Jump to content

Exzessive Karosserieschweißarbeiten am 30 Jahre alten XM 2.0i


Manson
 Share

Recommended Posts

Bilder dazu kommen noch und ich hab überlegt ob ich sie überhaupt hier poste denn Häme von so manchem hier wird mir gewiss sein :D

Nunja, da @kroack hier ja auch schon einiges angeboten hat will ich es ihm mal nachahmen. Ich hab grad meinen rechten Schweller rausgenommen und, man kann es an der Überschrift schon erahnen, mit schnell mal nen anderen Schweller reinbruzzeln ist es nicht getan. Wenn ihr die Bilder seht, dann wisst ihr was ich meine und einige, wenn nicht sogar die meisten hier werden mich vollends für verrückt erklären. Erläuternd muss ich auch noch gleich hinzufügen, der Wagen wird nie den Anspruch erheben ein Toprestaurierter Oldtimer im Originalzustand zu werden, er ist und bleibt ein Dailydriver und von daher hab ich natürlich auch mehr Möglichkeiten ....auch die Blechstruktur zu verändern, zu optimieren und zu verstärken, so das er mir auch weiterhin viele Jahre treue Dienste leistet. Was ich jetzt mache habe ich nicht vor in einigen Jahren zu wiederholen und das an den Schwellern was gemacht werden muss weiß ich schon seit ich ihn 2015 zugelassen habe, nur gab es halt bisher immer Sachen die Vorrang hatten und das war meistens nicht einmal mein Fuhrpark.....

Also frisch ans Werk, Beifahrersitz und Rückbank müssen raus und der Teppich zur Mittelkonsole umgeschlagen werden. Wenn er fertig ist freu ich mich auf die nächsten 620000km hinterm Steuer ;)

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Minuten schrieb Manson:

Bilder dazu kommen noch und ich hab überlegt ob ich sie überhaupt hier poste denn Häme von so manchem hier wird mir gewiss sein :D

Och, warum nicht - die könnte man dann ja für ein Fachbuch verwenden - wie man es nicht machen sollte…

  • Haha 1
  • Sad 1
Link to comment
Share on other sites

Am meisten Sorge bereitet mir momentan der noch mit ca. 60l E85 gefüllte Benzintank, die Leitungen die direkt hinter dem Schweller verlaufen und das Plastikeinfüllrohr weil das auch quasi am Blech anliegt, Schweißen könnte da zu einer verdammt heißen Angelegenheit werden :D Mal schaun, im Tank vom Zweit-XM ist noch Platz und mein Schwiegersohn hat erst neulich ein paar Kanister in CZ gekauft, mit etwas Glück sind die leer denn mit dem einen leeren 5l Kanister, den ich aktuell habe, komm ich nicht weit.

Link to comment
Share on other sites

Die Stoßstangenhalterungen, die ich vor 4 Jahren überarbeitet hab, sind immer noch Fit. Hab grad noch den Kotflügel abgebaut ....Sommer wär schöner :D

Link to comment
Share on other sites

Danke für die aufbauenden Worte, bin gerade am aufwärmen und heute werd ich wohl das Schweißgerät nicht mehr anwerfen. Aber klar schaff ich das, um nicht zu sagen, die Fahrzeuge von Mutter und Bruder waren in der Vergangenheit teilweise schlechter als ich da ran musste. Leider war da die Arbeit auch überaus befriedigend weil die Kisten dann doch zeitnah ersetzt wurden. Jetzt mach ich sowas nur noch an meinen eigenen und den Autos von Tochter und Schwiegersohn denn die werden sie auch behalten.

Link to comment
Share on other sites

2 minutes ago, matgom said:

Die Arbeitshöhe ist beschissen

Die Arbeitshöhe ist perfekt, ich kann im Liegen arbeiten ...manch einer träumt davon ;)

  • Haha 2
Link to comment
Share on other sites

Mein erster Gedanke beim Anblick der Bilder: Fahrzeug kleinsägen. :ph34r:

1 hour ago, Manson said:

[...] Benzintank [...]

