Jump to content

Tachogeber Y4 V6 24V Diravi


Recommended Posts

Meine grande dame: XM Y4 V6 24V Exclusive (147kW, alter 90°-Steuerkettenmotor) mit Diravi.

Laut einem älteren Beitrag hier wird das Tachosignal von einem Geber, der in der Tachowelle zwischen Getriebe und Diravi-Fliehkraftregler eingehängt ist, und (Zitat) "recht lose dort rumhängt", erzeugt.

Ich hab mir jetzt 1 Stunde lang nen Wolf gesucht, aber ich sehe nur die Tachowelle, die vom Getriebe unterbrechungslos unten in den Fliehkraftregler geht. Nicht einmal verdächtige Kabel gehen irgendwo weg.

Symptom: Tachonadel wackelt manchmal oder fällt ab und zu auf Null, Bordcomputer denkt dann auch, das Auto steht (keine Verbrauchsanzeige mehr), nach ein paar Sekunden wieder normale Anzeige. Das passiert alle paar Minuten. Die Diravi bleibt bei hohen Geschwindigkeiten "hart", d.h. der Fliehkraftregler scheint zu arbeiten wie er soll.

Ich will also mal den Geber ausbauen und ihn sorgfältig untersuchen / evtl flicken / ersetzen. Aber FINDEN muß ich ihn schon dafür!

Ich wäre für Hilfe wirklich dankbar.

Link to comment
Share on other sites

Wenn sich gar keine Information dazu findet, habe ich schon erwogen, die ABS-Radsensor-Signale hochohmig (um sie nicht zu verfälschen) am ABS-Steuergerät abzugreifen, per Mikrocontroller auszuwerten und ein künstliches Tachosignal zu erzeugen. Das wäre dann auch um ein mehrfaches genauer als der "Wegstreckengeber" (so heißt das Ding im Schaltplan).

Das ganze würde nur dadurch aufwendig werden, daß ich erstmal alle Signale während der Fahrt (und mit funktionierendem Tacho) per Oszi aufzeichnen und analysieren muß, damit ich (a) die Auswertung der Radgeber und (B) die Synthese des Tachosignals richtig hinkriege.

Trotzdem bleibt die Frage, wo dieser verd... Geber ist, denn der müßte dann ja abgeklemmt werden!

(Und ja, ich habe im Forum gesucht: Hinten am Getriebe ist _kein_ dreipoliger Stecker, die Tachowelle kommt oben raus und geht in einem Stück in den Diravi-Fliehkraftregler. Kabel gibt's da nirgends.)

Edit: PS: Ich weiß, was ich tue, ich bin E-Ing Meßtechnik und verdiene seit 20 Jahren mein Geld mit solchen Sachen.

Link to comment
Share on other sites

Tratsis alain

Hi,ich versuche mit meinem Französisch-deutsch.Du hast 3 Welle:eine von Getriebe bis zum Fliehkraftregler(ohne Stecker),eine zweite von Getriebe bis zum einem Plastikteil wo der Stecker sich befindet(ist es was Du suchst?) und eine dritte von diesen Plastickteil bis zum Tacho(im Auto) Gruß.Alain.

Link to comment
Share on other sites

Tratsis alain postete

Hi,ich versuche mit meinem Französisch-deutsch.Du hast 3 Welle:eine von Getriebe bis zum Fliehkraftregler(ohne Stecker),eine zweite von Getriebe bis zum einem Plastikteil wo der Stecker sich befindet(ist es was Du suchst?) und eine dritte von diesen Plastickteil bis zum Tacho(im Auto) Gruß.Alain.

Dankeschön.

Die zweite Welle wird es sein. Wo finde ich sie oder den Stecker?

Eine dritte Welle dürfte nicht existieren, da der Tacho elektronisch ist.

Merci.

Bien, j'essaie mon mauvais francais... Je suppose l'arbre seconde (boîte de vitesses -> connecteur) est ce quel je cherche. Où trouve-t-je le (l'arbre ou le connecteur)?

Au fond, un arbre tiers n pouurait pas exister, puisque le compteur est électronique.

Edit: Das schlechte Französisch verschlimmbessert

Link to comment
Share on other sites

Tratsis alain

OK,es liegt daran daß mein XM (V6 mit Diravi) von 1989 ist.Bestimmt ein anderes System.Viel Glück.Alain.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

bei neueren XMs sitzt der Tachogeber für Tacho und Hydractivfahrwerk direkt im Getriebe in der Nähe des Abgangs der flexiblen Well für die DIRAVI.

Gernot

Link to comment
Share on other sites

Sie ist Bj 1997, Modelljahr 1996.

Muß ich wohl nochmal gucken.

Danke vorerst, ich werde meine Ergebnisse hier für die Nachwelt posten.

Link to comment
Share on other sites

Wieder gesucht... da ist nichts!

Muß wohl mal zum freundlichen (aber hier in der Gegend eher ahnungslosen) C.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

da must Du einmal richtig auf einer Hebebühne suchen. Das Teil schaut nach oben und ist von unten nicht so gut zu sehen. Und oben ist ja der Motor im Weg...

Gernot

Link to comment
Share on other sites

ACCM Jürgen P. Schäfer

Hi Lile221,

das interessiert mich jetzt ja auch! Ich habe ja auch einen 24V, ebenfalls Modelljahr 96. Was hat Deiner für eine Orga-Nr? (4-stelliger Zahlencode an der A-Säule Fahrertür.)

Ich schaue dann morgen abend mal wieder nach, wie es bei meinem aussieht. Es würde mich wundern, wenn da noch mehr Unterschiede existieren würden...

>>Jürgen

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

Orga 7079 *staun* macht März 96. EZ ist aber erst April 97. Hat wohl lange beim Händler gestanden. Erste Inspektion auch erst im August 97.

