Jump to content

Wie XM einmotten?


 Share

Recommended Posts

Hi,

also ich habe nun eine Scheune (trocken, halbwegs kühl) und möchte meinen 93er XM zum überwintern hinlegen (ja, jetzt schon!).

Welche Tipps könnt ihr mir dazu geben?

Reifendruck, Tankfüllung, aufbocken?

Vielen Dank, Gruß

Benjamin

Link to comment
Share on other sites

..auf holz so aufbocken, dass die raeder entlastet sind. Aufbocken wuerde ich an den traegern. Dann ein ganzkoerperkondom drueber, wegen dem staub. Batterie raus und das sollte reichen. Sind katzen oder marder in der scheune ? Muste drauf achten, Katze pissen ALLES an oder voll ! Habs schon bei scheunenfunden gesehen und auch gerochen (wuerg !)

gruss

marcus

Link to comment
Share on other sites

Marcus Z. postete

..auf holz so aufbocken, dass die raeder entlastet sind. Aufbocken wuerde ich an den traegern. (…)

Welche Träger auch immer gemeint sein mögen, ich tu das meinem XM nicht an, seit ich einmal den Wagen auf einer Vierpunkt-Hebebühne hatte (zum Radwechsel) und versuchte, die Fahrertür zu öffnen. Zu öffnen ging Sie mit Mühe, zu dann garnicht mehr. Der Wagen ist nicht Grad verwindungssteif. Mag sein, dass es andere Punkte gibt, die zum Aufbocken unkritisch sind. Da wüsste ich dann auch gerne, wo die sind.

Warum man allerdings die Räder entlasten sollte, ist eine Glaubensfrage, die hier schon oft diskutiert wurde.

Link to comment
Share on other sites

ich hatte meinen an den punkten aufgebockt, wie soll ichs erklaeren, ich glaube radaufhaengung nennt man diese stelle. (Dort wo das rad noch extra mit einer strebe am rahmen verbunden ist ). Wenn mann da aufbockt, klemmt nirgentwo was. Mein alter XM stand so ueber ein jahr....keine probleme.

gruss

marcus

Link to comment
Share on other sites

cxbreak_marius

mein cx stand drei jahre ohne aufgebockt zu sein. keine probleme. solang luft in den reifen ist!

Link to comment
Share on other sites

Also ich fahr derzeit Reifen auf denen 10 Jahre ein nicht ganz leichter Rover V8 stand. Anfangs waren ganz leichte Standschäden spürbar. Es sind Fulda.

Ich stelle manchmal was unter und manchmal nicht. Die Wagenheberaufnahmen sind nicht die idealen Stellen.

Ganzkörberkondom ja aber dann Vakuum saugen, es reicht ein normaler Staubsauger. Keinesfalls mit Tüchern abdecken denn die saugen sich schön voll durch die Luftfeuchtigkeit und schlimmer die Katzenpisse etc.

Um Mäuse und Motten fernzuhalten am besten Mottenkugeln reinhängen und nicht vergessen diese Kisten mit Luftentfeuchter reinstellen. Ohne Luftentfeuchter werden neuralgische punkte wie Sicherheitsgurte und Lenkrad schnell schimmelig.

Link to comment
Share on other sites

Hi,

ich habe meinen Wohnwagen jeden Winter in einer Scheune und verwende Schienen unter den Rädern, die etwa die Form der Reifen haben. Dadurch wird die Auflagefläche des Reifen größer. Meine Eltern machen das mit dem Wohnmobil auch so, hatten noch einen Standschaden.

Sollte man in jedem guten Campingshop bekommen, nur weiss ich den Preis leider nicht, war ein Geschenk.

Ansonsten schließe ich mich meinen Vorrednern an.

Gruß,

Arne

Link to comment
Share on other sites

Meinen XM mit Saisonkennzeichen stelle ich im Winter auf den Winterrädern ab, die ich sowieso kaum noch fahre.

Er stand 4 Monate. Dann die Batterie rein, vorgeglüht - sofort angesprungen.

Da der Winter dieses Jahr etwas länger war, habe ich die WR noch draufgelassen. Ich konnte keine Standplatten feststellen. Hatte auch vor dem abstellen den Luftdruck erhöht.

Die Batterie wurde 1x pro Monat nachgeladen um ein aussulfatieren zu vermeiden.

Abgedeckt war er in der Garage nicht. In einer Scheune würde ich aber was besorgen. Wenns auf den Euro nicht so ankommt gibts spezielle "Auto-Pyjama" für Oldtimer. Die sind aber nicht gerade preiswert. (bis 470cm Wagenlänge ab 47€ -->352€ je nach Material) Link auf Wunsch.

VG bidone

Link to comment
Share on other sites

cxbreak_marius

solange luft drin ist, kein problem. hab seitdem 10000 km auf den reifen gefahren, ohne das man den reifen die drei jahre stehen anmerken würde

Link to comment
Share on other sites

Jou, danke für die Antworten, so in etwa habe ich mir das bereits vorgestellt.

also:

- aufbocken

- Batterie ab

- abdecken (Wasserabweisend/-dicht)

- Reifendruck +

- Luftentfeuchter / Mottenkullern

Vielen Dank

Benjamin, der am Donnerstag seine Sänfte ins Koma bringt...

Link to comment
Share on other sites

Benjamin,

scjlecht aufgepasst! Du schreibst bis morgen hundertmal: "Nein, wir müssen unser Auto zum Überwintern nicht aufbocken"

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...