Jump to content

XM-Wischermotor Sele ausgehaucht


Recommended Posts

...und zwar in Zeitlupe. Über eine Phase von 3-4 Wochen wurde die Wischerbewegung immer langsamer, bis er sich schlussendlich nicht mehr aus der Ruhestellung herausbewegte.

Was ist kaputt? Die Kohlen der Wischermotors? Kann ich den Motor selber finden und ausbauen?

Hat der Wischermotor Motor überhaupt Kohlen?

Bitte Hilfe.

Gruss,

Irmin

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

klar hat der Kohlen. Der Motor ist leicht zu finden, aber nicht so gar so leicht auszubauen. Er kostet bei BOSCH etwa € 100,-

Möglich wäre noch, daß die Schleifer der Endlagenabschaltung korrodiert sind, namentlich eine Blattfeder, die gegen das Gehäuse drückt und den Massekontakt herstellt. Das kriget man aber heraus, wenn man die Wischanlage ausbaut, was einfacher geht, wenn man den Motor von der Platine der Anlage trennt, bevvor man versucht, das Teil herauszumanövrieren.

Gernot

Link to comment
Share on other sites

Hallo Gernot,

Könntest du mir eine kurze Anleitung zum Ausbau der Wischanlage mit etwaigen Tricks geben? Kann ich weiters den Motor nicht einfach öffnen und die Kohlen tauschen? Oder gibt es Erfahrungswerte ob nicht doch einige Wicklungen einen Kurzschluss machen. Vielleicht ist es ja wirklich nur die Endlagenabschaltung...

Gut ich sehe schon, ohne Ausbau bleibt alles nur Mutmassung...

Danke schon mal.

Irmin

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

zunächst müssen die "Käseecken" an den Kotflügeln durch herunterdrücken ausgerastet werden. Dann schraubt man die Blende vor der Windschutzscheibe auf beiden Seiten ab und zieht sie aus den Gummitüllen. Nun entfernt man den Einfüller der Scheibenwaschanlage. Entfernen der Wischerarme. Losschrauben der Platine der Wischanlage. Lösen der Schläuche der Waschanlage. Verschieben der Gummitülle der Kabeldurchführung zum Motorraum in Richtung Motorraum.

Herausziehen der Wischanlage. Das geht mit montierten Motor recht kniffelig, mit abgenommenen Motor etwas einfacher.

Der Motor kann recht einfach geöffnet. Dann siehst Du, ob Du einen neuen brauchst.

Gernot

Link to comment
Share on other sites

es sind mit sicherheit nicht die kohlen.

häng den wischerarm vom motor ab und dreh das gestänge einzeln.

es ist mit sicherheit schwergängig. du musst dann in beide buchsen sprühöl reinlaufen lassen, und wenn du glück hast, wird es wieder gängig.

erspart dir den ausbau.

Link to comment
Share on other sites

Und falls das alles nichts bringt, hätte ich einen gebrauchten Wischer (Motor und Gestänge) der einwandfrei arbeitet, für 25 + 5 Versand

Link to comment
Share on other sites

Um vielleicht die ursache einzuengen noch ein symthom: Der Wischer startet zögrlich, leicht ruckend und beschleunigt dann aber doch (innerhalb eines Zyklus), und wenn er dann richtung endposition fährt, wird er wieder extrem zöglich und ruckt. Wenn er erst mal in Schwung ist, geht er gut und ganz normal. Stelle ich ihn ab, kann es sein, dass er nicht mehr "anspringt". Meistens steige ich dann aus dem Auto aus, fluche und rüttle etwas am Wischerblattträger. Ein paar mal hat er dann wieder losgelegt, mit jedem Wischer schneller und kräftiger, bis er dann wieder gut geht. Schalte ich ihn wieder ab, ist er meistens wieder verreckt. Zur Zeit ist´s leider nur mehr tote Hose. Nix. Trotz Rütteln, betteln, flehen, drohen, schimpfen und fluchen. Er zieht -so glaub ich- auch keinen Strom, also zumindest werden keine Lämpchen dunkler. Ganz beschissen wirds, wenn ich vergesse das das Sauding nicht wischt, und die Waschdüsen aktivere, natürlich in Erwartung des -nicht erfolgenden- wischens! Grrrr!!! Dann rinnt die ganze Soße die Scheibe runter und ich sehe noch weniger.

Hmpf!

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

das klingt nach Wasser in Motor und Getriebe, das die Kontakte korrodiert und je nach Frostgrad das Getriebe blockiert. Das Wasser läuft am Getriebedeckel aus Plastik und an der Verschraubung des Motorgehäuses mit dem Getriebe hinein. Das Klebeband dort reicht nicht zum Abdichten.

Neuere XMs haben den Motor unter einer Schutzfolie. ich habe die bei meinem 90er aus Gefrierbeuteln selbst gebaut. Wichtig dabie: der Plastiksack muß nach unten hin offen sein. Es bildet sich sonst Kondenswasser und die ganze Arbeit war für die Katz. Woher ich das weiß? Dreimal darfst Du raten...

Man kann auch noch versuchen, den Wasserfluß von der Windschutzscheibe her zu bremsen und umzuleiten. Kreativität mit Küchenbeuteln und Psychotherapeuten werden reihenweise arbeitslos. Ich liebe diesen XM...

Gernot

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...