sind alle furztrocken.

Jetzt soll der Kühlwasserschlauch umwickelt werden um herauszufinden wie das LHM dorthin kommt.

Viele Grüße Matthias

Share this post


Link to post
Share on other sites
zitronabx

Hallo Matthias, 

Leider konnte ich den Verlust der Hydraulischen Anlage nicht erkennen. Grund dafür, der Xantia ist eine reinste Ölsardiene, versehen mit viel Fett von Sanders im vorderen warmen Bereich. Ich vermute den Verlust im Bereich eines Rücklaufschlauches unter einer Schelle. 

Motor, Getriebe extreeemst ölfeucht. Viele Leitungen Zu- und Rücklaklauf im vorderen Bereich schlechter Zustand. Dooomlager reinste Katastrophe. Bremssattel hi. Links mit falscher Schraube und Mutter befestigt. Die Schwinge hinten links muss unbedingt getauscht werden. Optischer Zustand leider recht schäbig. Wenn ich mich recht entsinne weit über 300tkm gelaufen? Meiner Meinung nach, das Fahrzeug ist trotz gutem Karosseriezustand restlos fertig und gehört aus dem Straßenverkehr. 

Mein Tipp an deinen Bruder. Recht gute Xantias x2 als 1,8 16 gibt es für 2 bis 3t Euro. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
matgom
vor 9 Stunden schrieb zitronabx:

 Dooomlager reinste Katastrophe. Bremssattel hi. Links mit falscher Schraube und Mutter befestigt. Die Schwinge hinten links muss unbedingt getauscht werden. Optischer Zustand leider recht schäbig. Wenn ich mich recht entsinne weit über 300tkm gelaufen?      trotz gutem Karosseriezustand

Ein sehr gutes Domlager wurde 2017 verbaut, das andere geprüft. Vom Durchschuss sind die noch weit entfernt.

Bilder von der Bremssattelbefestigung hinten habe ich auch, da wurde eine längere Schraube verwendet und von der Rückseite eine Mutter verbaut. Diese Reparaturausführung einer Dresdener Werkstatt finde ich auch mies.

Der Optische Zustand ist für die 322 Tkm eigentlich gut, Rost gibt es beim Anblick nicht.

Wir wollen das Fahrzeug zu mir überführen, abmelden und prüfen ob sich auf den guten Karosseriezustand evtl. nochmal aufbauen läßt.

Gruß Matthias

Share this post


Link to post
Share on other sites
AndreasRS

Hallo Matthias,

Domlager kann man leider nicht prüfen. Man sieht erst dann etwas, wenn sie wirklich kurz vorm reißen sind. Ich möchte an den Fall von @GuenniTCT erinnern, der das Lager beim Federbeinwechsel in der Hand hatte und es als gut befand. Etwa zwei Wochen später brauchte er eine Motorhaube. Und ein Domlager.

Grüße
Andreas

Edited by AndreasRS

Share this post


Link to post
Share on other sites
matgom
vor 5 Stunden schrieb AndreasRS:

Hallo Matthias,

Domlager kann man leider nicht prüfen. Man sieht erst dann etwas, wenn sie wirklich kurz vorm reißen sind. Ich möchte an den Fall von @GuenniTCT erinnern, der das Lager beim Federbeinwechsel in der Hand hatte und es als gut befand. Etwa zwei Wochen später brauchte er eine Motorhaube. Und ein Domlager.

Grüße
Andreas

Bei den Domlagern entferne ich den Gummi von der Blech Unterseite (dazwischen rostet es gern). Wenn das Blech ringsum noch seine Stärke hat und vom Rand her nicht in Schichten aufkorrodiert ist dann Fette ich die Unterseite ein (wo ich den Gummi entfernt habe). Mir ist noch kein Domlager gerissen, die haben Blechstärke.

Grüße Matthias

Share this post


Link to post
Share on other sites
AndreasRS

Es sind mehrere Ursachen möglich, z.B. die von Dir genannte Ablösung des Gummis vom Metall, aber auch Riss des Gummis.

Share this post


Link to post
Share on other sites
matgom
vor 2 Stunden schrieb AndreasRS:

Es sind mehrere Ursachen möglich, z.B. die von Dir genannte Ablösung des Gummis vom Metall, aber auch Riss des Gummis.

Drückt die Federkugel beim Riss des Gummis auch gegen die Motorhaube oder wackelt und klappert es nur ?

Gruß Matthias

Share this post


Link to post
Share on other sites
AndreasRS
vor 7 Minuten schrieb matgom:

Drückt die Federkugel beim Riss des Gummis auch gegen die Motorhaube

wenn Du ältere Domlager hast, brauchst Du eine neue Motorhaube. Neuere Domlager haben einen Durchschussschutz, da haken die Metallteile ineinander.

Share this post


Link to post
Share on other sites
zitronabx

Die Domlager an eurem 99er Xantia scheinen Durchschußsicher  lt. Forum zu sein. Leider konnte ich starke Korossion unter dem Gummi von oben erkennen. Von unten im ausgehobenem Zustand kann man starke Risse und lösen des Gummis am "Metal" erkennen (beidseitig). 

