Jump to content
MarkusW

Biete BX Saugdiesel TZD 1.Hand, 62 tkm, H

Recommended Posts

AndreasRS
vor 4 Minuten schrieb Manson:

LOL - also immer wenn ich statt meinen Zentralhydraulikern ein Auto mit herkömmlichem Bremssystem fahre dann hab ich den Eindruck es wäre überhaupt keine Bremse vorhanden, so wie man da reinlatschen muss damit überhaupt was passiert.

Unser Seat Exeo (Baugleich mit Audi A4) hat eine sehr gut ansprechende Bremse. Ich habe allerdings (leider) keinen Vergleich mit Citroën-Bremspilzen.

Edited by AndreasRS
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
bx-basis

Na ja, so ein modernes Auto bremst schon brutal und steht auch bestimmt eher, aber die Bremse des BX als kriminell zu bezeichnen ist schon reichlich kindisch.

Dafür kann ich mit dem BX ganz entspannt ums Eck huschen wo der Berlingo bei gleichem Tempo das eiern anfängt und nur noch vom ESP leidlich auf Kurs gehalten wird...

  • Like 6
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
cx-forever

Beim BX TZD Turbo mit ABS hatte ich gefühlt eine sehr gute Bremsanlage, die allerdings bei wirklich forcierter Landstraßenheizerei wegen Fadings (mit Pagid-Bremsklötzen) ebenso völlig überfordert war wie die Federung / Dämpfung / Lenkung (viel zu weich dafür, bei schnell wechselnden Lenkbewegungen teilweise etwas verzögert ansprechend, vermutlich wegen plötzlichem Abfall des Drucks im Druckspeicher und niiht ausreichender Förderleistung der HD-Pumpe.

Die Bremsen vom XM Y4 V6 und auch vom XM Y4 2.1 TD waren hingegen über jeden Zweifel erhaben. Das war eine ganz andere Liga. Wirklich sehr gute 15-Zoll-Bremsanlagen.

Wenn man allerdings eine Audi-HP2-Bremsanlage gefahren hat, weiß man was wirklich in jeder Situation mit unglaublichen Reserven zupacken könnende Bremsen sind. Die ist allerdings nicht mehr für 15 Zoll geeignet.

Aber einen BX Saugdiesel kauft man nicht nicht wegen der Bremsen, sondern wegen dem Motor, bzw. dem Getriebe, bzw. wegen der völlig munangemessenen Steuer.

Edited by cx-forever

Share this post


Link to post
Share on other sites
bx-basis

Fading war bei der BX-Bremse tatsächlich ein Problem, zumindest wenn man die zulässige Dickentoleranz (min. 7mm bei 10mm neu) der Scheiben ausgenutzt hat. Einen zwieten Satz Klötze sollte man keinesfalls auf die Scheiben draufpacken...

Das Fahrwerk oder irgendwas an der Hydraulikanlage zu überfordern ist mir allerdings bislang nicht gelungen, trotz deutlich weicherer Abstimmung als beim TurboD (mit ABS hat der sogar die noch strafferen 16V-Kullern) und gerne auch mal ordentlich Zuladung.

Share this post


Link to post
Share on other sites
silvester31
vor 1 Stunde schrieb bx-basis:

Das Fahrwerk oder irgendwas an der Hydraulikanlage zu überfordern ist mir allerdings bislang nicht gelungen, trotz deutlich weicherer Abstimmung als beim TurboD (mit ABS hat der sogar die noch strafferen 16V-Kullern) und gerne auch mal ordentlich Zuladung.

Da wäre komfortmäßig mehr drin gewesen ? Das hättest Du mir mal vor knapp 30 Jahren sagen sollen  ;)

Fand den aber trotzdem ziemlich souverän. Bis auf das Trampeln der Vorderräder, wenn das kurveninnere Rad beim Anfahren durchgedreht hat.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
bx-basis
vor 30 Minuten schrieb silvester31:

Da wäre komfortmäßig mehr drin gewesen ?

