Jump to content

Frage an die Tu-Motorenspezis


 Share

Recommended Posts

Hallo

Habe ein etwas seltsames Phänomen bei meinem 1.6 L Benziner TU5JP:

Und zwar scheint der Motor irgendwie weniger Durchzug zu haben.

Sprich zwischen 2000 und 3000 u/min beschleunigt er zwar, aber wie bei einem Turboloch.

Sprich gemütlicher als sonst..ihm fehlt der Pfeffer..

Seine Höchstgeschwindigkeit erreicht er aber wie sonst, wo bei ich nie schneller als mal 160 fahre bzw gefahren bin.

Aufgetreten ist das nach Austausch der Krümmerdichtung und vorderem Rohr, wobei auch die Ventile neu eingestellt worden sind, da er recht laut war.

Verbrauch ist nach wie vor 7,2 liter bei tempo 120-150 auf der Autobahn.

War schon in der Werkstatt, die haben nochmal gecheckt, meinten alles sei Ok, auch ne neue Software aufgespielt. Keine Fehler im Speicher.

Nun hadere ich zwischen Subjektiv nur weniger Power da eben super leise geworden ist oder das da doch noch was faul ist..

Habe ne 2500 km Reise vor mir.. (und finanziell derzeit knappern auch)

..habe hier im forum zum Sichwort Tu Ventilspiel einiges gefunden, darunter auch die info das der Motor 20/40 als Einstellung ansscheinend braucht.

Aber im Web stösst man teilweise auch auf 15/35 und das einige Werkstätten das standardmässig auch nehmen weils leiser ist..

Nun frage ich mich, obs schädlich für den Motor ist, wenn 15/35 genommen wurde..?

..wie gesagt, die in der Werkstatt schauen mich etwas ungläubig an das ich meine das er schwächer geworden ist (alles subjektiv)...

Das mit dem Ventilspiel habe ich auch schon deswegen nochmal gezielt überprüfen lassen.

Die meinten das sei ok , weils der der es macht immer richtig machte bisher.

(sonst sehr gründlich und zuverlässiger Mechaniker, da stimmt sogar nach dem Kundendienst die Uhrzeit im Cockpit wieder auf die Minute)

Der Wagen war ein Tag in der Werkstatt deswegen nochmal.

Dabei wurde ausgelesen und upgedatet ohne Fehler.

Auf Frage obs Ventilspiel ist / war, hiess es alles ist ok.. (keine Ahnung ob die nochmal nachgemessen haben)

Ansonsten wurde gemeint das es subjektiv auch nun anders sein könnte (da leiser).

Schwer zu sagen...komme mir schon ganz doof vor, das ich etwas meine was keiner dort Nachvollziehen kann.... (und fremdgehen ist nicht, da unsere Familien sonst befreundet sind - wir fast "veheiratet" somit auch sind)

Somit hoffe ich einfach mal das das Ventilspiel stimmt...was will man sonst machen... (schliesslich habe ich ja hoffentlich Garantie wenns kracht, oder? Was dann?)

Man hört auch noch sowohl warm als auch kalt nen leises Ventilklackern (deutlich leiser aber nun als zuvor).

Somit muss ja noch ein gewisses Spiel da sein..

Bin seitdem nun 1000km gefahren ohne das es schlechter oder besser wurde..

Der Wagen fährt sich sonst normal, nur irgendwie habe ich da es beim Überhohlen anders in Erinnerung..das er etwas mehr durchzog, speziell zwischen 80 und 120 im 5ten.

Also 2000-3000 u/min..

Beinahe würde ich sagen, das ihm "Luft" fehlt oder er Astma hat..

Man gibt Gas, er zieht an, beschleunigt aber irgendwie "dünner".. als sonst..

..und nun doch etwas am grübeln was es sonst sein könnte...ohne das die grossartig was zerlegen und ein neuer Austauschwahn beginnt...

..vielleicht hat ja die neue Steuergerätesoftware auch eine andere Charakteristik..?

Achja habe 92.000 auf der Uhr...

Noch Ideen?

Danke

Link to comment
Share on other sites

Guest gelöscht[107]

Das reduzierte Ventilspiel ist eigentlich nur interessant, um das ständig leichte Geklapper der Ventile abzustellen. Andererseits stehen die Ventile da aber schon sehr knapp ....

Hm, könnte unter die Rubrik fallen, dass "Lärm mit Leistung" verwechselt wird. Ist auch bekannt bei den Anhängern der sog. offenen Luftfilter.

Theroretisch könnte er mit der undichten Krümmerdichtung etwas "fetter" gelaufen sein, weil an den offenen Stellen die eingezogene Falschluft (wegen Gasdruckwechsel) zu einer Abmagerung des Abgases geführt haben könnte. Das würde die Lambdasonde registrieren, und die Steuerung würde das Gemisch etwas anfetten. Das kann aber nur im Bereich homöopatischer Mengen passiert sein und ist garantiert unspürbar.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Peter

Danke erstmal für Deine Antwort..

Also, zu der "Laut-ist-cool"-Fraktion gehöre ich nicht..

Ist schon deutlicher angenehmer quasi halbsolaut nur noch unterwegs zu sein.

Der Urlaubsreise davor wo es schleichend mit der Krümmerdichtung passiert ist war sprichwörtlich eine laute Dröhnung...

Somit bin ich vom Sound usw zufrieden..

Das einzigste was mich halt unsicher macht ist, ob vielleicht die doch zu knapp nun eingestellt haben, also 0,05mm weniger als Werksvorgabe und mir dann nun die Ventile abfakeln...was dann?

(fällt sowas eigentlich dann unter Werkstattgewährleistung wenn der Motor Hops geht?)

Wie äussert sich das? Auf was achten?

Und was kostet das dann?

War wie gesagt schon deswegen einmal in der Werkstatt und offen darum gebeten das die das nochmal checken, ob es vielleicht nun zu knapp wäre.

Weil ich eben meine das er beim Überhohlen "nen Sekunde'" länger braucht.

Daraufhin stand er einen Tag in der Werkstatt - s.o..

Und das alles ok ist...aber das ungute Gefühl ist geblieben..

..schwer auch zu sagen, weil er beim Überhohlen damals halt auch getrötet wie ein Elefant hat und nun leise durchbeschleunigt..

Kurz gesagt: kann ich mit ruhigem Gewissen 2500km demnächst am Stück quasi fahren oder was meint Ihr?

Nochmals vielen Dank!

Link to comment
Share on other sites

Guest gelöscht[107]

Hm,

ich weiß jetzt leider nicht, ob das allgemein gültig ist. Beim AX mit 45 PS ist jedenfalls das Ventilspiel ebenfalls 0,20/0,40, mit Toleranz von +/- 0,075, was also heißt, dass 0,15/0,35 im Toleranzbereich liegt.

Link to comment
Share on other sites

Wenn ein Motor zu VIEL Ventilspiel hat merkt man das nur bei Hohen drehzahlen wo der Motor ordentlich luft braucht. Beim 2CV merkt mans schön wenn die ente nicht so richtig auf Touren kommt ;-)

Mein V6 lief mit extremen Ventilklappern auch noch über 200 bis er dann 2 Ventile(Auslass) gart nicht mehr aufbekahm........Der hat mir doch glatt den Luftfilterkasten gesprengt :-)

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...