Jump to content

Ein XM kam ins Haus geflogen...


Recommended Posts

Hallo miteinander,

erstmal "Hallo" in die Runde, dies ist mein erstes Posting hier - habe schon reichlich mithilfe der Suchfunktion gestöbert, auffallend ist ein im Internet doch recht selten anzutreffender freundlicher Umgangston!

Warum ich schreibe: Durch sehr glückliche Umstände wurde ich völlig unerwartet Besitzer eines Citroen XMs 2.0i (Automatik), Bj. 91 geworden (Geschenk eines fahrmüden Bekannten). Vorher bin ich viele Jahre Alfa gefahren, sozusagen das absolute Gegenteil!

Naja, was soll ich sagen: Ich habe mich spontan in das Auto verliebt, die Federung und das entspannte Gleiten ist schon etwas völlig anderes, als ich es gewohnt bin... nach 7 Tagen mit dem Auto möchte ich es aber nicht mehr missen (der Alfa wird abgemeldet). Und die Optik des XM hat mich sowieso schon immer fasziniert, ich habe gewisse Probleme mit dem heutigen Einheitsbrei im Autodesign!

Einige Fragen hätte ich aber doch zum neuen Schätzchen, über "sachdienliche Hinweise" würde ich mich sehr freuen:

1. Was mich wundert: Stellt man das Fahrzeug ab, so senkt sich das Heck wesentlich schneller als die Front - hätte ich eher umgekehrt erwartet (Gewicht des Motors)?

2. Der Motor produziert eigentlich immer weißen Rauch in den Abgasen, nicht nur wenn er kalt ist. Mir ist aufgefallen, daß offensichtlich zuviel (!) Motöröl eingefüllt ist - daraufhin habe ich meine Peugeot-Werkstatt von früher aufgesucht, die haben den zu hohen Ölstand bestätigt und auch noch einen etwas etwas zu niedrigen Kühlflüssigkeitsstand nebst weißen Schaum an falscher Stelle (im Öl?) festgestellt. Der Mechaniker meinte, daß er mir keine Angst machen möchte, im dümmsten Fall könnten aber die Zylinderkopfichtungen fertig sein und größere Kosten auf mich zukommen. Dies führt mich zu Hauptfrage:

3. Ich bin kein Schrauber - und möchte es auch nicht werden! Eine größere Investition würde ich für dieses Fahrzeug nicht tätigen wollen, dafür ist der Allgemeinzustand meiner Meinung nicht ausreichend. Wenn tatsächlich der Motor hin wäre, würde ich mich gerne nach einem besser erhaltenen XM umschauen.

Blöd gefragt: Macht ein älterer XM, wahrscheinlich mit 4-Zylinder-Turbo (scheint mir eine sehr interessante Motorvariante zu sein, ich kenne das Aggregat noch aus dem 605 meines Vaters und habe es in sehr guter Erinnerung, V6 wäre mir von den Kosten her zu hoch) für einen erwiesenen Nichtschrauber (und Nicht-Großverdiener) überhaupt Sinn? Oder wäre es da u.U. sinnvoller mal einen Xantia auszutesten, dieser scheint mir in Sachen Zuverlässigkeit und Kostenbilanz einen besseren Ruf zu haben?

Danke, falls Ihr soweit gelesen habt, ich hoffe, daß ich nicht zuviele Fragen gestellt habe, die bereits hunderte Male vorkamen. Es ist einfach so, daß die anfängliche, große Freude erstmal einer gewissen Ernüchterung gewichen ist - und ich "brainstorme" wie es weiter gehen könnte... leider habe ich eindeutig Blut geleckt... :-)

Über Antworten würde ich mich freuen...

Gruß

Oliver

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

meinem Eindruck nach , wäre ein gepflegter 2,1 Liter TD eindeutig in Sachen Reparatuanfälligkeit und Lebensdauer die erste Wahl !

die V6 halten bei guter Pflege und Wartung auch lange, aber eher im 605, haben im XM meine ich mit Temperaturproblemen zu kämpfen.

der 2 L Benziner sollte auch lange halte, der Turbo dürfte anfälliger sein.

dass ist natürlich alles nur Statistik ( wenn man sich die Fahrleistungen ansieht) und Eindrücke ;

letztendlich kommt es auf die Fahrweise und Pflege des oder der Vorbesitzer(s) an.

würde sagen , ein geplegter xantia 2,1 Td wäre aus rationeller Sicht die beste Wahl.

Gruss

Link to comment
Share on other sites

Fahr erstmal Deinen XM, bis er es nicht mehr tut. Das ist am allerbilligsten ;-).

Bis dahin kannst Dir immer noch Gedanken über Dein nächstes Auto machen.

Wenn Du wirklich absolut kein Schrauber bist, würde ich eher zum Xantia greifen.

Ersatzteile sind billiger und weniger Elektrikmängel hat er auch. Dazu ist noch die Versicherung günstiger und etwas weniger verbrauchen sollte er auch.

Am besten einen X2 (Facelift-Modell ab 1998), der bietet 4 Airbags und ist meist recht gut ausgestattet.

Motoren sind alle ziemlich haltbar. Kommt auf Deinen persönlichen Geschmack an.

