Jump to content

postet mal eure(n) Xantia


stefan_l

Recommended Posts

munich_carlo
vor 1 Minute schrieb schwinge:

Laß mal wissen, wenn das Ding lackiert ist. Würd mir das schon recht gern mal anschauen. Von Ungarn aus wäre das für mich ein Katzensprung.

Nächstes Jahr im Juli lasse ich meinen roten Xantia dort lackieren, dann stelle ich Fotos hier ein. Jetzt übern Winter reicht der jetzige Zustand des Lackes allemal aus, er fängt nur an, rechts neben dem Kofferraum den Klarlack zu verlieren.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
munich_carlo
vor 7 Minuten schrieb schwinge:

Naja, Fotos,... muß mir den dann schon bei dir anschauen kommen. :P

Kein Problem, Augsburg hat einiges zu bieten! :)

  • Like 2
Link to post
Share on other sites
Kugelblitz
vor einer Stunde schrieb munich_carlo:

Es kostet in Serbien ( Loznica ) 1.200€. Man muss allerdings ca. 2 Wochen für eine Komplettlackierung einplanen, am besten also mit einem Urlaub verbinden.

Er will ja Urlaub machen... ;)

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Noch ein kleiner Nachtrag mit paar Aufnahmen

 

36940715rp.jpg

Hier: besagter Schweller im Konfrontationsmodus mit Flex.

 

36949192pc.jpg

Dort: Schweller nach knapper Niederlage.

 

36940714ir.jpg

Fertane Chance. Nächstes mal klappts bestimmt...

 

 

36949214fg.jpg

Dachhimmel und Trägerpappe beenden Fernbeziehung....

 

36949215ev.jpg

...mit baldigem Einzug in altbekannte Gemächer. Und sie lebten glücklich bis ans Ende ihrer Tage...

 

 

Mal hoffen, dass das wirklich ne Weile hält. Ich bin jedoch zuversichtlich. Das Auto duftet auch vier Wochen danach noch nach Pattex :).

  • Haha 1
Link to post
Share on other sites
Manson

Ihr habt aber nicht ernsthaft den Himmel mit Scheibenkleber mit der Dachhaut verklebt oder? Falls doch dann wünsche ich schon mal viel Spaß wenn er doch mal wieder raus muss. Das hatte jemand beim Himmel in Töchterchens Y4 auch gemacht. Resultat war ein  stundenlanges Gewürge in dessen Verlauf dann auch das Dach mehrmals nach innen geploppt ist und es ein paar Tage später mit großflächigen Rissen im Dachlack Außen quittiert hat.

Link to post
Share on other sites
TorstenX1
Am 8.10.2019 um 23:37 schrieb AntonX1:

Fertane Chance.

image.png.b9e2e83a3bea233fdadaf3f013fd0834.png

 

(nur für die, die an Rechschreibfehler glauben... ;) )

 

Edited by TorstenX1
  • Like 1
  • Thanks 1
  • Haha 1
Link to post
Share on other sites
TorstenX1
vor 49 Minuten schrieb Manson:

Ihr habt aber nicht ernsthaft den Himmel mit Scheibenkleber mit der Dachhaut verklebt oder? Falls doch dann wünsche ich schon mal viel Spaß wenn er doch mal wieder raus muss

Das ist Karosseriekleber. Der ist leider bei weitem nicht so fest wie die originale Klebewulst, von der ich liebend gerne wüßte, was das genau für ein Zeug ist. Die Reste des ursprünglichen Klebers kannst du auf dem Foto an der Dachhaut sehen, wir habe quasi originalgetreu gearbeitet.

Also, der Wiederausbau in 22 Jahren wird mit Sicherheit einfacher als der, den wir gerade - ohne irgendwelche Beschädigungen - gemacht haben.'

Wie ist denn der Dachhimmel des Xm befestigt ? Anhand deines Erstaunens nehme ich an, daß es grundlegend anders als beim Xantia ist ?

Edited by TorstenX1
  • Like 2
Link to post
Share on other sites
Manson

Original ist bei dem ohne Schiebedach nur so ein doppelseitig klebendes Pad ca. 30x20cm mittig angebracht, klebt prinzipiell wie Hölle und hat auch danach noch Klebekraft um den neuen Oben zu halten. Bei meinem mit Schiebedach hab ich statt der Klettstreifen dann diese Bitumendichtklebemasse benutzt mit der auch Rüdigers Rücklicht am Trailer nun schon seit einem Jahr hält ...halten würde, aktuell ist es daneben angebrochen weil offenbar vor ein paar Wochen wieder jemand damit auf Kontakt geparkt hat :D

Edited by Manson
  • Sad 1
Link to post
Share on other sites
Kugelblitz

Bei den Xantias mit Schiebedach ist der Himmel hinten an der Kante auch mit Karosseriekleber oder Bitumenmasse dran gemacht. Abmachen war tricky, ging aber irgendwie. :)

Link to post
Share on other sites

Hallo liebe Forengemeinde,

ich traue mich jetzt auch mal, meinen Xantia vorzustellen - auch wenn er aufgrund des kleinen Motors und der geringen Ausstattung für die meisten hier vermutlich nicht so richtig spannend ist.