Ja. Der TurboD war sowieso immer straffer abgestimmt und die BXe mit ABS - selbst ein 64 PS Diesel - bekamen ab Werk die Kugeln vom 16V...

Share this post


Link to post
Share on other sites
XMbremi

und nun aber mal wieder zum Thema ...

Share this post


Link to post
Share on other sites
mdi500
vor einer Stunde schrieb bx-basis:

Ja. Der TurboD war sowieso immer straffer abgestimmt und die BXe mit ABS - selbst ein 64 PS Diesel - bekamen ab Werk die Kugeln vom 16V...

Aber ich habe einen BX Top mit ABS, der hatte immer schon normale, weiche Kugeln.

vor 5 Stunden schrieb Auto nom:

Wer jetzt noch einen BX im Alltag fährt, kann keinen großen Anspruch haben. Allein der Bremsweg ist inzwischen kriminell.

Den Bremsweg habe ich noch nie nachgemessen, aber er ist für mich im Detail auch nicht relevant. Sonst dürfte ja niemand einen Youngtimer oder Klassiker fahren.  Für den Alltag ist ein spitzenmäßiger BX außerdem viel zu schade, um den auf - in Deutschlands Städten - oft katastrophalen Straßen und Rumpelpisten runterzureiten.... 😬

Share this post


Link to post
Share on other sites
mdi500
vor 1 Stunde schrieb silvester31:

.... Trampeln der Vorderräder, wenn das kurveninnere Rad beim Anfahren durchgedreht hat.

Ich kenne bisher kein einziges Auto persönlich, bei dem die Antriebsräder beim Durchdrehen nicht trampeln. Bei einem heckgetriebenen Auto trampeln nur die Hinterräder...zumindest bei meinem.

Share this post


Link to post
Share on other sites
jozzo_
vor 9 Minuten schrieb mdi500:

Aber ich habe einen BX Top mit ABS, der hatte immer schon normale, weiche Kugeln.

 

:rolleyes:

Share this post


Link to post
Share on other sites
bx-basis

Beim BX top gab es doch gar kein ABS...

Share this post


Link to post
Share on other sites
bx-basis
vor einer Stunde schrieb mdi500:

Für den Alltag ist ein spitzenmäßiger BX außerdem viel zu schade, um den auf - in Deutschlands Städten - oft katastrophalen Straßen und Rumpelpisten runterzureiten.... 

Ich wäre mir zu schade in einer rundgelutschten Hoppelkiste im Alltag zu fahren. Und im Alltag fahren ist auch was anderes als "runterreiten"...

  • Like 4
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
mdi500

Doch, gab es. Meine Eltern haben 1993 einen BX Top gekauft, und der hat ABS. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
mdi500
vor 2 Minuten schrieb bx-basis:

Ich wäre mir zu schade in einer rundgelutschten Hoppelkiste im Alltag zu fahren. Und im Alltag fahren ist auch was anderes als "runterreiten"...

Ich auch. Aber auf den strassen, die teilweise in innenstädten anzutreffen sind, ist runterreiten das passende wort, wenn man sa täglich mehrmals lang muss. Das mag ein bx gar nicht....

Share this post


Link to post
Share on other sites
bx-basis
vor einer Stunde schrieb mdi500:

Ich auch. Aber auf den strassen, die teilweise in innenstädten anzutreffen sind, ist runterreiten das passende wort, wenn man sa täglich mehrmals lang muss. Das mag ein bx gar nicht....

Doch, genau da macht er doch erst richtig Freude.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
bx-basis
vor einer Stunde schrieb mdi500:

Doch, gab es. Meine Eltern haben 1993 einen BX Top gekauft, und der hat ABS. 

Dann korrigiere ich meine Aussage direkt. 1993 konnte man für den BX top - der da mittlerweile kein Sondermodell mehr war sondern in der regulären Preisliste erschien - gegen Aufpreis ABS bekommen, ebenso waren Schiebedach und Klimaanlage bestellbar.

