Jump to content

Xantia Automatik Schaltprobleme


Recommended Posts

Ich fahre einen Xanti Turbo D 90 PS Bj 6.1998 und habe seit kurzem gelegentlch Schaltprobleme. Das Schalte vom 1. in den 2. Gang geschieht mittlerweile immer öfter mit einem kräftigen Ruck. Auch passiert es, nach einer längeren Autobahnfahrt, dasss beim Anfahren an der Ausfahrt kein Gang eingelegt ist und der erste Gang erst bei höheren Drehzahlen reinknallt. Die Werkstatt ist etwas ratlos. Wer kann mir Tipps geben??? Danke

Link to comment
Share on other sites

Da kündigt sich das gleiche an, wie bei mir. In meinem Peugeot ist das Getriebe kaputt. Hier gibt es aber eine Reparaturanleitung. Nach vielen Aussagen, müssen im Getriebe am Fliehkraftregler Dichtungen getauscht werden. Dazu muss das Getriebe raus.

Link to comment
Share on other sites

Schöne Grüße aus der Lüneburger Heide.

Wer noch Fragen hat ,

(siehe unten )

der maile bitte oder ruft mich an.05824/1544

------------------------------------------

www.mathy.de

Link to comment
Share on other sites

Hallo Wiegand,

als erstes würde ich mittlerweilen einen dreimaligen Ölwechsel des Getriebeöls gegen ATF III machen. Gleichzeitig den Gaspedalstellungssensor ausbauen (vorher Stellung markieren) und mit Kontaktspray EINWEICHEN. Dann wieder einbauen und evtl. etwas anders einstellen.

Neu kostet so ein Teil ca. 270 Euro (Auskunft Boschdienst).

Soltle das ncihts helfen müsste man mal etwas genauer nachsehen, siehe auch hier:

http://www.norbertfritz.de/node16.html

Gruss

Norbert

Link to comment
Share on other sites

Hallo Norbert,

Wo sitzt denn der Gaspedalstellungssensor beim Benziner X2 2,0 16V bzw gibts den da auch !?

Gruss Stiewiee

Link to comment
Share on other sites

Hallo Stiewiee,

ich kenne mich mit den Benzinern echt Null aus, vielleicht entspricht das beim Benziner dem Drosselklappenpoti?? Vielleicht kann ja ein Fachkundigerer als ich was zu den Benzinern sagen?

Gruss

Norbert

Link to comment
Share on other sites

Tja, Fachkunde, das ist ein Problem der Fachwerkstätten. Hab' von verschiedenen wenige Vermutungen zu hören bekommen, die stringent darauf hinausliefen, das AL4 müsse ausgetauscht werden.

Ich hab' aber, wenn ich über die Art und Weise des ruppigen Schaltvorgangs 1->2 nachdenke, irgendwie den Verdacht, daß das eben ein Steuerungsproblem ist. Und da dann gibt es nicht so viele Möglichkeiten mehr. Wie in 00 beschrieben verhält es sich exakt so bei meinem X2.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

hast Du den Gaspedalstellungssensor mal mit Kontaktspray behandelt? Was hat es gebracht? Hast Du mal die Einstellung etwas verändert wie ich es auf meiner Homepage beschrieben habe (http://www.norbertfritz.de/node16.html)?

Und nurmal am Rande: Bevor Du das Getriebe mit dem harte Schalten gasnz ruinierst kannst Du ja auch im Winterbetrieb im 2. Gang anfahren (das ist allerdings nicht für Anhängerbetrieb geeignet!).

Es gibt beim AL4 auch häufig Probleme mit hängenden/defekten Schaltventilen. Die können relativ "günstig" als Block ausgetauscht werden (maxial 6 Stück, mindestens aber 4 Stücke). Wenn also meine anderen Vorschläge nichts helfen ist das der nächste Schritt.

Danach könnte auch noch eine Undichtigkeit bei den Versorgungszylindern ein Problem sein -> Kupplungen rutschen durch und kommen gar nciht mehr oder erst bei höherer Drehzahl (wohl häufig im ersten Gang). Da muss dann eine Instandsetzer dran. Da würde ich erstmal telefonieren mit Herrn Schmid:

STR-Automatikgetriebe, Karl-Heinz Schmid e.K.