Aber zum einen ist geteilte Freude am neuen alten Auto doppelte Freude und zum anderen ist mein Auto der reale Beweis dafür, daß es diese vergessenen Garagenschätzchen in sehr gutem Zustand tatsächlich noch gibt - und daß man in diese dann trotzdem noch sehr viel Geld investieren kann, bis er dann tatsächlich wieder auf der Straße ist.

Ich hatte ihn ja schon nach dem Kauf Ende April diesen Jahres als „Garagenfund“ kurz vorgestellt. Leider konnte man danach für eine Weile hier keine Bilder posten, so daß ich erst jetzt einen ausführlichen Bericht mit Bildern und epischer Breite poste. Also seid gewarnt - es folgt ein langer Roman.

Achtung, Spoiler: Es ist keine "Rettung eines Wracks", es kommt keine Flex vor und es geht nicht um ein günstiges Winterauto, sondern eher um eine langfristig angelegte Dauerbeziehung.

Kurz zum Hintergrund: Mein erstes neu gekauftes Auto im Jahr 1995 war ein schwarzer Xantia 1.6i SX mit Klima und EFH. Er lief bis 280 Tkm super zuverlässig, sparsam und komfortabel, und wir haben das Auto geliebt! Leider mußten wir uns im Jahr 2003 von ihm trennen und er wurde dann von den Nachbesitzern nach weiteren 2 Jahren mit ca. 350 Tkm nach Afrika verkauft. Einen zweiten neuen vegagrünen Xantia X2 2.0 HDI hatten wir später auch noch, aber den haben wir aufgrund eines Drehers auf der Autobahn nicht in guter Erinnerung.

Ich wollte schon länger einen Youngtimer mit dem ich etwas persönlich verbinde und den ich dann als zukünftigen Oldtimer fahren kann. Es sollte ein Xantia X1 1.6i mit Klima, Velourspolsterung und EFH sowie idealerweise ein SX in Schwarz sein - also genau wie mein erster. Ich habe seit einigen Jahren nach sowas vergeblich gesucht - wenn auch nicht sonderlich intensiv. Anfang 2019 habe ich dann festgestellt, daß die Xantias plötzlich wirklich rar wurden und man sie kaum noch sieht. Also war handeln angesagt.

Im Autoscout24 fiel mir dann Ende April ein roter 1.6i mit Standort Frankfurt auf, der längere Zeit inseriert war und den aufgrund des kleinen Motors anscheinend niemand haben wollte.

Bei der Besichtigung stellte sich das Auto als überaus gepflegter Xantia 1.6i „Harmonie“ in Rouge Pivione, Erstzulassung 5/1996 heraus.

large.IMG_2176.JPG.108a134e68c94b67f188d27e43b3db97.JPG

Die „Harmonie“ war ein Sondermodell mit mausgrauem Velourpolstern, Klima, elektrischen Fensterhebern vorne und vier möglichen Perleffektlackierungen.  Abweichend vom SX hat er graues Kunstleder an den Sitzrückseiten, die Hutablage hat kein Rollo und er hat keine Fächer in den hinteren Türen (damit auch keine serienmäßige Einbauposition für hintere Lautsprecher). Außerdem fehlen zu meinem damaligen SX die elektrisch einstellbaren Spiegel und die Nebelscheinwerfer. Weitere Extras konnten meines Wissens nicht dazugeordert werden. Also ein etwas abgespeckter SX mit Klima und EFH. Der Neupreis lag 1997 laut Prospekt bei 32.690, - DM. Die gepunkteten Polster gefielen mir im SX deutlich besser als das Mausgrau - aber die Außenfarbe Rouge Pivoine ist echt schön.

large.D98D5FD4-14B3-4322-BE9D-6C4B67DFE502.jpeg.a032ace1f2ed1eb08f58565caff8b94e.jpeglarge.C3A5DB23-02B3-48E8-9A74-E31F471033DD.jpeg.566b4c07f8bbd6d35645f606f52efeaa.jpeg

Das Auto hat nur einen Vorbesitzer Jahrgang 1928 und hatte nach 23 Jahren nur 51Tkm gelaufen. Er war bis 2010 Scheckheft-gepflegt - stand aber die letzten 7 Jahre abgemeldet in einer Garage, wo er ab und zu mal angelassen wurde und sich ansonsten die Reifen platt stand.

large.IMG_20181208_145741.jpg.906bd0c2fcb22220a7a240673ac3e3d5.jpg

Nach dem Tod des Vorbesitzers  Ende letzten Jahres wurde er nun von einem Freund der Familie verkauft. Die Besichtigung war sehr positiv. Der Motor lief, die Hydropreumatik funktionierte anscheinend und das Auto war fahrbereit.

