Jump to content
Sign in to follow this  
AndreasRS

Hydraulikzylinder öffnen, aber wie?

Recommended Posts

AndreasRS

Hallo,

es geht um einen Hydraulikzylinder eines Holzspalters, der neue Dichtungen braucht. Wir kriegen das Teil aber nicht geöffnet.

38589870ea.jpg

Der mit dem Pfeil gekennzeichnete Ring will partout nicht raus. Er lässt sich relativ leicht drehen, aber nicht nach vorne bewegen. Davor war ein Sprengring. Wir haben diverses probiert. Unter anderem, die Kolbenstange schnell gegen den Anschlag herauszuziehen und auch einen Abzieher.

 

38589865eb.jpg

Am anderen Ende ist auch nichts, was man lösen könnte.

Irgendwelche Ideen?

Grüße
Andreas

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
schwinge

Wo war denn da der Sprengring? Versteh ich grad nicht. Findet sich außen an dem blanken Stück irgendwo ein Löchlein in der Seite des Zylinders? Dann steckt da noch ein Draht drin.

Share this post


Link to post
Share on other sites
AndreasRS
vor 4 Minuten schrieb schwinge:

Wo war denn da der Sprengring?

der Stahlring auf dem Bild war mit drei Punkten auf das Ende des Zylinders geschweißt war, wo es jetzt blank ist.

Der Sprengring saß zwischen diesem Stahlring und dem Ring, auf den der Pfeil zeigt.

Aus Verzweiflung hatten wir mit der Flex den Stahlring entfernt, was sich als unnötig herausgestellt hat. Ich gucke mir das nochmal an, aber ich meine nicht, dass da irgendetwas drin steckt.

Grüße
Andreas

Edited by AndreasRS

Share this post


Link to post
Share on other sites
schwinge

Dann schau nochmal. Ich kann mir nicht vorstellen, wie das mit dem Sprengring war, trotz deines Erklärungsversuchs. Ich hielte das aber ohnehin für eine lebensgefährliche Konstruktionsweise. Es müssen sicher 180...200 kg/cm² + Sicherheitsfaktor in Zaum gehalten werden. Funktioniert nicht mit einem Sprengring.
Entweder ist der Stopfen mit Draht gesichert (erkennbar am Loch in der Seite), oder er ist zum Ausschrauben.

Edited by schwinge

Share this post


Link to post
Share on other sites
AndreasRS

Hallo,

vor 19 Stunden schrieb schwinge:

Dann schau nochmal. Ich kann mir nicht vorstellen, wie das mit dem Sprengring war,

38596657xg.jpg

Der Spengring verhindert offenbar die Bewegung des Stopfens in den Zylinder hinein!

Rundherum sind keine Drähte oder sonstige Sicherungen zu sehen. Das einzige, was von außen die Kolbenstange blockieren könnte, ist der eingeschweißte Anschluss:

38596665xg.jpg

Bei komplett ausgefahrener Kolbenstange muss m.E. die Dichtung des Kolbens rechts von dem Anschluss liegen (Bildperspektive), damit der die Kolbenstange wieder eingefahren werden kann. Wenn jetzt der Anschluss ein paar cm in den Zylinder ragt, stößt die Dichtung an den Anschluss, wenn man sie herausziehen will.

Ich glaube langsam, das Teil ist so konstruiert, dass man da nichts dran machen kann.

Grüße
Andreas

Edited by AndreasRS

Share this post


Link to post
Share on other sites
Entenholgi

Eigentlich ist jeder Hydraulikzylinder irgendwie verschraubt und wieder zu öffnen, ggf. aber nur mit Spezialwerkzeug. Ich empfehle, mit dem Teil zu einem örtlichen Hydraulikdienst zu fahren mit der Bitte den Zylinder zu öffnen und Dir die passenden Dichtungen zu verkaufen. Das ist nicht teuer!

Gruß

Holgi

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gernot

Es würde mich nicht wundern, wenn der einzige Weg wäre, das gegenüber liegende Ende des Zylinders abzuflexen. Man wird dann eine Mutter auf der Kolbenstange finden, die man lösen kann. Man kann dann die Kolbenstange herausziehen. Der Deckel, den Du jetzt versuchst nach außen zu ziehen, geht dann in den Zylinder und kann mit dem Kolben zusammen ausgestossen werden.

Ich würde einfach einen neuen Zylinder kaufen. Die kosten kein Vermögen. Wenn der Zylinder nicht perfekt wieder zugeschweißt wird, kann da ein böser Unfall passieren. Oder die Dichtungen werden bei nicht so zügiger Arbeitsweise beim Zuschweissen gleich wieder verkokelt.

Gernot

Edited by Gernot
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
AndreasRS

Hallo,

vor 7 Stunden schrieb Entenholgi:

Ich empfehle, mit dem Teil zu einem örtlichen Hydraulikdienst zu fahren mit der Bitte den Zylinder zu öffnen und Dir die passenden Dichtungen zu verkaufen.

das werde ich tun. Habe am Xantia noch eine seltene Leitung zu wechseln (Verpressung undicht) und nehme die alte dann gleich mit, vielleicht bekommen die das auch geregelt. Man darf nur nicht sagen, dass das Teil von einem Auto ist. :)

Grüße
Andreas

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gernot

Das mit dem Auto ist klar. Was sagst Du da? "Ich habe da eine Undichtigkeit an einem mobilen Seelenstreichler mit psychodelischer Beschallung und diffusem Nachtlicht".

Gernot

  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Entenholgi
vor 3 Stunden schrieb AndreasRS:

Man darf nur nicht sagen, dass das Teil von einem Auto ist.

...glaubt doch eh keiner, außer Du fährst mit einem Lowrider vor ☺️

Ansonsten einfach glaubhaft bekunden, dass Dein intergalaktischer Sternenkreuzer nicht mehr die Lichtgeschwindigkeit erreicht weil aus dieser Leitung Photonen in erheblichem Maße entweichen, was ja bestimmt auch nicht gut für die Umwelt ist.

Gruß

Holgi

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...