Jump to content

Xm wird zu Hackblech


 Share

Recommended Posts

Nach fünf Monatiger Suche warum mein Xm ruckelt, habe ich ihn in die Werkstatt gebracht, das war vor über einer Woche. Heute hat mich der Meister angerufen um mir zu sagen dass sie den Fehler nicht finden, es müsse an dem Einspritzsystem liegen. Ich habe bemerkt,dass die mit der Karre nix mehr zu tun haben wollen. Scheinbar ist es heutzutage nicht mehr möglich einen Fehler zu finden. Ich habe jetzt 2000 Euro in die Kiste gesteckt und jetz soll ich mich damit abfinden?

Am Freitag fahre ich 3000km in die Ferien. Falls er nicht liegenbleibt, werde ich nach meiner Rückkehr, kleine Metallschnitzel aus ihm machen lassen, danach werde ich halt mit unserem altenTwingo durch die gegend Karren.

Nur zur Information was alles an dem Auto gemacht wurde:

LHM gewechselt; LHM-Filter neu; Alle Federkugeln neu; Bremsdruckspeicher hinten und Hauptakku aufgepumpt; beide Schwingarmlager neu;Lenkmanschette gewechselt; Vordere Bremsbeläge neu; Zahnriemen; WaPu; Spannrolle neu; Benzinfilter neu; Klopfsensor neu; Heizungskühler repariert; Infodisplay repariert; Fensterheber repariert.

So jetzt werde ich die Karre abholen gehen.

Vielen Dank an alle die mir bei der Problemsuche geholfen haben.

Gruss vom entäuschten Xm-Pilot

Link to comment
Share on other sites

Was ist an dem Auto schuld wenn die Werkstatt nichts taugt?

Nahezu alles was du bisher in das Auto reingesteckt hast ist normale Wartung. Du hast nichts über den Investitionszeitraum gesagt aber wenn du das Über 100tkm gemacht hast war es doch super günstig. Wenn es ein Auto mit reparaturstau war bist du durch das gröbste durch. XM fahren kostet eben etwas mehr als Twingofahren. Jetzt musst du dir eben nur eine vernünftige Werkstatt suchen.

Link to comment
Share on other sites

Yo, das meiste davon sind Verschleißteile.

Ruckeln kann viele Ursachen haben...was hat denn das Auslesen des Fehlerspeichers ergeben?

Link to comment
Share on other sites

Hallo Xm-Pilot,

kannst Du bitte genauer beschreiben, was Du mir "Ruckeln" meinst?

Ev. kann Dir ganz leicht geholfen werden.

Gruß

Hannes

Link to comment
Share on other sites

Das wäre auch mein Vorschlag gewesen. 90% aller Citroenwerkstätten, wollen mit Autos, die nicht mehr als Neuwagen lieferbar sind, oder gar diese komische Technik mit jener grünen Flüssigkeit haben, nicht mehr sehen, weil sie meist eh nur noch Diagnosegerät anhängen und darauf warten, dass das Auto ihnen sagt, was es hat. Mal so ganz dumm, wir wissen ja, wie manche Werkstatt arbeitet, sind die Einspritzdüsen/das Kraftstoffsystem sauber? Zieh doch mal den Stecker vom Luftmassensensor ab und guk was passiert. Untersuche auch noch mal genauestens, ob er nicht tatsächlich irgendwo Nebenluft zieht. Probier es dennoch auch mit neuen Kerzen...

Link to comment
Share on other sites

bevor du ihn zerschneidest hol ich den auch aus biel

kenn ich,da gibt es doch so ein tolles strassenfest oder ??

biel/bienne

gruß

martin

Link to comment
Share on other sites

Hallo allerseits

ja stimmt der Zeitpunkt, all die Arbeiten wurden dieses jahr gemacht. Den Wagen hab ich übrigens schon seit 2 1/2 Jahren, funktionierte sonst einwandfrei.

Der Fehlerspeicher sagte, Klopfsensor und Fehler im Eispritzsystem.

Die Werkstatt hat nun alles in Frage kommende geprüft. Der Stecker vom Luftmassenmesser wurde auch von der Werkstatt abgezogen, die Kompression geprüft, andere Zündkerzen drauf, Leerlaufregler überprüft, Alle Sensoren funktionieren, Zieht auch keine falsche Luft. Die Riemenscheibe für den Mehrrippenriemen hat er ersetzt, weil sie durchrutschte und er so die Ventilsteuerzeiten nicht kontrollieren konnte (Das Loch zum Fixieren der Kurbelwelle war verschoben). Die Steuerzeiten sind aber ok.

Angeblich soll auch Das Motorsteuergerät i.O. sein.

Trotzdem war die Aussage des Meisters merkwürdig, man könne noch die Ansaugkollektordichtung und die Lamdasonde wechseln um sicher zu sein, die hat er aber nicht am Lager.

@Hannes, das Ruckeln beschreib ich so: der Motor ruckelt gut spür und sichtbar im Leerlauf, wenn man Gas gibt, will er dieses nicht so recht annehmen, und entwickelt ein komisches Geräusch, wie wenn der Luftfilter nicht drauf wäre. Im mittleren Drehzahlbereich und beim konstanten fahren merkt man fast nichts. Im oberen Drehzahlbereich fehlt die Leistung merklich.

Es wäre natürlich schon toll wenn man mir ganz leicht helfen könnte.

@asterixbx, naja jetzt wo ich mich etwas beruhigt habe möchte ich ihn doch nicht mehr ermorden lassen.

Stimmt das Strassenfest (Braderie) war grad dieses Wochenende.