Aber die Federkugeln des 16V waren bis zuletzt in allen BX mit ABS ab Werk drin. Üblicherweise änderte sich das dann beim ersten Kugelwechsel weil - aus Unwissenheit oder ganz bewußt wegen des besseren Komforts - die üblichen Standardkugeln bestellt wurden...

Share this post


Link to post
Share on other sites
cx-forever

Schade, dass man im Jahr 2020 keine BX mehr neu bestellen kann. Ich würde einen "Ourane" in Frankreich oder Belgien (?) mit Turbodiesel und ABS bestellen. Der hatte diese besonders schönen Velourspolster. Farbe? Dunkelgrünmetallic. Oder einen roten oder schwarzen 16V ohne KAT mit schwarzem Leder.

Ich habe das ABS im BX Turbodiesel als sehr angenehm empfunden, da konnte man auf der Landstrasse bei Nässe viel entspannter fahren.

Edited by cx-forever

Share this post


Link to post
Share on other sites
FouR16
vor 2 Stunden schrieb cx-forever:

Schade, dass man im Jahr 2020 keine BX mehr neu bestellen kann. Ich würde einen "Ourane" in Frankreich oder Belgien (?) mit Turbodiesel und ABS bestellen. Der hatte diese besonders schönen Velourspolster. Farbe? Dunkelgrünmetallic. Oder einen roten oder schwarzen 16V ohne KAT mit schwarzem Leder.

Ich habe das ABS im BX Turbodiesel als sehr angenehm empfunden, da konnte man auf der Landstrasse bei Nässe viel entspannter fahren.

Noch ne moderne Abgasreinigung, das wäre es!

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
MarkusW
vor 16 Stunden schrieb cx-forever:

Aber einen BX Saugdiesel kauft man nicht nicht wegen der Bremsen, sondern wegen dem Motor, bzw. dem Getriebe, bzw. wegen der völlig unangemessenen Steuer.

und genau das hat bisher noch keiner getan. Die Steuer ist dank H kein Problem mehr!

Share this post


Link to post
Share on other sites
XMbremi
vor 1 Stunde schrieb MarkusW:

und genau das hat bisher noch keiner getan. Die Steuer ist dank H kein Problem mehr!

Geduld, Geduld. Die Dampfplauderei hält zumindest den Thread oben ;) 

Um mal ein Bild zu bemühen: du bietest satten Löwen eine Gazelle an. Da wird sich die Resonanz erst mal in Grenzen halten. Die meisten Interessierten besitzen schon einen BX oder mehrere ;) 

Ich würde die Info, ob Automatik oder Schalter klären - falls ich da nicht was überlesen habe. Und einige Fotos sind hilfreich. 

Viel Glück und Ausdauer beim Verkauf. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
mdi500
vor 18 Stunden schrieb bx-basis:

Doch, genau da macht er doch erst richtig Freude.

Über wellige Fahrbahnen und durch Bodenwellen .... ja das ist mit einem weich abgestimmten BX richtig geil.

Aber wo macht es dem BX oder seinem Fahrer Spaß, massenhaft durch schlaglöcher und über Absätze zu knallen. Die schlagen doch knüppelhart durch .... für so etwas ist der nicht gebaut / nicht optimiert / etc.  Fahr mal durch die Altstadt Halle/Saale oder Dresden.....das arme Auto!!!!!!!!!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Manson