Nachteile gegenüber dem XM sind auf alle Fälle die schlechteren Sitze und das geringere, aber dennoch ausreichende Platzangebot. Ansonsten auch ein sehr feines Auto.

Wenn es ein XM sein soll und Du kein Do-it-Yourself-Schrauber bist, dann würde ich zum Y4 (ab 6/1994) greifen. Ist elektrisch zuverlässiger wie Dein Y3 und hat Airbags. Zu erkennen am Doppelwinkel-Logo in der Mitte des Frontgrills. Am besten einen mit Handschaltung nehmen.

Ein XM ist sicher faszinierender als der Xantia. Eben Oberklasse.

Vielleicht hilft Dir auch das weiter:

http://www.citforum.de/showtopic.php?threadid=10168

Gruß

Markus

Link to comment
Share on other sites

Michabx14 postete

der 2 L Benziner sollte auch lange halte, der Turbo dürfte anfälliger sein.

Das ist genau umgekehrt. Der 2.0 t.c.t ist problemloser und die bessere Wahl als der 2.0i, zumal er ruhiger und viel kräftiger ist.

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

Ich finde die Frage kann so pauschal nicht beantwortet werden.

Wieviel fährst Du im Jahr, wie groß ist dein Budget, wieviel Platz brauchst Du, etc...

Aber phantomas hat recht. XM sind Sitze besser und mehr Platz.

Xantia ist "zuverlässiger" und m.E´. das spritzigere Auto.

Es kommt aber immer auf den Pflegezustand an. Beim Diesel würd ich den 2.1 tD nehmen als Benziner den V6. Muß nicht unbedingt mehr verbrauchen.

Gruß xsarafahrer

PS: Vom Schweben her würd ich beide gleich setzten.

Link to comment
Share on other sites

Der Link oben ist gut, evtl. weiss Oliver jetzt mehr?

Aber zur Frage. Wenn man mir ein Auto schenkt,

würde ich es erst einmal fahren, kostet ja erstmal nix...

Ansonsten würde ich die genannten Flüssigkeitsstände im Auge behalten und

das Schweben geniessen, immerhin fährst Du einen kommenden (jetzt schon?) Klassiker.

Sobald etwas Grösseres sich zeigt, ist es Deine Entscheidung (und deiner Frau, Geldbeutel usw.),

ob Du weiter investierst oder aufgibst...

Gutes Schweben,

Christian

Link to comment
Share on other sites

Danke für Eure Antworten... der XM wurde mittlerweile (sicherlich eher oberflächlich) untersucht und der Allgemeinzustand wurde als sogar recht passabel eingestuft. Die Frage, ob die Zylinderkopfdichtungen tatsächlich fertig sind, werden regelmäßige Kontrollen des Kühlwassers in nächster Zeit hoffentlich klären - schaun´ mer mal. Zumindest ist jetzt wieder 1l Öl raus, sehr seltsam das da zuviel drin war (Vorbesitzer hat vor ca. 2 Monaten einen Ölwechsel beim Citroen-Händler machen lassen und glaubhaft versichert nichts nachgefüllt zu haben).

Ich werde das Auto jetzt erst mal eine Weile fahren und dann weitersehen (bin heute nochmal den Alfa gefahren - es war schon sehr merkwürdig, erstaunlich wie ich es all die Jahre auf diesen unbequemen Sitzen aushalten konnte, immerhin habe ich schon über 200tkm damit zurückgelegt). Motormäßig könnte ich mir sowohl den kleinen Diesel als auch den 4-Zylinder-Turbo vorstellen, müßte man halt beides mal ausprobieren.

Auf jeden Fall Danke für Eure Anregungen, den anderen Citroen-Thread habe ich mit Interesse gelesen - schön zu sehen, daß andere sich ähnliche Fragen stellen... :-)

Kommt Zeit, kommt ein Gebüsch, in diesem Sinne, á bientot

Oliver

Link to comment
Share on other sites

Was soll denn im Xantia besser sein als im XM (Y4) ??

Meist sind XM (völlig verkanntes Fahrzeug) ja in der Anschaffung auch noch günstiger als Xantia, da nicht gefragt - gut für die Käufer.

Ich fahre seit 2000 XM 2.0 Turbo C.T. ohne jedes Problem - nur die Turbolader der Firma Garrett hat bei ca. 130 - 160 TKM gern Gehäuserisse. Das ist aber kein XM-Problem. Austausch incl. Gebrauchtteil kostet ca. 900 EUR. Ansonsten ohne Einschränkung zu empfehlen, dieser Motor. Ist nur lauter als ein V6. Dafür ähnliche Leistung bei geringeren Kosten.

Link to comment
Share on other sites

ACCM Jörg in Berlin
--Ol-- postete

Zumindest ist jetzt wieder 1l Öl raus, sehr seltsam das da zuviel drin war (Vorbesitzer hat vor ca. 2 Monaten einen Ölwechsel beim Citroen-Händler machen lassen und glaubhaft versichert nichts nachgefüllt zu haben).

Hallo,

könnte ja ebenfalls ein Hinweis auf eine platte ZKD sein. Wären allerdings schon 1 bis 2 Liter Wasser im Öl, müsste man das m.E. bereits an weißem Schaum erkennen können.

Gruß Jörg

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...