large.IMG_2175.jpg.37faae8e8da7a3d1381528402ca6c8e3.jpg

large.IMG_2174.jpg.26eed81da08455af389405099ec85d60.jpg

Ich konnte ihn nur auf einer Privatstrasse ein 50 Meter hin- und her fahren, was soweit OK war. Die Klimaanlage lief nicht. Der Zustand war rostfrei und sehr gepflegt. Der Lack war auf den ersten Blick okay ohne Sonnenbrand. Auf der Rückbank müssen nur Jacken gelegen haben und ich habe noch nie einen so sauberen und neuwertigen Kofferraum gesehen (außer bei Neuwagen bei der Abholung im Autohaus).

large.UNADJUSTEDNONRAW_thumb_4bba.jpg.37d55fa489e0e5932969e44c16897c38.jpg

large.UNADJUSTEDNONRAW_thumb_4bac.jpg.24de83d8ee24bc54a7bcb2fd9e43dd40.jpg

Angesichts der ersichtlich sehr guten Substanz habe ich das Auto spontan vom Fleck weg ohne Expertenrat und Kontrolle auf einer Hebebühne für 1.800€ gekauft.  No risk, no fun…

Leider bin ich kein Schrauber, so daß ich Auto erstmal zu meinem Neffen in NRW für ein erstes großes Wartungsprogramm gebracht habe. Mein Neffe ist KFZ-Meister und hat früher in der Familie mehrere Xantias gewartet - unter anderem unsere eigenen.

Nach der langen Standzeit und ohne Zulassung und ohne TÜV mussten wir das Auto Anfang Mai auf einem Hänger nach NRW fahren - hinter dem BMW Cabrio meiner Frau und ohne Erfahrung mit so einem Riesentrumm von Hänger - was ziemlich affig aussah, aber immerhin farblich "Ton in Ton".

large.5772013D-BA5B-450D-8221-61E798F58E30.jpeg.46816d0872e688a41c43d60f98698cef.jpeg

large.BC5838C4-D230-4098-82CA-A04F167E9463.jpeg.d99f78348f83a72c82e58417b82a05f8.jpeg

Die erste Besichtigung auf der Hebebühne offenbarte wie erhofft einen absolut rostfreien und guten Zustand (bis auf den ESD). Anscheinend hatte er all die Jahre nur in einer trockenen und beheizten Garage gestanden und wurde nur bei Sonnenschein gefahren. Das Auto sieht an vielen Stellen fast wie neu aus - eigentlich unglaublich für ein 23 Jahre altes Fahrzeug. 

large.CD7400F5-423F-4555-A656-0CA14DF99626.jpeg.9f15512ba40b81f68690e1490567d041.jpeg

large.51FC3388-86B5-437F-8730-1545FFE508AF.jpeg.e7f26b3dc873c974543077970eea62cc.jpeg

large.060DA5D7-7CFD-4E72-9B76-2B1ED4352388.jpeg.2f66b5b352e657540a5adfbc8a672a48.jpeg

Selbst verschiedene verzinkte Halter oder Leichtmetallteile im Motorraum und am Fahrwerk sind noch nicht mal angelaufen. Leitungen, Manschetten, Kugeln und die Heulecken sahen neuwertig aus.

Auffälligkeiten nach dem ersten Check:

  • Er hatte einige typische „Opakampfspuren“ an den Stoßfängern vorne und hinten. Beide hintere Radläufe waren oben leicht ausgedellt. Der linke Radlauf war am am Schweller lose (war mir nicht aufgefallen). Das könnte vielleicht ein leichter Auffahrunfall gewesen sein, wobei wir von unten keine Hinweise auf eine Unfallreparatur gefunden haben.

large.02E6B65D-FF75-490B-A352-BF87D9135364.jpeg.e90fb0239aa945e5cb6e5d0ddba05409.jpeg

large.A3C7CEDA-ABC7-4F19-BDE5-78FDCD89076C.jpeg.2551a707a907825700d76a92935d80a6.jpeg

 

  • Der Endtopf war durch Kondensat von innen durchgerostet. Das war bis jetzt der einzige erkennbare Rost!

large.B0926561-9F69-4E5A-969C-12600A2CB79A.jpeg.2177335eb27dcac4e72269722631a950.jpeg

  • Das Auto roch merklich im Innenraum nach Benzin.
  • An der ansonsten blanken Ölwanne war eine leichte Öl- oder Benzinspur, die von oben kam.

large.C44DE020-EFA8-4FED-AFE9-430C7E902535.jpeg.bf2efbfd0021b46bd2f3ad9f58cbbe14.jpeg

Wir haben dann erstmal ein größeres „Rundumaustauschprogramm“ gemacht. Vielen Dank an alle Forenteilnehmer, die mir auf meine diversen Posts mit dummen Fragen intelligente Antworten und sehr gute Ratschläge gegeben haben.

