Jump to content

Hydraulik


 Share

Recommended Posts

Johanna Kr

hej,

bitte, bitte helft uns:

wir haben einen C-xantia '94, und wir haben wohl vergessen Hydrauliköl nachzufüllen, das haben wir jetzt nachgeholt, jetzt scheint da aber Luft im System zu sein, was macht man??? gibts da ne schraube wie bei den bremsen zum entlüften, oder wie oder was???

Wir basteln zwar viel mit Autos, aber das ist unser erster Citröen...

Grüße

Johanna

Link to comment
Share on other sites

ACCM Jörg in Berlin

Woran machst Du das denn fest, dass Du Luft im System hast? Da das System bis auf die Bremsen selbst entlüftend ist, sollte das eigentlich nicht sein.

Link to comment
Share on other sites

Johanna Kr

zuerst hörte der Wagen auf zu federn, dann haben wir das Öl nachgefüllt und jetzt geht er hinten nicht mehr runter, vorne geht er normal hoch und runter. Federn tut er auch nicht, das ist steinhart

Link to comment
Share on other sites

ACCM Jörg in Berlin

Knochen und Höhenkorrektor sind tatsächlich Begriffe, die Dir mit Hilfe der Suche weiterhelfen können. Am LHM bzw. Luft im System liegt es mit Sicherheit NICHT.

Um zu prüfen, ob es am ausgehängten Knochen liegt brauchst Du eine Bühne/Grube.

Zum Thema viel basteln, aber der erste Citroen: NIEMALS unter das Auto legen, wenn die Karosserie nicht sicher abgestützt ist! Ohne jegliche Übertreibung besteht ansonsten tatsächlich Lebensgefahr!

Link to comment
Share on other sites

Johanna Kr

Also wir haben Wagenheber, Rampen, und Böcke, reicht das???

Wo sitzt der "Knochen", wie sieht er eingehängt, bzw ausgehängt aus???

Wenn der Knochen ausgehängt ist, ist das der Grund warum er nicht federt??? (steinhart, hinten)

Link to comment
Share on other sites

ACCM Jörg in Berlin

Es gibt auch noch andere Gründe. Federkugeln, Schwingarmlager, etc. dann fährt er aber über die Höhenverstellung immer noch rauf und runter. Wenn er sich aber nicht mehr rauf und runter fahren lässt, liegt es an der Höhenkorrektur (meist "Knochen")

Die Ausstattung kann reichen. Es ist nur wichtig ihn auf absoluter, MÖGLICHER Tiefststellung zu haben. Wenn er hinten nicht runter geht, solltest Du ihn nur mit entlastenden Rädern bearbeiten. Stell Dir vor eine Tonne Stahl senkt sich ruckartig ab.

Zu den Themen schaue auch immer hier: www.citdoks.de

Die Suche im Forum funktioniert folgendermaßen:

In oberer Leiste auf 'Suche' klicken, in das Feld die Suchwörter eingeben, dann anklicken, ob er nur in der Betreffzeile oder im gesamten Text suchen soll und unten kann man noch den Zeitraum der durchsuchten Posts angeben.

Dann bekommst Du eine Liste mit Treffern (Posts, die die Suchwörter enthalten) und dann heißt es eine Stunde Zeit haben und lesen!

Viel Erfolg!!

Gruß

Jörg

Link to comment
Share on other sites

Xm fetischist

Hi Johanna Kr,

zu hinten steinhart fallen mir nur die Federkugeln ein.

Der Knochen odwer auch Höhenkorektor sitz hinten unter dem Wärmeblech des Auspuff´s und vorn so in der mitte der Achse. Man(n) erkennt ihn daran das dort Gestänge dran gehen.

Link to comment
Share on other sites

Guest Thorsten Czub

es kann sein das der Knochen bzw. die Mechanik hinten streikt weil sie klemmt.

Wenn er hinten nicht mehr runter gehen will z.B. hilft ihn ganz hoch fahren und dann den schieber ganz nach vorne, dabei wagen langsam vorwärts bzw.rückwärts fahren (freischaukeln).

Mehrmaliges auf und ab sollte die Mechanik frei machen. Eventuell nach Citroen

fahren und Gestänge schmieren lassen.

niemals selber unter das Auto legen und da herumfummeln.

Sowas sollte man nur in einer Grube machen, oder auf einer speziellen Hebebühne

wo die Räder mit drauf stehen (H-förmig).

Das Gestänge klemmt weil der Wagen selten hoch und runter gefahren wurde.

