Jump to content

AX Drosselklappenpoti verstellt - nix geht mehr


Recommended Posts

Marcus Zeller

Hallo,

ich hatte bei der Boscheinspritzung auf Verdacht das Drosselklappenpoti verstellt (zu hoher Verbrauch, ri mager). 100 km keine Veränderung, dann ruckeln in warmen Zustand. Motor aus, neu gestartet, im ersten drittel Pedalweg Fahrbar. Inzwischen habe ich versucht, die originalstellung zurückzusetzen, das Phänomen tritt weiter auf, eher schlimmer, bis zur unfahrbarkeit. Inzwischen habe ich ca. 12 Positionen (von minimal bis Anschlag) getestet - nichts.

Die Schleifer sind unbeschädigt unddie Lauffläche des Potis sauber. Batterie ab und angeklemmt habe ich auch.....

was tun...?

Danke

marcus

Link to comment
Share on other sites

Hallo Marcus,

mein BX hatte auch mal Probleme mit dem Poti. M.E. kann man da aber gar nichts einstellen. Das steuert sich selbst, wenn es i.O. ist. Ich meine also, es liegt nicht an Deiner Montage, sondern am Poti selbst oder an einem anderen Fehler. Bei meinem BX hat der Austausch des Poti geholfen, obwohl ich keinen Mangel diagnostizieren konnte. Mein letztes Problem am Motor war ein anderes: Ein Unterdruckschlauch vom Krümmer zu einem "Druckabnehmer" war in einer Biegung brüchig geworden, lieferte deshalb keinen Unterdruck mehr und brachte die ganze Gemischaufbereitung in Unordnung. Versuche mal, alle schläuche zu prüfen. Viel Glück!

Link to comment
Share on other sites

Hi,

ich glaube nicht das dein poti hinüber ist, Zur richtigen Einstellung des Potis muß bei Standgas, eine Spannung von ca 4,5 Volt an einem anschluß zu messen sein (Bitte um korrektur wenn es nicht stimmt.) Dieser Wert ist allerdings vom BX. Wenn der Verbrauch zu hoch ist, dann hat das oft die ursache am Unterdruckfühler. Beim BX ist das (ich weiß ja nicht obs beim AX das gleiche teil ist) ein rechteckiger schwarzer kasten, drei Elektroanschlüsse und ein schlauch. Und eben dieser Schlauch bekommt mal ein riss, und dann bekommt die motorelektronik falsche Werte. Also kontrollier den mal bitte.

hm-electric

Link to comment
Share on other sites

Marcus Zeller

Danke erstmal... ich bin verzweifelt; leerlauf ist in Ordnung, im Stand (also ohne Last läuft er auch in allen Drehzahlberreichen problemlos. Bloß fahren geht nicht. Das Ruckeln wird immer schlimmer, schließlich geht er aus.

Wie wird denn (oder besser gesagt in welcher Position) wird das Poti eingestellt?

Ich habe das einfach in Verdacht, weil die Symptome erst seit der Veränderung DARAN eingetreten sind. Vielleicht habe ich ja auch einen Kabelbruch hinter dem Stecker.

Alle Hinweise werden geschätzt!

marcus

Link to comment
Share on other sites

Hab ich doch geschrieben: IM STANDGAS also ohne das Gaspedal getreten zu haben. Du brauchst dazu nicht mal den motor laufen zu lassen, einfach zündung auf 2 Stellen.

hm-electric

Link to comment
Share on other sites

Mit dem Kabelbruch könntest Du richtig liegen.Das gleiche Phänomen hatte ich bei meinem AX auch.Ich bin auch fast verzweifelt.Mein Schrauber hat den Stecker nun so geschickt verlegt,dass er nun seit gut 2000 KM einwandfrei fährt.

Link to comment
Share on other sites

Hallo, wegen dem Poti, schau mal unter Peugeotforum.net unter Bastelecke/ 205 /"Das drama mit der Drosselklappe". Müßte ja soviel ich weis der selbe Motor sein(TU1M). Habe beim Pug 205 meiner Frau das selbe Problem gehabt, habe dann das Poti gereinigt und nach der Anleitung eingemessen. Läuft seit dem ohne Probleme.

Gruß Goldi

Link to comment
Share on other sites

ACCM Claude-Michel

Hallo Marcus,

ich gehe davon aus, dass du von der Bosch MA3.0 Einspritzung redest.

Die Spannung zwischen - und Poti muß sein:

_ 0,0V bis 0,2 V bei eingeschalteter Zündung und geschlossenner Drosselklappe.

_ beim öffnen der Drosselklappe bis 4V mini.

Der Abgiffspunkt vom Poti am Stecker vom Rechner ist pin 29 oder 7. Kann mich nicht mehr richtig errinnern.

Gruß

ACCM Claude-Michel

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...