Jump to content

Kann mir jemand was zu diesem HY-Motor schreiben?


zudroehn
 Share

Recommended Posts

naja, das Baujahr nicht, mich wundern die Zündkerzenschächte oben im Ventildeckel,
war das immer so beim HY?

Link to comment
Share on other sites

naja, ist das Baujahr so wichtig?

Dem Alukopf nach, 1964 und neuer...

der Mitnehmerscheibe mit Federn nach, 1969 und neuer... wenn noch original...

Zenith Vergaser sagt glaube ich nichts. Was mich irritiert sind die Kurbelgehäuseentlüftung unten und oben am Ventildeckel.

Die Zündekerzenschächte sind im Ventildeckel, das ist richtig, aber ich sehe es nicht auf den Bildern.

Also meine Meinung nach Bj 1969-1982 und in der Zeit waren die Motoren gleich, also ist das Baujahr egal

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

dank dir, ich hab doch keine Ahnung von den Dingern!
Das mit der Kurbelgehäuseentlüftung wundert mich auch,
die hat mein U23 ja schon von Block zu Ventildeckel, dieser
Motor hier hat auch irgendwie beides aber er tropft es nach unten -
mal schaun....

Edited by zudroehn
Link to comment
Share on other sites

Ja, oben sehe ich keine Entlüftung, kein Anschluß zum Luftfilter... sieht aus wie ein Deckel bei TA Motoren. Aber da kenne ich mich nicht aus. Und dafür die untere Entlüftung? Die kenne ich wiederrum von meinen unzähligen HYs nicht. Als wäre das ein HY Motor aus einem anderen Citroen? Normalerweise ist unten eine Blindplatte, also zu und oben eine Entlüftung

Link to comment
Share on other sites

nitrolack

Diese Kürbelgehäuseentlüftung habe ich an meinem "moderneren" HY-Perfo Motor. Der 40-iger Jahre hat da noch ein gerades Rohr.

Beides zu sehen unter meiner Rubrik "Motorenkunde Benziner" (weiss nicht wie man das linkt). Grüße Peter

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Mein HY von 1964 hatte auch die untere Kurbelwellenentlüftung und die gleiche wie gezeigt oben auch.. War aber ein 72er.

Habe ich umgebaut. Unten Blinddeckel, oben Ableitung in den Luftfilter.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

nitrolack
Am 11.10.2021 um 23:05 schrieb zudroehn:

dank dir, ich hab doch keine Ahnung von den Dingern!
Das mit der Kurbelgehäuseentlüftung wundert mich auch,
die hat mein U23 ja schon von Block zu Ventildeckel, dieser
Motor hier hat auch irgendwie beides aber er tropft es nach unten -
mal schaun....

Könntest Du mal ein Bild von Deinem U23 Motor machen mit der Kurbelhausentlüftung von Block zu Ventildeckel ?

Mein Ur-Perfo im HZ (Jahreszahl 48 im Block gegossen) bläst aus einem geraden Rohr nach unten, mindestens einen Tropfen pro km....

Danke

Link to comment
Share on other sites

31 minutes ago, nitrolack said:

Könntest Du mal ein Bild von Deinem U23 Motor machen mit der Kurbelhausentlüftung von Block zu Ventildeckel ?

Nein, weil er von unten, also vom Block her keine Leitung nach oben hat.
Jetzt hast du mich komplett verwirrt, ich hab nur eine Verbindung vom Ventildeckel zum Vergaser und zum Krümmer...

Verbindung Ventildeckel zu Vergaser und Krümmer:

kruemmer-zu-ventildeckel.jpg

kruemmer-zu-ventildeckel-1.jpg

rechte Seite unter Benzinpumpe (wo original der Abgang wäre):

unter-benzinpumpe.jpg

 

komplette rechte Seite:

983px-Zylinderreihenfolge.jpg

 

der HY rechte Seite:

unter-benzinpumpe-HY.jpg

Link to comment
Share on other sites

hier sieht mensch es nochmal besser, nur ein Deckel, wo die Kurbelgehäuse Entlüftung normalerweise ist:

Motor-frei-1.jpg

Link to comment
Share on other sites

nitrolack

Danke !!! sehr aufschlussreiche Bilder !