Ich danke allen für die moralische und technische Unterstützung.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Fred

nein, leider nicht, ich war aber schon in zwei verschiedenen Werkstätten um den Fehlerspeicher auszulesen, zeig immer das gleiche an.

Link to comment
Share on other sites

dk866 detlef

Hi XM-Pilot,

beim V6 sitzt das Relais für das Leerlaufventil vor den Steuerungen ABS und Einspritzung. Hatte dort mal einen Wackelkontakt, der dazu führte, dass der Wagen aus ging. Wenn es bei dir ein ganz leichter Wackelkontakt ist, könnte es sein, dass das Relais "flattert" bzw. das Leerlaufventil nur impulsartig angesteuert wird.

Noch `ne Möglichkeit : Habe die Autos seit Anfang des Jahres durch EGS auf EURO 2. Als es zu der Zeit noch käter war, haben beide Autos zeitweise schlecht Gas angenommen (geruckelt). Diagnose des EGS-Lieferanten : Lambdasonde erneuern. Ich bin sicher, dass es dort einen Zusammenhang gibt (Lambdasonde / Temperatursensor / Einspritzsteuerung). Und wenn es etwas im Grenzbereich ist (geht, geht nicht, geht, geht nicht) würde ich es noch mal mit der Lambdasonde probieren. Sind dann auch nur so um die 100€ glaub ich.

Und wenn es das ist, was dich von einem glücklichen XM-Fahrer trennt, na dann rein damit. Und solltest du mal im PLZ-Gebiet 316xx durchkommen, schick mir voher `ne kurze eMail, dann tauschen wir zur Probe mal das Steuergerät.

Kopf hoch und schönen Urlaub

Gruß

Detlef

Link to comment
Share on other sites

Auf jeden fall würd ich mal ne andere Lambdasonde dranhängen!

(Reinigen der Einspritzdüsen hat auch noch nie geschadet)

Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank an euch alle für die Unterstützung und Angebote.

Ihr habt recht, ich werde das doch noch überprüfen besonders die Lamdasonde, aber das wird nach den Ferien, denn übermorgen gehts schon los.

@detlef, das Relais werd ich morgen mal aufsuchen und dran rütteln, mal schauen.

Allen einen schönen Abend

Link to comment
Share on other sites

Bist Du des WAAAAAAAAHNSINNS?

Einen sozusagen generalüberholten tct VSX zu zerschnitzeln???

Dann gib ihn mir, ich zahl sogar noch den Schrottpreis pro kg

[glücklicher V6.24/Diravi-Fahrer, aber ein oder zwei XM mehr kann ich immer gebrauchen]

Link to comment
Share on other sites

Tratsis alain

Ich habe auch was ähnliches gehabt.Mit dem Elektronik ist es schwer zu finden was los ist.Mein Tipp:ALLE Kontakte reinigen,(die Einspritzventile auch),die Relais reinigen und alle Kabel die was mit dem Einspritzsystem beschäfftig sind kontrollieren,falls das Plastik Kaputt ist,dichten.Habe ich so gemacht,seitdem alles OK:Gruß.Alain.

Link to comment
Share on other sites

dk866 detlef

Hallo XM-Pilot,

ich weiß, der Hinweis kommt ungelegen (Urlaub) grrrrrrrrrr,

aber wenn's wirklich an der Lambdasonde liegt, und die unterwegs komplett schlapp macht (habe ich richtig verstanden, 6000 km hin und zurück?) und du trotz Warnleuchte weiterfährst, könnte dich das unter Umständen den KAT kosten. Dann wird's doch ein wenig teurer. (Bitte nicht schlagen, der Wunsch, dass du einen erholsamen Urlaub hast, war ernstgemeint). Vielleicht gibt es auf dem Weg dahin eine Werkstatt, die das während eines Zwischenstopps macht, kurze Internet-Recherche, "ein paar Anrufe" und alles wird gut (verzweifelter Versuch, wieder etwas Hoffnung zu machen bzw. Lösungsvorschläge zu unterbreiten).

Traue mich kaum "freundlich zu grüßen"

Detlef

Link to comment
Share on other sites

Hallo alle

Die Kontakte hab ich alle gereinigt, auch die von den Einspritzdüsen, nur die Relais will ich jetzt noch anschauen. und Nachmittags werd ich schauen ob noch ne Werkstatt so eine passende Lambdasonde an Lager hat. Die Warnleuchte leuchtet aber nicht

Oh, da hab ich mich nicht gut ausgedrückt, 3000Km sind es total.

Naja zerschnitzeln will ich ihn mitlerweile schon nicht mehr, denn er schwebt ja wieder ordentlich, ich war nur entäuscht weil ich so viel investiert habe und er danach nicht so recht wollte (Rachegefühle). Ein Citroën ist halt wie ein Lebewesen, hat auch eine Seele, so scheint es mir ;-)

Viele Grüsse vom Xm-Pilot

Link to comment
Share on other sites

BerndMitBX

Schau dir vor allem die Sockel der Relais an. Das ist schließlich auch nur ein Steckkontakt und mit korrodierten oder halb abgebrannten Relaissockeln habe ich schon die dollsten Dinger erlebt. Einmal war ich damit sogar Star in den Verkehrshinweisen. OK, war kein Citroen aber ein liegengebliebenes Auto auf dem Standstreifen mit Warnblinker im Kaarster Kreuz löst problemlos 3 km Stau aus ;-)

Gruß

Bernd

Link to comment
Share on other sites

Citroens sind Damen, je älter, desto damenhafter. Und wie Damen nunmal so sind, zicken sie auch schonmal ganz schön. Da hilft dem klugen Mann nur eins: Stoisch aushalten und den Grund für das Gezicke ausschalten. Alles andere gibt nur noch mehr Streß ^^

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...