Da ich die Gute aus erster Hand und scheckheftgepflegt bekommen habe, denke ich mir da nicht weiter was bei...

Okay, nach Studium der Microfiches ist klar, es gibt für dieses Fahrzeug nur das Getriebe MG5T, mit Diravi sollte der Tachogeber im Getriebe genau da sein, wo die Welle zur Diravi rausgeht, direkt daneben ein Schutzblech und der Stecker für den Geber... nur ist es bei mir nicht so )c: *ratlos guck*

Link to comment
Share on other sites

ACCM Jürgen P. Schäfer

So,

ich habe gestern abend nochmal nachgekuckt:

(Achso, mein XeMmi hat Orga 7182, ist also gerade mal gut 3 Monate jünger und hat die gleiche Maschine, also auch Diravi.)

Bei meinem XM kommen also eindeutig 2 "Tacho"-wellen aus der Tiefe des Motorraums, sie sitzen direkt nebeneinander auf dem Getriebe/Differential, daneben die Seilzug-Schaltmimik. Die eine geht wie gesagt zum Fliehkraftregler, die andere endet im elektronischen Geber, welcher mit einer Plastikklammer oben an dem großen U-förmigen Klimaschlauch angeschellt ist. Das Teil baumelt also wirklich im Raum zwischen Drosselklappengehäuse, LHM-Topf und Batteriekasten.

Allerdings ist an meinem XM zumindest die elektrische Seite dieser Geschwindigkeitsgeber-Geschichte schon 'mal umgebaut worden (Geberkabel führt zu neuer Blackbox am Batteriekasten), deshalb kann ich nicht mit Sicherheit sagen, ob die flexiblen Wellen so original sind. (Jedenfalls funktioniert alles einwandfrei, die hohen Rechnungen hatte der Vorbesitzer :-))

>>Grüße, Jürgen

Link to comment
Share on other sites

Hi

also mein 24v ist ein wenig älter (etwa 12/95) und hat auch 2 Wellen, wie Jürgen schon beschrieben hat. Auch hängt die Welle für den Geber und der glechen Position wie bei ihm, also fahrerseitig neben dem Motor.

Viel Glück weiterhin!

Gruß Benjamin

Link to comment
Share on other sites

DANN bin ich blind (c;

okay, nochmal gucken... wenn das Teil frei hängt, werde ich es auch tauschen können.

Meine Microfiche-PDFs sagen zwar was anderes (siehe 010), aber ich glaub Euch mal. Oder ich bin doch nicht blind und hab ein anderes Getriebe...

Danke vorerst, ich werde weiter berichten!

Link to comment
Share on other sites

ACCM Jürgen P. Schäfer

Hi Lile221,

guckst Du auch in diesen online-Microfiche?

http://rammstein.dfmk.hu/~xminfo/

Also auf Seite 281 "Tachometer control manual gearbox" (oben rechts steht noch "BVM MG, DIRAVI", also für das Schaltgetriebe MG... mit Diravi) sieht das aber so aus, wie ich es auch vorfinde: 2 Anschlüsse für flexible Wellen auf dem Getriebe.

Viel Erfolg!

>>Jürgen

Link to comment
Share on other sites

Genau daher hab ich die Fiches.

Seite 281 widerspricht sich aber mit Seite 907 "Electrical Equipment, Speedo cable", wo der Speed Sensor ("3 Voies, Diravi") rechts abgebildet ist (links = "except Diravi").

Außerdem sieht das auf S. 907 dem was in meinem Auto ist ähnlicher als das auf Seite 281. Wenn ich die eine flexible Welle Richtung Fliehkraftregler gesehen habe, dann hätte ich auch die zweite für den Tachogeber sehen müssen, denke ich mal. Den Steckkontakt von S. 907 finde ich aber auch nicht...

Hilft wohl alles nichts, nochmal Motorraum-Tieftaucher spielen...

Link to comment
Share on other sites

ACCM Floyd

Hallo Leute

Da wo früher die Tachowelle aus dem Getriebe kam, sitzt so ein Verteiler- wo zwei Wellen rauskommen. Die eine geht an der Spritzwand hoch und unten in den Fliehkraftversteller der Diravi, die andere nimmt einen anderen Weg. Sie geht zu einem kleinen Gehäuse aus Plastik. Das sitzt weiter vorne und ist da nur so mit ner Klammer angehangen. Von dort geht ein Stecker zum elektronischen Tacho. Es soll aber später auch eine Variante gegeben haben, wo der Stecker für den Tacho direkt vom Getriebe weggeht.

Gruss

Floyd

Link to comment
Share on other sites

Also, ich hab [-]das Sch..[/-] den Geber gefunden.

Anschlüsse genau wie Jürgen und LonnegaN beschrieben hatten (ich war wirklich so blind, die zweite Welle nicht zu sehen).

Der Geber selbst hing aber nicht unterhalb des dicken Luftschlauchs, wo er hingehört, sondern lag lose auf der Schaltmimik des Getriebes -- kein Wunder, daß er sich manchmal "nicht so fühlte". Die Kabel waren zum Glück noch okay, nicht auszudenken, was ein Kurzschluß an der Stelle in der Bordelektronik angerichtet hätte (ABS, Diravi, Bordcomputer, Tacho, Tempomat... *grusel*).

Hab jetzt alles ausgebaut (die Tachowellenenden sahen etwas ausgelutscht aus, mal sehen...), gereinigt, Geberfunktion überprüft (1A) und wieder eingebaut. Der Geber hängt jetzt mit Kabelstraps an den Metallbügeln vom LHM-Behälter. Erster Test zeigte keine Zicken, mal sehen, wie's auf lange Zeit aussieht.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...