Automatikgetriebe

Waldesch 23/2

D-88069 Tettnang

Tel.: 07542-952737

Fax: 07542-952739

E-Mail: info@str-getriebe.com

www.str-automatik.de

Gruss

Norbert

Link to comment
Share on other sites

Danke für eure Tips. Ich werde zuerst Getriebeöl wechsel lassen. Leider bin ich technisch nicht so fit um die Arbeiten selber auszuführen. Danach kommen die anderen Möglichkeiten.

In einem Schreiben gibst du an, dass der Verbrauch deines Xantias bei 6,8 bis 7,5 Liter liegt. Meiner liegt auch bei ruhigster Fahrweise (120 auf der Autobahn) immer deutlich über 8 Liter. Bei normaler Fahrt auf Landstraße und autobahn mit wenig Stadtverkehr komme ich an die 10 Liter.

Ich werde euch weiter berichten wenn ich Erfolge habe.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Wiegand,

naja, ich habe bisher fast immer die angegebenen Verbrauchswete der Hersteller unterboten. Es gibt beim Fahren ja auch ein paar Tricks wie man nochmal was rausholen kann. Ih habe auch Werte über 8l/100km, das sind dann aber Tanks mit vielen Stadtfahrten. Ich schätze, dass bei Überlandfahrten unter 6 Liter/100km möglich sind, habs aber noch nicht gemacht.

Ansonsten könnte ich mir vorstellen, das Deine "falschen" Schaltpunkte schon einiges an Sprit kosten. Bei mir geht der 2. Gang bei ca. 20-30 km/h rein, die Wandlerüberbrückung kommt bei ca. 40 km/h, der dritte Gang ab 52 km/h und der vierte ab 75 km/h. Dazu lupft man (wie bei fast allen Automaten) kurz den Gasfuss und schwups ist der Gang drin. Wenn man bei der AL4 glücklich werden will, muss man den Gasfuss immer sehr kontrolliert, gleichmässig und langsam bewegen, sonst schaltet sie sofort in die sportlicheren Programme!

Hast Du auch mal Sprit- und Luftfilter geprüft/gewechselt? Ist der Haupthermostat ok (also wird der Motor schnell warm)? Sind die Glühkerzen ok, also springt er schnell an? Russt er stark?

Passt Dein Luftdruck in den Reifen? Evtl. mal erhöhen auf die Maximalwerte (bringt etwa einen halben Liter)? Läuft die Klima ständig?

Sind die Einspritzdüsen ok, sprich passt der Abspritzdruck? Ist der Spritzbeginn ok? Nagelt der Motor recht stark? Evtl. ist einer der Sensoren die die Steuerung mit Drehzahl infos versorgen ausgefallen -> Notbetrieb.

Falls Du mal in der Nähe von Nürnberg bist kann ich gerne mal probefahren und was dazu sagen.

Gruss

Norbert

Link to comment
Share on other sites

Hallo Wiegand,

Deine Verbrauchswerte sind schon sehr hoch.

Nach meinem Wandlertausch (ich fahre jetzt die Xantippe wieder für die Arbeit, während sich meine Frau den C5 geschnappt hat) brauche ich deutlich weniger. Vorher war der niedrigste Verbrauch so bei 7,3 l (Tempomat ca. 120) während ich jetzt zwischen 6,5 und 6,9l liege. Das waren Werte, von denen ich vorher nicht zu träumen gewagt habe. Selbst eine Tour nach Köln mit 140-160km/h auf der Hinfahrt und was ging auf der Rückfahrt (außerhalb der Tempolimitbereiche) ging mit 8,4l ungewöhnlich glimpflich ab.

Will sagen, auch innermotorische Probleme können neben den Bereichen, die Norbert erwähnte, enormen Einfluß auf den Verbrauch haben.

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

ich persönlich helfe auch imer mal wieder mit einem Reiniger dem Motor auf die Sprünge (ich fahre ja mit Pflanzenöl), vielleicht hält das die Kolbenringe und Düsen besser in Schuss?!?

Ausserdem fällt mir grade ein, dass ich ja ein "vollsynthetisches" 5W30 Öl fahre (Shell Rimula) das vielleicht auch noch ein bischen was beiträgt (grade beim Kurzstreckenbetrieb, wenn der Motor nicht richtig warm wird). Das kann ich ürbrigens wärmstens empfehlen, der motor läuft dann auch leiser. Nachdem es auch eine APi CF und ACEA E4/E3 übertrifft, kann man es auch im 1.9 TD fahren.

Gruss

Norbert

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...