Jump to content

Kaufberatung V6 XM


 Share

Recommended Posts

Hallo zusammen,

mich treibt seit längerem der Gedanke nach einem XM V6 um. Nach reichlich Forumslektüre ist mein Wissensdurst aber noch nicht gestillt. Was spricht denn nun für den 190PS oder den älteren (einen der späteren Baujahre) 167PS-Motor, bezogen auf Haltbarkeit, Ersatztteilkosten, -versorgung, Reparaturfreundlichkeit, etc. Hinzu kommt, daß ich bei Gelegenheit auf Gas umrüsten möchte. Für sachdienliche Hinweise bin ich dankbar.

... und nun für zwei Wochen ab auf die Insel.

Link to comment
Share on other sites

Neuer V6:

+ etwas weniger Verbrauch, deutlich mehr Leistung, Automatik wahrscheinlich haltbarer

- Zahnriementausch erforderlich, kostet immer extra.

- nur mit normaler Servolenkung zu bekommen

Alter V6:

+++ Diravi

- Automatik anfällig

g

Link to comment
Share on other sites

Danke. Das ging ja denn schneller als gedacht und gleich die nächsten Fragen beantwortet, bevor ich gefragt habe: Diravi ist für mich nicht entscheidend und Automatik mag ich einfach nicht. Und der Zahnriemen müßte doch zu schaffen sein (seh ich als Lehrstück, nachdem ichs beim 2.0 schon geschafft habe)

Link to comment
Share on other sites

Du bist auf dem richtigen Weg mit Deiner Entscheidung.

Ich habe beide Varianten gefahren. Den alten ZPJ ca. 70T km überwiegend mit GAS.

Den XFZ Motor inzwischen etwa 60T km. Auch mit GAS

Der Zahnriemen ist zu schaffen.

Das habe ich beim V6 inzwischen einige Male gemacht.

Das neue Auto ist deutlich agiler und weniger schwammig.

Weiß nicht was einige an der Diravi finden.

P.S. Ich war auch mal gegen Automatik eingestellt.

Nach drei Monaten möchtest Du nicht mehr tauschen. Wetten!

Link to comment
Share on other sites

Peter Ritter

Verachtet mir den 147er nicht.

Diravi vermittelt absolute Stabilität.

Steuerkette nahezu unkaputtbar.

Lebensdauer des Motors bei regelmässiger Wartung nahezu unbegrenzt.

Ölvrlust =0.

Überhitzung bei straffer Autobahnfahrt kein Thema.

Und ein absoluter Ringerlautoschreck!

Ich liebe ihn.

Gruß

Peter

Link to comment
Share on other sites

ACCM Jürgen P. Schäfer

Danke Peter,

eine Lanze für den PRV-24V.

Ich wußte schon, Du machst das, wenn ich mal schreibfaul bin! :-)))

>>Jürgen

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Danke an alle Kommentatoren.

Bin aus dem Urlaub zurück - 12 Tage an der Nordsee zelten, mit 2 kleinen Kindern. Erholung stellt sich sofort ein, wenn man dann wieder zur Arbeit muß.

Eine Detailfrage an Peter: Was bitte ist "Ringerlautoschreck"?

Link to comment
Share on other sites

Und hier noch einer mit schon dem 2. PRV-Motor:

Den 1. habe ich in 3,5 Jahren von 120.000 km bis ca. 250.000 km gefahren. Der Motor wurde einmal bei ca. 140.000 km gegen einen mit 200.000 km getauscht. Der lief bis zum Schluss (30.12.2004) ohne Panne. Der Motor. Seit Februar nun der 2. PRV. Von 87.000 km bis 107.000 km (heute) keine Panne. Nur ein paar Kugeln getauscht und die Klima nach vorn gebracht.

Bei beiden Wagen kein Ölverbrauch messbar. Der Verbrauch schwankt zwischen 11 und 14 l Super (Landstrasse und Autobahn/Stadt). Vmax bei beiden ca. 230 km/h. Das beste Auto nach dem SM!!

Ach ja, der 1. war von 4/1991, der 2. ist von 3/1990.

Viel Erfolg bei der Suche

Helge

Link to comment
Share on other sites

ACCM Jürgen P. Schäfer

Naja Helge,

aber wir müssen zugeben, daß es da noch den winzig kleinen Unterschied zwischem dem 12V mit 167 PS und dem 24V mit 200 PS gibt. :-))

Und letzterer hat eben einen sauschlechten Ruf, dem wir hier nun aber mal aller-entschiedenst entgegen getreten sind...

>>Jürgen

Link to comment
Share on other sites

also an meinem auto ging schon einiges kaputt, (elektrik, feuer durch lhm, benzinpumpe...)

aber der v6 24v(mit 200ps) ist echt ok, braucht kein öl, läuft gut, schnurrt wie meine katze...

Link to comment
Share on other sites

ThomasLutzACCM

Fahre selbst den neuen, 2.9 Liter, V6 24V Zahnriemenmotor.

Habe vorher lange überlegt ob ich mir die alte 24v Maschine mit 200 PS im XM, Y4 zulegen soll. Vor allem aber wegen der Kombination mit der Diravi Lenkung.

Habe mich dann aber für den neuen Motor entschieden und es nicht bereut.

Der neue V6 24 V hat einen guten Ruf in Bezug auf Zuverlässigkeit.

Zumindest dürfte die Wahrscheinlichkeit einglaufener Nockenwellen gegen Null gehen. Der Verbrauch ist ebenfalls moderater.

Ausserdem hat er eine "Resonanzaufladung" und keine im Vergleich "anfälligeren" Stellklappen im Ansaugtrakt. Solange das Zeug funktioniert ist alles in Ordnung aber wenn der Fehlerwurm mal anfängt...

Das einzige Manko der neuen Maschine ist der Zahnriemenwechsel. Wer den aber nicht spätestens nach 120.000 km macht spart am falschen Ende. Wenn man die Kosten dafür aber auf die Monate die man bis zum nächsten Wechsel fahren kann runterechnet ists nicht Mal so schlimm.

Für den Alltagsbetrieb würde ich immer den neuen 24v mit 190 PS vorziehen, oder die 12V PRV Maschine.

Wenn man allerdings ein Spielzeug Marke fliegender Teppich möchtest, und nur

wenige Kilometer fährst und das nur zum Spaß dann sollte man langsam Mal drüber Nachdenken nen guten XM V6 24v alt (PRV) aufzuheben und als Sonntagsauto zu verwenden. Nur wer hat schon den Platz und das Geld dafür und findet ein unverbasteltes Fahrzeug.

Die 200 PS Maschine ist irgendwie "ungehobelter" rauer, reizvoller

und giftiger als der im Vergleich super Kultivierte 60 Grad V6 neu mit 190 PS.

Obwohl beide Maschinen wenn "Mann" sie fordert "gut marschieren" und auch der neue beim Gas geben im oberen Bereich gut grollt..

Und nicht vergessen bei diesen Autos sollte man immer eine Reserve im Geldbeutel haben für unvorhergesehene Reparaturen die auch wenn mans selber machen kann teilweise nicht billig sind. Schon die Auspuffanlage ist bei beiden nicht gerade billig.

Grüße Thomas

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...