Jump to content

Der Himmel über der A4


Clive
 Share

Recommended Posts

Letzten Samstach beim Einfahren auf die A4 von den Grünen noch als Letzter durchgewunken worden. Mein Hintermann durfte nich mehr. „Brückenabriss“ beschied man mir lapidar. Man mochte mich wohl bei der Behörde; nicht zufällig also immer die hübschen Fotos zum Thema „Ich am Steuer mit schlankem Fuß“.

Nix wie „D“ rein und Gas.

Dann sollte der Traum beginnen: Vor und hinter mir bis zum Horizont nicht EIN weiteres Stück Blech. Klima auf 100, Tempomat auf 30 mehr – alle Systeme arbeiteten einwandfrei. Keine Warnlampe, keine Unregelmäßigkeiten des Hydropneumaten.

Der Tongeber war mit Ansagen wie „Planet der Visionen“ über jeden Zweifel erhaben, dass die neue „Kraftwerk“ eingelegt war. Der rechte Spiegel meldete schwüle 29 Grad für die Außenwelt. Mich fröstelte ein wenig. Noch etwa 80 Kilo Gas im Heck gaben das beruhigende Gefühl langfristiger Mobilität. Die Grenzen von Phantasie, Fiktion und Wunschdenken flossen ineinander, alles drehte sich. Mit einem Mal wurde mir klar, wie alles funktionierte. Wie Raum, Zeit und XM ein Ganzes bildeten:

Und Phönix setzt sich aufs Bug der Sonnenbarke

und schwimmt mit mir durchs Universum.

Wie ich hat er genug.

Einem androgynen Wesen gleichend und Gott nicht unähnlich fuhr ich dem Abendrot entgegen, die Welt zu erobern…

Link to comment
Share on other sites

Michael Strauchmann
Clive postete

Dann sollte der Traum beginnen: Vor und hinter mir bis zum Horizont nicht EIN weiteres Stück Blech.

.... möchte ich gerne mal auf der A9 München - Nürnberg erleben, wird aber wohl ein Traum bleiben und wann kommt man schon mal passend als letzter vor der Vollsperrung! Glück muß man haben!! ;-))

Gruß

Michael

Link to comment
Share on other sites

Der schwebende Robert

Die Sinne werden heute zu sehr abgelenkt, starres Handeln und Abläufe stehen vor intensivem, bewusstem Erleben. Das fordert die Welt.

Wer sich dem entzieht, ist ein Spinner, Außenseiter. Dabei ist das die wahre Lebensform, aber gesellschaftlich nicht mehr "lebbar". Stichwort Venusprinzip: scheinbar weniger er-leben, dafür intensiver und so auch schöner und zufriedener. Geht aber in unserer Gesellschaft kaum noch.

Klasse Sache, Clive! So ein Erlebnis hatte ich zuletzt vor ein paar Jahren auf dem Motorrad...

Danach wurde mein Leben immer vernünftiger, funktioneller, spießiger. Aber ich arbeite dran - ich fahre CX! Bald auch ohne Servolenkung. :-)))

Gruß vom Nicht-Esoteriker

Link to comment
Share on other sites

wenn ich euch mal von der psychologischen seite helfen darf:

flow effekt, Czikszentmihalyi psychologe aus den USA. kurz umrissen der zustand in dem alle sinne ausgelastet sind (autobahnfahrt) aber nicht ueberlastet, sondern entspannt (fahrt auf leerer autobahn). wer hat sich auf der autobahn nicht schon mal gefragt was er eigentlich die letzten 10minuten gemacht hat? klassisches beispiel fuer diesen effekt...

in kombination mit etwas citroen-absinthismus (zustand geistiger verwirrtheit) und halluzinogener wirkung von dem gas aus dem kofferraum multipliziert sich dieser effekt sicher um ein vielfaches!

wird uebrigens in der arbeitspsychologie zur produktivitaetssteigerung eingesetzt (nicht das gas, sondern das wissen um den flow-effekt).

na also, das studium war zuguterletzt doch noch fuer was gut...

gruss, mistercx

Link to comment
Share on other sites

Der schwebende Robert

Mistercx,

wenn es stimmt, dass Apotheker gern mal was zu sich nehmen und Psychologen oft eine Klatsche haben: fährst du gern den CX? ;-))

Gruß,

Link to comment
Share on other sites

ACCM strübi

Es wird immer weitergeh'n - Musik als Träger von Ideen.

Michael

Edith: "Deutsche Bank und BKA haben uns're Daten da!"

Käthe:" ???"