Das letzte Bild zeigt sehr schön die Verschlussplatte und den Schlauch der da angeschlossen ist. Ich denke das ist Dein U23 Motor. Baugleich mit den alten HY-Perfo-Motoren (Gußeisenkopf).

Nur die Entlüftung ist bei Deinem moderner, der tropft nicht permanent auf die Straße.

Willst Du jetzt den Alukopf-Motor einbauen ?

Link to comment
Share on other sites

6 hours ago, nitrolack said:

Das letzte Bild zeigt sehr schön die Verschlussplatte und den Schlauch der da angeschlossen ist.

das ist kein Schlauch, das wundert mich ja selbst so, dass ist eine Masseleitung (Strom) -  siehst du hier ganz gut:

unter-benzinpumpe.jpg

darum wundere ich mich, wie das mit der Kurbelgehäuseentlüftung bei mir am U-Motor gelöst ist.....

gruss

Link to comment
Share on other sites

6 hours ago, nitrolack said:

Willst Du jetzt den Alukopf-Motor einbauen ?

nö,

mein Motor im U läuft ja gut, ich wollte nur einen bezahlbaren Ersatzmotor, zum Lernen und Üben.
ob der jemals in den U kommt ist fraglich aber ich kann nun mal alles in Ruhe angucken, ohne meinen laufenden Motor aufmachen zu müssen...

gruss

Link to comment
Share on other sites

nitrolack

ah, nur ein Kabel. An einer Blindplatte. Dann hätte ich folgende Erklärung:
Die erste Ausführung ist das gerade Rohr der Vorkriegsmotoren des Traction Avant. So gebaut bis irgendwann in den 50-igern (zu besichtigen an meinem HZ von 1950).

Danach kam das Ding, was an Deinem HY-Motor mit Alukopf ist (und an meinem "späten" Perfo-Motor): Entlüfter mit Schalldämpfer und reduziertem Ölgetropfe.

meine Vermutung (Achtung ist NICHT gleich Wissen): Man kann den HY-Motor aber auch einfach über den Ventildeckel entlüften (ohv-Motor: Die Stoßstangengassen der Ventilsteuerung verbinden Kurbelgehäuse mit Ventildeckelkammer) und erspart sich so die Ölsauerei. Dazu wird unten die Blindplatte angeschraubt und oben der Deckel mit Schlauchanschluss versehen. Der Schlauch wird dann mit dem Ansaugtrakt verbunden, der Ölnebel wird verbrannt und landet nicht mehr auf der Straße. So haben es dann wohl alle moderneren HY-Motoren, ab 196?., Typ "sauf pollution".

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

dieser Theorie folge ich gerne (unauffällig)....

😉

würde also heissen, alle 11D Motoren können über den Ventildeckel die Kurbelgehäuseentlüftung vornehmen -
das würde wiederrum heissen, jeder könnte unten einen Blinddeckel hinbauen - jetzt bin ich mir nur unsicher,
ob ich mich das einfach so trauen würde, nicht dass was kaputt geht....

Edit: wie oben schon von "lumiere" erwähnt, scheint es zu funktionieren!

 

gruss

Edited by zudroehn
Link to comment
Share on other sites

Meine Überlegung damals war:

Es gibt ja mehrere Kanäle über die das Öl von den Kipphebeln wieder in die Ölwanne (Kurbelgehäuse) läuft. Also wird ein Kurbelgehäuseüberdruck auch über diese Kanäle in den Kipphebeldeckel entweichen. Also kann man dann auch dort entlüften. Funktioniert seid meheren 10 tkm. Warum auch nicht?

Link to comment
Share on other sites

Klar, ist ja dann wohl in den späteren 11CV Motorgenerationen so üblich - ich kenn das auch von unserem Eicher, der hat auch deises Tropfdingens unten,
ist allerdings ein luftgekühlter Motor, somit entfällt der Ventildeckel bzw. der hat Einzelzylinder...

 

Link to comment
Share on other sites

hab mal den Kopf abgebaut:

hy-motor-oelkohle_800.jpg

hy-motor-kopf_800.jpg

hy-motor-offen_800.jpg

hy-motor-offen-diesel_800.jpg

schön Diesel rein, bisher bleibt der in den Zylindern stehen, fest ist er, natürlich auch, so wie der aussieht...
aber das war mein U-Motor auch - der dreht sich bald wieder 😉

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...