Erstes Arbeitspaket von meinem Neffen:

  • Ursache Ölsträhne herausfinden und beheben => Es war scheinbar eine verdrückte Dichtung im Übergang vom Ansaugrohr.
  • Zahnriemen mit Wasserpumpe ersetzen.  Den ZR mussten wir leider zweimal machen, weil wir beim ersten mal zu straff gespannt hatten und er Geräusche machte. Das Risiko einer Schädigung war mir zu groß.
  • Rippenriemen ersetzen
  • Reifen und Reserverad ersetzen (Michelin 185er)
  • Bremsscheiben vorne und rundum Bremsklötze ersetzen. Die Scheiben mussten wir nach der ersten Fahrt nach Zulassung tauschen, da sie zwar neuwertig aussahen, aber wellig waren.
  • Motoröl und, Ölfilter austauschen
  • Getriebeöl austauschen
  • Endschalldämpfer erneuern
  • Batterie  ersetzen. Fehlenden Batteriehalter ersetzen (kein Orignalteil)
  • Luftfilter und Benzinfilter erneuern
  • Pollenfilter erneuern
  • Zündkerzen erneuern
  • Poröses Ende der Benzinleitung abschneiden und neubefestigen
  • Scheibenwischer vorne und hinten erneuern (leider hat mein Neffe vorne neumodische Flachwischer montiert, die ich auf originale Gestellwischer rückbauen werde)
  • Kühlmittel austauschen
  • Feuchtes Rücklicht rechts trocknen und korrekt montieren (Kabel war eingeklemmt)
  • Alle Leuchtmittel erneuern
  • Klimaanlage prüfen und auffüllen (Druckschalter war defekt)
  • LHM erstmal nur auffüllen, da ich die Hydropneumatik bei Torsten in Fußgönnheim machen lassen wollte

So ist das Auto im Juni problemlos durch den TÜV und die AU gekommen. Der Prüfer meinte, so einen guten Xantia hötte er noch nie gesehen - wobei offen ist, wieviel er überhaupt gesehen hat.

large.2480E2BF-5D04-46A0-82C8-9F0049C7AFBC.jpeg.91b9e641678d81892c6604a66f5aaff2.jpeg

Ich habe das Auto im Juni dann angemeldet und noch in NRW die erste Probefahrt gemacht.  Er sprang gut an - aber klingelte unter Last etwas. Das lag vermutlich am uralten Sprit. Auf dem Weg zur Tankstelle wurde prompt die Benzinleitung an der Einspritzanlage undicht, was einfach zu beheben war.  Nach dem Tanken mit Aral Ultimate lief er vollkommen problemlos - und das hat sich auch nicht geändert.

Nach der ersten Fahrt durch die Waschanlage fiel die Tankanzeige aus - und nach dem Rückwärtsfahren ging jedesmal die ABS-Leuchte an. Weiterhin wummerte er beim Bremsen, was durch neue Scheiben behoben wurde. Das wars - sonst keine weiteren Überraschungen.

Die Lackarbeiten habe ich bei einer kleinen Lackiererei auch in NRW machen lassen:

  • Beide hintere Kotflügel ausgebeult  sowie den einen Kotflügel festgepunktet. Nach dem Spachteln beide hinteren Kotflügel bzw. Seitenwände hoch bis zum Dach neu lackiert.

large.B832CAD6-3944-42DD-91CB-B76561BB9655.jpeg.612365876457b17c1d02703759e0c29f.jpeg

large.39AA9056-FF24-4B8F-A959-59D7EF8F0A48.jpeg.8657a3c8071060ab198fd682aa4e51e8.jpeg

  • Der vordere und der hintere Stoßfänger wurden gespachtelt und lackiert.
  • Das Ergebnis der Lackarbeiten war m.E. sehr gut - bis auf  einen leichten, aber sehr hartnäckigen Sprühnebelschleier auf den Seitenscheiben, den ich zu spät entdeckt habe und noch entfernen muss (Grrrrrr). Die Dichtungen waren anscheinend alle gut abgeklebt, denn da ist nichts.
  • Leider habe ich zwei vom Vorbesitzer sehr liederlich in falschem Farbton reparierte Macken an der Tür hinten links und der Beifahrertür ignoriert bzw. mir gespart. Hinterher habe ich mich mächtig geärgert, weil man das sehr auffällig sieht. So muss ich da nochmal ran und die beiden Türen oberhalb der Seitenleisten neu lackieren lassen.

large.UNADJUSTEDNONRAW_thumb_4bbf.jpg.bdab29b906de180890f5f47a911caed7.jpg

 

Ende Juli stand die erste Fahrt über 250km in die Pfalz zurück nach Speyer an, die der Xantia ohne Mucken mit Bravour meisterte. Er fuhr sich ganz normal, so wie sich früher auch mein alter Xantia fuhr.

Da ich meinem Neffen die Hydropneumatik ersparen wollte, habe ich mit @TorstenX1 habe ich eine Grundüberholung der Hydropneumatik vereinbart. Fußgönheim ist ja nicht weit von Speyer.