Die Teile gehören unbedingt erneuert. 

Ich war vielleicht in deinem anderen Thema (ABS) etwas vorlaut/unverschämt, aber mir ist es wichtig, das auch Leute wie dein Bruder (der nun wirklich wenig von den Autos versteht) sicher mit seiner Familie unterwegs ist. 

 

 

 

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
matgom
vor 18 Stunden schrieb zitronabx:

 Von unten im ausgehobenem Zustand kann man starke Risse und lösen des Gummis am "Metal" erkennen (beidseitig). 

Die Teile gehören unbedingt erneuert. 

... aber mir ist es wichtig, das auch Leute wie dein Bruder (der nun wirklich wenig von den Autos versteht) sicher mit seiner Familie unterwegs ist.

 

 

 

 

 

Hallo Eric,

das sich der Gummi vom Metall löst ist unbestritten, den habe ich selber im äußeren Bereich entfernt und da gibt es eine Übergangszone (am Inneren Radius) wo der Gummi nicht entfernt wurde und sich ablößt (unter Mike Sanders Fetteinwirkung). Der wichtigste Gummi ist der Funktionsgummi (besteht aus 2 Hälften) zwischen feststehendem und beweglichen Teil.

Das rechte Domlager ist org. 322 Tkm und das Linke (2017 gewechselte) hat jetzt max. 160 Tkm gelaufen. 

Ich kann mir nicht vorstellen das der "Funktionsgummi" bei beiden starke Risse hat.

Zu Deiner Beruhigung, der Xantia wird nicht mehr täglich bewegt. Der Bruder fährt vorrübergehend einen T4 Bus aus dem Freundeskreis, wenn alles klappt holt er in 2 Wochen seinen "neuen Xantia" im Tausch alt gegen neu hier ab.

An Weihnachten haben wir uns bei Vater in Reudnitz getroffen, da hatte sein Xantia noch keine Lekage. Nach dem Ich die Bilder gesehen habe bin ich selber überrascht wie schnell verschiedene Bereiche unter LHM Verlust leiden. 

Übrigens, am "neuen Xantia" lasse ich die Domlager so wie sie sind, die gefallen mir gut.

Viele Grüße Matthias

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
matgom
Am 3.2.2020 um 19:17 schrieb spätActiva:

Wie massiv ist das Leck? Ich wette eigentlich beim X2 immer auf die Servo-Druckleitung ( Platz 1)

Das Fahrzeug wurde mit Ölauffangmatte noch 3000 km mit geringem LHM Verlust bewegt und ist jetzt abgemeldet samt KFZ Brief bei mir gelandet, es ist immer fahrbereit geblieben.

Beim Räderwechsel habe ich die Lekageursache gleich mit gefunden, vorher haben das mehrere Werkstätten nicht gefunden und die Sauerei hat sich ausgeweitet. In spätestens 30 min muss eine Person das gefunden haben, das macht man so:

- linkes Vorderrad in Lekagenähe demontieren

- Motor im Stand laufen lassen und Flüssikeitsbewegung beobachten, auch mal Bremse treten und Lenkrad bewegen

- Flüssigkeitsbewegung (mit Tropfen) am Lenkventil erkannt, Motor aus

- Baumwolllumpen (Socken usw) um Stöckchen wickeln und damit die Füssigkeitsbenetzung auch an umliegenden Bauteilen entfernen, den  Lumpen auch mal wechseln (max 5 min)

- Motor an, Bauteile beobachten . Und siehe da : am geraden Stück der Servoleitung (kein starker Rostbefall) direkt über der Lenkungsmanschette hat sich ein kleiner LHM - Tropfen gebildet, ohne das linke Vorderrad schön erkennbar

- Tropfen abwischen und mit erneuter Tropfenbildung die Diagnose bestätigen

Wer möchte darf sich das gern ausdrucken und bei ähnlichen Problemen als Arbeitsanweisung mit Vorgabezeit seiner Werkstatt übergeben, das aufgezählte Spezialwerkzeug bringt man am besten in ausreichenden Mengen mit, dann ist man sehr gut vorbereitet und spart sich den Werkstattmarathon.  Selber kann man das auch machen.

Der Xantia wurde 2009 Sanders Hohlraumkonserviert, dabei wurde die Heckstoßstange demontiert und dort alles gereinigt.

Die Heulecken wurden wirkungsvoll geschützt, das ist jetzt alles Rostfrei. Der Wagen fährt sich mit der gewechselten butterweichen Kupplung und der leichten Schaltung sehr gut. Die Frontscheibe wurde auch mal gewechselt. Der Aufwand für eine neue Lackierung ist auch geringer als bei einem Fahrzeug bei dem eine aufwändige Rostsanierung notwendig wäre.

Möglicherweise beseitige ich die Mängel und halte den Xantia am laufen.

Viele Grüße Matthias 

 

 

Edited by matgom

Share this post


Link to post
Share on other sites
spätActiva

Habischjackpot? :lol:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...