Öfter dies mal machen.

Link to comment
Share on other sites

ACCM Jörg in Berlin
ACCM Thorsten Czub postete

es kann sein das der Knochen bzw. die Mechanik hinten streikt weil sie klemmt.

...

Sowas sollte man nur in einer Grube machen, oder auf einer speziellen Hebebühne

wo die Räder mit drauf stehen (H-förmig).

Thorsten, genau das halte ich für bedenklich. Wenn etwas klemmt, würde ich nicht empfehlen am Höhenkorrektor rumzufummeln, um diesen zu lösen. Wenn er dann befreit ist, wird er sich hinten u.U. schnell absenken. Da möchte ich keine Finger zwischen haben.

So etwas würde ich selbst nur mit hängenden Rädern machen. Da kann nichts passieren.

Link to comment
Share on other sites

Johanna Kr

also das mit dem schaukeln haben wir versucht... kein Erfolg.

Vorhin (als wir den wagen nach wochen zum ersten mal wieder angemacht hatten) ging er hinten einmal runter und wieder hoch, jetzt steht er fest auf "hoch".

Dieser besagte "Knochen" ist der ca 1x3 cm groß (bzw klein)???

der hängt so halb lose...

Link to comment
Share on other sites

ACCM Jörg in Berlin

Der Knochen hat ein beiden Enden Vertiefungen (Schalen) zur Aufnahme der Kugeln des Gestänges bzw. des Zylinder vom Höhenkorrektor. Halb dran macht daher Sinn (eine Seite). Auf der anderen Seite müsste dan eine Schale sein zum Eindrücken der Kugel. Reindrücken (muss schwergängig sein, Zange). Wenn er leicht rein und raus geht, ist die Schale hin. Dann brauchst Du einen neuen Knochen.

Vielleicht war es das!?

Link to comment
Share on other sites

Johanna Kr

Der Knochen ist nach vorne hin eingehakt, hängt nach hinten runter, die frage ist ob der Wagen absagt, obwohl er in der höchsten Lage steht, wenn wir diesen Knochen jetzt wieder einhängen???

Link to comment
Share on other sites

ACCM Jörg in Berlin

Wie gesagt, ich bin da eher ein Schisser. Was aber auch ohne Bühne gehen könnte.

1. Höchststellung

2. SICHERN (Böcke, Reifenstapel)

3. Motor laufen lassen!

4. viel Platz haben, obwohl er ja durch die Sicherung ( Punkt 2.) eigentlich nicht absacken kann.

Dann mal versuchen ihn einzuhängen. Hoffen, dass sie in diser Stellung aufeinander passen. Falls nicht, mit der Höhenkorrektur spielen. Dann sollte sich die Lage des Knochen ändern.

Also mit Vorsicht sollte es schon gehen.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

wenn der Sollwert im Fahrzuegnnenraumn auf HOCH steht kann man den Knochen einhängen, ohne daß der Wagen absackt.

Man nacht das aber trotzdem auf einer Hebebühne und paßt auf, daß man nichts auf den Kopf bekommen kann oder etwas eingequetscht werden kann, wenn der Wagen kurz und vorrübergehend die Grundsätze der Regelungstechnik vergessen sollte.

Gernot

Link to comment
Share on other sites

Guest Thorsten Czub

eben. sowas macht man nicht zuhause unter dem wagen liegend. sonst ist man platt wenn es schief geht. Grube oder spezielle Hebebühne (zum beobachten des vorgangs), normale hebebühne falls man was einrenken muß.

Wenn der Wagen hinten hoch kommt ! kann der knochen eigentlich nicht ausgehängt sein. Wäre er komplett ausgehängt käme der wagen nicht mehr hoch.

ich kenne das Problem auch von anderen Xantias.

Es ist dort so, das sie manchmal nach GANZ HOCHFAHREN hinten nicht mehr runter kommen.

Sie kommen dann manchmal runter wenn man , wie schon beschrieben, den Schieber auf GANZ UNTEN setzt und durch bewegen des Wagens

einen losbrechmoment erzeugt.

Fahr nach Citroen und laß das begutachten.

Eventuell wirst du einen neuen Knochen brauchen.

Wenn es vielleicht die FEDER vor dem Knochen ist, vielleicht auch einen neuen Höhenkorrektor mit Gestänge und und und.

Ich denke kostenpunkt Material bei Citroen war 181 Euro.

NIEMALS unter einen ungesicherten hydropneumatischen Citroen legen und da rumfummeln !

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...