Arbeitspaket Torsten:

  • Hydropneumatik komplett überholen (LHM erneuern, Filter reinigen, Kugeln prüfen, Leitungen Check, entlüften etc.) Es mußten 5 Kugeln erneuert werden. Die Druckleitungen sind alle OK und die Rücklaufleitungen nicht porös und alle geschmeidig. Torsten meint, das das alles so bleiben kann.
  • Fernbedienungsschlüssel Gummi ersetzen - gab ein komplett neues Schlüsselgehäuse
  • Fehlenden Batteriehalter montieren
  • ABS prüfen / Fehlerspeicher auslesen => ABS Sensor hinten war nicht richtig angeschlossen, sonst keine Fehler im Speicher
  • Tankanzeige prüfen (nichts gefunden, Fehler trat nicht mehr auf)
  • Saugrohrdichtung erneuern - welche aber OK war. Torsten hat dann die ganze Kurbelgehäuseentlüftung ersetzt, weil die alte kollabiert war.
  • Das gelbe Elastomer des Ölpeilstabs zerbröselte, so daß Torsten einen anderen längeren gekürzt und entsprechende Kerben reingeflext hat (Ha, erwischt! Entgegen meinem Spoiler oben ist sie hier doch, die Flex!)
  • Heulietz-Ecken und Schweller konservieren
  • Ursache des Benzingeruchs herausfinden. Torsten hat wirklich gründlich nachgeschaut - am Tankstutzen, unter dem Deckel unter der Rückbank. So richtig fündig wurde er (bis jetzt) noch nicht. Es wurde ein Schlauch vorne ersetzt. Es ist jetzt besser, aber nach längerer Standzeit riecht es immer noch. Vielleicht ist mein Anspruch an ein 23 Jahre altes Auto hier etwas zu hoch.

Weiterhin habe ich mir folgende Schönheitsreparaturen bei Torsten zusätzlich geleistet:

  • Originalradio 4030 mit Lenkradfernbedienung nachrüsten
  • Bessere  Lautsprecher. Original-Hochtöner von Torsten (Hertz Bass-Mitteltöner habe ich auf Torstens Empfehlung bei Ebay gekauft)
  • Kofferraumabdeckung mit Rollo (die aber auch nicht schöner als meine alte ist) - ich lasse das Original

large.UNADJUSTEDNONRAW_thumb_4b66.jpg.58e87d6b9488436b024bbc673d1d8038.jpg

Weiterhin fielen mehrere Kratzer und provisorische Reparaturen an der Mittelkonsole und am Rahmen um die Uhr auf. Vermutlich hat der Vorbesitzer einmal etwas langes unvorsichtig durchgeladen und die Teile dabei verkratzt.

  • Die Mittekonsole wurde gegen eine bessere aus dem X2 mit Steckdose ausgetauscht.
  • Der Rahmen wurde ersetzt.

Jemand nicht so pingeliges hätte das gelassen…

Torsten war glaube ich vom Zustand des Autos und der Substanz recht angetan. Allerdings fehlt die Isolierungsmatte zwischen Spritzwand und Motor. Das war vermutlich ein Marderschaden, nach dem die zerfetzte Matte rausgerissen wurde. Leider kann die Matte nur bei ausgebautem Motor montiert werden. Das spare ich mir jetzt mal…

Die unlackierten Kunststoffteile (Spiegel, Türgriffe) sahen alle sehr verblichen aus - was bei einem Garagenwagen nicht zu erwarten wäre. Der geschulte Blick von Torsten offenbarte „das ist kein UV-Schaden - woher auch - sondern das ist Hartwachs aus der Waschanlage. Nimm Feinwaschmittellauge, damit geht es weg“. Und damit ging es auch weg und die Kunststoffteile sehen wieder wie neu aus.

large.4BF2E8CD-CEA9-450D-A4CF-D8950849A218.jpeg.6f3308484f9d401574a800eeccc45174.jpeg

large.D6B8589B-C474-488B-B191-CA4BAAE8B4D8.jpeg.f6efbf660b1322f5fceb1f2955cc70ef.jpeg

Sooooo - das war es bis jetzt... Eine sehr lange Geschichte eines eher unspektakulären Autos. Bisher sind keine weiteren Standschäden oder Überraschungen aufgetreten.

Mein Ziel ist, ihn möglich dicht an den Originalzustand heranzubekommen. Trotz der guten Substanz habe ich daher einiges gemacht - was sicher nicht alles unbedingt notwendig gewesen wäre. Auf den Kaufpreis von 1.800€ kam bis jetzt nicht ganz das Doppelte drauf. Ich schätze, daß ich jetzt in Summe für Auto, Teile, Reparaturen, Lackieren sowie incl. TÜV-Gebühr insgesamt bei ziemlich genau bei 5.000 € liegen müsste. Das genaue Rechnen spare ich mir zukünftig aber wohl besser…

Was jetzt noch ansteht ist folgendes:

  • Die Beifahrertür und hintere linke Tür mit Rahmen nachlackieren.
  • Mit dem Lack bin ich noch nicht zufrieden. Vermutlich gebe ihn für eine große Lackpflege mit Versiegelung zu einem professionellen Aufbereiter.
  • Sprühnebel auf Seitenscheibe links entfernen - der ist leider sehr hartnäckig und ich will die Fensterdichtung nicht mit Verdünnung ruinieren. Vielleicht geht es mit einem Melaminschwamm weg.
  • Den Motorraum würde ich gerne gründlich reinigen. Mit Kaltreiniger und Kärcher traue ich mich wegen der Steckverbindungen und möglichem Feuchtigkeitseintrag in die Elektrik nicht dran. Hat hier jemand eine gute Idee?
  • Die Windschutzscheibe hat blöderweise einen tiefen Steinschlag mitten im Sichtfeld und muss möglichst bald ersetzt werden. Gibt es die bei Carglas noch?
  • Der Kunststoffmantel des Handbremshebels hat auch Kratzer. Mich „Pingel“ stört das und vielleicht findet Torsten ja einen nicht verkratzten.
  • Der Filz der Hutablage löst sich am Rand ab und muss neu angeklebt werden (siehe früheren Post, nehme Pattex)
  • Scheibenwischer vorne durch Original mit Gestänge ersetzen und Wischergummi am Original-Heckwischer ersetzen.
  • Weiter nach der Ursache des Benzingeruchs suchen und ggf. doch alle Benzinschläuche ersetzen.  Wobei die Qualität neuer Schläuche anscheinend schlechter geworden ist.
  • Die Isoliermatte der Spritzwand lasse ich bis auf weiteres besser mal sein. Falls ich eine neuwertige bekomme, lege ich mir die hin für den Fall, daß der Motor doch mal raus muss.

Wenn ich den Lack gut poliert und versiegelt bekomme, dann sollte er recht nah am Originalzustand sein, in dem er in Rennes vom Band lief. Aber alles kriegt man einfach nicht mehr hin - damit muss man sich abfinden.

Mein "Xantel" steht jetzt in einer trockenen Tiefgarage und wird jede Woche bewegt. Ein „Daily Driver“ ist es nicht und soll es auch nicht mehr sein. Wir werden jetzt hoffentlich gemeinsam alt. Meine Frau nennt es das „Plakafarbenauto“ - weil es bei Regen nicht gefahren wird. Sie zieht mich immer damit auf, daß  es scheinbar mit abwaschbarer Plakafarbe lackiert ist und ich anscheinend befürchte, daß es nach einem Regenguss blank gewaschen in einer roten Pfütze stehen könnte…

Auf den folgenden Bildern ein paar Impressionen vom jetzigen Zustand nach ca. 1500km.

large.UNADJUSTEDNONRAW_thumb_4baf.jpg.fd8c18c9c12bf3b6cdfff4507ed0b447.jpg

large.UNADJUSTEDNONRAW_thumb_4bbb.jpg.c6c1b4a6c2a08140ed49cff8c3383648.jpg

large.UNADJUSTEDNONRAW_thumb_4bb6.jpg.9d9814799d0942ef7678b6fbb4a18f28.jpg

large.UNADJUSTEDNONRAW_thumb_4bb4.jpg.f8c06987bad63b33a8d4654981d5b012.jpg

large.5EC80B82-F5DF-4494-84DC-CFE40D618A8C.jpeg.be66c04723939422a8ae63a26364d4a6.jpeg

Ich hoffe, ihn bis nächste Frühjahr ganz fertig zu haben und würde mich freuen, mit ihm beim Xantia-Treffen 2020 in Xanten dabei zu sein (sogar bei Regen).

Vielen Dank an meinen Neffen, den Lackierer und natürlich an Torsten, ohne die die das Auto jetzt nicht so dastehen würden.

Und Danke an alle Mitforisten, die mir Tips gegeben haben und die meinen Roman tatsächlich bis hier gelesen haben.

Liebe Grüße aus der Pfalz

Ralf

PS: In Fußgönheim wird gerade ein X1 V6 Automatik in gleicher Farbe hergerichtet. Da juckt es schon etwas...

Edited by 96er
Bilder und Tippfehler
  • Like 17
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
schwinge
18 hours ago, TorstenX1 said:

Wie ist denn der Dachhimmel des Xm befestigt ?

Y4 Limo: Vollflächig bis auf 25cm an den Rändern mit einer Art zähem Sprühkleber. Y4 Break (mit Schiebedach): Klettverschluß an Schiebedachkassette, hinten an Dachhaut eine Schlange mit dünnflüssigem Kleber.

29 minutes ago, 96er said:
  • Sprühnebel auf Seitenscheibe links entfernen - der ist leider sehr hartnäckig und ich will die Fensterdichtung nicht mit Verdünnung ruinieren. Vielleicht geht es mit einem Melaminschwamm weg.
  • Den Motorraum würde ich gerne gründlich reinigen. Mit Kaltreiniger und Kärcher traue ich mich wegen der Steckverbindungen und möglichem Feuchtigkeitseintrag in die Elektrik nicht dran. Hat hier jemand eine gute Idee?
  • Weiter nach der Ursache des Benzingeruchs suchen und ggf. doch alle Benzinschläuche ersetzen.  Wobei die Qualität neuer Schläuche anscheinend schlechter geworden ist.