Link to comment
Share on other sites

@der schwebende robert:

aber natuerlich fahre ich gerne cx und da ich mir schon mehrere gekauft habe, habe ich auch offensichtlich einen an der klatsche....

uebrigens gerade ausm urlaub zurueck, 2000 pannenfreie km mit meinem cx20 pallas serie1, im schnitt 7,5liter! (den deutschen tankstatistikwahn konnte ich trotz psychologiestudium noch nicht unterdruecken)

gruss, mistercx

Link to comment
Share on other sites

Der schwebende Robert

@ mistercx

Klatsche - ja, die haben viele CX-Fahrer! Mich eingeschlossen, denn wer kauft sich schon gleich zwei deltablaue CX 2200 aus 1975? *wenndasnichtzieht*

Freue mich schon auf das Klatsch-Treffen in Westhofen... :-))))

2000 pannenfreie Km? Glückwunsch! Aber bei unseren Liebhaberautos nichts Ungewöhnliches. Das sind ja keine Runterreit-Passat-TDI-Vertreter-Kutschen.

Unsere Autos wollen fahren, die Passat etc. müssen das! Und das wollen die scheinbar öfter nicht so gern.

Den Spritverbrauch messe ich auch nicht mehr. Im Sommer ist die Gefahr des Übertankens doch viel zu hoch! Und zum Glück läuft mein GTi nur im Sommer. ;-)

Grüße,

Link to comment
Share on other sites

Da gibt's tatsächlich noch mehr Leute mit DSuper & XM V6 Exclusive in der Garage und Kraftwerk-Textfragmenten im Kopf.

ACC - Der Zerrspiegel der eigenen Persönlichkeit.

Und "schwebender Robert" würde zu mir auch gut passen.

Huch, hoffentlich habe ich jetzt nich zuviele Hinweise auf meinen Vornamen gegeben, ich will doch androgyn bleiben (oder wie nennt man das ? :-).

Link to comment
Share on other sites

ACCM strübi

Stimmt.

Mir will nur das eigentlich zum Thema passende Fragment nicht mehr in den Kopf: "Dann schalte ich das Radio ein / und aus dem Lautsprecher tönt es dann" Stimmt das? In der Sache bei mir derzeit durchaus, weil es auf der neuen Live-CD von Kraftwerk gar so herrlich vor sich hinpluggert.

Interessant wäre ja vielleicht auch noch, sozusagen als Pylone zur Positionsbestimmung, der androgyne Wohnort ;-)

Michael

Link to comment
Share on other sites

"..ein," ist grammatikalistisch sicher richtig, "..an," heißt es des Reimes wegen.

Wohnort: Das wunderschöne Düren. Einst zweitreichste Stadt Preußens, heute bis über Kirchturmspitze verschuldet.

Die Fahrbahn ist ein graues Band - weiße Streifen, grüner Rand.

Vor uns liegt ein weites Tal, die Sonne scheint mit Glitzerstrahl.

Link to comment
Share on other sites

Der schwebende Robert

Die wunderschöne Sophia Düren würde ich auch gern noch kennenlernen. *nuwirdsalberntutaberkeinemweh*

Link to comment
Share on other sites

ACCM Martin Goormann

Ach, die Düren mit ihren Alluren ...

Sicher, daß du nicht die Gina LOL@Androgyna meinst?

match.jpg

the match that started my fire

Gruß an den Mehrfachbeklatschten vom Nurdoppeltbeklatschten. :)

(... auch an den Dürer und seinen Mehrtyrer)

Link to comment
Share on other sites

ACCM strübi

Holla,

nun kommt noch The Style Council ins Spiel!

Ich hab's schon immer gewußt - Citroen-Fahrer/innen beweisen Geschmack.

Michael

Link to comment
Share on other sites

Der schwebende Robert

Habe ich eigendlich schon erzähld, dass mein Pallas

zwei neue Düren bekommd? *PeterM.:bitteweglesen*

Ja, die hübschen Döchter mögen CX.

Die Gina meine ich nicht, die hat sich vom CX verabschiedet.

Und Lolle? Naja, zu jung für einen Klassiker.

Gruß an alle Liebhaber alter Klassiker,

Link to comment
Share on other sites

ACCM Martin Goormann

:-)) Toll, knappe 20 Minuten und das Zitat ist erkannt. Schließe mich Michaels Meinung bezüglich des bewiesenen Geschmackes selbstverständlich an! ;-)

Martin

Psst, Robert: welche hübschen Döchter passen zum CX ??

Link to comment
Share on other sites

Der schwebende Robert

Dieda (aber bitte keine Naddel, sonst platzt die Blase) wirft schon mal einen Blick drauf:

blueyescx.jpeg

Bis zum WE!

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...