Jump to content

Leistungsverlust XM V6 Schalter vs. Automatik


Recommended Posts

Da ich nun doch wieder am Grübeln bin, mir anstelle eines ersten Cx, einen soliden Xm zuzulegen und momentan ein gutes Angebot habe, stellen sich mir zwei kurze Fragen:

1. Gibt es einen spürbaren Leistungs-/Beschleunigungsverlust durch die Automatik beim XM V6?

2. Muss man bei 165tkm schon besonders vorsichtig sein, bezüglich defekter Automatik? Wie erkennt man bei einer kurzen Probefahrt, ob sie funktionstüchtig ist?

LG,

Grojoh

Link to comment
Share on other sites

Hallo Grojoh,

ich habe einmal einen XM V6 Y3 Automatic probegefahren. Der ohnehin nicht vor Leistung überschäumende Motor wirkt durch die Automatik noch zugeschnürter und wird stets hoch gedreht.

Die Laufleistung von 165tkm würde ich nicht als kritisch bezeichnen. Wichtig ist, daß kein übermäßiger Schlupf zu spüren ist. Die Schaltübergänge sollten weich und nicht zu spät erfolgen.

Gruß

M.

Link to comment
Share on other sites

Naja, ist alles relativ. Ich hatte beide und habe meinen Y4 V6 Automatik 167 PS mit dem Y4 V6 Schalter 167 PS meines Vaters direkt verglichen. Ja, es gibt einen deutlichen gefühlten Leistungsverlust, weil die Automatik nur unter Vollast die Gänge wirklich ausdreht, das ist dann anstrengend. Wenn man manuell in Stufe zwei oder drei zurückschaltet, ist der Unterschied in der Beschleunigung nicht so groß, auch in der Endgeschwindigkeit tut sich nicht so richtig viel (der Schalter ist mit 222 eingetragen, der Automatik mit 220). Es ist aber richtig, daß man mit der Automatik nicht zum Rasen neigt, weil die Drehzahlen bei sanftem Gasfuß einfach recht niedrig sind (3000 rpm bei 120 km/h). Ich bin mir sicher, daß der gute M. Ferchaud immer kräftig auf den Pinsel getreten hat. Nur dann dreht der Motor wirklich hoch, dann aber bis an die Abregelgrenze.

Was die Haltbarkeit/den Zustand der Automatik angeht, kann ich nichts richtiges zu beitragen, weil meine mit 193 tkm immer noch sanft und butterweich schaltet. Es soll wichtig sein, daß das Automatiköl regelmäßig gewechselt wurde, offiziell sollte das alle 80 tkm geschehen. Ich würde vielleicht auch keinen Automatik kaufen, der hinten eine Anhängerkupplung dran hat und große schwere Hänger gezogen hat. Damit habe ich beim BMW 525e mit 125 tkm die Automatik ruiniert. Daß das Schalten sanft und einigermaßen ruckfrei gehen sollte, versteht sich von selbst.

Ich habe, als ich das Auto mit 125 tkm gekauft habe, mir das Öl angeschaut, ob es übermäßig geschwärzt ist. War ok. Trotzdem erst einmal drei Ölwechsel kurz hintereinander und dann stoisch alle 20 tkm frisches Öl. Inzwischen läuft beim Ölwechsel hellrotes Öl heraus. In meiner Kalkulation ist trotzdem eine Automatiküberholung im nächsten Jahr einkalkuliert. Warten wir's ab. Einige rauchen bei <180 tkm ab, andere, wie Tims (>370000) und Karols (>300000) halten wesentlich länger. Ist bestimmt auch abhängig von der Belastung. Wenn Du richtig heizen willst (das geht doch bei Euch wegen ständig drohender Organstrafverfügungen sowieso nicht, oder), ist die Automatik vielleicht nicht das richtige. Ich jedenfalls liebe das Gleiten damit.

g

Link to comment
Share on other sites

Wäre nur interresant, um welchen V6 es sich handelt.

Bezüglich beider Punkte liegen da zwischen dem 167PS (4HP18) und dem 190PS (4HP20) Welten.

Das 4HP18 ist ein Uraltmodell, das offensichtlich mit dem V6 schnell überfordert werden kann.

Das 4HP20 ist ein moderner Automat, der über einen Überhitzungsschutz und 10 Fahrprogramme verfügt.

Link to comment
Share on other sites

ACCM Michael Gumlich

Hallo Leute,

es kommt sicherlich immer darauf an wie man seinen XM (und auch andere) pflegt. Ich fahre einen XM V6 Automatik mit 167PS (Bj.1990). Die Leistung kann ich nicht bemängeln. Mittlerweile sind über 248.000 km runter und die Automatik schaltet weich. Ich kann also nicht sagen, daß die Automatik mit dem V6 überfordert ist. Ich mach einmal im Jahr Ölwechsel und dann hat es sich. Bin vorletzte Woche von Berlin nach Neubeuern (20km von Österreich entfernt-Gegend um Rosenheim) und zurück und es war einfach gut mit 150km/h auch die Berge hochzufahren, ohne daß es einer großen Anstrengung bedurft hätte. Wäre auch noch schneller gegangen, aber die Vernunft hat dann doch gesiegt. War auf der Rücktour nämlich schon dunkel. Und Radar habe ich leider nicht. Was Automatik oder Schalter anbetrifft, das ist sicherlich Ansichtssache. Wenn ich die volle Leistung haben will, dann muß ich eben rauftreten. Das ist letztendlich beim Schalter nicht anders. Ich für meinen Teil würde immer wieder einen Automaten wählen.

Beste Grüße

MG

Link to comment
Share on other sites

Ich bin mir sicher, daß der gute M. Ferchaud immer kräftig auf den Pinsel getreten hat.

Wirklich? Ich habe die XM-Automatik mit meinem eigenen Fahrstil verglichen; im direkten Vergleich wirkt sie einfach zappelig. Selbst mein 81er Prestige, der nur über drei Gänge verfügt, vermittelt ein entspannteres Fahren - dies ist natürlich meine persönliche Meinung.

Gruß

M.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Da fällt mir noch etwas ein: wenn der Bowdenzug vom Gaspedal zur Automatik verstellt ist, wird die Automatik tatsächlich sehr nervös und schaltet viel zu früh herunter. Richtig eingestellt sind mir die Drehzahlen nur unter 60 km/h manchmal zu hoch, da muß man schon einmal kurz den Fuß vom Gas nehmen, damit der dritte geschaltet wird.

g

Link to comment
Share on other sites

Leistung ist doch eigentlich relativ, oder?

Zwischen AB und N auf der A3 bin ich froh,

wenn ich mit 130km/h vorwärtskomme!

Ich fahre mit meinem in etwa so sanft wie mit dem TD12 vorher.

Der Motor und die Automatik schalten butterweich und mir genügen

die 167PS. Das mit den ATG-Getrieben stimmt, ist aber auch immer

von der Wartung und Behandlung abhängig...

Ich lade gerne zur Probefahrt beim nächsten Unterfranken-Treff ein!

Gruss,

Christian

(fast 240tkm)

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...