Bei Verunreinigungen auf Glas, versuch es mal mit einer Rasierklinge. Nur schieben, nicht vor und zurück schubbern (Kratzer). Poliermaschine könnte auch funktionieren, aber vorsicht - Hitze.
Laß den Motorraum, wie er ist. Wenn es sein muß: Pinsel+milder Reiniger, mit etwas(!) Wasser nachspülen.
Schläuche gibts nen Haufen Mist zu kaufen. Dieser wird häufig empfohlen: https://www.cohpro.com/rubber-hose-and-fittings/hose/fuel-hose/fuel-hose-low-permeation-2240.html

Edited by schwinge
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
BXBreak4Life

@96er

Gratulation - das ist die bisher beste (Neu)Vorstellung die ich in diesem Forum je gelesen habe. 

Ich finde es großartig mit welchem Enthusiasmus Du an das Thema "Xantia-Youngtimer" herangehst. In letzter Zeit konnte man ja 
hier im Froum von Nicht-Xantia-Fahrern so einiges anhören ;-) 

Großen Respekt auch für den Anspruch und die Detailverliebtheit den Du an das Auto stellst und es kilometerweit von einem "fährt-halt"Zustand hinbekommen hast. 

Genau solche Typen wie Dich braucht es dringend in der Xantia-Szene - dann wird auch der Stellenwert dieses (meiner Meinung nach stark unterbewerteten) Modells auch wieder steigen. 

...und dass du mit deinem ersten Xantia in 6 Jahren eine jährliche KM-Leistung von fast 60tkm gefahren bist klingt für mich beinahe unvorstellbar.

Edited by BXBreak4Life
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
xantiboy

Gratulation für diesen subjektiv ansprechenden Erlebnisbericht mit diesem "Mauerblümchen". 

In ein paar Jahren werden einige Foristen sich erinnern, mit welchem Enthusiasmus und Liebe zum Detail Du die Gedanken eines Liebhabers und zukünftigen Oldtimerfans  

hier verewigt hast. 

 

Edited by xantiboy
  • Like 1
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
Manson

Also ganz ehrlich, bei einem Auto mit 50000km erwarte ich das da nix größeres defekt sein sollte und auch Rost sollte ein Fremdwort sein wenn er nicht gerade 20 Jahre in der Wiese geparkt wurde. Altersporöser Gummi erfordert da die größte Aufmerksamkeit und das ist wohl auch passiert. Wenn man den die nächsten 20 Jahre ähnlich wie bisher benutzt wird sich am Zustand nicht viel ändern.

Immerhin ist es eine Bestätigung das man, wenn man die Augen offen hält und zur rechten Zeit am rechten Ort ist immer mal ein quasi neuwertiges Fahrzeug erwischen kann.

Der Wert ist nach wie vor Relativ, das muss man einfach realistisch sehen!

Glückwunsch zum Schnäppchen und viel Spaß damit für die Zukunft!

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
AndreasRS
vor 2 Stunden schrieb 96er:

ich traue mich jetzt auch mal, meinen Xantia vorzustellen - auch wenn er aufgrund des kleinen Motors und der geringen Ausstattung für die meisten hier vermutlich nicht so richtig spannend ist.

tolle Vorstellung! Die Xantias mit kleinerem Motor sind durchaus spannend. Ich habe ja selbst einen 1,8 8v, also die zweitkleinste Motorisierung, Dafür als X1.0 mit wunderbar weicher Federung und relativ wenig Laufleistung, rund 58.000.

Grüße
Andreas

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Vielen Dank für Eure positiven und freundlichen  Rückmeldungen!!!

vor 3 Stunden schrieb BXBreak4Life:

Gratulation - das ist die bisher beste (Neu)Vorstellung die ich in diesem Forum je gelesen habe. 

(...)

Genau solche Typen wie Dich braucht es dringend in der Xantia-Szene - dann wird auch der Stellenwert dieses (meiner Meinung nach stark unterbewerteten) Modells auch wieder steigen. 

Da werde ich ja Rouge Pivione vor lauter Lob...:)

Ich wollte einfach mal den Status meines Projektes zusammenfassen und mit Euch teilen - freut mich, daß es Euch trotz der epischen Länge gefällt.

vor 3 Stunden schrieb BXBreak4Life:

..und dass du mit deinem ersten Xantia in 6 Jahren eine jährliche KM-Leistung von fast 60tkm gefahren bist klingt für mich beinahe unvorstellbar.