Ist schnell ausgebaut. Vorher natürlich leerpumpen. Tank muss raus (und wohl auch die Achse), sonst hat man keinen Platz um am Schweller zu arbeiten. Hier ist ja nicht nur das Außenblech dran, der ist ja auf den unteren Zentimetern komplett vergammelt.

Link to comment
Share on other sites

Die Achse kann drin bleiben, die Tausch ich erst im Frühjahr (oder Herbst) wenn der andere XM auf der Straße ist. Nur das Einfüllrohr ist deutlich störend ;)

23 minutes ago, schwinge said:

Mein erster Gedanke beim Anblick der Bilder: Fahrzeug kleinsägen. :ph34r:

Pfffff, das ist ja dann keine Herausgorderung obwohl der von @ACCM Jens in deutlich besserem Zustand wäre, kein Wunder bei erst 117000km ....aber wieder alles umbauen, inkl. Gasanlage, Innenausstattung, Schaltgetriebe und Extras - nööö, dann lieber schweißen.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Manson:

Schweißgerät

Bei mir kommt das Schweißgerät ziemlich weit hinten. Davor kommt Schablonen schneiden, messen, altes Blech bis ins gesunde rausschneiden…. Aber jeder wie er mag.

Gruß Jens 

  • Like 1
  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

vor 32 Minuten schrieb Manson:

Pfffff, das ist ja dann keine Herausgorderung

Habe mich schon immer über diese Artikel in der Oldtimer Praxis amüsiert, wenn Leute aus Kernschrott wieder schicke Klassiker gebaut haben 🤣

Ich persönlich bevorzuge eine Restaurierungsbasis mit guter Substanz und in erhaltenswertem Original-Zustand… so wie bei meiner 58er DS19, beispielsweise…

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Gerade eben schrieb schwinge:

Deswegen hasse ich Karosseriearbeiten. Noch schlimmer, als das sprichwörtliche "am 2.5TD schrauben". Schweißen ist der lustigste Teil der Sache.

Ich finde das Verschleifen der Schweisspunkte und -Nähte am anstrengendsten. Kräftezehrend (vor allem über Kopf), laut und vor allem dreckig!

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

1 hour ago, jens-thomas said:

Bei mir kommt das Schweißgerät ziemlich weit hinten. Davor kommt Schablonen schneiden, messen, altes Blech bis ins gesunde rausschneiden….

Ja, deshalb wurde das heute nicht mehr angeworfen. Schweller muss ich zum Glück nicht anfertigen, da hab ich welche da, nur das was dahinter verborgen liegt...

Link to comment
Share on other sites

Da nimmt der Mann von Welt alte Bahnschienen, dann herrscht wieder Fairness angesichts der vielen SUV und der Schwerpunkt kommt auch noch etwas runter🤣.

  • Like 1
  • Haha 3
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb schwinge:

Schweißen ist der lustigste Teil der Sache

Schweißen ist für mich fast meditativ, wenn bloß die sche… Vorarbeiten nicht wären.

vor 3 Stunden schrieb M. Ferchaud:

Verschleifen der Schweisspunkte

Wenn man keinen Dreck oder Rost in der Naht hat, muss kaum geschliffen werden.

Gruß Jens 

Link to comment
Share on other sites

Kaum, aber trotzdem - vor allem bei Karosserieteilen, an die man bündig im Pilgerschritt Bleche angesetzt hat, und die hinterher ein Finish mit Lackaufbau bekommen.

Link to comment
Share on other sites

20 minutes ago, matgom said:

Die Materialauswahl beim Blech ist auch erwähnenswert.

Ich seh in dem Link aber keine Materialangaben (Materialnummer) ausser "Stahl", und das ist ja klar :D, +galvanisch verzinkt ist kein Nachteil, besonders hier bei den Hohlräumen im Schweller.

Edited by schwinge
Link to comment
Share on other sites

2 hours ago, jens-thomas said:

Schweißen ist für mich fast meditativ, wenn bloß die sche… Vorarbeiten nicht wären.

Ja und unheimlich befriedigend weil man direkt den Fortschritt sieht.

Blech hab ich in ausreichender Stärke genug rumliegen, da muss ich die nächsten Jahre nichts kaufen :)

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...