Ja das ist das Kreuz mit den MacPherson. Hab bei meinem XM Jahre gebraucht um das halbwegs hinzubekommen (meines Erachtens könnte er weicher sein aber die direkten Stöße aufs Domlager kann man leider nicht eliminieren). Man kann es durch weichere Dämpfung kompensieren und bewegt sich da auf schmalem Grat denn permanent schwingen soll er ja auch nicht. Ich profitierte da von meinen Erfahrungen mit meinen Drehstabgefederten Simcas, trotz härterer Federung, wenn man bei denen die Vorspannung erhöht, waren die dann trotzdem relativ komfortabel da verdammt weich gedämpft. Die ganzen Prolltuner wählen ja auch eher den entgegengestzten Weg und bauen härtere Dämpfer ein, in Verbindung mit kürzeren härteren Federn bewirkt das dann das sie die Kisten über jeden Kieselstein tragen müssen um sich nicht die Wirbelsäule zu brechen. Ich hab in meinem XM deshalb vorn CX-Kugeln drin, die älteren HPler haben generell weichere Dämpferplatten. Durch das größere Volumen der Kugeln bleiben die dann trotz ca. 20 bar mehr Druck, was die Federung natürlich härter machen würde, in der ähnlichen Federdynamik wie die kleineren Originalkugeln mit weniger Druck. Druckverlust macht Federkugeln bis zu einem gewissen Punkt nicht härter sondern eher weicher, Problem dabei ist das der Federweg reduziert wird und der Gegendruck durch das begrenzte Kugelvolumen die Autos dann hoppeln lässt weil sie schneller am "Membrananschlag" landen. Ich liebe es mit meinen Hplern über Schlaglochpisten, Bremshügel, Bahnübergänge und Gullideckel zu brettern ;)

OH, jetzt hab ich hier wieder was geschrieben was die ganzen Zweifler und Besserwisser nicht nachvollziehen können oder wollen und gleich bricht wieder der Shitstorm los. Lasst es am besten unkommentiert ;)

Viel Glück beim Verkauf vom BX!

Edited by Manson

Share this post


Link to post
Share on other sites
Auto nom
Am 9.7.2020 um 13:00 schrieb DrCaligari:

Immerhin hatte er damals schon serienmäßig rundherum Scheibenbremsen. Das hatte die Konkurrenz nicht, und dementsprechend noch mal schlechtere Bremswege.

Es geht nicht um die Einordnung im historischen Kontext.

Da war der BX konkurrenzfähig. Wobei das ABS des BX technisch bedingt unter den meisten Bedingungen als Bremswegverlängerer wirkt, wenn es nicht aufgrund einer Fehlfunktion (wird immer mal wieder im Forum berichtet und ich habe es selbst erlebt) die Bremsleistung auf Null herunterregelt. Für die beste Regelung wurden, wie bereits erwähnt, die härtesten Kugeln verbaut, weichere Kugeln verlängern den Bremsweg weiter. 

Mein Berlingo fährt unter fast allen Bedingungen sicherer als ein BX. Man kann das abstreiten, postfaktische Haltungen sind in diesem Forum durchaus en Vogue. 

Von den in Schweden getesteten HP Citroën ist nur der Xantia Activa im Elchtest schneller als der Berlingo mit 92 PS.

https://teknikensvarld.se/algtest/

Kann man ignorieren. Stimmt halt nicht. Das machen leider nicht nur kleine Kinder so. 

Der aktuelle Opel Combo fährt mit ca. 60 Km/h durch den Slalom mit 22 Metern Pylonenabstand:

Der BX 16V fuhr 1987 mit 43,3 Km/h durch den Slalom mit 18 Meter Pylonenabstand:

P1020843.jpg.35c0ff8ace1f03c3049b605db75cb05b.jpg

Aufgrund des unterschiedlichen Abstands der Pylonen nicht 1 zu 1 vergleichbar und heute haben Reifen mehr Grip, ein BX mit aktuellen Reifen wird dennoch nicht dem Combo folgen können.  

Edited by Auto nom

Share this post


Link to post
Share on other sites
accm raddy

:confused:, ich dachte es geht hier um den Verkauf des BX? 

Und nicht um die hier diskutierten Themen die nichts, aber auch gar nichts, mit dem Verkauf zu tun haben. 

Ist aber mittlerweile typisch in diesem Forum geworden:angry:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...