Ja... da hast Du gut nachgerechnet und mich erwischt. :rolleyes: Ich habe mich vertippt und außerdem ein kleines Detail unterschlagen. Wir hatten das unseren ersten Xantia von 1995 bis 2003 und haben ihn dann mit ca. 280Tkm wegen eines zeitweisen Umzugs Freunden überlassen, die dann in zwei oder drei (?) Jahren nochmal 70Tkm draufgefahren haben. Er hatte dann das bekannte Heizungswärmetauscherproblem und wurde für 50€ an einen Afrikanischen Aufkäufer verkauft - hauptsache die Klima ging noch. Also 35Tkm pro Jahr, die übrigens zu 80% meine Frau auf dem Arbeitsweg draufgefahren hat. 

 

vor 1 Stunde schrieb Manson:

Also ganz ehrlich, bei einem Auto mit 50000km erwarte ich das da nix größeres defekt sein sollte und auch Rost sollte ein Fremdwort sein wenn er nicht gerade 20 Jahre in der Wiese geparkt wurde.

Natürlich war eine gute Substanz angesichts der niedrigen Laufleistung zu erwarten. Mein Xantia-Projekt ist logischerweise nicht mit einer aufwändigen Restauration in harter Eigenarbeit wie beispielsweise bei @AntonX1 Activa zu vergleichen. Dennoch ist es für mich ein Glückstreffer, weil ich genau einen 1.6i wollte. Das Auto wurde seit Februar bis Ende April auf Autoscout24 und Mobile.de über ein viertel Jahr wie Sauerbier angeboten. Der Verkäufer hatte kaum Resonanz. Haben wollte den keiner.

vor 1 Stunde schrieb Manson:

Der Wert ist nach wie vor Relativ, das muss man einfach realistisch sehen!

Natürlich ging es wie üblich preislich etwas runter, aber ich habe da jetzt nicht lange rumverhandelt. Der Xantia war den Kaufpreis meines Erachtens Wert und sollte ich den jungen Mann, der das Auto für seine alte Nachbarin verkauft, denn tatsächlich bis auf die Knochen runterhandeln? Keine Ahnung, wo der Marktpreis heute für das Auto läge - und das ist mir auch ziemlich egal. Mir war mein Xantia die 1800€ Wert und die mittlerweile 5000€ ist er mir auch Wert. Ich hoffe nur, daß dann nach den oben genannten Arbeiten bei unter 6000€ dann auch fürs erste langsam Schluss ist. :unsure:

Glückwunsch zum Schnäppchen und viel Spaß damit für die Zukunft!

Danke!!!

Liebe Grüße

Ralf

Edited by 96er
Link to post
Share on other sites
Manson

Das war keine Kritik! Wenn ich jemals ausrechnen sollte was in meine XM an Arbeitsstunden reingeflossen ist dann werde ich vermutlich bitterlich weinen wenn man das in Relation zum realistischen Wert eines Fahrzeugs, für das es keine wirkliche Nachfrage gibt, setzt. ;) Aber Egal, ich habe hier auch 3 Glückstreffer stehen die ewig niemand haben wollte und die meines Erachtens vom Zustand her deutlich mehr Wert waren als ich gezahlt habe :) Meine Prioritäten liegen halt etwas anders und die Vielfalt ist die Würze des Lebens, in diesem Sinne nochmals viel Glück mit dem Wagen, möge er dir lange erhalten bleiben!

Link to post
Share on other sites

Hallo Ralf,

sehr schön das Du eines der " kleinen " Xantia Modelle gerettet hast.  Und dann noch in einer der schönsten Farben. Habe sie selbst am XM.

Der X1 ist einfach von toller Qualität und so wie Du Ihn nun gerettet hast wird er ewig halten.  Und mit den kleinen Motoren kann man gut leben, da wir die Fahrt so lange wie möglich geniessen wollen  und  Xantia und Co. wohl mit das Beste zum entspannten und komfortablen Schweben darstellen.

Viel Spaß damit und immer entspanntes Schweben

Gruß aus Mainz

Ralph 

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
TorstenX1
Am 9.10.2019 um 18:30 schrieb 96er:

Torsten war glaube ich vom Zustand des Autos und der Substanz recht angetan. Allerdings fehlt die Isolierungsmatte zwischen Spritzwand und Motor.

Absolut. Von unten schaut der aus, als hätte er gerade das Werk verlassen. Sowas hab ich noch nie gesehen...

Die Matte an der Stirnwand fehlt, so meine ich inzwischen, nicht, sonder wurde nie montiert. Sparmodell ;)

vor 12 Stunden schrieb activer:

Finde ich nicht, gib mir mal nen Tip, unter welchem Stichwort ich suchen soll.:) Danke!

Müßte der hier sein, und es ist eigentlich gar nicht meiner:

 

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
Kugelblitz
vor 6 Stunden schrieb TorstenX1:

Absolut. Von unten schaut der aus, als hätte er gerade das Werk verlassen. Sowas hab ich noch nie gesehen...

Die Matte an der Stirnwand fehlt, so meine ich inzwischen, nicht, sonder wurde nie montiert. Sparmodell ;)

Müßte der hier sein, und es ist eigentlich gar nicht meiner:

 

Hier wars:

 

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
  • 1 month later...

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...